WoW: 625 Verderbnis im PvP – So irre laufen die Matches ab

Der Paladin Rextroy läuft in World of Warcraft wieder Amok. Er onehittet Spieler in der Arena – und das vollkommen legal auf einem hohen Ranking.

Der Paladin Rextroy hat sich im Verlauf der letzten Jahre einen ziemlichen Ruf in World of Warcraft aufgebaut. Kaum ein anderer Spieler deckt so viele merkwürdige Exploits oder absurd-lustige Methoden auf, um Herausforderungen im Spiel zu bewältigen. Jetzt dominiert er auch die Arena und verteilt dort „Onehits“ am laufenden Band – und das vollkommen legal.

Wie funktioniert das? Rextroy hat lange gespart, um sich bei MUTTER die richtigen Verderbnis-Effekte kaufen zu können. Das sind neunmal „Unendliche Sterne Rang 3“ also insgesamt Rang 27, da alle Ränge miteinander kombiniert werden. Das beschafft ihm zwar eine irrsinnige Verderbnis von 625, sorgt allerdings auch für Unendliche Sterne, die im PvP beim ersten Treffer bereits zwischen 450.000 und 600.000 Schaden verursachen – in kritischen Fällen das doppelte. Viele Spieler haut das mit nur einem einzigen Angriff sofort aus den Latschen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
So sieht das dann im PvP aus

Wie überlebt er das? 625 Verderbnis sind das Maximum des möglichen. Nach der Reduktion durch den Umhang sind das noch immer knapp 500 Verderbnis. Daher hat Rextroy einen Debuff, der seinen erlittenen Schaden um 500 % erhöht. Wenn er einmal attackiert wird, könnte sein Charakter recht schnell besiegt werden. Er umgeht diese Problematik, indem er eine Reihe von Immunitäts-Mechaniken miteinander kombiniert. So benutzt er seinen Gottesschild und zweimal den Wächter der Vergessenen Königin. Das gewährt ihm 30 Sekunden vollkommene Immunität gegen Schaden, während er weiter attackieren kann.

In den meisten Fällen sind Kämpfe bis dahin bereits entschieden, denn Unendliche Sterne ist im Regelfall bereits ein oder zwei Mal geprocct.

Diese Probleme gab es: Allerdings lief nicht immer alles nach Plan. Ein größeres Problem sind Pet-Klassen, wie etwa Hexenmeister, Jäger oder Todesritter. Da Unendliche Sterne ein zufälliges Ziel im Umkreis von 40 Metern trifft werden auch Pets gerne mal aus Ziel ausgewählt. Das sorgte regelmäßig dafür, dass Rextroy mit seinem Kollegen zusammen die Matches verlor. Für ein Rating von knapp 2.500 reichte es dennoch.

Was haltet ihr von dieser Art, PvP zu spielen? Eine lustige, interessante Sache? Oder führt dies das ganze PvP ad absurdum?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
alfredo

solche unnötigen systeme haben im competitiven pvp nichts verloren. schade dass dort niemand das sagen hat der was davon versteht.

Cukky

Und das werden jetzt viele ganz schnell nachmachen,
wodurch die Arena noch mehr langweilt.

Das System war nie zu ende gedacht,
Was man ja auch an dem Beispiel wieder gut sehen kann.

Bralo

Uffff das is halt der grund warum SL nich früh genug kommen kann. Sowas ist einfach nur lachhaft. Aber Jammern das man Tsets nicht gebalanced bekommt…

Kiljael

3 mal 7 ist meines Wissens nach nicht 27 O.o

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x