Welches Multiplayer-Game würdet ihr lieben, wenn ihr mehr Zeit hättet?

Gibt es ein MMO- oder Multiplayer-Game, das ihr liebend gerne spielen würdet, wenn ihr mehr Zeit hättet? Welches ist es?

Worum geht es hier? Die Zeit ist für die meisten von uns eine stark beschränkte Ressource. Wir gehen arbeiten, verbringen Zeit mit Familie, Freunden oder diversen Hobbies. Dabei zieht Gaming auch oft den Kürzeren, wenn es darum geht die Prioritäten auf unserer „To Do“-Liste zu verteilen.

Vor allem bei Multiplayer-Games und MMOs sind berühmt berüchtigt dafür, dass sie gerne mal richtig viel Zeit fressen. Häufig muss man darin seinen Charakter aufleveln, weil der eigentliche Spaß erst im Endgame beginnt. Oder man muss lange üben, um in kompetitiven Spielen nicht direkt über den Haufen geschossen zu werden.

Gerade MMORPGs gelten als massive Zeitfresser, in die man Stunden über Stunden versenken kann

Man möchte zwar mehr Zeit in bestimmte Spiele investieren, weil sie eigentlich echt Spaß machen, aber die Zeit ist einfach nicht drin.

Daher unsere Frage an euch: Gibt es ein Multiplayer-Spiel oder MMO, das ihr lieben würdet, wenn ihr mehr Zeit hättet?

So sieht’s bei mir aus: Ich fange schon mal an. Ich gehöre leider zu den Leuten, die eine Steam-Bibliothek voll von ungespielten Games haben, Schande über mein Haupt. Es befinden sich drunter aber zwei Multiplayer-Spiele, von denen ich weiß, dass ich sie lieben würde, wenn ich doch nur etwas mehr Zeit hätte.

Das erste ist Warframe. Ich kann euch gar nicht sagen, wie cool ich Warframe finde. Angefangen von dem Konzept der Tenno als „Space-Ninjas“, über das unerreichte Power-Fantasy-Gameplay, bis hin zu den neuen Weltraumkämpfen, die mit dem Update Empyrean kamen.

warframe-profit-taker-titel-02

Leider ist Warframe dafür bekannt, dass es Dutzende von verschiedenen in einander verschachtelten Systemen hat, die im Spiel nicht erklärt werden. Es braucht viel Zeit sich da reinzufuchsen, die ich leider nicht habe.

Das zweite ist Remnant: From the Ashes. Das Spiel ist mir schon vor einer Weile durch das coole und düstere „Lovecraft“-Setting aufgefallen. Es sieht ein wenig aus wie eine Mischung aus Bloodborne und Destiny, beides Spiele, die ich absolut geliebt habe.

Auch die Reviews und Feedback zu Remnant fielen echt positiv aus. Aber so gerne ich es auch ausprobieren würde, wäre es schon wieder ein neues Spiel, das ich anfange ohne viele alte nicht zu Ende gespielt zu haben.

Aber Schluss mit meinen First World Problems. Wie sieht’s bei euch aus?

Welche Spiele würdet ihr gerne zocken, wenn ihr mehr Zeit hättet? Gibt es nur ein bestimmtes oder sind es mehrere? Erzählt es in den Kommentaren!

Das sind gerade die besten MMOs in 2019 für PC, PS4 und Xbox One
Autor(in)
Deine Meinung?
9
Gefällt mir!

17
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Psycheater
1 Monat zuvor

Zeit hat man nicht; Zeit nimmt man sich 😌

Kann man auf so ziemlich alles im Leben anwenden und regt zum Nachdenken an 😊

Scaver
1 Monat zuvor

Ähm da würde dir so ziemlich jeder Philosoph und auch Physiker widersprechen!
Zeit ist eine Konstante und man hat immer gleich viel Zeit. Man kann sich also nicht mehr Zeit einfach nehmen. Die Zeit die man hat ist immer identisch… auf den Tag gerechnet sind das immer 24 Stunden, auf die Woche 168 Stunden und aufs Jahr sogar 8.760 Stunden. Und ausgenommen von Schaltjahren, ist das immer identisch.
Die Frage ist nun, wie man diese Zeit einteilt. Schlaf, Essen und Arbeit (inkl. Arbeitsweg) sind bei den meisten Menschen schon mal feste Konstanten, an denen man nur bedingt etwas ändern kann!

Wie man den Rest, auch Freizeit genannt, dann aufteilt, ist dann eine andere Sache. Wer aber nach 7-8 Stunden Schlaf, 10-12 Stunden Arbeit (inkl. Arbeitswege) und 1-3 Stunden für Essen am Tag verbringt, hat in der Regel nicht mehr viel Auswahl.
Sicher, der ein oder andere kommt auch mit 6 Stunden Schlaf aus und frisst immer nur Tiefkühlpizza und benötigt dafür dann halt nur 45 Minuten fürs Essen insgesamt am Tag. Und andere Hartzen halt gerne und haben dann auch die 10-12 Stunden die sonst für Arbeit drauf geht zur Verfügung,… aber das betrifft zum Glück nicht die Masse.

Im Schnitt sind es 8 Stunden Schlaf, 10 Stunden Arbeit und 2,5 Stunden fürs Essen am Tag.
Das macht schon mal nur noch 3,5 Stunden am Tag Freizeit.
Und selbst wenn man am WE mehr Freizeit hat, hat man ja auch noch andere Verpflichtungen wie Haushalt, Einkauf, Papierkram (Ämter, Steuern, Versicherungen, gerade jetzt zum Jahreswechsel) usw. die gemacht werden müssen. Der Schnitt von 3-4 Stunden Freizeit bleibt da in der Regel.

Das reicht bei mir als MMORPG Spieler für exakt EIN Game, wenn ich es aktiv spiele. Denn wenn ich ein Game spiele, dann will ich es richtig spielen, gerade bei MMOs.

Ich würde gerne endlich mal die Assasins Creed Reihe weiter spielen. Meine Tales of Monkey Island Games habe ich auch nur Teil 1 geschafft und kann sie nun gar nicht mehr zocken, da sie unter Windows 10 nicht mehr lauffähig sind (der Support wurde auch komplett eingestellt).
Auch in SW:ToR würde ich gerne mal wieder rein schauen. Das lohnt sich bei mir aber nur mit Abo, da ich sonst einen Großteil meines Gears nicht tragen darf. Und für ein 2. Abo reicht meine Zeit echtg nicht aus. Wäre also Geldverschwendung.

Zeit kann man sich also nirgendwo nehmen. Dann könnte ich all die Dinge spielen und würde nebenher doch noch eine weitere Fremdsprache lernen und studieren (was ich beides gerne machen würde).

N0ma
1 Monat zuvor

Warframe erschliesst sich eigentlich beim Spielen. Man muss am Anfang auch nicht alles richtig machen um zu Spielen, einfach losspielen. Allerdings ist es zeitintensiv, wenn man auf max kommen will. Man kanns aber auch mit 2h / Woche spielen.

Mit der Zeit an sich ist das allerdings so eine Sache, die ist bekanntlich relativ. Man kann sich auch in nem MMORPG die Ziele setzen die man schaffen kann, es drängelt ja nur man selbst. Aussnahme wäre hier WoW , wo die Patches teilweise schneller kommen als man hochspielt, wenn man kein 24/7 ist. Persönlich ist mir ein MMO lieber das langfristig läuft, als mich alle paar Wochen in wieder ein neues Spiel einzuarbeiten.

Hisuinoi
1 Monat zuvor

Im moment hab ich genug Zeit, aber aufgrund meiner schwankenden Stimmungen kann ich nicht immer jedes Spiel spielen. Mal hab ich mehr Lust auf Destiny 2, mal wieder BDO, oder dann einfach nur einfache Point and Click Spiele. Dann gibt es auch momente bei denen ich lieber Streams/Serien/Filme verfolge anstatt mehr zu spielen.

Mein Verhalten bezüglich der Informations beschaffung auch das lesen bei „mein-mmo“ ist auch wechselhaft.
Derzeit bin ich richtig visiert auf neuen Input, wird aber bestimmt auch wieder ne Zeit kommen das ich eine Pause von Input brauche^^
Letztendlich würde ich soviel ausprobieren aber soviel Zeit hätte ich nichtmal, selbst wenn ich nicht arbeiten müsste.

Dawid Hallmann
1 Monat zuvor

Was sind dann so Beiträge, die du dafür gerne liest?

Hisuinoi
1 Monat zuvor

Ich weiß einfach nicht, wieder so ein dermaßen langer Kommentar geworden, habe versucht zu kürzen aber weiter ging nicht.
Also an erster Stelle von mmorpgs das ich einen Ersatz von BDO finde mit einen ähnlichen dynamischen Kampfsystem das sich nicht so träge wie das Dark Souls Kampfsystem anfühlt und Kombos ohne Skillleiste möglich sind. Mal sehen wie New World wird, brauch auch ein neues Setting^^
In einem Video habe ich das Kampfsystem von New World gesehen, da hieß es das daran noch Verbesserungen durchgeführt werden das es sich dynamischer anfühlt.
Hoffe natürlich das ich Skills auf Tasten spielen kann und Kombos wie bei BDO, aber das glaub ich weniger.
Wenn es nur ein Action basiertes Kampfsystem ohne Taben wird, wäre ich schon glücklich genug.

Ansonsten wäre das ein weiteres mmorpg wie FF14 das ich zwar gerne spielen würde aber wegen den scheiss Taben keine lust habe. Weil das ist für mich die größte Spaß bremse wenn ich nicht drauf los schnetzeln kann wenn eine Gefahr lauert.

Das Drop-/Lootsystem ist bei BDO sehr unterschiedlich, zwar so unterschiedlich als ob ich Slots spielen würde, nur noch schlimmer. Ich schaffe es nicht ständig an 1-2 Spots zu Grinden dort es halbwegs funktioniert zu Grinden. Ich will meine Freiheiten haben, wenn ich nicht das Grinden kann worauf ich bock habe, aber wenn ich 1 Stunde Grinde und nicht mal 1-2 CaphrasSteine bekomme, das ist nur ein Bruchteil was mir seit neusten stört. Bei ein Spot wo ich kenne ist bisher immer Safe wenn ich 1 Stunde Grunde das 1-2 Caphras kommen, oft auch mehr. Kann nicht verstehen wie das so unterschiedlich sein kann, außer das dieses scheiss Zufallssystem richtiger Schund ist. Ich rede ja nicht von Seltenen Items, sondern von Items die benötigt werden um weiter Aufzuwerten und zwar auch nicht grad wenig.
Da hab ich sicher keine Lust Jahre lang zu Grinden und das für nur 1-2 Ausrüstungsteile, es gibt viel mehr^^
Deswegen lohnt es sich einfach nicht Zeit in BDO zu stecken, sogern ich auch noch weiter spielen würde.

Habe das lange gerne gespielt, allerdings mit der Zeit verändert sich jeder.
Man achtet auf mehr Dinge, will mehr ausgewogenheit.
Das sehe ich in BDO einfach nicht mehr.

Letztendlich lese ich derzeit alles bezüglich mmorpgs, Destiny 2, New Worlds und neues.
Auf lange Sicht bin ich auf der Suche nach ein ähnlichen Game wie BDO nur in der komplett gegengesetzte Richtung also Kein Grind, Dynamisches Kampfsystem das ohne Skillleiste auskommt und Kombos möglich sind wie in BDO. Vielleicht kommt in der fernen Zukunft wieder etwas vernünftiges.
Sonst muss ich wohl meine Richtung komplett ändern und auf Star Citizen setzen, das ich sowieso schon hab weil ich die Ideen darin so geil finde.

N0ma
1 Monat zuvor

Komisch irgendwie jeder 2. der BDO spielt sucht was anderes wink

Hisuinoi
1 Monat zuvor

Echt? Ok. Das Problem ist leider ich bin nun so verwöhnt vom geilen Kampfsystem von BDO das nun alles sehr schwer wird Ersatz zu finden. Und Tab-Kampfsysteme mag ich schon länger nicht mehr. Sonst würde ich verdammt gerne FF14 spielen, mal die monatlichen Kosten abgesehen, das wäre auch noch irgendwie unter zu bekommen.

Hoffen wir mal das New World das Kampfsystem noch so stark aufpoliert das es sich nicht so träge wie in Dark Souls anfühl. Dann könnte ich mich gut damit anfreunden.

N0ma
1 Monat zuvor

Ich habs mehrmals angefangen aber immer nach kurzer Zeit abgebrochen, war mir irgendwie zu sinnfrei und diese Wackelköpfe der NPC gingen mir auch auf den Senkel.
Zu BDO kommt ja ein PvE Bruder raus -> crimson desert, mal schauen.

qkaiserp
1 Monat zuvor

Das „Multiplayer – Game“ für welches ich gern mehr Zeit hätte, ist bei mir MEINMMO wink
Ich hab echt nicht mehr viel Zeit zum Gamen und die verbringe ich dann doch lieber mit Zocken und nicht mit dem Lesen über das Zocken. Ist zwar iwie schade, aber was soll man machen

Dawid Hallmann
1 Monat zuvor

Na, das ist doch ein guter Vorsatz für 2020. cool Weniger zocken, mehr MeinMMO lesen. Ich glaube an dich, dass du das ändern kannst!

Scaver
1 Monat zuvor

Hehe ich werde auch in 2020 wieder mehr MeinMMO lesen, da ich nun mit Pokemon Go angefangen habe (jaja, gibt es ja schon so lange… aber ich hatte vor ein Windows 10 Mobile Smartphone und erst seit zwei Wochen nen Androiden ^^).

Kuba
1 Monat zuvor

Ich würde mich mal weit aus dem Fenster lehnen und würde mal frech behaupten dass ich seit ich weniger Zeit zum Zocken habe, diese viel intensiver geniesse und wertschätze smile
Es ist wieder was besonderes geworden wie mal und ich würde sagen selbst wenn ich plötzlich nicht mehr arbeiten müsste und somit mehr Zeit hätte (Lotto^^), ich würde bei meinen jetzigen 2h ca. alle paar Tage bleiben.

Koronus
1 Monat zuvor

Ich denke Destiny 2 weil weniger ein Hobby aber mehr ein Leben ist. Bei D2 habe ich das Gefühl, man ist verpflichtet sein Leben voll und ganz Bungie zu verschreiben.

Philipp
1 Monat zuvor

Ich habe in der Destiny-Dürre echt ausgibig Warframe gezockt. Jetzt, befeuert durch das große Update und unser Special, hab ich noch mal reingeschaut. Aber ich habe noch nie Fuß in Fortuna gefasst und von Kuva leech oder Railjack brauchen wir gar nicht erst reden. Wenn ich mich einlogge, mache ich die tägliche Sortie (man könnte ja einen super seltenen Rüben ergattern) oder hole den Grind nach neuen Prime Frames nach. Dabei wird gechillt Nwtflix geschaut. So gerne ich wieder mehr Zeit darin versenken würde, leider komm ich nicht mehr dazu. Irgendwie ist es mir auch zu grindlastig geworden.
Remnant macht echt Spaß, versuche dich dran und zock nicht zuviel FF14 wink

Nein
1 Monat zuvor

Ich hab Warfeame auch ewig gesuchtet, wobei ich viel gecasht habe, über nicht ganz so faire Wege. Da wurde aber vor ner Weile ein Riegel vorgeschoben. Jetzt ohne 40.000 Platin / Monat merk ich erst, wie viel Grind man brauch grin

Seit dem hab ich auch aufgehört und spiele aktuell Destiny 2.

Hans Dornauer
1 Monat zuvor

bei mir ist es ganz einfach FF xiv, hab dieses spiel echt gern gespielt musste(wollte) aber dann aufhören weil ich im monat nur mehr auf 10-20 std spielzeit kam(familie&job) und dass ist einfach zu wenig für ein abo game, was mich
10€+ im monat kostet

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.