7 Gilden scheitern am aktuellen WoW-Endboss, jetzt kommt ein Riesen-Nerf

Der aktuelle Endboss von World of Warcraft ist zu schwer. Seit Tagen scheitern die Profi-Gilden an Azshara. Jetzt kommt ein Nerf, der das Ende bescheren könnte.

Königin Azshara hat sich in World of Warcraft als ein ziemlich knackiger Endboss herausgestellt, zumindest im mythischen Modus. Die großen Profi-Gilden wie Limit und Method haben bereits mehrere Hunderte Versuche auf dem Zähler und schaffen es mit Ach und Krach Azshara auf 50% ihrer Lebenspunkte zu bringen. Doch der dann anstehende Phasenübergang bedeutet bisher fast immer den Tod.

Azshara schlägt sich noch wacker – vor allem aufgrund ihrer Diener.

Was ist das Problem? Der Kampf gegen Königin Azshara hat viele Phasen, in denen es extrem viel zu beachten gibt. Besonders die dritte Phase ist aktuell kaum zu schaffen. Hier tauchen nämlich zusätzliche Gegner auf (Adds), die rasch bezwungen werden müssen.

Hierfür bleiben nur 2 Minuten Zeit, denn dann verfallen die Adds in einen Enrage und töten den Raid innerhalb von wenigen Sekunden. Die Adds verfallen auch in einen Enrage, wenn Azshara auf 50% ihrer Lebenspunkte fällt und damit den Beginn der nächsten Phase einläutet.

Den Profis könnt ihr übrigens hier live zuschauen.

Das ist auch der Grund, warum die besten Pulls der Gilden Method und Limit bei knapp 50% verbleibender Lebenspunkte von Azshara liegen und kaum noch Fortschritt zu verzeichnen ist.

7 Gilden sind bei 7/8 Bossen. Bildquelle: wowprogress

So will Blizzard nachbessern: Inzwischen haben die Entwickler einen klaren Nerf für Azshara angekündigt. Sie erhöhen den Enrage-Timer für die im Kampf erscheinenden Adds auf 3 Minuten. Damit haben die Raidgruppen eine ganze Minute mehr Zeit, um die entsprechenden Feinde zu bezwingen und sich auf den Phasenübergang vorzubereiten. Dadurch sollte es kaum noch vorkommen, dass die Adds einen Wutanfall erleiden – außer Azshara erreicht zu früh die magische 50%-Grenze.

Reicht das, um Azshara zu besiegen? Ob der Nerf ausreicht, um Azshara endlich auf die Bretter zu schicken, wird sich sicher in einigen Stunden zeigen. Man sollte aber nicht vergessen, dass die Naga-Dame dann noch gut 50% ihrer Lebenspunkte besitzt und die Profi-Gilden in der letzten Phase noch weitere Mechaniken meistern müssen. In jedem Fall dürfte der Nerf aber dafür sorgen, dass die Gilden bald weit unter die 50%-Marke vorstoßen können.

Verfolgt ihr das „World First“-Rennen rund um Königin Azshara? Welche Gilde hat euerer Meinung nach den First Kill verdient?

WoW DPS-Ranking für BfA – Wer macht im Ewigen Palast viel Schaden?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Quelle(n): wowhead.com, us.forums.blizzard.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dheimos

Ich sehe es so: wenn man einen Endboss auf schwerster Stufe legen will, sollte es so sein, dass man das beste item lvl haben muss! Und dann sollte die Herausforderung damit immernoch so stark sein, dass man wirklich guten skill braucht um dann alle Mechaniken zu meistern!

Das erste haben die profigilden derzeit nicht, das zweite denke ich schon! Ich denke blizzard sollte noch länger warten und das maximale item Lvl sollte Grundvoraussetzung für den endboss auf maximaler Stufe sein(wofür sollte man dann eine höhere Equipmentgrenze brauchen, wenn man den Boss der Bosse mit einer niedrigeren bereits legen kann????)

TheHeigou

Ich finde das total unnötig. Die sind jetzt grade mal 10?! Tage an dem gesamten Raid und schon beim Endboss. Jetzt brauchen sie beim Endboss halt etwas länger und sollten vllt noch etwas Gear aus dem Raid
farmen um Azshara dann zu legen.

Aber nein, lieber wird rumgejammert und Blizzard rennt gleich wieder zu Hilfe. Scheiße man das
ist ein World First Kill Rennen und nicht etwa der wöchentliche LFR. Wenn Blizzard jedes Mal nerfed nur weil die Gilden den Boss nicht an einem Tag legen, zerstören sie den Sinn eines Rennens. Bei der Formel 1 heißt es ja auch nich „Hey wir fahren jetzt 10 Runden weniger damit ihr noch genug Sprit am Ende habt.“ WTF?!

Phil

Das ist Satire oder? Wir reden hier über 7 Gilden, dich wird es spielerisch mal gar nicht berühren da das worüber du schreibst weit außerhalb deiner Spielrange liegt, allein deshalb finde ich deine Meinung schon mal anmaßend.

Was heißt für dich Equip farmen? Mythic Reclear ist done, 4-6Splitraids auf HC sind done, also sollen jetzt die Topgilden, die tagtäglich momentan von mehreren 100K Zuschauer verfolgt werden weiter vor die 50% Wand laufen damit du zufrieden bist?

TheHeigou

Ja sie haben jeden Boss jetzt 2x gelegt. Als ob da der gesamte Raid nun nen item Level von 440+ hat .

Ob ich den Content spiele oder nicht oder ob ich zufrieden bin oder nicht, spielt für die Diskussion keinerlei Rolle. Es geht dabei auch um ne Menge Sponsorengelder für den ersten Platz. Wieso muss sowas denn nach bissl mehr als einer Woche schon vereinfacht werden?

Phil

Wie du es schon selber schriebst, es geht da um ein bisschen mehr, Method sitzt bei Take 2 im Studio, Limit bei RedBull in London, dass kostet alles eine Menge Geld, dazu kommen noch die Twitchzuschauer, denen ja auch was geboten werden soll als nur diese unsichtbare 50% Wand.

Trotzdem erschließt sich mir nach wie vor nicht was es dir bringt wenn sie noch 2 Id´s vor die Wand laufen, mit oder ohne Nerf, dieser Boss ist auch so für 99,5% aller WoW Spieler unlegbar, wie Unaat zuvor.

TheHeigou

Klar wird der Endboss des aktuellen Raids auf Mythic nur von den absoluten top Spielern gelegt. Soll ja auch so sein. Aber ist da wirklich eine „Wand“ wie du schreibst oder gibt es vllt auch einen Weg drum herum?

Die Spieler im Raid haben im Schnitt ein Itemlevel von 435. Das sind 10 Punkte unter dem Itemlevel der Mythic Drops und lediglich 5 Punkte über dem Itemlevel der Heroic Drops. Wie sähe der Boss Kampf denn aus wenn sie vllt eher 440 Itemlevel hätten? Wäre es dann immernoch so „unschaffbar“? Muss Blizzard hier wirklich schon eingreifen? Haben die Top Spieler wirklich schon alles versucht?
Oder geht es hier nur um Entertaining?

mMn macht Blizzard die mit Abstand besten Boss Encounter aller MMO’s. Und ständig liest man „hier wird generft“ „da wird generft“ usw. Zerstört das nicht auch die gute Arbeit von Blizz? Nur weil die top Spieler für den Kill den aktuellen Content spielen müssten und das nicht wollen?

Seether2k

Wie beurteilst du denn „die gute Arbeit von Blizzard“? Die Mythicbosse werden vorher nicht getestet, der Endboss erst recht nicht. Die Mythicbosse werden rechnerisch skaliert auf die Ergebnisse der HC Bosse + X (Fähigkeiten die es auf HC nicht gibt). Dies kann am Ende aufgehen, muss es aber nicht immer. Wenn Method, Limit, etc. sagen dass der Boss so nicht legbar ist dies, auf diesem spielerischen Niveau, kein Geweine weil man keine Lust mehr hat und Fortnite spielen will. Auf dem Level ist das eine schlichte Tatsache. Zumal wir hier von einem Itemlvl defiziet von 5-10 GS reden, nicht 20.

Am Ende geht es aber natürlich auch um Entertainment. Nicht nur für die Zuschauer, auch für die Spieler selber. Es soll Nerfs geben die Blizzard einspielt weil Bosse nicht so geworden sind wie sie sein sollten. Azshara scheint einer davon zu sein.

Luriup

Mal ne Frage: Wie lange dauert so ein Try,
von denen sie schon 100 hinter sich haben?

Cortyn

Zwischen 1 und 10 Minuten, je nachdem, wann sie sterben.

Luriup

Ok das hält sich ja in Grenzen.

Wind-und-Sonne-qualmen-nicht

Vll waren die Topp-Gilden auch einfach nicht so gut wie man angenommen hat (hier noch Sarkasmus-Tags einfügen).

Phinphin

Werden die Bosse eigentlich nicht vorher getestet, um festzustellen, ob die überhaupt machbar sind?

SVBgunslinger

Wer soll das testen? würden die Entwickler ihren eigenen Raid schaffen, wäre es wohl für die besten der Welt zu einfach.

Phinphin

Entweder holt man sich interne Experten für solche Raidencounter oder versucht die Raidbegegnung auf Grundlage empirischer Daten zu simulieren.

SVBgunslinger

Die werden das schon simmulieren aber dennoch ist das schwer.
Du kannst dich nur auf die Daten verlassen und musst nen Drahtseilakt gehen.
Leg mal eine angemessene Schwierigkeit für „Fremde“ fest mit der sie sich herausgefordert aber nicht überfordert fühlen.

Phil

Ja werden sie in einer gewissen Art und Weise auf den Testservern, jeder Spieler der einen Raid hat und Interesse hat kann ein Großteil der Bosse in ihrer nicht finalen Version testen, dafür gibt Blizzard genau Daten bekannt wann und von bis der Boss zu testen ist, bei den Endbossen gibt es öfter eine Ausnahme.

Klaphood

Bevor wieder jemand meckert: Ich find diese „Vorgänge“ genau richtig so!

Wenn ein Boss halt selbst nach den PTR-Tests noch zu hart ist, ist es besser, nachzubessern, als monatelang gar nichts zu tun. Und umgekehrt wäre es natürlich noch viel blöderr. Lieber zu schwer als zu leicht.

Den einzigen Kritikpunkt, der ab und an mal aufkommt, den ich auch teile: Warum wiederum oft ein halbes Jahr+ später immer nochmal krasse Nerfs kommen, damit es auch noch die nächsten 800 Gilden mehr schaffen, obwohl sie sowieso schon 30 iLvl mehr haben, kann ich nicht nachvollziehen.

N0ma

genau

Sebastian Seiffert

Genau das sehe ich auch so… Warum muss der Boss innerhalb weniger Tage fallen? :/
Zu Classic und BC Zeiten wurde auch nicht großartig generft und Bosse standen zum Teil noch bis zum nächstem Content Release. Heute hat man mehrere Schwierigkeitsgrade und brauch eigentlich gar nicht den mythischen Content für alle machbar zu machen…

Domenik Heimes

Prinzipell gebe ich dir völlig recht.

Was ich nicht verstehe ist wieso solch ein Boss denn unbedingt in den ersten Wochen fallen muss.

Mit etwas mehr Zeit und mehr Gear könnte er auch im jetzigen Zustand dann fallen. Scheinbar liegt es ja nur am Schaden der zu gering ist um die Adds innerhalb von 2min zu legen. Okay der Boss wird jetzt nicht so viel leichter dadurch aber es macht schon einen entscheidenen unterschied.

Cortyn

Der Schaden, der da fehlt, ist aber schon massiv. Die ganzen Gilden gehen schon nur mit 3 Heilern und trotzdem hapert es. Das ist schon eine Menge.

TheHeigou

Klar mag der Schaden der fehlt enorm sein aber die haben ja auch kaum Equip gesammelt ausm mythic Eternal Palace. Sollte denn der Endboss des aktuell schwersten Raids gelegt werden können, ohne vernünftiges Gear aus besagtem Raid?!

Phinphin

Hab mal nachgeguckt. Die Raidgruppe von Limit hat 436er Gear und im Palast dropt 445. Von daher ist dein Argument nicht ganz von der Hand zu weisen.

QuEnEx

Sorry jetzt nicht böse gemeint aber dein Gear Argument regt mich ein bisschen auf.
Wo ist denn bitte der Spaß wenn du sagst das Bosse einfach unmöglich zu killen sind wenn man nicht dieses und jenes i lvl hast das übertrieben hoch angesetzt ist. Du musst Bitte mal bedenken dass die Spieler die da spielen fast nichts anderes machen als WoW zu spielen und sich Taktiken zurecht legen mit denen sie das Optimum herausholen können. Das bedeutet wenn dort Gilden stehen, die wohl gemerkt auch sehr gut sind, aber eben nicht ganz so perfekt noch einmal höheres Gear brauchen als dort überhaupt dropt sprich man muss auf Titanengeschmiedete Items hoffen. Das ist keine Sinnvolle Itemisation wenn Bosse so getuned sind dass du sie kaum mit dem dort Standard mäßig droppenden Gear legen kannst.
Soll WoW denn in deinen Augen ein Export Titel im PvE sein wo man den ganzen Tag spielen muss um eine Chance zu haben einen Endboss auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad zu legen?
Dazu kommt dass die Mechaniken unglaublich frustrierend werden wenn du den Boss viele Male pullst weil die einfach blöd designd sind.

TheHeigou

Ich versteh dich.
Aber sie müssen nicht auf Equip hoffen, welches da „gar nicht droppt“ wie du sagst. Auf Mythic droppt Itemlevel 445 und im Schnitt haben Limit und Method um die 436er Equip (wie Phinphin auch geschrieben hat. Kann man das ja auf der Armory Seite nachschauen). Da ist also noch Luft nach oben.

Wenn man den aktuell schwersten Boss auf dem schwersten Schwierigkeitsgrad legen will und das auch noch als erster auf der Welt, ja dann sollte man das Spiel den ganzen Tag spielen müssen. Und das tun die Top Gilden ja wie du schreibst sowieso.

Wenn die Top Gilden, die Profi Spieler, Azshara gelegt haben, kann Blizzard immer noch nerfen für die top Spieler der Casuals, sag ich mal blöd. Damit die das auch schaffen.

Und, dass die Bosse „blöd designd“ sind, sei mal dahingestellt. Das ist subjektiv.

Zord

Wenn Method komplett Item Level 445 haben soll um den Boss zu legen, wieviele Gilden werden das vor dem nächsten Patch dann überhaupt schaffen? Einen Schwierigkeitsgrad ins Spiel zu bringen den, wenn überhaupt, nur eine Handvoll Gilden schaffen können solange er aktuell ist, ist doch eine sinnlose Resourcen Verschwendung von Blizz.

TheHeigou

Naja wer spielt denn wirklich Mythic Raids? Jemand der nicht viel Zeit in das Game investiert wird wohl kaum Mythic raiden wollen / können. Also ist es sowieso nur eine „handvoll“ die es spielen.

Klaphood

Verstehe dich.

Ich denke der Grund könnte schlicht daran liegen, dass der Boss einfach tatsächlich zu hart bzw. zu eng bemessen ist.

Und klar, einiges davon lässt sich dann nach x Wochen mit Gear umgehen, aber das ist doch eigentlich auch nicht der Sinn einer Herausforderung, vorallem im Sinne eines World First Rennens.

Letzten Endes ist es doch sowieso meist so, dass trotz Nerfs nach Wochen oft immer noch nur ein paar Gilden alles down haben.

Insofern ist es doch für Normalsterbliche so, wie du es sagst (sprich der Boss muss und wird auch nicht in den ersten 2, 3, 4, x Wochen fallen). ????

Zord

Ich persönlich finde das gear Check Mechaniken beim Endboss fehl am Platz sind, da sollte es hauptsächlich darum gehen schwere Mechaniken perfekt zu spielen. Besseres Gear hilft dann Fehler zu überleben, aber wenigestens theoretisch sollte es auch mit nicht ganz perfekten Gear möglich sein den Boss zu killen. Ich finde einen Boss den die besten Spieler der Welt in einer Woche nicht unter 50% bringen ist einfach schlecht entworfen.

TheHeigou

Du kannst doch trotz Skill mit Level 100 keinen Level 110 Mob killen. Es ist ein RPG und um bessere Gegner zu plätten sammelt man nunmal solange EP und Equip, bis man stark genug ist um den Gegner zu legen. Und bei Azshara handelt es sich um das aktuell schwerste Monster in WoW und das noch im schwersten Schwierigkeitsgrad. Das soll doch schwer sein. Da sollte man nunmal perfekt spielen und dementsprechend auch ausgerüstet sein.

Zord

Method, Limit und Co sind Equipment technisch schon ziemlich nah am Maximum durch HC farmen und zwei Mythic ID’s, da werden vermutlich im aktuellen Content keine riesigen Sprünge mehr möglich sein. Was bringt es wenn ein Boss rechnerisch erst schaffbar ist wenn man in jedem Slot das perfekte Equipment hat? Das ist doch langweilig. Ich bleibe dabei, ein Raidendboss sollte auch mit nicht BIS Equipment legbar sein wenn man seinen perfekten Try schafft.

TheHeigou

Naja kurz vorm Limit? Joa! Round about 10 Itemlevel Punkte können sie theoretisch noch einholen. Aber wie gesagt, bei nem World First Rennen sollte man einfach bis ans Limit gehen müssen. Das soll nicht jeder schaffen, sondern nur die Besten der Besten die alles geben für den Sieg. Ganz einfach. So seh ich das zumindest.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

32
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x