Wozu wird Uthers Grabmal in WoW: Battle for Azeroth renoviert?

In Battle for Azeroth werden viele Teile der World of Warcraft durch den Krieg verändert. Blizzard bereitet das Spiel auf dem Test-Server bereits darauf vor. Nun ist aber auch Uthers Grabmal renoviert worden – das (noch) kein Kampfschauplatz ist. Das wirft die Frage auf: Wozu?

Das Grabmal von Uther, dem Lichtbringer, wird überarbeitet: Im aktuellen Build der Beta von Battle for Azeroth hat das Grabmal von Uther eine Generalüberholung bekommen. Es bekommt neue Texturen und mehr Details.

Das Grabmal des Paladins liegt in den östlichen Pestländern – dort, wo er von seinem ehemaligen Schüler Arthas Menethil erschlagen wurde. Das Grab existiert seit WoW: Classic und bekam zu Legion bereits vermehrt Aufmerksamkeit, als Paladine es für einige Quests besuchen mussten.

WoW Legion Class Order Hall Paladin
Paladine besuchen Uthers Grabmal, wenn sie den Aschenbringer erringen.

Das Grabmal könnte eine größere Rolle spielen

Die Diskussionen um die Renovierung des Grabmals laufen heiß. Unter dem Post, in dem ein Reddit-Nutzer auf die Änderungen aufmerksam gemacht hat, wird rege um die Bedeutung gerätselt. Zwei Annahmen stechen dabei besonders heraus.

Die Story des Lichkönigs könnte weitergehen: Eine der Theorien ist, dass das Grabmal für die Story in Battle for Azeroth wichtig sein wird. Uther wurde von Arthas erschlagen, als dieser gerade zum Lichkönig wurde und ist eine wichtige Person in dessen Geschichte.

Uther warnte Spieler zu Wrath of the Lich King, dass es immer einen Lichkönig geben müsse – Arthas könnte nicht einfach erschlagen werden. Durch ihn kam also die Idee von Bolvar Forragon als neuem Lichkönig erst in Gang. Ein Teil der Familie von Bolvar wird in Battle for Azeroth vorgestellt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die Schlacht um Andorhal als Kriegsfront: In Battle for Azeroth werden die Kriegsfronten eingeführt, Konflikte zwischen Horde und Allianz auf ganz Azeroth. Es handelt sich dabei um strategisch wichtige Positionen, die bei beiden Fraktionen begehrt sind.

In den Kriegsfronten von WoW: Battle for Azeroth seid Ihr der Held

Andorhal könnte eine dieser Positionen werden. Nachdem die Allianz Unterstadt befreit hat, wäre es sinnvoll, dass sie Lordaeron weiter befreien will. Die Horde hätte großes Interesse daran, die Pestländer als Verteidigungslinie zu halten.

World of Warcraft Battle for Azeroth Beta Andorhal
Wird Andorhal zur Kriegsfront? Der Platz wäre ideal.

Beide Möglichkeiten haben ihren Reiz und könnten die Aufbereitung von Uthers Grabmal erklären. Es könnte sich dabei aber auch nur um Blizzards Liebe zur Geschichte handeln, die nicht in Vergessenheit geraten soll.

Was denkt Ihr? Wird Andorhal zu einem Kriegsschauplatz, oder kehrt der Lichkönig zurück? Wird Uthers Grabmal eine Rolle spielen oder ist es nur die Pflege der Vergangenheit? Schreibt uns einen Kommentar!

Mehr Infos und News zu World of Warcraft findet Ihr auf unserer WoW-Seite auf Facebook!

Quelle(n): pcgamesn, reddit, wowhead
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koronus

Ist ja auch egal warum. Uther war der größte Paladin aller Zeiten deshalb wenn die Gegend überarbeitet wird darf man nicht einfach dieses Grabmal außen vor lassen.

TestP

“Uther warnte Spieler zu Wrath of the Lich King, dass es immer einen Lichkönig geben müsse”

Das war nicht Uther sondern Tirion Fordring. :p

MfG

Corhak

Auch falsch. Es war Terenas Menethil. Er hat Tirion erzählt, dass es immer einen Lichkönig geben muss. Tirion wollte die Bürde auf sich nehmen und dann kam Bolvar dazwischen.

BlindWarlock

Es sagen mehrere Charaktere. Ich spiele in meinem Artikel auf den Geist von Uther an, den man in den Hallen der Reflexion antreffen kann, nachdem er von Jaina/Sylvanas beschworen wird. Schreibe ich mal zur Klärung dazu *g*

cyber

Gibt es denn in den Gebieten rund um Unterstadt irgendetwas wichtiges?

Ich frage mich eh wie die Horde im Arathihochland Krieg führen kann, haben sie doch durch den Verlust von Unterstadt kein angeschlossenes Gebiet mehr.

Es macht eigentlich eher Sinn Silbermond und den Sonnenbrunnen zu befestigen. Als sich in den immer noch mit Untoten verseuchten Pestländern zu bekriegen.

Sie könnten diesbezüglich wirklich mal die Welt überarbeiten und diese lächerliche Instanzierung rund um Silbermond entfernen.
Und Stratholm wieder zu einer belebten Stadt machen. Von der Lage her hätte die Horde sich vermutlich eher eingenistet als die Allianz.

Namma

Vielleicht gibt es ja questtechnisch einfach einen Grund das man dort hin muss? Und mehr nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x