WoW BC Classic: Die Preise für so ziemlich alles sind ein schlechter Witz

Zusätzliche Inhalte in Burning Crusade Classic haben gesalzene Preise. Die Community diskutiert noch, ob das nur „frech“ oder gnadenlos gierig ist.

Gestern haben die Entwickler von WoW Classic enthüllt, dass es tatsächlich schon am 1. Juni (bzw. am 2. Juni bei uns) mit BC Classic losgeht. Damit einher ging auch die Offenbarung, was denn die Deluxe-Edition und zusätzliche Dienste wie der Charakter-Klon kosten. Die Spielerschaft scheint sich bei den gesalzenen Preisen recht einig zu sein: Die Preise sind frech, gierig und absolut unangemessen.

Was ist passiert? Gestern wurden verschiedene Versionen und Dienste von Burning Crusade Classic enthüllt. Grundsätzlich benötigt man zum Spielen nur ein Abo, allerdings gibt es eine Reihe von optionalen Diensten und Angeboten, die den Einsatz von Echtgeld benötigen:

  • Deluxe Edition: Die Deluxe-Edition enthält 30 Tage Spielzeit, einen Charakter-Boost und ein paar Spielzeuge für satte 70 $.
  • Die Charakter-Kopie, falls man einen Charakter sowohl in Classic als auch in BC Classic weiterspielen will, kostet stattliche 35 $.

Wie zu erwarten, reagierte die Community überwiegend negativ.

So reagieren die Spieler: Unter den verschiedenen Nachrichten zur Preisankündigung gibt es viele Spieler, die fassungslos reagieren. Darunter fallen Kommentare wie diese (via reddit):

  • „Es gibt wahnwitzige Illusionen. Und dann gibt’s noch Blizzard.“
  • „Was wir wollten: Classic+ Was wir bekommen haben: TBC$“
  • „Lass uns das mal zusammenfassen. 70 $: 2 Reittiere (1 in BC, 1 in Retail), 2 Spielzeuge, 30 Tage Spielzeit, einen Charakterboost auf 58: Und jetzt sagen wir, ich will meinen Hexenmeister kopieren, dann bezahle ich 105 $. Was zur Hölle.“

Besonders verärgert sind Spieler, weil der hohe Preis des Charakter-Klonens die Community noch mehr spalten könnte. Viele Spieler werden vom hohen Preis abgeschreckt sein und nicht 35 $ investieren wollen, um einen Charakter auch auf einem Classic-Realm weiterspielen zu können.

Auch großer WoW-Streamer meckert: Auch unter den großen WoW-Streamern werden die Preise heiß diskutiert, wobei auch hier eine eher einhellige Meinung herrscht. Asmongold bezeichnete die Preise auf Twitter etwa als „verdammt lächerlich“ und sieht das als „Schande“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Allerdings gibt es auch ein paar Stimmen, die mit den Preisen weniger Probleme haben, auch wenn man das nur vereinzelt liest. Immerhin seien die Käufe optional und die meisten würden ohnehin nur noch BC spielen und nicht mehr in Classic verweilen. Man werde nicht zum Kauf gezwungen.

Die große Mehrheit der Spieler, die sich dazu in Foren oder im Subreddit meldet, ist aber eher negativ eingestellt.

Cortyn meint: Wer mich und meine Artikel halbwegs verfolgt, weiß schon, dass ich mit WoW Classic schon vor einer Weile abgeschlossen hatte. Ich logge zwar gelegentlich noch für RP oder einen Dungeon ein, das ist aber eher seltener der Fall.

Auf Burning Crusade Classic hatte ich mich gefreut, denn an die Erweiterung habe ich – wie wohl viele andere auch – noch gute Erinnerungen von durchzockten Nächten und chaotischen Abenteuern im Schattenlabyrinth.

Für mich war klar, dass ich meine Menschenmagierin sowohl auf einem Classic-Realm als auch auf einem BC-Realm haben möchte. Doch den Preis für eine Charakter-Kopie bin ich nicht bereit zu zahlen. Das ist ein Dienst, der Hunderttausendfach Verwendung findet, wenn man an einem Beta- oder PTR-Test in WoW teilnimmt. Ganz platt gesagt, wird da einfach nur eine Datei von A nach B kopiert. Um dafür 35 $ (vermutlich 30 €) zu verlangen, muss man eigentlich nur eines sein: Dreist.

Oder wie seht ihr das?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
53 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chafaris

Leider sieht man auch an den Kommentaren hier, dass nach wie vor ein gewisser Anteil der Spieler diese Preispolitik vollkommen in Ordnung findet. Argumente wie “Das machen andere doch auch” oder “Man muss es ja nicht kaufen” liest man immer wieder in den unterschiedlichsten Fassungen.

Also leider nichts Neues im Staate Dänemark. Was ich jedoch erschreckend finde, ist die Bereitschaft von Gamern derartige Systeme mitzutragen. In wenigen Branchen, bzw. Bereichen, wird eine solche Geldmacherei (und hier zähle ich auch den Kotick Bonus und die damit verbundene Entlassungswelle, die Preise der einzelnen Zusatzelemente in allen Spielen etc.) noch geduldet, toleriert, in manchen Fällen sogar begrüßt.

Und es ist nicht nur ein Problem von Blizzard, viele Entwickler schlagen in die gleiche Kerbe.

Dennoch ist der Gamer bereit dieses System zu tragen, zu dulden, zu finanzieren und zu unterstützen. Angefangen vom einfachen Spieler der einfach nur in Ruhe sein Spiel spielen möchte bis hin zum Fanboy der jede Kritik an seinem Spiel, seiner Welt, als Blasphemie abtut.

Im Endeffekt haben wir es in der Hand. Wir können bestimmen, ob sich diese Systeme und Preise durchsetzen. Die Frage ist nur….wollen wir das auch?

Just my 2 cents

WaifuJanna

Ich find die preise auch in ordnung. Wenn es nur 10$ kosten würde das jeder ohne mit der wimpern zu zucken es kauft, dan könse das gleich jedem for free mit der mail schicken.

Der Haupt aspekt des preises ist ja, den preis so zu gestalten das dass eben nicht jeder 2. spieler kauft, aber trotzdem lukrativ macht für die “elite” oder “fans”.

Ich kauf mir die sachen ja in erster linie um was besonderes zu sein, und sich von der masse abzuheben.

ein “wtf spieler X has nen richtig geiles mount, das will ich auch” feeling kommt dann auf. Ist in etwa so wie mit den Character Profil Rahmen in path of exile. wenn du da jemand mit nem 200$ super special bling bling rahmen siehst, ist das schon nen anderes feeling, als wenn du jemand ohne rahmen siehst.

gerade im bezug auf spiel handel und “scamming”… Jemand der nen bling bling 200$ Rahmen hat wird wohl warscheinlich nen legit spieler sein. und kein 0815 Bot/Smurf account ohne cosmetic und premium dienste.

Alex

Ich empfinde generell das man jetzt anfängt die addons aufzuwärmen als Armutszeugnis, so eine plumpen dreiste Geld macherrei.
Man hätte aus Classic etwas größeres machen können, altes nie umgesetztes verwirklichen können, aber das ist einfach nur schwach und passt zu sonstigen aufwärm Methodik von Blizzard, da geb ich kein Geld mehr rein, mein Nostalgie Bedarf wurde mit Classic gedeckt also höre ich wie damals eben mit BC wieder auf.

Elder

Naja, in Retail kostet auch jeder Pups am Charakter 20 bis 25 Euro, obwohl ein Volkswechsel oder Realmtransfer sicherlich nicht solche Unkosten verursacht, um das technisch darzustellen.

Da schreit auch kaum einer. Zudem sind die Dienste komplett freiwillig.

Was spricht denn dagegen, einen Char zu kopieren und in der anderen Version nen neuen von vorn zu leveln? Wer sich darüber aufregt und tatsächlich plant, beide Versionen zu zocken, hat eh zuviel Zeit. Und gerade in Classic ist doch eh ein “Ende” vorhanden mit Naxxramas. Ich verstehe das Problem nicht, welches einige sich hier wieder einbilden.

Ich find die Preise folglich nicht schlimm. Liegt aber potentiell auch daran, dass ich keinen einzigen Char aus Classic weiterspielen werde (habe ich eh nur gespielt weil mich der Corruptionpatch in Retail so genervt hatte). Und in TBCC werde ich auch nur einen Priester neu hochspielen, der dann auf WotlkC wartet. Zusammen mit einigen Leuten aus der Retailgilde. Da warten einige auf WotlkC.

Ich habe an TBCC 0 Interesse. Noch nicht mal mehr wegen der Nostalgie. Ich habe in Classic festgestellt, dass vor allem die Spielerschaft eine Atmosphäre auf den Servern erzeugt, die jegliche Nostalgie für mich persönlich tötet. Und die Momente von damals lassen sich ohnehin nicht mehr reproduzieren, weil man die Dinge nicht das erste Mal sieht, sondern schon kennt.

Oh Long Johnson

Ist halt die frage wie sinnvoll es ist, die spielerschaft weiter zu spalten. Wenn jedes addon mit seperaten servern kommt und so “tollen” services werden die sich natürlich erstmal eine goldene Nase verdienen. Allerdings wird die Spielerbasis mit jedem addon weiter gespalten und wird vermutlich mit leeren Welten enden. Wäre schon lustig wenn sich wow damit dann doch selbst killt irgendwann

Scaver

Ich finde die Preise in Ordnung.

Deluxe 70 €.
Enthält: Charboost (Wert 40 €), Mount (Wert 25 €) und 30 Tage Spielzeit (Wert 13 €).
Das macht einen Gegenwert von 78 €. Und da sind die 2 Mounts schon als eines zusammen gerechnet (sonst wäre der Wert dafür alleine bei 50 €) und die restlichen “Spielsachen” nicht mal mit eingerechnet.
Also liegt der Gegenwert bei min. 85 €!

Klon 35 €.
Blizzard will grundsätzlich, dass Leute Chars neu hochspielen. Die Option zu entscheiden gibt es ja nur, weil es 2 primäre Interessengruppen gibt.
Die einen wollen den Char in TBC Classic weiter spielen, andere wollen ihn in WoW Classic weiter spielen.
Vorgesehen ist eigentlich nur EINE Option und wer beide Spielen will, muss in einem Game einen neuen Char spielen.
Und weil Blizzard wusste, dass es dann auch die Leute geben wird, die genau das nicht wollen, lassen sie sich damit die Entwicklungskosten bezahlen! Die Entwicklung von TBC Classic hat trotz des Vorliegens der alten Daten noch viel Geld gekostet. Schließlich arbeiten die Entwickler auch nicht für umsonst und da war doch mehr als Copy&Past zu tun!

Zudem hat der kostenpflichtige Dienst noch einen weiteren Sinn: Wäre er kostenlos, würde ihn nahezu jeder nutzen. Aber nicht jeder würde beide Games aktiv spielen, viele das eine oder das andere überhaupt nicht. Aber sie würden trotzdem “zur Sicherheit” beide Chars aktiv stellen. Das führt aber zu Char-Leichen, geblockten aber nicht aktiv genutzten Char-Namen usw.
Das ist weder für die Server und deren Kosten gut, noch für die Community. Von daher auch hier sinnvoll, diesen Dienst kostenpflichtig zu machen und dann nicht nur für 5 €, den sich dann auch viel zu viele leisten würden, aber nie effektiv die Klone nutzen würden. Denn 5 € tut fast niemandem weh.

luriup

Muhaha wen ich schon Entwicklungskosten lese
kann ich dem Lachkrampf nicht mehr Herr werden.

Sachlich wir bleiben Sachlich.
Der Charboost=wie was?Ich dachte immer man spielt Klassik weil der Weg das Ziel ist/war.
Klon=häh was ist ein Klon?
Kann ich nicht meinen WoW Charakter in BC weiterspielen wie in jedem MMORPG auf dem Markt?
Nein?Wieso nicht?Weil Blizzard gerne 35€ dafür hätte?

monk

Muhaha wen ich schon Entwicklungskosten lese kann ich dem Lachkrampf nicht mehr Herr werden.

sind bei tbc classic keine entwicklungskosten entstanden?

N0ma

PS: für Classic braucht man auch ein kostenpflichtiges Abo (zum Thema die Entwicklung hat Geld gekostet)
Aber das Argument ist gut, gleich mal nach Asien schicken. P2W machen die dort nur so teuer damits sich nicht jeder leistet. Quasi zum Schutz der Spieler. !1!!

Ich errinnere mich an Rift zu der Zeit als es F2P war und jeder meinte dranrummeckern zu müssen. Man konnte kostenlos einmal die Woche den Server wechseln. Bei WoW trotz Abo noch kostenpflichtig.

N0ma

tja der Bonus bezahlt sich nicht von selbst
glaub den Satz werd ich mir gleich mal als Template abspeichern ?

luriup

Als Salz Beispiel?=

N0ma

?

Francis

Mit den 35€ sorgt man natürlich dafür, dass möglichst wenig nahezu tote Serverkapazität entsteht. Hätte man aber vllt auch etwas geschmeidiger lösen können.

Ich muss sagen, dass ich mich auf das Ruhestein Spielzeug so gefreut habe (tcg Version kostet leider ca 500€), dass ich dafür schon bezahlt hätte.

Das mount hätte ich in BC trotzdem nicht geritten.
Nun funktionieren die Spielzeuge scheinbar nur für BC. Dort möchte ich sowas nicht sehen.
Davon ab sind 70€ dafür, dass man hier “nur zwei Mounts” erstellt hat, reichlich frech.

Zusammengefasst war ich durchaus bereit Geld zu zahlen, durch die Summe und Leistung bekommen sie nun aber keinen Euro.

Stattdessen kann ich meinen Blutelf nun irgendwie in zwei Wochen auf 60 hetzen, damit mein Paladin rechtzeitig bereit ist und mein geliebter Classic Hexer bleibt ein unberührtes Relikt im Login Screen

monk

Davon ab sind 70€ dafür, dass man hier “nur zwei Mounts” erstellt hat, reichlich frech.

von den 70$ sind 15$ gametime und 40$ lvl boost.

also quasi 15$ für mounts und toys

luriup

WoW wenn ich nicht so abgelenkt vom kotzen sein würde,dann hätte ich Blizzard sicherlich für den Wohlfahrtsamt Preis vorgeschlagen.

Thyril

Wie Leute das noch gut reden können ??

monk

wer redet hier was gut?

KohleStrahltNicht

Es wird teuer für den Spieler aber Blizzard muss ja die verlorenen Einnahmen ( Abo und shop) wieder verdienen.
Und es sind eine Menge Abos durch die katastrophale Retailerweiterung verloren gegangen.

Scaver

Das ist Blödsinn. Der letzte Quartalsbericht sagt deutlich, dass die Zahlen bei Shadowlands im 1. Quartal sogar gestiegen sind!
Die Verluste der MAUs entstanden an ganz anderen Blizzard Games! Bitte mal die Berichte richtig lesen!

luriup

Genau lest Die BERICHTE IHR NOOBS.
WoW der Gassenhauer,der Wegbereiter,das unsterbliche Wesen…..
Wie könnt ihr es wagen daran zu zweifeln?
Alle Blizzared Game verlieren Spieler.WOWNIEMALS.

KohleStrahltNicht

Danke?
Ich komme mir hier langsam vor wie Don Quijote im Kampf gegen Windmühlen.

Prim

In allen MMOs steigen die Spieler Zahlen gleichzeitig gehen die Ingame Spieler aber stark zurück ein System das man schon lange benutzt.
Abgesehen gibt es nicht wenige Spieler die zwar schon 6 Monate wie zu gegeben Abbo bezahlen aber das MMO nicht Spielen.
Seid BFA selbst noch gespielt am Anfang Extrem voll gilden die 200+ Spieler hatten und Täglich mehr als 100 Spieler Online waren aneinander vorbei gespielt haben.
Nach 14 Tagen von den 100 Spieler und bei 2 Gilden Maximale Member Zahlen ereichte waren nur noch so 10-20 Online…..
In jeden MMO stiegen die Spieler Zahlen seid so um WoW aber seltsam es gab immerw eniger Gruppen Bewegung und es war immer in den Bereichen etwas los wo man sich nicht aufhielt…..

luriup

800 entlassende Mitarbeiter grübeln warum A+B gewinn machen.

Prim

Laut Meldungen erwarten die Investoren höhere Gewinn Ausschüttungen das bekommen die Mitarbeiter halt zu spüren..

Black Sheep

Blizzard hätte in der Deluxe Version ja wenigstens 1-2 Charakter Transfere mit reinpacken können. Ich habe gesamt 4 chars auf classic.. Wären 140$ + 70$ Premium wären schlappe 210$… Haben die Lack gesoffen? Warum eigentlich 35$ für nen einzelnen char und nich einen gesamten Account?…

monk

Blizzard hätte in der Deluxe Version ja wenigstens 1-2 Charakter Transfere mit reinpacken können

dann wäre ja der wert ohne mounts und toy schon weit über den bezahlten 70$.

Scaver

Weil Blizzard will, dass Du entweder die Chars in TBC weiter spielst und dann in Classic neu anfangen musst oder Du sie in Classic weiter spielst und in TBC neue Chars anfangen musst.
Denn davon profitiert Blizzard wesentlich mehr, nicht nur in Bezug auf die Abo Dauer. Auch was die Bindung an die Chars angeht und damit die Bereitschaft, ein Abo zu kündigen, wenn mal was nicht passt.

Zudem steckt in den 70 € auch ein Charakter Boos für 40 €. Spielzeit im Wert von 13 € und 2 Mounts im Wert von 25 € (oder 50 €, wenn man sie einzeln rechnet). Den restlichen Toy Kram noch nicht mitgerechnet. Der Gegenwert liegt also bei mindestens 85 €, eher bei mehr.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Scaver
Kaiser

Die müssten mir schon Geld geben damit ich diese verschwitzte tryhard Community aushalte und ein 14 Jahre altes Spiel spiele.

Classic ist da nichts an den Leuten.

KohleStrahltNicht

“tryhard”…= ” Anstrengend” auf deutsch, falls du es nicht wußtest.?

Wenn ein Spiel Spaß und Unterhaltung bietet ist das Alter dessen doch völlig egal.
Ich behaupte mal das in einem MMORPG sich immer allerlei verschiedene Typen von Menschen aufhalten.
Wenn du das nicht magst sind Onlinespiele generell nichts für dich!
Aber alle Spieler von älteren Spielen so zu beleidigen finde ich unterste Schublade.

NewClearPower

nein, ein “Tryhard” ist jemand, der sich anstrengt und immer versucht, alles rauszuholen.
Ebenso ist es eine Beleidigung in derGamersprache:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gamersprache#Tryhard

Das Wort “Tryhard” gibt es so (zusammengeschrieben) auch nicht im Wörterbuch. “To try hard” heißt, sich anstrengen.

Ich kann das auch nachvollziehen und es werden da auch nicht alle Spieler von älteren Spielen beleidigt, sondern eben nur diese “Tryhards”, die sich aus der Masse hervorheben (und leider in Classic überhand genommen haben).

PS (und Offtopic) zu deinem Usernamen: Kohle enthält Spuren von Radon, Uran und Thorium 😉

N0ma

für gamersprache ist das urban dictionary sinnvoller
als ne komische wikipedia seite

monk

“tryhard”…= ” Anstrengend” auf deutsch, falls du es nicht wußtest.?

ne, tryhard hat eine andere bedeutung.

N0ma

eigentlich nicht
wobei genauer gesagt heisst es anstrengen und nicht anstrengend

monk

nein, geht noch viel weiter als anstrengen

Scaver

Nein heißt es nicht. Weder nach dem Langenscheidt Englisch Wörterbuch, noch nach einem Urban Dictionary.

Ich zitiere mal für dich:
Urabn Dictionary:

Somebody whose effort level and emotional investment is excessively high for the level of play in which they are compteting.

inverse.com:

The earliest non-gaming definition for tryhard on Urban Dictionary was posted in 2005 by user Lex Madtown. They defined it as “someone who attempts to be cool, but fails to achieve this status.”

Prim

abgesehen von BFA 2.0 macht Classic mir noch Spaß der aber mit jeden Patch der mir Negative auffällt auch verschwinden kann zb. das ich Zubehör aus dem Itemshop brauche.

luriup

Wollen sie jetzt jedes alte Addon auf seperaten Servern rausbringen?

Servertransfer für 35$ halte ich für völlig übertrieben.

Scaver

Ja wollen sie. Das aktuell wird immer auf das neuste AddOn aktualisiert (so wie damals auch) und dann gibt es neue Legacy Server für die “alte Version”.
Schließlich gibt es Leute die auch weiterhin WoW Classic spielen wollen und welche die TBC Classic spielen wollen.
Und ich wette, mit WotLK wird es auch so kommen, wenn TBC Classic ein (finanzieller) Erfolg wird.

luriup

Ich schüttle mich beim lesen deiner Worte
aber die Aktionäre fühlen sich sicher wie bei 30° Grad in der Sonne.

Zid

War abzusehen. Das ist erst der Anfang. Alle arten von Games werden in den nächsten Monaten/Jahren drastisch teurer werden. Kaufpreise von 100€ werden keine Seltenheit mehr sein.

Bei dem ganzen Geld, welches wir in den letzten Monaten in die Wirtschaft gepumpt haben ist Inflation vorprogrammiert.
Die Kosten steigen derzeit für alle Firmen, da sich Rohstoffpreise immens erhöhen. Wir sprechen hier bei einigen Rohstoffen von Preissteigerungen von 30%-200%, je nach Rohstoff. Selbiges bei Frachten. Ein Contaigner aus China ist im Laufe des letztens Jahres von einem Frachtpreis von 3.000$ auf Zeitweise über 10.000$ gestiegen. Aktuell ist noch kein Ende in Sicht.

In den USA ist dieser Effekt noch stärker. Bin beruflich in einem Einkaufsbereich tätig. Wir können teilweise keine Waren mehr bekommen, da Hersteller diese aktuell für den doppelten/dreifachen Preis lieber in die USA schicken.
z.B. wird aktuell Holz in Europa geschlagen und dann in die USA exportier, da sich der Export (trotz Frachten) mehr lohnt, als dieses in Europa zu verkaufen.

Das alles führt natürlich dazu, dass insgesamt eine größere Geldmenge im Umlauf ist (v.a. in den USA), was wiederum zu Preissteigerungen etc. führt. Leider findet die Anpassung der Löhne immer mit etwas Verzögerung statt, bzw. steigen diese meist nicht im selben Maße an.

Da kann man jetzt meckern so viel man möchte, dieser Effekt wird sich aber nicht aufhalten lassen.

Vlt ist Blizzard hier etwas vorschnell damit die Preise an seine Kunden weiterzugeben. Andererseits ist es auch fahrlässig dies nicht zu tun, da man sonst schnell mal in Liquiditätsprobleme kommen kann, wenn man den richtigen Punkt verpasst.

Scaver

Bei 100 € wird wieder Raubmordkopiert bis der Arzt kommt… und Online Games wo das nicht möglich ist schlicht ignoriert!

Davon ab hat das eine nichts mit dem anderen zu tun. Hier liefert Blizzard schlicht ein Paket mit einem gewissen Wert und nimmt dafür einen reduzierten Preis (Deluxe Edition).

Und der Klondienst ist von Blizzard als Notlösung gedacht, daher ist er so teuer. Denn eigentlich will Blizzard, dass man den Char einmalig nutzen kann und ansonsten einen weiteren Char aktiv hoch spielen muss.

monk

naja stell dir vor jeder kopiert alle seine chars auf die legacy server. dann kannst du die 3mb (ka woher das kommt) mit etlichen millionen multiplizieren. dementsprechend viele legacy server müssen dann auch vorhanden sein. das stimmt schon, dass der preis als abschreckung dient um nicht zu viele kopierte charaktere zu haben.

monk

es ist ein gewaltiger unterschied zwischen lvl 1 mal kurz eingeloggt und lvl 60 alles durchgespielt. der ganze questprogress, items etc. wird alles auf seiten von blizzard gespeichert. da hängt viel mehr hintendran als nur ein paar zeichen in einer tabelle.

voxaN

Die Preise haben ja auch den Sinn der Abschreckung. Hier bekommt man eine Kopie eines Chars, der mehrere Tage Spielzeit hat für den Lohn einer oder zwei Arbeitsstunden.

Diejenigen, die sich beschweren sind vor allem eins. Gierig. Hauptsache alles und sofort haben. Keine Arbeit oder Zeit investieren.

Da bezahlt man 40 $ um das Spiel nicht spielen zu dürfen. WTF. Und jetzt kommt nicht mit “Ich mag das Leveln nicht”. Dann ist das wohl das falsche Spiel für dich.

Xeloo

Hier geht es nicht ums Leveln.
Wer BC und Classic spielen möchte muss $35 für eine Kopie zahlen.
Der Upgrade service ist nicht das Problem.
Wenn du im Copy Shop 2 Seiten Papier kopierst und plötzlich 30€ zahlen sollst, läßt du das Argument, dass der Inhalt des Papiers das doch sicherlich wert sein müsste, bestimmt auch nicht gelten.

voxaN

Ich sagte doch, dass der Preis der Abschreckung dient. Natürlich ist der Preis nicht die Leistung wert. Aber das war er auch noch nie bei Servertransfer, Namensänderung oder Boost. Es soll nur verhindert werden, dass diese Services inflationär verwendet werden.

Sebastian

Verstehe ich nicht. Dann fängt man bei BC halt wieder von vorne an und?

dheimos

Vllt möchte Blizzard das viele neu lvln und somit länger zocken??

Scaver

Wie kann Blizzard es nur wagen, Kunden an ihr Produkt binden und daran auch noch verdienen zu wollen!?
(Achtung: Der Text enthält Sarkasmus!)

Scaver

Nö wer beides spielen möchte kann den bisherigen Char in einem Game spielen und in dem anderen schlicht einen anderen hoch leveln. So ist der normale Weg, so ist es in einem MMORPG vorgesehen und so will es Blizzard.

Der Dienst wird nur für die angeboten, die sonst ganz rage quitten. Dafür aber zu einem Preis, dass sich entweder viele das überlegen und lieber nen Char hoch leveln oder halt in die Tasche greifen müssen.
Schließlich verliert Blizzard am Ende auch Geld, wenn ihr eure Levelphase abkürzt!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

53
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x