WoW Classic: Das größte Event sorgt auch nach 15 Jahren noch für Chaos

Die Öffnung von Ahn’Qiraj steht bald in WoW Classic an. Doch halten die Server dem stand? Zumindest der PTR ist wieder hart an seine Grenzen gestoßen …

In der guten, alten „Vanilla“-Welt von World of Warcraft gibt es ein Event, das die meisten Spieler wohl nie in seiner ganzen Pracht erlebt haben. Die Rede ist von der Eröffnung von Ahn’Qiraj. Das steht bald auch in WoW Classic an, weshalb die Entwickler dieses Ereignis bereits auf dem PTR ausprobieren wollten.

Doch halten die Server diesem verheerenden Event stand? Die Ergebnisse vom PTR zeigen deutlich: Das wird wieder reines Chaos.

Was ist die Öffnung von Ahn’Qiraj? Die Öffnung von Ahn’Qiraj zählt als das größte, einmalige Event, das World of Warcraft zu bieten hat. Über Wochen (oder sogar Monate) muss der ganze Server Ressourcen sammeln, um die Tore der Ruinen von Ahn’Qiraj in Silithus öffnen zu können. Ein auserkorener (und sehr ehrgeiziger Spieler) schließt dann eine Questreihe ab, die ihn ein besonderes Reittier verleiht.

WoW Ahn'Qiraj Cthun
C’Thun wartet ganz am Ende von Ahn’Qiraj.

Die Öffnung der Tore lockt so ziemlich alle Spieler des Realms an, weshalb es extrem voll werden kann. Unmittelbar nach der Öffnung strömen zahlreiche Feinde aus den Toren und auf dem ganzen Kontinent gibt es für einige Stunden ein paar Events.

Das Herzstück ist aber der Tempel von Ahn’Qiraj, ein großer Raid für 40 Spieler, der dann endlich freigeschaltet ist und mit neuer Beute sowie einem Alten Gott als Widersacher aufwartet. Das wird alle mit Phase 5 von WoW Classic freigeschaltet, auch wenn der Raid einige der beknacktesten Boss-Mechaniken hat.

So war es früher: Das „AQ-Event“ hat unter den WoW-Spielern einen legendären Status. Fast alle Veteranen können Geschichten davon erzählen, was sie bei der Öffnung von AQ getan haben oder wie ihr Server aus den Fugen geraten ist.

Denn die Öffnung brachte damals zahlreiche Probleme mit sich. So schipperten Schiffe nicht mehr ihre gewohnte Route, sondern tauchten plötzlich mitten in den Bergen auf. Disonnects und Verzögerungen gab es durchgehend.

PTR-Test war reines Chaos: Auf dem PTR hat Blizzard das Ereignis nun im Vorfeld getestet und dafür alle Spieler nach Silithus eingeladen. Immerhin wollte man herausfinden, wie gut die Realms der Last der Spielerzahlen standhalten. Schon im Vorfeld kam es hierbei zu den (altbekannten) Problemen. So sammelten sich etwa beim Flugmeister dutzende Spieler, die nicht absteigen konnten und gefangen waren, was zu diesem Bild führte:

WoW Classic Ahn Qiraj Lag at gryphon master
Alles steht, nichts geht. So geht es vielen beim Stresstest. Bildquelle: reddit/r/classicwow

Event endet in Boss-Gemetzel: Um die Grenzen des Servers vollständig auszureizen, hat Blizzard am Ende noch ein wenig übertrieben und einfach weitere Bosse gespawnt – auch solche, die gar nichts mit AQ zu tun haben. So könnt ihr im folgenden Video etwa die Alptraum-Drachen, Baron Rivendare und Ragnaros sehen, die sich durch die Spieler schnetzeln, bevor der Server in die Knie geht.

So gings im Test zu.

Bis AQ auch auf die Live-Server kommt, dauert es aber noch eine Weile – und selbst dann muss erst noch viele Wochen gefarmt werden, bevor der Raid zugänglich wird.

Wart ihr schon bei einer AQ-Öffnung dabei? Was für Bugs oder lustige Situationen habt ihr damals erlebt?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
alfredo
25 Tage zuvor

die leute wollen classic also bekommen sie classic. wer sich da jetzt noch beschwert ist echt nicht mehr zu retten xD

Dady DE
25 Tage zuvor

Ja das waren noch Zeiten 🤣

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.