Berufe in WoW nur noch bis Rang 100 – und es ist sinnvoll!

In Battle for Azeroth gehen Berufe nur noch bis Rang 100 – aber das mehrfach. Was das bedeutet, erklären wir hier.

Mit Battle for Azeroth werden die Berufe in World of Warcraft ein weiteres Mal überarbeitet. Dataminer hatten bereits vor einer Weile herausgefunden, dass Berufe nur noch bis Rang 100 verfügbar sind – aktuell gehen sie hoch bis auf Rang 800.

wow-legion-alchemy

Mit immer neuer Erweiterungen steigt die Hürde für neue Spieler, wenn sie Berufe ergreifen wollen. Zwar ist es ohne Probleme möglich, die Gegenstände von Legion auch mit einem Beruf auf Rang 1 herzustellen, bei anderen Addons geht das allerdings nicht. Wer etwa eine schicke Robe aus Pandaria für die Transmogrifikation schneidern will, muss seine Schneiderei erst auf Rang 600 bringen – eine hohe Barrikade für Neulinge.

Berufe bekommen unterschiedliche Pfade

Mit Battle for Azeroth werden Berufe in verschiedene Zweige aufgeteilt. So gibt es etwa nicht mehr die klassische Schmiedekunst von Rang 1-800, sondern unterschiedliche Pfade, jeweils bis Rang 100. Also etwa:

  • Schmiedekunst “Classic” (100)
  • Schmiedekunst “The Burning Crusade” (100)
  • Schmiedekunst “Wrath of the Lich King” (100)
  • und so weiter …
WoW Blacksmithing Guy

Wer also etwa die Rezepte aus „The Burning Crusade“ lernen will, der sucht den entsprechenden Lehrer dafür auf und erlernt diesen „Pfad“. Hergestellte Gegenstände aus Burning Crusade steigern dann den Rang für diesen Pfad und schalten so neue Rezepte frei, ohne dass man erst (wie es aktuell noch ist) die 300 Skillpunkte der „Classic“-Version absolvieren müsste.

Leichter für neue Spieler, mehr Ordnung für alle

Der Grund dafür ist leicht zu erkennen: Wer aktuell ins Spiel einsteigt, der möchte eventuell nicht mit Hunderten Rezepten aus vergangenen Erweiterungen überschüttet werden, die alle keinen Nutzen (von der Transmogrifikation abgesehen) für den Spieler haben.

Hazzikostas sagte dazu im Livestream, dass man damals beim klassischen World of Warcraft einfach nicht davon ausgegangen ist, dass das Spiel über so viele Jahre existiert und dass man sieben Erweiterungen bringen würde. Demnach wurde es Zeit, das Berufe-System noch einmal zu überarbeiten.

WoW Battle for Azeroth Aiming

Durch die Umstellung auf dieses System sind die Berufe zumindest in der Zukunft leichter zu handhaben, da die Entwickler einfach für jede Erweiterung einen neuen Pfad hinzufügen können. Ob Berufe damit tatsächlich wieder an Relevanz gewinnen, wie es von einem Teil der Spieler gefordert wird, steht auf einem anderen Blatt.

Bedenkt bitte, dass es sich dabei noch um Informationen aus der Alpha von Battle for Azeroth handelt. Bis zum Release könnte sich das noch ändern.

Was haltet ihr von dieser Änderung am Berufe-System? Sind die Pfade gut und sinnvoll? Oder gehört es einfach dazu, einen Beruf in WoW bis Rang 800 komplett zu leveln?


Was sich sonst noch mit Battle for Azeroth ändert, verraten wir in unserer großen Übersicht!

Quelle(n): mmo-champion.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
El Kallito

Bitte? Auf Nethersturm wollen die zB für ein einziges Kobalterz 20 Gold und mehr

Kendrick Young

bis auf blümchen flücken, erze sammeln, juwelier und alchemie lohnt eigentlich kein Beruf, ok für contentender vlt noch inschriftenkunde für die rollen. aber schmied, lederer, stoff, ingi alles nur berufe die man nicht zwingend benötigt.

mmogli

Ach war Classic doch schön 😉

Scaver

Für Neueinsteiger ok. Sinn im Sinne der Lore/RP macht es nicht.
Und die Berufe werden dadurch kein bisschen wichtiger. Gerade die Krems die man herstellen kann sind meist sinnlos.
Ich überlege immer noch, wieso ich Lederverarbeitung mit meinem Verstärker behalten sollte.

Zaccar

Seit einige Erweiterungen fühl ich mich als jemand der seine Berufe immer mitgezogen hat einfach verarscht, kann ja nun ohnehin jeder ohne viel aufwand.
Mit BfA wohl nocheinfacher.
Für Twinks aber dennoch eine tolle idee =)

Nookiezilla

Pardon aber die Craft Berufe zu pushen war spätestens seit WOTLK absolut kein Problem und ohne Aufwand machbar.

Zaccar

Pardon wenn ich es schon vor WotLK gemacht habe!
Außerdem WotLK?
Das war es kaum einfacher als zu BC wenn ich mich richtig erinnere =)

Nookiezilla

Ja ich doch auch, und spätestens mit WOTLK wurde es ja schon pups einfach, keine Ahnung mehr wie es zu BC Zeiten war, hatte es auch da auf max. und ich meine es war auch bereits da recht einfach.

Zaccar

Ich meinte auch generell vor WoD musste man die ganzen 700? stufen leveln nun beginnt man einfach beim besten wenn man das möchte 😀
Klar für Einsteiger ist das viel aber dafür war/ist es ein um so besseres gefühl endlich nützliche Items herstellen zu können 🙂

Zindorah

Finde das neue System eher verwirrend. Aber mittlerweile hat man sich in der Alpha dran gewöhnt 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x