World of Warcraft: Blizzard denkt über 6er-Gruppen nach – und die Zukunft der Garnison

Bei World of Warcraft ist den Entwicklern wohl nichts heilig. Jetzt hat Game-Director Tom Chilton sogar ins Spiel gebracht, die normale Gruppengröße von 5 auf 6 zu erhöhen. Grund ist ein DD-Überschuss.

6er Gruppen in WoW – der DDs wegen

Heiler gibt’s wenige, Tanks sind noch seltener, daher müssen die DDs, die Schadensausteiler, in WoW oft lange darauf warten, dass ein Platz in der Schlange für sie frei wird und sie eine der 5er-Intanzen über das LFG-Tool besuchen können.
Game Director Tom Chilton hat dafür eine Lösung: „Wir könnten vielleicht die Gruppengröße von 5 auf 6 erhöhen, dann nehmen wir statt 3 DDs einfach 4 DDs mit, passen die Instanzen entsprechend an, lassen sie skalieren, so dass sie sowohl für 5er- als auch für 6er-Gruppen geeignet ist.“

So Chilton gestern in einem großen Ask-me-Anything auf reddit. Festgelegt hat sich Chilton auf die Idee nicht, aber dass man mit so einer „heiligen Säule“ des mittlerweile zehn Jahre alten WoW mal eben brechen kann, zeigt, wie sehr man bereit ist, das Game in die Zukunft zu tragen.

World-of-Warcraft-Untoter

INV!

Eine Menge Fragen drehte sich um die Zukunft der Garnison und den Patch 6.1

Apropos Zukunft: Fliegen wird es mit 6.1 in Draenor nicht geben, die Garnison könnte aber mit 6.2 weiter ausgebaut werden. Auch das wird lautstark angedacht.

Die aktuelle Missionen-Dürre für Spieler, die all ihre Anhänger auf 100 gebracht haben, ist nicht beabsichtigt, ein Fix ist hier bald zu erwarten.
Mit 6.1 sollen Spieler auch ihre eigenen Musikstücke in der Garnison auswählen und abspielen können, ein Stück Sandbox.
Und mit 6.1 soll es für die Twinks auf dem Account eichter werden, die Garnison auszubauen, wenn Papa oder Mama Main da schon was geleistet hat.

Das „Erbstück“-Interface soll mit Patch 6.1 überarbeitet werden, die gibt es dann accountweit, das ist schon länger angedacht.
In einer späteren Erweiterung könnte man sich sowas ähnliches dann auch für Transmog-Gear vorstellen, damit Spieler es ein bisschen leichter haben.

WoW-Keine-Missionen

Wer all seine Anhänger auf 100 bringt, hat im Moment so seine Probleme.

Vielleicht doch ein anderer Endboss für Warlords of Draenor

Die gelöste Stimmung beim AMA machte sich auch bei den typischen Fragen bemerkbar. Ob man denn eine Überraschung zu erwarten habe, wenn es gegen den Endboss Grom Höllschrei geht, wollte ein User wissen, immerhin hatte man im letzten Add-On Mists of Pandaria erst dessen Sohn erledigt „Natürlich!“, war die Antwort. Spieler könnten mit einer Überraschung rechnen.
Wer weiß, ob die erst gemeint war. Aber vielleicht wird man auch diesmal wieder eine Überraschung aus dem Hut ziehen, wie das letzte Mal, als es in Draenor zur Sache ging.

Und wie der Kampf gegen Sargeras in ferner Zukunft denn mal ablaufen werde. Sicher werde der 2 Stunden dauern, 10 Phasen haben und am Ende gäbe es ein 10-minütiges Cinematic zum Abschied von WoW.
„Nimm das alles mal 10!“, war die Antwort der Entwickler an den fragenden Fan.

Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.