Deshalb kauft World of Tanks das Team hinter einem toten MMO

Wargaming, die Entwickler von World of Tanks, haben Edge Case gekauft. Das ist das Studio hinter einem toten SF-MMO, hinter Fractured Space. Dort wurde die Entwicklung im Oktober eingestellt. Nun arbeitet das Team an einem neuen MMO für Wargaming.

Das ist passiert: Wargaming hat sich das Studio „Edge Case“ gegönnt. Die 32 Mitarbeiter des MMO-Studios in Guildford, England, ziehen in das Studio von Wargaming UK um. Das ist – welch Zufall – ebenfalls in Guildford, einer Stadt mit 80.000 Einwohnern.

Das neue Studio in derselben Stadt hatte Wargaming nur einige Monate vorher aufgemacht, im September 2018.

Da hatte Wargaming schon gesagt: Die UK hätten einen fantastischen Talent-Pool von Mitarbeitern, vor allem in Guildford. Offenbar hatte Wargaming schon im September das Studio „Edge Case“ ins Auge gefasst.

Fractured Space warum schuhmann warum

Neues MMO entsteht in UK

An was arbeiten die da in Guildford? Die jetzt 55 Mitarbeiter von Wargaming UK werden an einem neuen, noch nicht angekündigten MMO arbeiten. Das soll ein Free2Play-MMO werden und mit der Unreal-Engine laufen. Mehr weiß man aber noch nicht.

Das hat Edge Case bisher gemacht: Edge Case hat das SF-MMO „Fractured Space“ entwickelt. Das ist aber im Oktober 2018 im Prinzip ausgelaufen.

Da kündigte Edge Case an, dass keine neuen Updates für Fractured Space erscheinen sollen. Das Spiel werde aber online bleiben.

Fractured Space: Gute Bewertungen, wenig Spieler

So lief es bei Fractured Space: 

  • Bei Steamcharts lässt sich sehen, dass Fractured Space nie richtig eine Spielerbasis finden konnte. Den Höhepunkt erreicht Fractured Space im Herbst 2016 mit 1000 Spielern im Schnitt. Doch 2017 hatte das Spiel meist nur zwischen 200 und 300 Leute online. Seit 2018 sanken die Spielerzahlen aber noch mal weiter ab.
  • Dabei hat Fractured Space bei Steam exzellente Bewertungen und steht bei 77% positiven Reviews.
Mehr zum Thema
Fractured Space - Das Raumschiff-MOBA gibt's dieses Wochenende geschenkt!

Das sagt Wargaming: Bei Wargaming heißt es, dass der Kauf von Edge Case die eigenen Pläne für das neue MMO jetzt deutlich beschleunigt. Eigentlich war der Plan, das eigene Studio nur auf 25 Leute auszubauen. Die sollten das Konzept für das neue Spiel entwickeln.

Jetzt mit 55 Mitarbeitern werde das deutlich schneller gehen.

Das steckt dahinter: Offenbar hatte Wargaming schon vor Monaten geplant, das Studio in Guildford zu übernehmen. So heißt es, „man habe seit Jahren Wege gesucht, um mit Edge Case zusammenzuarbeiten. Immerhin entwickeln beide Firmen kostenlose Fahrzeug-basierte MMOs.“

Klingt so, als wird das nächste MMO von Wargaming wieder ein „Fahrzeug basiertes MMO“, aber vielleicht im Weltall.

Mehr zum Thema
Die Macher von World of Tanks bauen ein neues Free2Play-MMO
Autor(in)
Quelle(n): gamesindustry.bizpcgamesinsider
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (4)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.