Was war euer größter Fehlkauf bei MMORPGs und Multiplayer-Spielen?

Was war euer größter Fehlkauf bei MMORPGs und Multiplayer-Spielen?

Leider kommt es bei MMOs und Multiplayer-Spielen nicht selten vor, dass ihre Qualität und Spielspaß zu Wünschen übrig lassen. Was sind die größten Fehlkäufe, die euch passiert sind und warum?

So sehr wir es auch immer versuchen, wir können uns vor Fehlkäufen nicht immer zu 100 % schützen. Egal, ob es sich dabei um einen Staubsauger handelt, der nach 2 Wochen den Geist aufgibt, um ein Buch, das überhaupt nicht spannend ist, oder um eben um Multiplayer-Games.

In der boomenden Gaming-Industrie gibt es Spiele mittlerweile wie Sand am Meer und sie alle wollen unser Geld und unsere Aufmerksamkeit. MMOs und Multiplayer-Spiele wollen sie aber ganz besonders haben, weil sie von Langzeitmotivation leben.

Nur können sie diese Motivation leider nicht immer liefern. Immer wieder kommt es vor, dass wir enttäuscht den Controller weglegen oder den PC ausmachen, weil sich das neue schicke MMO oder Multiplayer-Game als ein Fehlkauf herausgestellt hat.

Manchmal gibt es sehr klare Warnsignale bei miesen Multiplayer-Games. Aber leider nicht immer.

Zwar gibt es Reviews von Gaming-Magazinen, YouTubern und Usern auf Steam oder Metacritic, aber manchmal passiert es trotzdem, dass man bei einem Spiel besonders tief ins Klo greift.

Das ist vor allem ärgerlich, wenn man sich vorher so richtig auf das Spiel gefreut hat und nach dem Kauf plötzlich feststellt, dass das heiß erwartete Game ein totaler Reinfall ist.

Wo ist denn die Umfrage? Dieses Mal haben wir für euch keine Umfrage-Box mit verschiedenen Optionen vorbereitet. Stattdessen könnt ihr in den Kommentaren frei von der Leber erzählen, welche MMO- und Multiplayer-Fehlkäufe euch besonders geärgert haben.

Was waren es für Spiele? Warum habt ihr sie überhaupt gekauft? Kam die Reue über den Kauf sofort oder war die Enttäuschung eher ein schleichender Vorgang über mehrere Wochen? Habt ihr euch danach für immer von dem Spiel verabschiedet oder schaut ihr noch hin und wieder rein, um zu sehen, ob sich die Dinge zum Besseren geändert haben?

Erzählt es uns.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
64 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Asator

Aktuell New World und in die Vergangenheit gesehen Aion.

New World habe ich immerhin bis 60 gelevelt und das wars dann.
Die Levelphase war dank Buddies noch ok, aber gleich danach stellte sich Ernüchterung ein.

Aion hab ich mich damals mehrfach versucht zu zwingen es zu mögen, habs nie auch nur annähernd ins Midgame geschafft weil mich jeder Aspekt an dem Spiel genervt hat.

Kruemel

Definitiv die 100€ für das Platin Founder’s Pack von Lost Ark, welches ich kurz vor dem f2p Release noch schnell gekauft hatte… Die 15€ für das Bronze Pack wiederum bereue ich gar nicht… Das war eine tolle Zeit. Aber nachher ist durch die enormen Warteschlangen bei mir der Schwung raus und bin nachher nicht wieder so richtig rein gekommen… Hatte halt wirklich keine Möglichkeit, richtig zu grinden, da ich 100% arbeite und mein freier Tag von den Entwicklern als Updatetag ausgewählt wurde…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kruemel
Koronus

Auf Nummer 1 was mir sofort einfällt ist Blade & Soul. Die Story und Thematik wirkten als ob sie für mich wären, habe 180 in Vorbestellerpaketen ausgegeben (110 für mich und Bro gesagt er braucht mir die 70€ die er mir schuldet nicht zurückzahlen wenn er sich stattdessen das Pake kauft)
und dann noch während der Beta gemerkt, das Kampfsystem ist nichts für mich.
Bro hats dagegen recht gefallen, hatte aber nicht genügend Zeit und sich stattdessen dann nur mehr auf FF XIV konzentriert.
Spiel Nummer zwei kann ich mich nicht mehr erinnern. Weiß nur ich habe 110€ ebenfalls für Gründerpaket ausgegeben und das es zu ähnlichen Zeiten wie Escape from Tarkov rauskam. Ihr habt sogar mal darüber berichtet. Da ich aber nichts davon höre nehme ich an es wurde nichts.
Chronicles of Elyria ist Nummer 3. Ich weiß nicht worüber ich eher enttäuscht bin.
Die Tatsache das es als Scam endete und ich es unterstützte obwohl ich ziemlich sicher war, dass ich es nicht lange spielen werde da ich bereits zu sehr ausgelastet bin weil ich die Idee super fand damals oder das ich mir dadurch die Chance auf das Dark Souls Brettspiel verbaut habe.
Nummer 4 einfach der Vollständigkeit halber ist WoW Shadowlands. Vollständigkeit halber einfach weil ich mit vollem Bewusstsein, dass es eine Enttäuschung sein wird es kaufte.
Habe am Ende gewartet bis die Ultimate Edition nur 40€ kostet und dann gekauft wegen Levelboost und wegen dem Urtumreittier. Habe am Ende nur soweit gespielt bis ich vor der Richterin stand, danach ist mir auch schon wieder die Lust vergangen und ich schaue ob ich nächstes Add-on doch noch durch muss oder es wieder einen Levelsquish gibt und es damit wieder zum 50ergebiet wird.

Dann was eigentlich hier nicht hingehört aber einfach hergehört ist Pathfinder Kingmaker.
Habe extra abgewartet bis das Spiel getestet wurde und mich darüber informiert und am Ende 80€ für NICHTS ausgegeben. Was nämlich weder bei den Spielinformationen steht noch in den Tests herausgefunden wurde und somit erst Wochen später als ich schon 50 Stunden daran verschwendet hatte war, dass das Spiel auf einem Zeitlimit läuft. Ich darf weder mein Königreich erkunden so wie es mir beliebt noch nach dem Ende weiterspielen.
Es ist so dermaßen eine Enttäuschung gewesen, dass es sogar den Fehlkauf von B&S schlägt.

Leyaa

Ehrlich gesagt habe ich bislang praktisch keinen Fehlkauf erlebt, glücklicherweise. Ich informiere mich immer gründlich, bevor ich ein Spiel spiele, egal ob Online oder Offline, free2play oder käuflich zu erwerben. So hatte ich bislang keine großen Enttäuschungen.

Am ehesten wären da Titan Quest und evtl. noch Neverwinter Nights zu nennen. Letzteres war aber auch noch irgendwie okay und kein wirklicher Fehlkauf. Titan Quest habe ich nach ein paar Stunden wieder von der Platte geschmissen, war einfach nicht mein Fall. Aber das habe ich auch nicht gekauft, sondern per Gratisaktion mitgenommen. Also kann man da auch nicht so wirklich von „Fehlkauf“ sprechen.

Die meisten MMOs spiele ich mittlerweile aber auch nie direkt bei Release (Ausnahme Lost Ark, wobei ich da auch erst mit der neuen Region zum spielen kam), sondern erst deutlich später. Und bis es soweit ist, sind schon allerhand Eindrücke zum Spiel erschienen, wodurch ich mir ein Bild machen kann.

Vielleicht noch The Secret World. Das habe ich damals zu Release gespielt (Ja, heute bin ich schlauer). War nach kurzer Zeit unspielbar. Funcom halt. Aber das Questen an sich hat Spaß gemacht. Kampfsystem war so la-la. Aber gegen die Inkompetenz von Funcom sind selbst die besten Spiele-Ideen nicht sicher. Sehr schade. So viel Potenzial, einfach so weggeworfen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Leyaa
KohleStrahltNicht

1.: WoW – Shadowlands ( schlechteste und mit Abstand am wenigsten mit Inhalten gefüllte Erweiterung aller MMORPGS aller Zeiten. Da bietet sogar die letzte Erweiterung in EQ2 mehr Inhalt und Beschäftigung )

2.: FF 14 ( ich werde mit dem Look des Spiels nicht warm und mit den gefühlt toten,generischen Questgebieten auch nicht )

justus

shadowlands hat viel content, er gefällt dir nur nicht.

KohleStrahltNicht

Die Schattenlande bieten nur Content im Endgamebereich.
Das ist für ein MMORPG zu wenig, wenn man nur einen Teil der Spielerschaft mit Spielinhalten unterhält.

Marcel

Ich sitze seit 30min da und überlege. Aber mir fällt nichts so wirklich ein.

Ich kaufe generell nur Spiele,wo ich wirklich überzeugt von bin. Falls nicht, hatte ich meistens das Glück, dass es irgendwann mit PS+ kostenlos war.

Dbd wäre so ziemlich das einzige Spiel, wo ich hin und wieder so frustriert den Kauf und die darin verbrachte Spielzeit bereue. Aber ich glaube, das liegt eher an der Hassliebe zu dem Spiel. 😅
.

Beregass

Vorbesteller Paket von Lost Ark. Habe mich so gefreut und es lange verfolgt, aber die Lust sehr schnell verloren, als es dann endlich rauskam.

T.M.P.

Mein teuerster Fehler war definitiv Black Desert, und das sage ich obwohl ich noch mehr in Star Citizen investiert habe.
War vorn mit dabei im PvP und hab anfangs ein Auge zugedrückt bei +exp auf Kostümen usw., die sollen ja auch was verdienen. Hab sogar nen 2ten Char gelevelt und war irgendwann bei schätzungsweise 300 Euro für Kostüme, Pets, Taschenplatz, Traglast usw.. Aber es wurde mit der Zeit einfach immer schlimmer mit dem P2W.

Ich verachte Spiele bei dem derjenige mit der dickeren Brieftasche gewinnt.
Ich leg ja beim „Mensch ärgere dich nicht“ auch nicht 10 Euro auf den Tisch damit ich direkt mit 2 Männchen im Ziel starten darf..

Marcel

Ich habe black Desert nie wirklich aktiv gespielt. Hin und wieder Mal 2-3 Wochen dann das Spiel für Monate beiseite gelegt. Meistens, wenn ich zurück kam, war mein Postfach voll mit items wie Vorteilspaketen und so Zeugs, dass ich mich gar nicht drum gekümmert habe, wie p2w das Spiel sei.

Die Bonus Effekte der Skins empfinde ich aber als so gering, das man diese hätte auch weg lassen können. Von den 10% mehr Exp hab ich seit LV 56 sowieso nichts mehr gemerkt.

Was PvP betrifft, habe ich sowieso wenig Erfahrung gemacht. Bei meinen knapp 500 Stunden, war ich gerade Mal 3 oder 4 Mal in einem Kampf verwickelt.
keine Ahnung, ob man da sich etwas erkaufen konnte.

Aber wer weiß, wenn ich das Spiel aktiver gespielt hätte, wäre ich vllt auch zu dem Schluss gekommen.

Das einzige was mich an dem Spiel immer sehr gestört hat, war der Chat. Meine Güte, den ganzen Tag nur toxisches Gelaber im Chat und die GMs schauen da einfach nur zu, statt Mal die Extreme-Fälle für ein paar Tage zu bannen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
T.M.P.

Ja, wirklich störend wirds wohl nur wenn du oben mitspielen willst.
Und wie ich gelesen hab leveln die Highlevels inzwischen besser im instanzierten PvP. Sehr seltsam, da kann man ja nicht mal Exp verlieren^^
Wir haben uns damals quasi täglich im offenen Feld mit anderen Gilden um die besten Farmspots und die Worldbosse gekloppt. Das war ja gerade das Spaßige.

Im Endeffekt bin ich raus weil ich mir verarscht fühlte als der monatliche Gamepass raus kam. Da gabs ja auch noch mal Bonus Exp und was weiss ich noch alles.

Das mit dem Chat seh ich genauso, allerdings ist das inzwischen in so ziemlich jedem Spiel so. Man hat das Gefühl die Welt wird jedes Jahr dümmer und asozialer^^

Psycrow

Definitiv BF2042 gold edition für 90 Euro 😅 ansonsten hab ich so ein early Access Paket (wie das Paket hieß weiß ich nicht mehr) für elyon gekauft. Das war auch Verschwendung.

Dastil

Ich muss glaube ich Escape from Tarkov sagen, da ich nie ein Key bekommen habe? Allerding war mir das nie sooo wichtig, sonst hätte ich mich beschwert.

Ich habe einige MMO’s liegen gelassen, aber persönlich fühlt sich nichts als fehlkauf an, da ich halt wirklich keine Geldsorgen habe und mir eben jener Verlust nicht wichtig ist.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Dastil
Dastil

Ohh mir sind 2 eingefallen! Pokemon Unite und Age of Empires 4. Beide aufgrund von deren Patch Politik.

Bei Pokemon war es Zapdos, dass mir den Spass am Spiel geraubt hat. (Mein letztes Match habe ich sogar wegen Zapdos gewonnen. Fühlte sich trotzdem schlecht an) Bei Age schlechte als auch viel zu lang brauchende Patches.

Beide waren für die verschwendete Zeit ein Fehlkauf für mich.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Dastil
VValdheim

Mortal Online (Teil 1) in irgendeiner Collector’s Edition für ca. 80€
Hatte zuvor auf der Games Convention mit den Entwicklern gesprochen die super sympathisch und motiviert klangen. Das Spiel wurde zu diesem Zeitpunkt erst kurz davor angekündigt und die Beschreibung dessen war einfach zu gut um wahr zu sein.
Das und die Zuversicht der Entwickler hatte mich zu eben jenem Kauf verleitet und den Rest der Geschichte sollte eigentlich jeder kennen der sich ein kleines bisschen mit MO1 befasst hat. Kurzfassung: Katastrophe!

kiru

New World!!!!!!!

Bodicore

Godfall ich wusste das es scheisse ist hab es aber trotzdem gekauft weil mir langweilig war.
Und Überraschung, es war scheisse.

Bless Online
Dazu sag ich jetzt mal nix.

Finai

Bless…😡😡😡

Ivan

bei mir ganz klar der Einstig und Abschluss in Fifa mit Fifa19.
ich bereue es auch jemals mit Clash Royale angefangen zu haben… bin süchtig nach dem scheiß und komm nicht weg davon da es nach fünf Jahren immer noch spaß macht. Es war Leichter nach 20 Jahren das Rauchen aufzuhören!! Wenigstens bin ich von der Konsole und CoD weg😊

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Ivan
Tronic48

Was heißt hier Fehlkauf.

Es ist doch nur ein Fehlkauf wenn ich vorher nicht weis was ich da kaufe, ähnlich wie die Katze im Sack.

Alles andere ist bewusst gekauft, ich wusste was ich da kauf, nur eben nicht wie es tatsächlich ist, das erfahrt man aber nur wenn man es dann gekauft hat, und dann feststellt, so ein misst das habe ich jetzt aber nicht so erwartet, wie sagt man dann, hätte ich das gewusst hätte ich es nicht gekauft, aber ein Fehlkauf ist es deswegen trotzdem nicht, ich hatte nur die falschen Erwartungen.

Also, nach meiner Definition gibt es kein Fehlkauf, ich stehe auf Shooter, RPG, MMOs und Hack and Slay, also kaufe ich auch nur diese Art von Games, vorher Informiert man sich genau was es ist und ob es das hat was es meiner Meinung nach haben muss/sollte, hat es das nicht, kaufe ich es nicht.

z.B. ein MMO wie New World, so wie es eigentlich geplant war, mit Open PVP, und ich sagte da gleich, ohne mich, kaufe ich nicht, als sie es dann Optional gemacht haben war das was völlig anderes, und ich kaufte es, wie dann aber der Endcontent ist, das konnte niemand vorher wissen, da könnte man jetzt sagen, hätte ich das gewusst hätte ich es nie gekauft, ist es deswegen ein Fahlkauf, nein.

Um auf den Punkt zu kommen, ich habe, bzw. es gibt keinen Fehlkauf, jedenfalls nicht bei mir, ich wusste immer was ich kaufe und was nicht.

Ach ja, wie viele schreiben hier was für sie ein Fehlkauf war, und wie viele haben bei den meisten Games über 500h und mehr, wie kann so was ein Fehlkauf sein, Leute also ehrlich jetzt, was soll das.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Tronic48
Eckhard

 ich wusste was ich da kauf, nur eben nicht wie es tatsächlich ist, das erfahrt man aber nur wenn man es dann gekauft hat, und dann feststellt, so ein misst das habe ich jetzt aber nicht so erwartet, wie sagt man dann, hätte ich das gewusst hätte ich es nicht gekauft, aber ein Fehlkauf ist es deswegen trotzdem nicht, ich hatte nur die falschen Erwartungen

Eigentlich ist genau das die Definition eines Fehlkaufs. Das man eben denkt man wüsste genau was man da kauft aber die Erwartungen dann am Ende doch nicht erfüllt werden.
Keine Ahnung warum man nun so tun muss als würde es Fehlkäufe per se gar nicht geben. Denn wenn man etwas kauft und dann am Ende feststellt, dass es anders als erwartet ist, in negativer Hinsicht, dann ist es ein Fehlkauf, Punkt.

T.M.P.

..hätte ich das gewusst hätte ich es nie gekauft, ist es deswegen ein Fehlkauf, nein.

Aber ja, definitiv.

EL-MACHINO

Bless online ( grenzt an Betrug )

Day Z ( Der grund wieso ich kein early access mehr kaufe )

WH40k Eternal Crusade ( Hätte so super werden können aber das Entwickler Studio war leider mehr als unfähig )

Und paar andere die leider nicht so gut waren wie ihre Vorgänger
GW2, Dying light 2, FO 4

ConsoleCowboy

CoD Vanguard. Ich mag MW, ich mag auch Cold War… aber das WW2 Ding ist sogar für CoD Verhältnisse völlig übertrieben ernst und selbstverliebt. Außerdem spielt es sich einfach kacke.

Bain

Bisher waren es zum Glück nicht allzu viele oder ich hab die meisten schon verdrängt. Spiele die mir sofort einfallen sind:
Battleborn, hat Spaß gemacht, leider zu wenig Spieler.
Dragons Prophet, da kam leider nicht der Spaß so richtig auf, trotz Zähmmechanik für Drachen.
Crucible, mehr muss ich dazu wohl nichts sagen.

Kruemel

Ich finde Vanguard im Vergleich zu Cold War wesentlich schlechter und nerviger zu spielen… aber da ein Freund von mir das übertrieben feiert, habe ich es mir doch geholt und spiel es halt recht viel…

CptnHero

Da muss ich nicht lange überlegen

1: Marvels Avengers
2: Godfall
3: D&D Dark Alliance
4: Bless Online

Waren alle 4 so ziemlich das beschissenste was ich je für Geld gekauft hab, im Gamingbereich.

Steelfish

1 bis 3 bin ich dabei. Wo avengers sogar noch ganz spassig war, aber halt buggy und doch recht monoton. Godfall und d&d waren aber leider richtig mies

Higi

Ganz klare Fehlkäufe bei mir waren:

  1. New World – Wurde leider auch noch von nem guten Kumpel überredet mir diesen Mist zu holen.
  2. Guild Wars 2 Schmutz Spiel, kommt einfach nicht an den besseren 1. Teil von Guild Wars ran. Vieles was im ersten Teil gut war, gabs in 2 nicht mehr, allen voran das erstellen eines PvP.Chars, die vielen Skillmöglichkeiten, kann soviel aufzählen.
  3. Rift 2 Monate gespielt und weg mit dem Mist.
  4. Swtor Als es F2P wurde, ging es einfach bergab mit dem Game, größter Rotz der sich nur um den Shop kümmert.
  5. WoW Retail Ja es muss leider in meine Liste, bis WotLK hab ich das Game geliebt, aber mit Cata ging es Addon für Addon bergab, viel Versprochen und nix davon gehalten. Shadowlands war der absolute Tiefpunkt… Nie wieder WoW, nicht mal für WotLK Classic…
Xhnnas

Die Suche nach einer neuen Heimat ist teuer und Lehrreich. Bei mir sind es folgende Titel Mittlerweile:

  1. Crowfall: Hat sich super angehört ist aber ein totaler Reinfall
  2. Bless Online: Wurde glaub ich zu viel gehyped
  3. Astellia: Keine Ahnung was mich da geritten hat das zu kaufen
  4. Elite Dangerous: Wohl ein fertiges Star Citizien gesucht
  5. Lost Ark Frühstarter Pack: Grässliches Spiel, nie wieder
  6. New World: In Grundgedanken akzeptabel aber viel zu Grindlastig und merkwürdige Amazon Politik
Luripu

Bless Online und New World
Bei beiden den Spielspaß gesucht aber nie gefunden.

Juzu

kingdom under fire 2 hat spaß gemacht aber einfach zu wenig spieler,
new world 3 std angespielt und direkt wieder über steam zurück gegeben,
godfall einfach kein matchmaking und viel zu grind lastig

MeisterSchildkröte

astellia und new world. bei beiden wusste ich dass sie maximal mittelmaß sind und mir nicht gefallen.
bei beiden habe ich mich bequatschen lassen und bei beiden keine 5 tage durchgehalten.

ansonsten könnt man sich evtl auch fragen ob die vor 8!!!! Jahren in Star Citizen investierten euro sich jemals auszahlen werden 😂

Marvensen

Zuletzt tatsächlich: Elden Ring.

Nie vorher ein Souls Game gespielt, aber als Open World Fan durch den Hype und Streams doch heiß geworden.

Nach zwei Abenden voll Frust und Fluchen festgestellt: Ich bin doch zu casual dafür. Nix mit Git Guud.

Zum Glück konnte ich es bei Ebay flink weiterverkaufen, so dass mich das Experiment nur nen 10er gekostet hat…

Aldalindo

.. ging mir ähnlich ich habs behalten und aus Geiz weiterversucht und nach diversen Anpassungen und guides geht es nun prima und macht Spaß😜

Asator

Hehe, ging mir auch so.
Aber dachte mir, als Gaming Veteran, das lass ich das so nicht stehen und siehe da, hartnäckigkeit zahlt sich aus.
Habe nun Wahnsinns Spaß an Eldenring und werde sicher noch viele Stunden damit verbringen auch wenn ich ständig fluche, schreie und am liebsten den Pc klein treten könnte XD

Drahn

Dreadnought. Eigentlich ein F2P Spiel, bei dem ich aber das ein oder andere Premium-Schiff gekauft habe. Das Spiel war grundsätzlich ziemlich cool. Jedenfalls solange bis man mit dem „Playstation“-Patch das halbe Game so stark verschlimmbessert hatte, dass es keinen Spaß mehr machte. Ich habe in meinem Leben noch nie so eine schlechte Menüführung gesehen.

World of Warplanes. Im Grunde das Gleiche wie Dreadnought. F2P aber das ein oder andere Premium-Flugzeug im Besitz. Und dann kam 2.0 und es war tot. Es steuerte sich plötzlich total schlecht, der Sound war mies und das Treffer-Feedback war gar nicht mehr vorhanden. Schade, ich mochte das Spiel.

Elite Dangerous – Odeyssey. Kein Spiel im eigentlichen Sinne, aber ein DLC und das mit Abstand teuerste Downgrade aller Zeiten. Man stelle sich vor, sein Lieblingsspiel sieht plötzlich schlechter aus, ruckelt ohne Ende, hat ein grauenhaftes UI, etliche Bugs und dafür legt man noch 40 EUR drauf. Genau das ist mit Odeyssey passiert! Und die Entwickler haben selbst nach einem Jahr keinen Plan wie sie dieses DLC noch retten können.

Es gibt noch eine Reihe anderer „Fehlkäufe“, jedoch halte ich diese nicht als große Fehler, denn die Spiele sind grundsätzlich ganz ok. Es traf nur nicht meinen Geschmack: Lost Ark, Guild Wars 2 und Black Desert Online.

Zord

Anthem, ich weiß bis heute nicht was mich dabei geritten hat das zu kaufen

Khorneflakes

Anthem hätte so gut werden können.

Zord

Ich weiß nicht, das Spiel hatte soviele Baustellen und grundsätzlich Fragwürdige Design Entscheidungen. Ich glaube das Spiel war einfach eine Todgeburt dank Unfähigem Bioware Management. Teufel, ich hatte sogar mal gelesen das das Fliegen auf eine Forderung von EA basierte, stell dir mal vor das wäre nicht im Spiel gewesen.

Zord

Da ich den Kommentar zu früh abgeschickt habe, hier die Ausführliche Version: Klar gab es immer mal wieder Spiele die ich nach ein paar Stunden wieder aufgehört habe ,weil sie nicht so meins waren. Solche Käufe verbuche ich aber nicht als Fehlkäufe, weil ich im Regelfall zu meinen Entscheidungen stehe und mich vor dem Kauf entsprechend informiere. Deswegen hatte ich auch mit Fallout 76 schon beim Release meinen Spaß, ich hatte nach intensiver Recherche über das Spiel genau das erwartet was released wurde. Aber bei Anthem hätten wirklich alle Alarmglocken läuten müssen, dass da deutlich mehr Schein als sein dahinter ist. Technik, Story, Umfang und Loot alles unterirdisch, lediglich das Fliegen hat Spaß gemacht

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Zord
Snoopy

Brink, Battelborn, Day Z, Medal of Honor Warfighter, Battlefield 2042

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Snoopy
Steve Pryde

Schwanke zwischen Warhammer Online und Guild Wars 2. Warhammer hab ich nichtmal bis lvl 25 oder so durchgehalten, so ein grottiges und klunkiges Kampfsystem muss man sich nicht geben. Guild Wars 2 war zwar in der Hinsicht leider auch nicht viel besser hatte dafür aber noch einen netten Stil im Allgemeinen aber auch hier ab lvl 50 abgebrochen vor Todeslangeweile weil die Story zusätzlich halt gar nicht gezogen hat.

Bejee

Also wir fällt tatsächlich New World als erstes ein, wobei ich schon viel Spaß hatte.
Ich denke mir eher, dass die Idee „Fehlkauf“ eher vom Gedanken des verwendeten Potentials her kommt.

Ansonsten Fallout 76 – Jahre erst nach dem Release geholt, aber irgendwie ist die Einstiegshürde mir zu groß gewesen oder irgendwas hat mir nicht gepasst…

Feuchtcreme

Ganz klar New World, habe zwar 860h Playtime laut Steam, davon sind aber bekanntlich einige Stunden Warteschlange dabei. Zum Glück war der Ingame Shop genau so uninspiriert wie das ganze Spielkonzept letztendlich selber, deshalb zum Glück kein Geld zusätzlich darin investiert.

Bis heute konnte kein Spiel Black Desert ablösen welches jetzt ganze 6 Jahre auf den Buckel hat und auch weiterhin mein MMO bleibt und Geld bekommt.

KnowPain

BLESS

Nico

mh wow Shadowlands wäre so das letzte was mir einfällt, einige alte WoW Freunde sagten so hol dir das, das wird geil, aber naja am Ende war es wie vielen Jahre zuvor, viel blabla von Blizzard aber im Endeffekt wird der content für Gruppen, von Addon zu Addon weniger, jedeglich Legion hab ich recht viel gespielt.

Ansonsten hab 1-2 Fehlkäufe die ich aber mit der Steamrückerstattung wiederbekommen haben wie z.b. Tribes of Midgard etc, halt kleinere Titel.
Bei großen Titeln hab ich es irgendwie immer gefühlt das die nichts taugen zumindest in dem Zustand. Daher sind mir so pleiten wie bf2042, Cyberpunk (find ich immernoch total überhyped) Borderlands3, Wc3 remastered, Biomutant um mal ein paar der jüngeren vergangenheit zu nennen ;D

Andy

Anthem zum Vollpreis.

Akktros

Lustig, gerade diese Frage gab es kürzlich im Discord-Voice… ^^

Ganz klar:

  • New World – leider Gottes. Ich hatte mir einiges erwartet, aber bislang ist das wirklich sehr „meh“. Aber das habe ich noch nicht aufgegeben, und hoffe dass sie das noch auf Spur bringen.
  • Call of Duty. Totales Brainless Game. Hatte mich hinreißen lassen, bei Cold War einzusteigen – aber wirklich nur stumpf das Ding…
Kruemel

Was erwartest du von einem Shooter wie CoD? Es ist doch legit bekannt dafür, nicht zu taktisch, sondern eher „rein und ballern“ zu sein xD
Die Stumpfheit haben diese Spiele doch erst so erfolgreich gemacht

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kruemel
lIIIllIIlllIIlII

Bless.

waberlap

Anthem…
Hatte viel Potential und ein gutes Gameplay, aber hat es leider nicht hinbekommen…

Martin

Mein größter Fehlkauf war ein Pack bei Chronicles of Elyria zu kaufen bekantlicherweise isses ja Tot egal was der Dev sagt

Threepwood

Ich hab mich bis vor ca. dreiviertel Jahr gern mal hinreißen lassen in Itemshops ein wenig Geld zu lassen. Vor allem die Lootboxen in ESO, aber generell teure und qualitativ hochwertiger designte Items, als sie i.d.R. im Spiel selbst zu finden sind, sind mir übel in Erinnerung geblieben. Betrifft wahnsinnig viele MMORPGs wie z.B. GW2, ESO, New World, SWTOR und was nicht noch alles.

Entsprechend sind diese ganzen Mikrotransaktionen mein persönlicher Fehlkauf und Spiele mit Fokus auf diesen Blödsinn auf meiner persönlichen Sanktionsliste. Dadurch fallen natürlich viele Spiele für mich weg, im Genre MMORPG gefühlt 95%, aber irgendwas ist ja immer.

Flo

Würde fast alle meiner 1000 Spiele als Fehlkäufe betiteln, mittlerweile geb ich das Geld lieber für andere Dinge aus oder baller das Geld in meinen Lieblingsspielen für In-Game Zeug raus. Ein Skin für 20€, aber das Wissen ich werd es wohl noch lange spielen ist mir zehnmal lieber als ein Game bei dem ich nicht weiß wie lange es mir Spaß bereitet.
Richtig krasse Fehlkäufe, schwierig im MMORPG Bereich würde ich sagen waren die 100€ für Astellia schon etwas zu viel. Das Spiel war nicht schlecht, aber irgendwann bin ich immer wieder doof gestorben und das Endgame war Grind pur. Hab’s nicht lange gespielt.
Außerhalb der MMO Welt, denke zig CoD’s. 😀
Control war auch teuer, hab ich aber keine zwei Stunden gespielt.
Doom Eternal genauso.
Bin einfach kein Fan von Lieblingen, alles was der Mainstream mag find ich doof. :p
Okay, hab’s: Warface, dort hab ich über 200€ in eine Lootbox geballert.. :/ Trotzdem nicht bekommen was ich wollte, haha.

Edit-
Das Diablo 2 Remastered fiel mir gerade noch ein, genau ein Abend gezockt. :’D

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Flo
esy

Ganz klar Bless Online.

Havanna

Crowfall > 300 € Backer Paket …, Bless Online 150 € Paket.

Flo

Den Einstieg fand ich auch super, bis man dann merkte es wiederholt sich nur stumpf alles, da war ich dann schnell raus. Zum Glück hat ein Kumpel auch meine Version bezahlt. 😀

Patsipat

Ich stehe da vllt auf verlorenem Posten aber ich fand Godfall und auch Anthem sehr spaßig.

Marvensen

Ich hatte mir wieder ein PS+ Abo geholt, nachdem ich Godfall dort gesehen hatte.

Später gemerkt dass das erstens eher eine Demo ist, und zweitens Godfall das Kampfsystem, insbesondere das Anvisieren von Gegnern völlig verkackt hat, so dass einfach kein Spielspaß aufkommen wollte…

CptnHero

das schlimmste für mich war da auf jeden Fall dieses Storytelling, bzw diese mega schlechte Story im allgmeinen. Selbst B-movies sind da besser..die amüsieren oft wenigstens.
Bei Godfall dachte ich mir nur zum Großteil…was zur Hölle sind das für Dialoge

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

64
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x