Die komplette World of Warcraft ist eine Catch-Up-Mechanik geworden

Die Itemspirale ist eine dauerhafte Motivation in World of Warcraft – aber nicht für alle. Die Zahl der Spieler, die daran keine Freude haben, steigt beständig.

Aufgrund der vielen Probleme von World of Warcraft ist die Stimmung in den sozialen Medien aktuell ohnehin recht angespannt. Der Start von Saison 2 brachte zwar viel Freude aufgrund der coolen Cinematics, doch rasch überschatten Probleme und Beschwerden die anfängliche Freude wieder.

WoW Gnome Asking Necklace title

Aber heute möchte ich über einige Systeme sprechen, die in den letzten Erweiterungen immer stärker herausgearbeitet wurden, eine immer deutlichere Rolle in World of Warcraft einnehmen und für mich störender werden: Die Catch-Up-Systeme.

Was sind Catch-Up-Systeme? Als „Catch Up“-System oder auch „Aufholmechanik“ bezeichnet man in MMORPGs verschiedene Features, die es Spielern nachträglich einfacher machen sollen, das Niveau der Spieler zu erreichen, die schon länger spielen.

So sollen Neulinge oder ehemals Pausierende eine Chance haben, auch die aktuellen Inhalte eines Spiels zocken zu können. Meist geschieht dies über einfach zu erhaltende, starke Ausrüstung, für die man vor Monaten noch besonders schwere Inhalte absolvieren musste.

Catch-Up-Systeme haben sich totgelaufen

WoW Island Chest Human Male opening title

„Früher“ gab es ein oder zwei Catch-Up-Systeme. So konnte man etwa Dungeons besuchen, um sich Marken zu erspielen, mit denen man dann solide Ausrüstung kaufen konnte – zumindest für einige Rüstungsplätze. Wer jeden Slot belegt haben wollte, musste dennoch spezifische Aktivitäten machen, um wirklich gut ausgestattet zu sein.

Doch heute gibt es nicht mehr „ein Catch-Up-System“ – ausnahmslos alles ist ein Catch-Up-System. Egal ob der Spieler Weltquests angeht, Abgesandtenquests abschließt, Dungeons auf allen erdenklichen Schwierigkeitsstufen besucht, Kriegsfronten besucht, Weltbosse bezwingt oder PvP betreibt. Sämtliche Inhalte bringen den Spieler „auf den aktuellen Stand“.

WoW Blood Elf Male Asking title

Alles ist nur noch eine Aufholjagd, um im aktuellen Raid mitmischen zu können.

Und genau das ist frustrierend. Auf der einen Seite ist es natürlich toll, dass jeder nur genau die Art von Content spielen kann, die ihm Spaß macht. Dadurch wird niemand gezwungen, etwa Raids zu besuchen oder PvP zu machen. Auf der anderen Seite ist der Anreiz der einzelnen Inhalte gering. Wenn ich aus jeder Aktivität im Spiel ein komplettes Rüstungsset bekommen kann, das ungefähr dem aktuellen Stand entspricht, fehlt die Motivation sich noch zu verbessern.

WoW Paladin Present title

Warum sollte ich versuchen, nächste Woche einen „Mythisch+10“-Dungeon zu schaffen und mich mit meiner Gruppe zu verbessern, wenn es Belohnungen bietet, die ich in vielen anderen Inhalten auch bekommen kann?

Die Einzigartigkeit der Belohnungen ist verschwunden. Klar, es gibt in Raids bestimmte Mounts oder aus den Kriegsfronten bestimmte Spielzeuge, die Spieler nur dort bekommen. Doch das ist im Regelfall „Kleinkram“, der nicht direkt mit der Entwicklung des Charakters zusammenhängt. Das mag einige motivieren, doch bei Weitem nicht alle.

Hinzu kommt das Einsetzen der Item-Spirale und gewisse Punkte, in denen die ganze erspielte Ausrüstung nutzlos wird. Wenn das zum Anfang eines Addons geschieht, beim Start in eine neue Welt, dann fühlt sich das noch in Ordnung an. Wenn es aber mit jedem Raidtier und jedem kleinen Patch passiert, ist das ein Problem. Mehr noch, wenn die Schwierigkeit der alten Inhalte steigt. Wenn ich vor zwei Wochen noch ein „Mythisch +10“ im Halbschlaf absolvieren konnte und es plötzlich kaum noch zu bewältigen ist, dann fühlt sich das schlecht an.

Selbst ernannte WoW-Flüchtlinge überfluten Reddit, suchen neues MMORPG

All diese Faktoren führen dazu, dass sich im aktuellen World of Warcraft vieles beliebig anfühlt. Es führt dazu, dass man einloggt, mit dem Charakter im Kreis läuft (den es nicht gibt) und nicht so recht weiß, was man mit der Zeit im Spiel anfangen will. Die Vorfreude auf den nächsten Tag, dass man endlich wieder eine bestimmte Art von Content angeht, um eine ganz besondere Belohnung nur dort zu ergattern, die ist so gut verschwunden.

WoW Female mage human night elf blood elf pick women or leave

Aktuell sind es wohl vornehmlich Freundschaften, die Spieler in World of Warcraft noch zusammenhalten und ein paar hartgesottene Fans, die an den Inhalten tatsächlich Spaß haben.

Wie könnte es besser sein?

Ich muss ehrlich sagen, dass ich nur wenige Ideen habe, wie man diese Systeme verbessern könnte. Ich glaube, mir wäre es lieber, wenn „Mythisch+“ noch weiter nach oben skalieren würde (also etwa auf +20 oder +30), ohne die Schwierigkeit beim Start einer neuen Saison anzuheben. Es ist frustrierend, an einer Zahl zu scheitern, die vor wenigen Wochen noch leicht erreichbar war. Es ist niederschmetternd, wenn Ausrüstung von vor zwei Wochen noch mehr als ausreichend war und jetzt im identischen Inhalt nicht mehr genügt.

WoW Human Female Angry Male Cower title

Hinzu kommt, dass die Entwertung der Items jedes Mal mehr an mir persönlich nagt. Ich stecke nicht so viel Zeit in WoW wie viele andere, war aber doch auf mein Itemlevel von knapp 380 ziemlich stolz. Dass mir jetzt Itemlevel 400 etwa über eine äußerst triviale PvP-Quest nachgeworfen wird, stört mich mehr, als es das noch vor einigen Erweiterungen tat. Das liegt aber auch daran, dass subjektiv die Abstände zwischen diesen Catch-Up-Mechaniken immer kürzer werden und es kaum noch Phasen gibt, in denen man das Verdiente richtig auskosten kann.

Ich wünsche mir, wieder Dinge von Bestand erspielen zu können. Dinge, die nicht in einigen Wochen entwertet werden. Dinge, die auch einfach mal bis zur nächsten Erweiterung halten. Das muss nicht viel sein, denn Catch-Up-Systeme sind sinnvoll – aber das Ausmaß ist inzwischen zu groß.

Wie geht es Euch bei dieser Sache? Teilt ihr meine Meinung oder findet ihr die Item-Spirale mit den Catch-Up-Mechaniken sinnvoll und gut? Sollte es so bleiben, weil das eben „schon immer so war“?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
34
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Melinda Zonki

400er bekommt nur die Allianz hinterher geschmissen durch die PvP und die Horde bleibt dabei auf der Strecke

Zenit

Ganz einfach: auf Classic warten. Da war sogar noch das Leveln ein Teil vom Spiel. Heute ist es ja total bedeutungslos, Hauptsache man ist schnell auf Max Level um mit dem Spiel zu beginnen. Bis Stufe 110 steigt das Itemlevel ganz normal an, und plötzlich ab 111 steigen die Zahlen exponentiell, mit 120 sogar ins Unermessliche. Totaler Schwachsinn!

Ich freu mich auf jeden Fall riesig darauf, auf EINER (ohne bescheuerten Cross-Realms) Welt zu spielen, Leute kennenzulernen um zusammen zu questen, sich gegenseitig zu helfen… Wann erfahren wir endlich das Release-Datum?

Ectheltawar

Kann ich nachvollziehen und ich glaube Du hast eines der aktuellen Probleme in WoW ganz gut in Worte gefasst.

Grundsätzlich braucht es CatchUp-Mechaniken in jedem MMORPG. Am Ende werden immer Spieler am oberen Ende wegbrechen und dafür braucht es vom unteren Ende Nachschub, ansonsten würde dem oberen Ende irgendwann die Mitspieler ausgehen. Letzteres endet dann auch in einer Spirale, aber einer die mehr und mehr Spieler kostet.

In der Vergangenheit kamen diese CatchUp-Mechaniken dann meist “unerwartet”. Mittlerweile hat man aber versucht das Ganze Konzept in Mechaniken zu verpacken, welche ständig im Hintergrund laufen und das vermittelt nun das Gefühl in einer ständig CatchUp-Mechanik gefangen zu sein.

Zuletzt hatte das auch bei mir viel Motivation gekostet, den immer stellte man sich die Frage, wie sinnvoll ist es da heute noch eine Stunde zu investieren, wenn diese investierte Stunde in 2 Wochen quasi “unnötig” war.

Kristian Steiffen

Schöner Artikel, Cortynski !
Ich sehe das auch so, das Hauptproblem was ich mit WoW habe sind eben diese Gameplay Mechaniken, vorallem die Item Spirale. Man denk sich halt immer “Warum jetzt einloggen und Dungeons laufen, oder Kriegsfronten farmen wenn das Gear beim nächsten patch eh wieder “unbrauchbar” ist, ach warte ich doch bis zum nächsten Patch….”
Irgendwie fühlt sich das bei FF und vorallem bei TESO ganz anders an.

p1d dly

Aber beim nächsten Patch spielst du ja nicht den alten Content. Da beißt sich die Katze ein bisschen in den Schwanz.

Jochen Gißler

Mir fehlt einfach 1. Mal die Exklusivität der Items. Warum muss jeder Spieler ubgefähr die gleiche Ausrüstung bekommen egal was er tut? Nur weil man sein Abo bezahlt? Es fühlt sich an als würde man für alles was man bekommt eine Teilnehmetrophäe bekommen und ganz ehrlich die dinger bringen keine freude, Sieger gibt es keine mehr alle sind gleich.

Ein weiteres Problem meiner Meinung nach ist, ja jeder kann den Content spielen den er mag um gutes gear zu bekommen ABER auf der andern seite muss man jetzt auch jeden popelcontent spielen um mithalten zu können… das fühlt sich auszehrend an.

Inselexpedition – balken füllen
Mythic + 10 spielen
PVP – Balken füllen am besten Arenawertung pushen
Worldquest abschließen
Raids clearen

Ja klardas Spiel Kann einen jetzt wirklich mit allen inhalten durchgehend beschäftigt halten, aber fast alles was man bekommt fühlt sich unverdient an.

Aufholmechaniken sind okay. Aber es sollte eine klare wertetabelle geben was man wofür bekommt.

Raids müssen exclusiven loot bieten (gear keine mounts etc.) Das ist in Mythic ja noch der Fall zumindest großteils und es gibt ja auch 3 schwierigkeitsgrade was vollkommen in ordnung ist.

Mythic +

World bosse eine gute lösung da sie exklusiven loot bieten

Open world quests solltennm immer unter der qualität der mythic + dungeons und unter dem aktuellen raid gear liegen. Sodas niemand die motivation verliert m+ oder raids zu spielen.

PvP sollte Gear fürs PVP geben nicht für den PVE Content.

Zu der Halskette mit Ihrer azerirmacht will ich nicht viel sagen auser das mir persönlich weder das system mit den azerithtraits gefällt noch das leveln der Halskette… vermisse einfach die Tier sets fie nur durch raids erspielt werden konnten ohne irhendwelche zusatzanforderungen

Felix Freitag

Die Aufholmechanik an sich ist eine gute Idee. Fand das System mit den Marken zu WotLK bisher am besten. Man konnte mit etwas mehr Zeitaufwand auf gute Ausrüstung kommen. Wie oben beschrieben zwar nicht auf allen Slots aber immerhin konnte man sich eine Basis verschaffen.
Das beste daran war, man wusste was man bekommt. Kein RNG, kein WF/TF.
Das jetzige System ist mir zu luckbased.
Beispiel: Twinkschurke
Im Zeitwanderung gefühlt 50 Umhänge gedroppt (ilv365). Quest abgegeben und 385er Umhang bekommen. Danach Warfront und 385er Umhang bekommen…hätte ich mir einiges an Zeit ersparen können, wenn ich nur die Warfront gemacht hätte. Immerhin aus der PvP-Quest kein 400er Umhang bekommen (hab es aber erwartet).

p1d dly

Die Item-Entwertung war ja schon immer ein Problem. Da sie mittlerweile aber schon in Major-Patches stattfindet, merkt man es halt deutlich schneller und öfter.

Man kann einfach nichts dagegen tun, denn das Spiel hat kein definiertes Ende, braucht also zwingend einen repetitiven Mechanismus, der die Spieler bei der Stange hält. Und das ist hier halt die Itemspirale. Andere Systeme passen einfach nicht (roguelike Mechaniken oder player driven content sandboxes würden mir da z.b. einfallen)

Das heißt die einzige Stellschraube ist der Turnus, wie lange Items brauchbar sind.

Das kann man wegen mir langsamer gestalten, aber dann rennt Blizz halt schnell in das andere altbekannte Problem namens Contentarmut.

Damian

Das man mit unterschiedlichen Aktivitäten Gear bekommt, dass nah beieinander liegt, finde ich in Ordnung. Schließlich zahlt ein Casual-Player nicht weniger an Abo-Gebühren als ein Myth+85 -Spieler. Der eine investiert mehr Zeit, aber das ist ja seine Entscheidung. Auch zu den qualitativen Hochzeiten von WoW (für mich WotLK) konnte man mit unterschiedlichen Aktivitäten Marken sammeln, die man für die beste Ausrüstung eintauschen konnte.

Was ich als echtes Problem sehe, ist dass es in WoW ab einen gewissen Zeitpunkt um nichts anderes mehr geht, als um die sich immer schneller drehende Itemspirale.
Ich hab’s an anderer Stelle schon geschrieben, man ist unglaublich schnell durchgelevelt (ohne jeden induviduellen Weg für Klasse oder Rasse) und dann ist man nur noch mit sich ständig wiederholenden Inhalten (Weltquests, Inis, Raids in x-unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen) beschäftigt, bei denen es darum geht, über den Loot sein Gear um ein paar Punkte zu verbessern, nur damit mit dem nächsten Patch, der selbe Kreislauf von vorne beginnt.

Blizzard übertreibt es maßlos mit der Karotte vor der Nase vor dem Esel. Das führt dazu, dass die Spieler die Lust auf Karotten verlieren. Blizzard sollte WoW deutlich breiter und tiefer aufstellen und eben nicht nur diesen Itemspiralen-Mainstream bedienen. Ich habe den Eindruck, es geht nur noch darum, über Timesink Abozeiten zu generieren.

sart

Das Problem ist, das für jeden dieser Punkte sich auch jemand findet, der meckern würde, wenn es anders wäre.

Klar fühlt es sich blöd an, wenn man von einer Woche auf die andere Mythic 10+ nicht mehr so leicht hinkriegt wie vorher. Aber gleichzeitig wäre halt das Gejaule groß, wenn Mythic wegen der Itemspirale zu einfach wird.

Bob Bobson

Ich kann Cortyn nur voll und ganz zustimmen.

Alles Erarbeitete verliert VIEL viel viel zu schnell an Wert. Das ist der Hauptgrund weshalb ich WoW nicht mehr spiele und auch früher bei jeder Erweiterung nach immer kürzerer Zeit wieder die Lust verloren habe zu spielen.

Ich bin casual Spieler und sollte mich eigentlich freuen schnell auf den aktuellen Raidstand zu kommen, aber casual heisst in meinem Fall ich spiele mal ein paar Wochen und mache dann wieder ein paar Wochen Pause. Wenn ich mich dann wieder einlogge sehe ich erst einmal einen gefühlt riesigen Berg an “Aufholarbeit” zu erledigen der nach drei weiteren Wochen Pause schon wieder anfällt.

Und es ist auch der wichtigste Grund weshalb ich mich auf Classic freue.

Derio

Das ist der Grund, warum ich mich mittlerweile in Eso häußlich niedergelassen hab. Es kommen zwar immer mal wieder neue Zonen, neue Sets, aber im Normalfall bleibt das eigene Zeug brauchbar. Und wenn man iwann doch mal ne Steigerung will kann man sich immer noch in Trails ( Raids ) begeben. Ergo ist man irgendwann an eim Punkt wo man zwar wieder was machen kann nach einer Erweiterung, aber nicht zwingend muss.

bilbo

Das Spiel ist halt schon lange für die Tonne.

Kein hate ggn leute die das heute noch spielen ist meine persönliche meinung Aber ihr merkt es ja langsam selbst nach 12 or 13 jahren ich weiß nicht mehr wie lange es das Spiel schon gibt. Kann ich nur jeden empfehlen.
Schaut euch alternativen an.

A realm reborn zb ist von den mechaniken und der liebe die in das spiel geht sooooviel besser als das was blizzard einen jahrelang schon vor wirft.

Ich seh das wie mit ner alten liebe wenn man sich jahre später wiedersieht.

ist für ne woche ganz toll aber dann bemerkt man wieder wieso man Zigaretten kaufen gegangen ist und net wieder kamm.

aufholmechanik schön und gut aber als das erste mal diese pve pvp zone aktiviert wurde wo man fürs npc klatschen und holz sammeln nen gleichwertiges item wie aus ner mythic plus bekommt.

Da sollte bei jeden die glocken angehen das dass so nicht richtig sein kann.

und ja es gibt leute die ham weniger zeit blabla familie.

Dann habt ihr auch kein anspruch darauf oben mitzuspielen alles andere wie man hier sieht macht das game nur noch bekloppter als es eh schon ist.

So Klozeit ist vorbei adios amigos.

Vorstopper

Ich finde das Thema Catch-up weniger frustrierend, aber halt einfach langweilig.

Sentcore

Spiele zwar kein WoW aber so ein System ist im Grunde gut, nur sollten entsprechend schwere Aktivitäten lohnender sein! Ein M+10 sollte viel lohnender sein als trivial PvP Quests und gar höhere Chancen auf höhere Seltenheitsgrade haben!

Hans Dampf

ot: eure rss news aktualisieren sich nicht, bei mir steht noch tiefpreisschicht bei mediamarkt…
nutze firefox mit livemarks

mfg

Zindorah

Hab aus HC quasi fast jeden Slot bekommen direkt, die restlichen werden nächste Woche mit M+ gefüllt und danach kann ich wieder ausloggen, weil nur noch mythic Raiden was bringt. Und da brauch man ohne andere 400er nicht rein gehen, weil man bei weitem nich auf dem Niveau wie Method und Co. spielt.

Also bleibt mir wohl nix als auf Anthem zu warten und in der Zeit einfach nur 24/7 zu schlafen. Andere gute Spiele gibt es ja aktuell nicht wirklich.

TestP

Die Problematrik ist tatsächlich, dass die Spieler es so wollen. Schon in Classic hiess es: “Ich bin ein Casual, habe einen Vollzeitjob und eine Familie und deshalb keine Zeit zum spielen, zahle 13 € im Monat und will Epics jetzt und nicht nach 4 Jahren farmen”. Blizzard hat geliefert wie es bestellt wurde. Dummerweise merken die Spieler jetzt, dass das keinen Spaß macht. Es heisst ja nicht umsonst, man solle vorsichtig sein was man sich wünscht – es könnte in Erfüllung gehen. Jetzt ist es in Erfüllung gegangen.

MfG

aL

jungs, das ist doch nix neues und viele wollen es so. UND ihr die meckert kauft es eh wieder und blizzard weiss das ganz genau. wie jemand bei diablo immortal sagte: ihr werdet es eh spielen. und genau das denken die , weil es genau so ist 😉 das nächste addon werdet ihr wieder kaufen egal wie scheisse das letzte war. [gelöscht]

warum sollten sie etwas ändern, wenn es auch so läuft ? oder denkt ihr blizzard legt wert auf eure Meinung ?

An Os

Interessant wie gut du uns kennst und alle unter einen Kamm scherst.

Weil Blizzard keinen Wert auf unsere Meinung legt, starten im Sommer die Classic Server. Und jetzt kommt das unfassbare: Da melken die uns auch! Und weißt du warum? Weil das wirtschaftlich ist und es kaum Unternehmen gibt, die das nicht machen.
Obwohl es schwer wird, da man mit dem aktuellen Abo automatisch Classic zocken kann.

Ich würde an deiner Stelle nichts mehr bei Amazon bestellen, wenn du nicht gemolken werden willst.

Seit benutzt man übrigens immer in Verbindung mit etwas Zeitlichem.
Seid benutzt du als Form von sein.

Du bist praktisch der Analphabet, der Texte verfasst aber trotzdem keinen Inhalt vermittelt 😉

Cortyn

Ich wünsche dir viel Spaß auf anderen Seiten.

Zord

Sehe das ganze genauso. Mich langweilt die Spirale schon lange. Wo ich in Classic oder BC noch wochenlang gefarmt habe um die für mich beste erreichbare Ausrüstung zu bekommen sind die Items heute für mich vollkommen uninteressant. In BfA hatte ich bei jedem Inhalt das Gefühl das es lohnender ist ein paar Monate zu warten und dann weniger Zeit rein stecken zu müssen um etwas zu erreichen als es direkt anzugehen. Denke inzwischen das ich kurz vor dem nächsten Addon mir nochmal ein Abo gönne und dann die Story und die Raids im LfR Modus nachzuholen.

NBAYoungBoy

Das ist das Kernproblem von WoW und viele Spieler haben es schon vor Jahren erkannt, nur Blizzard scheint es wohl nicht wahrhaben zu wollen. Wenn man keine Loesung hat koennte man sich ja zumindestens an alten Systemen orientieren. Ich kannte kannte z.b niemanden der sich zu wotlk oder cata Zeiten uber das Marken System beschwert hat.

sart

Ich schon. “Öh, früher hat man noch gesehen, was man kriegt. Ich habe ja auch alles auf die schwere Tour sammeln müssen. Die kriegen das jetzt ja hinterhergeschmissen. Was soll denn das? Mimimi!”

Lygras Hypocrit

Ich habe dieses System in WoW nie so recht verstanden. Wenn ich nie Mythic+15 Dungeons gehen möchte oder kann, wofür brauche ich dann die Ausrüstung dafür. Wenn in WoW Gear eine Art Schranke darstellen soll die sich soz. Stück für Stück öffnet, wozu dann Gear in hohen Stufen so einfach verfügbar machen ? Das gibt für mich wenig Sinn. Es entwertet letztendlich die Ausrüstung komplett. Früher brauchte man in MMO´s halt noch etwas Geduld und musste sich quasi langsam hocharbeiten, war meiner Meinung nach das bessere System weil man dadurch auch einfach langsamer an größere Herausforderungen rangeführt wurde. Heute wollen die Leute nach dem ersten normalen Dungeon gleich hohe Mythic Keys laufen ist mein Eindruck.

Koronus

Ganz einfach. WoW ist im großen und ganzen ein RPG und RPGs leben von Progression. Ohne Progression ist es langweilig und Tod.

Lygras Hypocrit

Und wofür brauche ich Gear Progression wenn ich keine Inhalte absolviere die diese Gear Stufe benötigt ? Das macht für mich Sinn für Hardcore / Semihardcore Spieler die wirklich den härtesten Content machen wollen, die Casuals ob die jetzt mit GS350 oder 400 rumlaufen ist doch Jacke wie Hose. Da fände ich es besser die Progression über Klassen zu machen, also das die sich weiterentwickeln können z.B. zu einem anderen Spielstil.

Kuba

Sehr gut geschrieben, entspricht auch meiner Meinung.

Andreas Schaefer

Mal wieder ein Beitrag der mir aus der Seele spricht.Bringt halt nur nichts wenn die es nicht schaffen den Kurs zu ändern. Leider Gottes läuft nur eine Handvoll Spieler gewisse Inhalte um den Prestige an einer Sache zu erhalten. Wie du schon sagst warum +10 laufen? Warum HC Raiden? geschweige denn Mythic! Kosten- Nutzfaktor halt. Warum soll ich Zeit in etwas investieren wenn ich durch einfachere Sache das Gleiche oder was ähnliches bekomme, dabei weniger Stress oder Anstrengung brauche?

Wenn ich mit den Leuten aus meiner Gilde rede, empfinden die das alle auch so. Von über 30 Leuten sind gerade mal 3 bereit M+ zu pushen um zu sehen wie weit Sie es schaffen. Der Rest hat keine lust auf den Kram, ist zu anstrengend um das zu bekommen. So sieht es bei vielen auch im Raid aus. Aus “wir machen Mythic”, ist nur noch ein, “joa lass mal nach NHC schauen ob sich das noch lohnt” geworden, “Gear bekommen wir auch so und ich kann mir beim Rest Zeit lassen”.

Die Entwicklung gefällt mir persönlich gar nicht mehr. Ne Mischung aus Pandaria und WotLK in Sachen “Catch up” wäre toll 🙂 Und bitte bringt die T-Sets wieder….. Macht den M+ Fanatiker Season Sets, dann sind alle glücklich.

BlackSheepGaming

Woooo darf ich für diesen Artikel unterschreiben? Wie ich schon ein paarmal zum Thema WoW geschrieben habe… BfA hat den Loot irrelevant gemacht, weil es ihn überall gibt, die Motivation sich den “besten” Loot zu holen geht gleichzeitig gegen Null, weil die Abstände zu neuen Inhalten so gering sind, dass man sich in einer nie endenden Itemspirale befindet.

Das Gefühl von: “Ich habs geschafft” gibt es nicht mehr, denn das lässt Blizzard nicht mehr zu.

GMC

Das! Ist aber nicht nur bei Wow so sondern auch bei Destination 2 genau das gleiche Problem.

Zord

Wobei da wenigstens neue Waffen noch das Spielgefühl ändern können oder durch infundieren die Lieblingswaffe einen lange begleitet. Bei WoW füllt sich meine Feuerball immer gleich an, egal was ich an Ausrüstung trage

Momo

der Feuerball bleibt auch immer gleich nur die Zahl die aufplopt wird größer. Was hier benötigt ist sind mehr Skills bzw Skill upgrades/varianten ka ab level 80 dann großer feuerball oder ab 120 nova feuerball mit neuen animationen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

33
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x