WoW: Blizzard hat einen absurden Vorteil für Horde-Crafter gefixt

Verzauberer der Horde sind traurig. In World of Warcraft verdienen sie nun weniger Gold als zuvor – zumindest dann, wenn sie diesen Trick kannten.

World of Warcraft hat heute (14.05.2020) einen kleinen Hotfix bekommen. Dieser enthielt nur einen einzigen Punkt und dürfte wohl bei einigen Spielern für Stirnrunzeln gesorgt haben. Allerdings dürften Verzauberer der Horde sich darüber ärgern. Denn Blizzard hat eine Möglichkeit genommen, um richtig einfach Gold zu verdienen.

Was stand in den Patchnotes? Lediglich ein Punkt war in den Patchnotes zu finden:

  • Der Händler-Verkaufspreis für Umbralzauberstab des Verzauberers wurde um 40% reduziert.

Das ist ein Gegenstand, den Verzauberer herstellen können – zumindest auf Seiten der Horde.

WoW Enchanting Verzauberkunst 2
Verzauberer verdienten sich dumm und dämlich.

Wie haben Verzauberer damit Gold verdient? Der Zauberstab konnte für knapp 74 Gold bei einem beliebigen Händler verkauft werden. Für die Herstellung benötigte man:

  • 1x Sternenholz
  • 20x Düsterstaub
  • 1x Umbralsplitter

Die Materialien kosteten auf größeren Realms im Auktionshaus so wenig, dass es sich lohnt, einfach riesige Mengen aufzukaufen und daraus Zauberstäbe herzustellen, die dann beim NPC-Händler landeten. Allianz-Verzauberer konnten diesen Trick übrigens nicht nutzen. Ihr Zauberstab hatte von Natur aus einen etwas geringeren Verkaufspreis.

Was hatte das für Folgen? Auf den größeren Realms, wo diese Materialien zu niedrigen Preisen gehandelt wurden, hatte das einige Folgen. Wer diesen „Trick“ kannte, der kaufte gleich das ganze Auktionshaus leer, um anschließend stundenlang Zauberstäbe zu erstellen und den NPC-Händlern in den Rachen zu werfen.

Wow-Gold-Bank titel trauernde goblins
Eine Goldfarm-Methode weniger.

Warum hat Blizzard das geändert? Eine konkrete Aussage von Blizzard gibt es dazu nicht. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass Blizzard schlicht nicht möchte, dass (mitunter wichtige) Ressourcen aus dem Auktionshaus aufgekauft werden, um sie dann in Händler-Zeug umzuwandeln und daraus einen hohen Gewinn zu erwirtschaften.

Allerdings gab es diese Möglichkeit auch in vorangegangenen Erweiterungen bereits, weshalb der Schritt ein wenig merkwürdig wirkt. Doch noch könnt ihr auch auf andere Weise gutes Gold verdienen.

Habt ihr mit dieser Methode auch ordentlich Gold gescheffelt? Oder wusstet ihr gar nicht davon?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Bero
1 Monat zuvor

Der Trick war für beide Seiten nützlich, jedoch für Horde, auf Grund von 6g leicht besser – herstellen und nutzen konnten beide Seiten ihn.

Alexander Ostmann
1 Monat zuvor

Euer Tipp kommt etwas zu spät!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.