Warframe: Anspiel-Bericht – F2P-Shooter bald auf Augenhöhe mit Destiny?

Die Entwickler von Digital Extremes betreten mit den auf der TennoCon vorgestellten Neuerungen für Warframe Pfade, die sich viele Spieler wohl von den großen Kokurrenten erhofft hatten. Nun bekommt das, offiziell noch in der Beta befindliche, Spiel enorme Aufmerksamkeit.

Jürgen ist schuld! Sollte meine Katze verhungern, mein soziales Leben zerfallen, meine beruflichen Leistungen nicht mehr ausreichen und ich somit in letzter Konsequenz gezwungen sein, mich auf einem alten Laptop unter der Brücke über LTE in meinen Warframe-Account einzuloggen, um die tägliche Belohnung abzugreifen, dann zeigt bitte alle mit dem Finger auf Jürgen.

warframe4
Putzig und tödlich zugleich: Smeeta Kavat

Doch beginnen wir in der nicht allzu fernen Vergangenheit. Jürgen schrieb einen Artikel über das anstehende Grafik-Update für Warframe. Üblicherweise für mich kein Grund in Begeisterung auszubrechen, ich habe Warframe vor vier Jahren bereits kurz angespielt. Fesseln konnte es mich damals nicht. Das lag, zumindest bei mir, vor allem am Design der Warframes, also der Avatare.

Durch die Bank weg entsprechen die Warframes nicht dem, was ich persönlich als ästhetisch empfinde. Und ja, als alter Rollenspieler kann mir das schon so richtig die Laune versauen.

warframe1

Bekannter Weise frisst der Teufel in der Not Fliegen. Da ich momentan MMO-technisch etwas auf dem Trockenen sitze, bei Arenanet scheint die Schockstarre über die Guild Wars 2 Leaks jegliche sichtbare Entwicklung zu lähmen, war ich bereit für Experimente. Warum sich also nicht einfach mal in den Warframe werfen und die Armbrust schultern, um im Universum für Ruhe zu sorgen? Um einen Freitagabend zu vertrödeln, sollte Warframe doch reichen.

Warframe, mehr als nur ein kurzer Zeitvertreib.

Glücklicherweise waren in der Kleiderkammer meines Raumschiffs noch etwas angestaubte Warframes und, schau an, sogar eine recht passable Armbrust. Auf der Erde angekommen erwartete mich, neben mäßig agilen Grineers, erst einmal eine Enttäuschung. Grafisch war Warframe nicht State of the Art. Zur Ehrenrettung sei aber vermerkt: Das versprochene grafische Update für dieses Gebiet war zu diesem Punkt noch nicht veröffentlicht.

Einige Tage später erstrahlte die Erde in neuem Glanze. Man merkt, hier ist jemand bemüht, das Spiel zeitgemäß zu erneuern. Respekt, das machen selbst die Schwergewichte der Branche oftmals eher zögerlich und verhalten – wenn überhaupt.

Zu behaupten, die grafische Aufwertung hätte mich in ungeahnte Verzückung versetzt, wäre allerdings dann auch übertrieben. Warframe kann sich aber mit etwas Schminke auf dem langsam etwas faltigen Gesicht durchaus noch bei Tageslicht sehen lassen.

warframe erde 03

Im Spiel angekommen wird schnell klar: Ich bin gut. Solche Aussagen haben leider immer mehrere Seiten, von denen man sie betrachten kann. Man kann aber ebenso behaupten, die Gegner wären taktisch nicht so geschult, wie es üblicherweise für Kampfhandlungen nötig gewesen wäre. Selbst die notorisch unfähigen Stormtrooper in Star Wars sind gegen diese anfänglichen Gegner in Warframe Elitesoldaten mit Scharfschützenausbildung!

Um dieses Ungleichgewicht noch zu unterstreichen steht mir als Spieler ein Parcours-Bewegungssystem zur Verfügung, das Titanfall-Piloten erblassen lassen würde. Doppelsprünge, Wallruns, exorbitante Geschwindigkeiten und pantherhafte Agilität gehören zum Standardprogramm jedes Warframes. Meine Gegner stehen meist nur dumm rum und werden so schnell zu Opfern.

In Warframe gilt, leicht zu lernen aber schwer zu meistern.

An diesem Allmachtsgefühl finde ich schnell Gefallen. Das liegt jedoch weniger an der deutlichen Überlegenheit, als an der gelungenen Umsetzung des Kampf- und Bewegungssystems. Schnell befinde ich mich im “Flow”, springe durch die Landschaft, schieße und schlachte und weiche gekonnt den blutigen Überresten meiner Opfer aus.

Wenige Momente später befinde ich mich wieder in meinem Raumschiff und bewundere meine Beute aus dem Raubzug. Denn abseits vom wirklich gelungenen Spielgefühl motiviert Warframe durch ein komplexes, wenn auch nicht ganz selbsterklärendes, Aufwertungssystem für Waffen und Rüstungen.

Warframe Mods

Unweigerlich kommt bei mir ein Diablo-ähnliches Suchtgefühl auf. Ich will mehr, ich will Loot! Also schmeiße ich mich in die nächste Schlacht. Anfangs noch unbefangen und planlos, mit zunehmendem Verlauf aber überlegter, taktischer und vorbereiteter. Denn Warframe wird fordernder, nicht unbedingt durch schlauere Gegner, aber – ähnlich wie in Diablo – durch Resistenzen und höhere Schild- und Gesundheitswerte.

Mein kleines Experiment, das an einem sonnigen Freitagabend startete, hat sich verselbstständigt. Nun, knapp einen Monat später habe ich mich fast jeden Abend eingeloggt, um Warframe zu spielen. Gerade als Neueinsteiger bietet dieses Spiel durch seine vier Jahre, die es schon auf dem Markt ist, enorm viel Content und das auch noch völlig kostenlos.

Die TennoCon wirft Kohle in den Kessel des Hypetrains.

Und dann, ja dann kam die TennoCon. Ihres Zeichens ein Marketingevent der Entwickler von Warframe, ähnlich der Blizzcon von Blizzard. Und was die Entwickler von Digital Extremes dort angekündigt haben, hatte es in sich. Ihr habt es vielleicht gelesen, Warframe wird „Semi“-Open World Bereiche bekommen und das macht mich verhalten glücklich und deutlich neugierig. Und ja, auch wenn ich nach so vielen Jahren üblicherweise nicht mehr in den Hypetrain einsteige, diesmal bin ich mit dabei!

Nicht nur, weil ich von Warframe-Veteranen bereits vor fehlendem Endgame-Content gewarnt wurde, sondern weil ich mir ein Open World Shooter-MMO schon ewig wünsche. Ob Borderlands, Hellgate London, ein Defiance oder das zu Recht unbekannte Hazard Ops: All diese Spiele haben in mir die Sehnsucht nach einem Open World-Shooter-MMO geweckt.

Mit The Division und auch Destiny gibt es bereits Vergleichbares, aber Warframe hat die Chance und die Ambition, mehr als nur auf Augenhöhe mit dieser harten Konkurrenz zu kommen.

warframe orthos

Der wirklich beeindruckende Trailer hat mich sowohl grafisch als Inhaltlich beeindruckt. Digital Extremes zeigte uns eine lebendige Welt, in der man nicht von Missionszielen gehetzt durch austauschbare Texturansammlungen huscht. Man zeigte eine Welt in der man sich umschauen möchte, die es zu entdecken gibt – mit all ihrer Schönheit und allen Gefahren. Die Community schwärmt bereits von Weltbossen, den Sentients, die am Ende des Trailers kurz auftauchen. Außerdem freut man sich auf neue, kombinierbare Waffen.

Warframe als Wegbereiter für zukünftige Projekte?

Für mich bleibt die Ankündigung der Open World das Essenzielle. Es ist der logische Schritt um Warframe weiterzuentwickeln, die nächste Evolutionsstufe und genau das, was mir derzeit im Genre fehlt. Eine Spielwiese, eine Shooter-Sandbox in dem ich mir aussuchen kann, was ich machen möchte. Die Möglichkeit mich zu fordern, meinen Charakter zu entwickeln oder einfach nur entspannt die Welt zu erkunden.

warframe1

Wenn Warframe diese evolutionäre Stufe wirklich erreicht, und der Trailer legt nah, dass es den Entwicklern bereits zu großen Teilen gelungen ist, dann muss sich das Spiel weder vor Destiny 2 noch vor anderen großen Marken verstecken. Nein, es könnte sogar Wegbereiter für eine Entwicklung sein, die ich schon lang vermisse: ein gut umgesetztes Shooter-MMO weit ab von instanziertem Coop in engen Schlauchleveln.

Vorerst bleibt mir nur zu hoffen, dass Warframe nicht über seine Ambitionen stolpert.

Wer den Trailer der TennoCom verpasst hat, findet diesen in unserer News:
Warframe: Perfekte 17 Minuten Gameplay – TennoCon besser als die E3

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
75 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ItzOlii

Weiss man eigentlich wann dieses “grosse” Update erscheint?

Erzkanzler

Nein, aber noch 2017.

ItzOlii

Allright:D

Kairy90

Mal ne Frage:
Da die Destiny Server heute off sind wollte ich mal wieder bei Warframe rein schaun.. Spielt das grad wer auf PS4 ? Hab keine Ahnung mehr wie das alles geht und war damals schon nur am Anfang aber vllt findet sich ja ein Veteran der sich meiner mit seinem Clan zusammen annimmt xD
PSN: Kairy90, einfach ne FA schicken nach 33 gb Update komme ich on ????

Chris Brunner

Du bekommst von mir ne FA

T-Hunter

Naja, Openworld sei mal so dahin gesagt. Es wurde ja schon während der Gameplay Präsentation bekannt gegeben, dass man in den Planes wie in normalen Missionen maximal mit 3 weiteren Tennos unterwegs sein kann.

Und das Endgame ist ein wirkliches Problem, den momentan ist das Endgame für Spieler wie mich ( MR 23; 1,400 h) : Daily durchziehen, Waffen + Frames noch das 5te Forma drauf zu schustern und “Fashion Frame” ( einen Frame so toll anmalen, dass einen jeder bei der nächsten Modewoche aufm Relais beneidet. 😛 )

Trotzdem empfehle ich allen meinen Freunden mal einen Blick in dieses Spiel zu riskieren, denn dieses Game wird mit jedem Update einfach besser und besser. Und mit jeder neuen Quest erfahren wir mehr über das geheimnisumwobene Lore der “Spaceninjas”.

Lg Oli

Ps: Wenn jemand Hilfe braucht oder einfach jemanden zum zoggen sucht, kann man mich mal adden PC: XxTHunterxX

TukTukTeam[OGC]

Also ich zocke Warframe auf der PS4 jetzt erst seit 2 Wochen und es gefällt mir generell recht gut. Momentan bin ich auf Phobos und fange aber an mich zu langweilen. Viel Varianz bei den Missionstypen scheint es leider nicht zu geben und das Leveldesign empfinde ich auch als recht eintönig. Eventuell liegt es auch daran das ich kein Ziel erkenne auf das man hin arbeitet und mich das Lootsystem noch nicht so wirklich gepackt hat. Das Movement ist natürlich herausragend und das Modsystem klasse auch wenn ich das noch nicht so richtig gerafft habe 🙂 Ich werd es defintiv noch eine Weile weiter versuchen.

Erzkanzler

Ja, das mit dem fehlenden Ziel ist so eine Sache. Es ist eben etwas wie bei Diablo, dir muss das Spielen Spaß machen. Es gibt kein Ziel außer seine Ausrüstung zu verbessern. Aus diesem Grund hofft ein Großteil der Community ja auf die Weltbosse in der OpenWorld. Ich befürchte, die hohen Erwartungen kann der Entwickler kaum erfüllen.

Ich kann nur empfehlen es z.B. mit nem Kumpel zusammen zu spielen, es macht einfach wahnsinnig viel Laune und Spaß ist ja auch nicht die schlechteste Belohnung 😉

TukTukTeam[OGC]

Tja dann habe ich wohl einfach noch nicht begriffen wie oder wo man Loot generiert. Mein Belohnungszentrum im Gehirn erfährt momentan noch zu wenig Zuwendung 😉

groovy666

Aufgrund der kürzlich erschienen positiven Berichte wollte ich das Game wieder mal ausprobieren, nachdem ich es zu Konsolenrelease bereits kurz angezockt hab. Damals hat es mir aber nicht sonderlich zugesagt…

Gleich vorweg: Ich hatte durchaus Spaß beim Spielen! Es macht einfach Laune wenn man selbst absolut OP durch Horden an Trashmobs pflügen kann. Man ist außerdem sofort in der Lootspirale “gefangen” – durchsucht Ecken nach Materialien und macht Mission um Mission um Upgrades zu erhalten – nebenbei plätschert eine Story dahin und gibt dem ganzen einen “Sinn”. Soweit so gut…

Allerdings setzt das Game sehr auf Quantität und man ist im ersten Moment durchaus erschlagen aufgrund der vielen Möglichkeiten. Außerdem ist in Bezug auf die Qualität nichts wirklich herausragend (schlecht aber auch nicht!!) – alle aktuell mir bekannten Spielmechaniken hat man so oder ähnlich schon besser umgesetzt in andere Spielen gesehen (ohne Vorwürfe: wer kopiert von wem).
Kurz gesagt: Das Spiel macht sehr viel richtig, aber nichts(*) perfekt!

Ich werd sicherlich noch einige Stunden spielen, ob mich das Game dann endgültig überzeugt und in den Bann zieht wage ich noch nicht abzuschätzen. Bei Destiny wars anfangs ähnlich und am Ende stehen 1500h auf der Uhr….

(*) Aufgrund meines Noob Status ist die Aussage “nichts” möglicherweise etwas verfrüht….

T-Hunter

Doch du bringst das schon sehr gut auf den Punkt. 😉

FeindStaub

Ich zweckentfremde diesen Artikel mal etwas 😀

Falls jemand Lust hat mit ein paar Veteranen aus Destiny im Universum von Warframe seine Zeit zu verbringen kann sich gerne bei mir melden. Aktuell sind wir drei Spieler (alle ü -18) die seit 50 – 60 Tagen in Warframe unterwegs sind, einen eigenen Clan haben, neue Leute zum spielen suchen. Gerne auch Anfänger denen wir Unterstützung und Hilfe bieten. Bei uns steht der Spaß im Vordergrund und wir haben keinen Spielzwang.

PSN: KellerK1nd

ItzOlii

Ich hörte schon vor längerer Zeit von diesem Warframe jedoch wurde mein Intresse aufgrund meiner Aktivität in Destiny nie wirklich geweckt.
Nach dem Artikel von Jürgen und nachdem du Erzkanzler mir meine wichtigsten Fragen im Kommentarbereich beantwortet hattest, war meine Neugierde jedoch geweckt.

Gestern war es nun soweit und ich startete gespannt den Download. Die benötigten 59 Minuten vebrachte ich mit dem zweimaligen lesen des Warframe Einsteiger Guides welcher Schuhmann praktischerweise hier in die Kommentare stellte.
Als es nun endlich soweit war und ich Warframe startete war mein erster Eindruck naja, den mit dem ästethischen der 3 Klassen hatten sie zumindest meinen Geschmack weit verfehlt.
Jedoch kam dann, beim starten der ersten Mission einer der Momente welche während der nächsten 2-3 stunden noch häufig auftreten sollte. Ich dachte mir immer und immer wieder “Ach du scheisse ist das geil gemacht!!” Das Movement, die Umgebung, das Movement, die Waffen und eben das Movement! Ich eskaliere jetzt noch beim schreiben dieser Zeilen ab der Spielerfahrung welche ich gestern erlebe durfte. Nach wenigen Minuten war für mich klar dieses Spiel hat mehr als nur Potenzial, es ist genial!
Das letzte Spiel welches bei mir einen derartigen Hype auslöste war Destiny in Year1.
Ich habe bei weitem noch keine Ahnung von Story, Crafting, Waffen und Endgame jedoch bin ich schon jetzt nach den ersten Schritten in Warframe absolut überwältigt von diesem Spiel!
Es gibt so vieles wo Destiny m.m.n nach von Warframe lernen kann, dessen bin ich mir als Neuling bereits sicher.
Kein Spiel hat mich in den letzten Monaten in dieser Art und Weise fesseln können. Ich empfinde den Vergleich mit Destiny im Artikel bereits jetzt als absolut gerechtfertigt.

Ich kann hier jedem der sich überlegt Warframe zu testen dies schwerstens empfehlen! Ich bin wie es zu lesen ist durch und durch begeistert von diesem Spiel und werde mich nun mit voller Freude weiter ins Abenteuer stürzen!

Erzkanzler

Na schau Jürgen, ich glaub wir haben jemanden glücklich gemacht 🙂 Eins der schönsten Komplimente für einen Autor wenn man jemand anderes begeistern kann!

ItzOlii

Oh ja das habt ihr!
Ich würde wohl heute wieder vor dem Monitor an BO3 sitzen und nicht mehr machen als an meiner KD zu feilen und sehnsüchtig auf den 06.09 warten wo die Mmo Müdigkeit ein Ende findet. Stattdessen habe ich nun dank euch beiden ein Spiel welches mich total gepackt hat und in mir das schöne Gefühl auslöst sich wieder durch und durch aufs zocken zu freuen.
Hätte ich heute nicht frei würde ich mich warscheindlich auf den Fingernägel kauend nach dem Feierabend sehnen.
Vielen Dank nochmals für diese(n) tollen Artikel und das beantworten meiner Fragen!:D

Sameh Bumaye

Destiny ist mittlerweile das wasserzeichen unter shooter, oft kopiert doch niemals erreicht. 1900 spielstunden und bereue keine einzige davon.

ItzOlii

Was du sagst stimmt zwar zum Teil jedoch ist Warframe mit Sicherheit keine Kopie von Destiny. Die machen da einiges wesentlich besser was Destiny als AAA-Titel für mein empfinden in den 3 Jahren nicht annähernd hinbekam.
Bei mir hiess es über lange Zeit Destiny only und habe da ebenfalls einige tausend Stunden, aber was Warframe da aufgebaut hat ist unglaublich und damit brauchen sie sich weder vor Destiny zu verstecken noch sich Vorwürfe bezüglich kopierens zu machen.
Es würde eher Destiny gut tun das ein und andere von Warframe abzukupfern.

Logan Grimnar

Ich möchte nicht stänkern aber Warframe ist 4 jahre alt und Destiny, 2 beinahe 3 Jahre alt. Man kann also wirklich nicht sagen das Warframe von Destiny kopiert. Als ich damals mit Warframe anfing (ihh klingt das alt^^) da hat noch nie jmd was von destiny gehört.

Michael Biedermann

Juhuuu…. bei so einem artikel kommen endlich wieder mal mehr Leute zu wf
ist eh so schade das das spiel so unbekannt ist zwischen den andren größen

hoffen dann endlich mal wieder auf ein team zum raiden

bei Interesse PSN ID: Bidinator993 =D

Steefmeister86

Morgen Leute toller Artikel. Wie unten schon geschrieben von einem Spieler für Spieler und ich finde das Spiel hat jetzt mal wieder die Aufmerksamkeit verdient! MfG

qmail

Du schreibst, dass Dir die Frames optisch nicht gefallen. Interessanterweise ging es mir genau umgekehrt als ich von Destiny gekommen bin. Ich war völlig überwältigt als ich das Flammensyndana (so eine Art Flammenumhang) zum ersten Mal sah. In Destiny konnte man damals noch sehr wenig anpassen.

Erzkanzler

Ja, das mag wohl auch eher meine eigene Macke sein. Ich mag symmetrische Rüstungen und Avatare. Die Warframes sind das ja teilweise nicht, etwa eine Banshee mit ihrem Schulterstück oder eine Saryn mit den ungleichen Beinen. Ich bin eher so der Valkyr-Fan…

ItzOlii

Toller Artikel!

Guybrush Threepwood

Also ich habs mir nach eurem Bericht auch mal geladen. Alter, wenn Anthem SO wird dann seh ich keine Sonne mehr. Richtig geil.

Payonsantim

(gelöscht).

Gerd Schuhmann

Ich find den Kommentar extrem arschig und habe ihn gelöscht.

Ich glaube, ich habe dich für so einen Kommentar unter einem anderen Namen schon mal gebannt. Den Verdacht, dass du das wieder bist, habe ich schon länger und der hat sich eben wieder bestätigt.

Dieses “Bannen” machen wir nur relativ selten, wenn eindeutig Grenzen überschritten werden. Du hast diese Grenze schon mal überschritten und jetzt testest du sie wieder aus und bist wieder drüber.

Du kannst gerne deine Meinung haben, aber den Kommentar finde ich dermaßen arrogant und provozierend, dass der nicht hier stehenbleibt.

Also wenn du hier weiter kommentieren willst, solltest du dir die in Zukunft verkneifen oder du suchst dir bitte eine andere Seite.

Wenn du unsere Seite nicht gut findest, dann such dir eine andere.

Ich hab da überhaupt kein Problem mit, aber dieses Level der Arroganz und das Fehlen jeglichen Respekts – das läuft hier nicht.

mmogli

Kaaanzler gut gemacht ……wir drücken die Daumen, dass noch viele Artikel (Berichte) vom Kanzleramt kommen.

Ace Ffm

Da hat’s aber einen erwischt. Ist ja fast Poetisch verfasst. Hoffentlich wirkt das auch mal so bei mir.

Sven

Von einem Spieler für Spieler geschrieben – das merkt man sofort???????????? Solche Artikel findet man in der “Fachpresse” immer seltener, die meisten hier bei euch auf der Seite. Toll geschrieben und sehr angenehm zu lesen, weiter so Kanzler☺️ Ich glaube, ich werde es heute Abend auch mal anwerfen…

André Saxeus

Lohnt sich das SPiel auf der Ps4 ? Bezogen auf Performance und SPieler

Alastor Lakiska Lines

Ja

André Saxeus

danke:)

qmail

Ja, absolut!

André Saxeus

danke

OstseeRebel

Jepp , mir hilft es auch grade extrem über meine Spiele Durstrtrecke hinweg . Vll Gegner Fokussieren noch mit einbauen . Fuchtel da im Nahkampf doch hin und wieder rum wie in Fruit Ninja .
Mein ” Glück ” ist das ich im Moment gut zeit habe . Reha wegen Bandscheibe lässt auf sich warten . Sitzen ist zwar auchnicht gut , aber im liegen zoggtves sich schlecht . Finde den Augenhöhen vergleich mit Destiny auch absolut legitim . Das fehlende gute Gunplay von Destiny wird hier duch gutes Crafting , welches bei Bungies Shooter fehlt mehr als wett gemacht . An Spieltiefe und vielfallt Destiny weit überlegen

Guest

“Shooter bald auf Augenhöhe mit Destiny?” – Also das glaube ich nun wirklich nicht. Warframe ist nun schon einige Jahre alt und war in dieser Zeit stets kostenlos. Wer das Spiel ausprobieren wollte, der wird es längst getan haben und entweder spielen diejenigen das auch heute noch oder die können nichts damit anfangen und haben es sein lassen. Ich bezweifele stark, dass es extrem viele Leute geben wird, die das Spiel damals nicht mochten und nun aufgrund einiger Veränderungen einen zweiten oder gar dritten Versuch starten.

Erzkanzler

Mit der Ankündigung einer grundlegenden Änderung der Spielmechanik ist das durchaus möglich. Es ging bei Augenhöhe aber auch nicht unbedingt um Spielerzahlen, dass ein großer Publisher wie Activision andere Möglichkeiten hat, steht außer Frage.

Guest

Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Versteh mich nicht falsch, ich finde Warframe auch ganz ok und das was bald kommen soll, sieht super aus, aber das Spiel ist jetzt fast vier Jahre alt und ich glaube wirklich, dass jeder der sich dafür interessiert, das Spiel auch ausprobiert hat. Auch muss man sagen, dass sich gar nicht so krass viel verändern wird. Es wird jetzt eine Open-World Welt geben, ein neues crafting System und eine neue Gegnersorte samt Weltbosse. Das ist alles super, aber ich glaube nicht, dass es die Leute groß jucken wird, die das Spiel mal gespielt haben und es nicht mochten. Schau mal was nur hier auf mein MMO diejenigen schreiben, die das mal ausprobiert haben: Ich mag den Spielstil nicht, ich mag die Charaktere nicht, ich mag die Grafik nicht, es ist mir zu schnell, es ist mir zu unübersichtlich usw. Und das alles wird sich auch nicht groß ändern. Ja, das Update bringt neue Sachen, aber es wird das Spiel nicht um 180 Grad drehen. Ich denke es wird zu Beginn einen Ansturm geben, der sich schnell legen wird und dann werden vermutlich die ohnehin schon treuen Warframe-Zocker bleiben. Man darf keine Wunder erwarten bei einem Spiel, welches schon vier 4 Jahre kostenlos zur Verfügung steht.

Erzkanzler

Wie gesagt, bei der erwähnten Augenhöhe geht es sich NICHT um die Spielerzahl, es geht um die Feature-Vielfalt und den Vergleich der Spiele miteinander.

Ace Ffm

Was für ein vernünftig geschriebenes Antwortkommentar. Solche Pro und Contra Disskussionen liest man gerne.

maledicus

Man darf allerdings nicht vergessen, das es warframe für die konsolen noch keine 4 jahre gibt. Da ist es gerade 2 jahre jung. Und das spiel ist nun auch nicht annähernd so bekannt gewesen über die jahre wie ein Destiny oder Division, insofern kann ich mir gut vorstellen, das es noch potenzial für mehr und neue spieler gibt wenn auch darüber mehr berichtet wird. So schicke trailer und live-präsentationen können da bestimmt positiv wirken.

Gruß.

Guest

Was quatscht du da? Warframe war für die PS4 beispielsweise ein kostenloser Starttitel. Das Spiel gibt es seit 2013 für die PS4. Das Spiel wurde damals auch mit der Ankündigung der PS4 ziemlich lange vorgestellt. Kann mich noch sehr gut an die Vorstellung erinnern. Also Werbung hat das Spiel mehr als genug bekommen.

Gerd Schuhmann

Also mir fällt das auch auf, dass Fans von Warframe so das Underdog-Syndrom haben: Wenn endlich uns wer ernst nehmen und Werbung für uns machen würde, kämen Millionen von Spielern. Aber die kriechen alle den großen Publishern den Arsch und ignorieren uns.

Dasselbe Syndrom haben auch FF14-Spieler. 🙂

Dem ist nicht so. Wir haben große Anstrengungen unternommen, um Warframe auf unserer Seite zu etablieren – das haben wir bei FF14 auch gemacht (und auch bei The Secret World.)

Die Leser nehmen es nicht so an, weil die Spiele bestimmte Eigenschaften haben, die eher abschreckend wirken. Das ist wirklich nicht “die böse Presse”, die diese Spiele unten halten will. :)Es gibt eine kleine, sehr engagierte Fan-Base bei diesen Games, die findet, alle müssten es so lieben wie sie. Aber die tun’s einfach nicht, die Schurken.

Man darf dann auch nicht immer überdrehen. Also Warframe ist sicher ein bisschen underrated, aber es ist auch nicht der Wahnsinns-Geniestreich, der jedem das Hirn wegbrät, der das anspielt. 🙂

Guest

Sehe ich absolut genauso! Man kann auch nicht behaupten, dass es zu wenig Werbung für dieses Spiel gab. Jeder der im PSN-Store ab und an mal unterwegs ist, der wird dort auf dieses Spiel stoßen. Habe da auch oft genug ganze Seiten nur mit Warframe gesehen, bei denen es um neue Charaktere ging oder Rabatte bezüglich der ingame-Währung. Also grad auf der PS4 war das Spiel über die Jahre schon sehr präsent.

maledicus

Also ich behaupte die Werbung für ein Destiny o. Division spielt in einer total anderen liga als es bei warframe je der fall war. Das kann man als argument nicht beiseite schieben. Ihr von mein-mmo wisst ganz sicher mehr darüber als ich wie publisher ihre spiele schon lange vor release im markt positionieren durch ankündigungen und traile usw.. Und da hat ein 500 millionen dollar franchise wie Destiny ganz andere möglichkeiten als ne kleine firma wie DigitalE.
Damit behaupte ich garnicht das warframe durch mehr werbung gleich auch die spielerzahlen erreichen würde wie Destiny o. Division. Aber ich bin mir sicher, das man mit dem richtigen marketing indem man dafür das geld aufbringt auch bei warframe mehr spieler ins boot holen könnte.

Man sieht auch hier auf mein-mmo wie durch positive berichterstattung zu warframe und einem verdammt guten trailer zu den neuen inhalten plötzlich das interesse am spiel steigt zumindest kommt mir das so vor wenn ich die kommentare lese zu den letzten artikeln.

Gruß.

Gerd Schuhmann

Wir hatten 1 Jahr einen Warframe-Autor und wir konnten das Spiel bei uns nicht etablieren. Die Leserschaft ist mit der Zeit nicht nachdrücklich gewachsen, obwohl der Autor wirklich gute Arbeit gemacht hat. Es ist definitiv nicht so: Du musst das Spiel nur genügend Leuten zeigen und dann lieben sie es.

Es gibt was am Spiel, wo Leute draufgucken und sagen: Nee – interessiert mich nicht. Das ist ein Faktor, den man nicht wegdiskutieren kann, sondern den merkt man. Bei Destiny und The Division gibt es diesen Faktor nicht oder nicht so stark ausgeprägt.

Battleborn/Evolve z.B. waren riesige, katastrophale Flops für ihren Publisher – weil sie auch irgendwie Elemente hatten oder nicht hatten, die für den Erfolg kritisch sind.

Das lässt sich schwer festmachen: Also genau zu analysieren, warum Overwatch ein totaler Hit ist und Battleborn ein totaler Flop – das ist richtig schwer. Da gibt’s sicher psychologische Schlüssel-Elemente, die darüber entscheiden, dass Menschen bei Tracer sagen “Die will ich spielen!” und bei “Battleborn-Helden” sagen: “Nee, keinen Bock drauf.”

Bei Warframe: Das Lobby-Artige, diese engen Korridoren – vielleicht war’s das. Jetzt mit Open World – da kann’s sein, dass sie diesen Faktor angehen und dass das Spiel dadurch einen großen Boost für “nicht Begeisterte” gibt. Aber es ist definitiv nicht so, als wäre jeder, der Warframe sieht, hellauf vom Spiel begeistert -wie das manche Fans glauben. Die sagen ja auch: Ja, man muss sich so durch die ersten 40-80 Stunden Durststrecke durchkämpfen, dann wird’s besser.

Das ist halt … uff. 🙂

Diese Idee: “Es müssten nur genug Leute Warframe sehen und dann wäre das riesig”: So ist es nicht. Das ist auch eine gefährliche Idee.

Es liegt nicht daran, dass wir über Warframe positiv berichten, dass sich Leute jetzt für Warframe interessieren: Es liegt an der Open World und der Inszenierung.

maledicus

Du interpretierst da aber auch zuviel in das rein was ich schreibe, ich bin absolut nicht der meinung, das man leuten warframe nur zeigen muss und sie werden es lieben, dafür gibt es viel zu viele faktoren wieso jemand ein spiel mag oder nicht. Ich schreibe doch extra, das ich nicht der meinung bin das warframe dann auf spielerzahlen wie Destiny o. Division landet.

Beste grüße 🙂

maledicus

Bischen respektvoller bitte und nicht andere sinnlos anflaumen, man kann dinge auch auf sachliche art richtig stellen.

Habe eben nachgeschaut und es stimmt ich lag daneben. Für ps4 gibt es das spiel schon fast 1 jahr länger als für die XBO. Für XBO ist das spiel erst september 2014 erschienen also ist es noch keine 3 jahre alt, bin davon ausgegangen das die konsolenversionen gleichzeitig erschienen sind – mein fehler.

qmail

Ich habe ca. 900h Destiny gespielt und ca. 1500h Warframe. Für mich war Warframe immer das bessere Spiel. Es fehlt etwas der Hochglanz und die Einstiegshürde ist größer aber sonst finde ich fast alles deutlich besser. Als da wären: mehr und variantereichere Waffen, Begleiter, Warframefähigkeiten besser als Fokussystem, Moddingsystem für Waffen und Warframes …

Guest

Wie gesagt, ich sage auch nicht, dass Warframe ein schlechtes Spiel ist! Keineswegs, aber es ist schon sehr speziell. Ich meine wir reden hier über ein Space-Ninja-MMO 😀

BigFlash88

Hab auch vor ein paar tagen wieder angefangen, macht echt spaß aber ist als familienvater der nicht jeden tag zeit hat nicht so leicht einen clan zu finden

Logan Grimnar

Ich meld mich hier in dem Artikel auch mal eben, wenn einer vernünftigen Anschluss sucht an Warframe auf der PS4 dann meldet euch bei mir. Eben kurz General_MacDill adden und los gehts.

qmail

Das sollte echt kein Problem sein:
PC:
https://forums.warframe.com

PS4/XB1

https://forums.warframe.com

Nyaromight

Das einzige was mich an Warframe so sehr stört ist die Sternenkarte.
1. Die wurde schon paar mal geändert.
2. Ich verstehe die Sternenkarte nicht. Vor allem die jetzige. Wo fange ich an? Sind die nach Level geordnet oder einfach durcheinander, was ich eher glaube. Ich habe keine Lust jeden Planeten abzusuchen, um die Stufen zu sehen. Wo sind die Lvl 1 Gebiete? Wo die lvl 15? Das ist demotivierend. 🙁

Erzkanzler

Aktuell wirst du aber recht gut über die Karte geführt da man erst die niedrigstufigen Planeten durchspielt um in die hohen Levelregionen zu kommen. Du kannst als Einsteiger nicht mal eben in ein Void-Level 40-50 geraten. Und nach kurzer Zeit weiß man eh welcher Planet in etwa welches Level hat und Warframe + Waffen sind, selbst bei gemäßigter Spielweise, auch innerhalb weniger Tage auf Level 30.

Nyaromight

Ich hab es früher mal gespielt. Habs vorgestern wieder angefangen und hab halt viele Planeten. Komme nicht damit klar, da ich nicht weiß für welche Stufe welcher Planet ist und ich nicht jedes einzelne anklicken will.

Erzkanzler

Gegen den Urzeigersinn spiralförmig von unten nach oben und innen nach außen 🙂

qmail

Wie oben erwähnt. Bei Merkur beginnen und dann gibt es feste Verbindungen den Du folgen kannst.

BigFlash88

Ist mittlerweile recht einfach, mann startet beim merkur und von da an hast du eine linie der du folgen musst

Dumblerohr

Yeah nice one ^^ Dieser Artikel macht Lust auf Mehr!!!
Gibts dazu von euch schon nen Einsteiger Guide?

Gerd Schuhmann

Jo, sogar einen guten.

Wir hatten 2015/2016 einen eigenen Warframe-Autor, der hat eine Menge gemacht. Auch einen sehr guten Guide:

http://mein-mmo.de/warframe

Dumblerohr

Top danke

Guybrush Threepwood

Wo isser hin? 🙂

Gerd Schuhmann

Pascal hat sich beruflich verändert und hatte dann keine Zeit mehr. Der hat ehrenamtlich für uns geschrieben .

HE-MAN1000

Da muss auf jedenfall ein neuer her 😀
Bin heute das allererste Mal im Spiel unterwegs und die wenigsten Sachen sehen in Puncto Menü noch so aus wie dazumal. Es wird wenig vom Spiel erklärt und etwas Hilfe wäre sicher gut um sich auf wichtigeres zu konzentrieren als: wie benutze ich Emotes? nur zum Beispiel. Bis ich gesehen habe dass man Blaupausen auch für reguläre Kohle bekommt und nicht nur Platin waren 4 Stunden vergangen 😛
Waffen und Warframe Empfehlungen für Anfänger und anschließend fänd ich auch echt super.

Theroja

Dieses Spiel. My Nemesis -ich habe soviel Zeit und Geld in dieses Spiel gepumpt. Oh weh -bald geht wieder los.
Guter Artikel!

Caljinar

Ich fühle mit Dir Theroja. Kommt mir alles sehr bekannt vor. 🙂

Dave

habs auch vor Jahren mal angezockt aber mit dem Grafikstil kann ich mich einfach nicht anfreunden, vor allem die Maps haben mich sehr angeödet. Bei den Charakteren hab ich den ausgewählt, der noch am menschlichsten aussah… ich find die Idee ja toll, aber das ganze Design gefällt mir überhaupt nicht.

chevio

sehr cooler Artikel!

Fenrir

Wie fast auf Augenhöhe? Meiner Meinung nach eh besser. Die meisten Mechaniken wurden von Destiny eh ziemlich dreist kopiert. Zwar (meist) gut kopiert aber kopiert.

Nur der Raid lahmt etwas und im PvP gibts ab und an doch einige Ungleichheiten. Die offene Welt wird eine hoffentlich sehr gute Ergänzung.

Kairy90

Auf Augenhöhe mit Destiny ? Destiny 1?
Warframe ist also auch so gut wie tot oO Na toll, brauch ich damit auch nicht mehr anfangen xD

Chiefryddmz

rofl

Chiefryddmz

(y)! daumen hoch für den kanzler, gut geschrieben und weckt nach dem traijler von vor kurzem noch mehr mein int an WF
..werd ich mir aber zeitlich nicht leisten können :’>

Ayrony

Das ging aber schnell mit dem Gastbeitrag 🙂

Erzkanzler

Siehste mal 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

75
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x