„Videospiele sind Grund für Gewalttaten“, behauptet die US-Waffenlobby

Computerspiele müssen einmal mehr als Sündenbock herhalten. Zumindest die NRA ist der Ansicht, dass Games an der Gewalt ausgehend von Jugendlichen schuld sind. Cortyn sieht das anders.

Am vergangenen Wochenende fand wieder die alljährliche Konferenz der NRA, der amerikanischen Waffen-Lobby, statt. Dave Grossman, ein ehemaliges Mitglied der Armee und Autor mehrerer Bücher rund um die „Psychologie des Tötens“, sprach über das zunehmende Problem von Verbrechen, die von Jugendlichen und Kindern begangen werden. Laut ihm sind der Hauptgrund für die zunehmenden Gewalttaten, die besonders in Amerika immer wieder mit vielen Toten enden, gewalttätige Medien und ganz besonders Videospiele.

Was wurde behauptet? Sinngemäß übersetzt sagte Grossman: „Auf der ganzen Welt begehen Kinder so viele Verbrechen, wie noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Es geht hier nicht um die Gewehre, Gewehre hat es immer gegeben. Es sind die kranken Filme, die kranken Fernsehserien und insbesondere die kranken Videospiele auf der ganzen Welt. Sie erschaffen kranke, kranke Kinder.“

Conan Exiles Waffen Kampf

Was ist die NRA? Die „National Rifle Associaction of America“ ist einer der größten Interessenvertreter in Amerika. Sie besteht aus Vertretern von Waffenherstellern und -händlern, aber auch Sportschützen. Sie setzt sich dafür ein, dass am besten jeder Amerikaner eine Waffe haben sollte, frei nach dem Motto: Nur wenn alle eine Waffe haben, dann traut sich kein Bösewicht mehr zu schießen. Grundsätzlich geht es dabei natürlich um den Verkauf von Waffen.

Action-Games machen anfälliger für Schizophrenie, Alzheimer, Depression

Warum sind die Behauptungen Unsinn? Die Mehrzahl aller Studien hat keinen Zusammenhang zwischen zunehmender Gewalt und dem Konsum von Videospielen gefunden. Viel mehr scheint die generelle Verfügbarkeit von Waffen das Problem zu sein, was etwa der BBC erklärte.

Als kleinen Vergleich nehmen wir Japan: In Amerika gab es im Jahr 2014 fast 33600 Tote durch Schusswaffen, in Japan hingegen nur 6. Das liegt daran, dass Schusswaffen in Japan nur rausgegeben werden, wenn man eine ganze Menge Regelungen einhält:

  • Einen Tag lang muss spezieller Waffenunterricht absolviert werden.
  • Nur wer auf dem Schießstand mindestens eine Trefferquote von 95% aufweist, der besteht. (Muss alle 3 Jahre wiederholt werden)
  • Handfeuerwaffen sind grundsätzlich verboten. Es gibt nur Luftgewehre und Schrotflinten.
  • Es werden Drogentests vorgenommen.
  • Die geistige Gesundheit wird überprüft.
  • Verbindungen zu extremistischen Gruppen werden überprüft, ebenso wie Familie und Arbeitskollegen.
  • Die Polizei muss wissen, wo sich Waffe und Munition befinden, die getrennt aufbewahrt werden müssen.
  • Neue Munition gibt es nur zu kaufen, wenn man die alten Magazine zurückbringt.

In Amerika gibt es all diese Beschränkungen nicht. Fast jeder hat dort das Recht, eine Waffe zu besitzen – eine Überprüfung der Person entfällt in fast allen Fällen.

destiny-2-arcstrider

Warum wird das dennoch behauptet? Videospiele werden als Grund dafür instrumentalisiert, warum die Gewalttaten in Amerika immer weiter zunehmen. Seit einigen Monaten gibt es viele Proteste in Amerika, besonders von jungen Menschen, die sich gegen den Waffenbesitz aussprechen. Indem die NRA die Schuld auf „die Medien“ schiebt, hofft sie offenbar, die Debatte abwenden zu können.

Cortyn meint: So wirklich verwunderlich ist die Aussage natürlich nicht. Die NRA ist dafür bekannt, Waffen stets in einem guten Licht zu repräsentieren und die Waffen selbst nicht als Grund für Gewalttaten anzuerkennen – sondern alles andere. Das mag besonders in Europa albern wirken, ist aber strenggenommen der Job der NRA. Denn sie müssen behaupten: „Waffen sind toll und beschützen Leben, Videospiele und „böse Medien“ sind der Grund dafür, dass die Waffen falsch benutzt werden.“ Dass das absoluter Unsinn ist und Amerika selbst das Paradebeispiel dafür, das brauche ich wohl nicht weiter ausführen.

Wie wirken sich Computerspiele auf unser Gehirn aus?
Quelle(n): polygon.com, bbc.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
229 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Eugen (Leon)

Ich bin der Meinung das nicht spiele schuld sind sonder, wer eine Waffe besitzt und mit trägt wird sie auch benutzen und das ohne zu Überprüfung, sie sollten lieber die Gesetze verschärfen als schuld auf andere zu schieben.

KingK

Die Amis und ihre Waffenlobby. Ohje, ich fange lieber gar nicht erst an…

Ich kenne eine Flugbegleiterin aus Texas, die mit ihrem Mann ein ganzes Arsenal an Handfeuerwaffen hat. Die beiden gehen regelmäßig auf den Schießstand und sind absolut überzeugt vom Waffengesetz. Als ich ihr erklärt habe, dass es in Deutschland im Gegensatz zur USA kaum Tötungsdelikte mit Schusswaffen gibt und ich strenge Waffengesetze absolut befürworte, hat sie das keineswegs verstanden oder eingesehen. Die USA seien ja ein viel größeres Land und da gäbe es natürlich auch mehr Straftaten, da es einfach mehr Menschen gibt. Dass es aber proportional gesehen ein vielfaches mehr an Schusswaffendelikten sind hat sie nicht sehen wollen.

Wusstet ihr eigentlich, dass die Waffengesetze zB in New York ebenfalls sehr streng sind und dass viele Küstenstaaten sich auch eher gegen Waffen aussprechen? Interessant ist auch, wie nach jedem Amoklauf direkt die Waffengesetze in dem jeweils betroffenen Staat weiter gelockert werden. Absoluter Irrsinn!

Aber Geld regiert die Welt und man darf nicht unterschätzen was jährlich im Inland für Geld mit Waffen in den USA umgesetzt wird…

ItzOlii

Super Artikel????????

JesseJames

Immer wieder interesant das bei solche Diskussionen nie darauf ei gegangen wird das die meisten Attentate micht NICHT-registrierten Waffen durchgeführt werden.
Ich bin definitiv für ein liberaleres Waffengesetzt hier. Ich will mein Heim und meine lieben im Fall der Fälle verteidigen können.

Tebo

Um eine nicht registrierte Waffe müssen wir uns keine Gedanken machen, wenn man erst gar keine Waffe kaufen kann ????

Ich verteidige lieber mein Heim gegen jemanden der keine Schusswaffe trägt. Dann kann ich mit meiner Familie wenigstens weglaufen.
Denn bedenke: Wenn DU die Waffe bekommst, bekommt der Gauner die auch.

Koronus

In Österreich sind keine Sturmgewehre erlaubt als ich das letzte Mal nach sah, dennoch verkaufen dir die Russen hier illegale Kalaschnikow.

Xur_geh_in_Rente!

Was ist die NRA: Einer der größten Drecksack Verbände auf der Welt!!!!

DocPi

Tötungsdelikte mit Schusswaffen pro 100.000 Einwohner, Deutschland: 0.19, USA: 3,45, Südafrika: 30,17. Schenkt man der NRA glauben, spielen Südafrikaner übermäßig viel gewalttätige Videospiele und die Deutschen so gut wie nicht.
Diese Waffenlobbyisten sind einfach nur Scheiße.

Alzucard

Beste Statistik ever 😀
Ist einfach die Gesellschaft. Dazu kommt dann noch, dass Amerikaner häufig einfach wenig “Intelligenz” (falsches Wort irgendwie)
haben bzw. die Schule dort wenig bietet. Die meisten landen einfach später in einem Großraumbüro und langweilen sich zu tode.

Dann ist Amerika ein land mit vielen Obdachlosen keiner Sozialhilfe etc. alles zusammen erschafft ziemlich gute bedingungen.

geht man dann in die schwellen -und entwicklungsländer wird es noch schlimmer. Brasilien, Südafrika etc.

max

Du bist ein Schenkelklopfer sondergleichen!
Südafrika hat die 10 fache (!!!!!!) Mordrate und du unterstellst den Menschen in der USA wenig “Intelligenz”?!
Dann sind die Schwarzen in Südafrika um den Faktor 10 weniger “intelligent”! Da bist du dann ja lieber ins USA bashing übergegangen.
Gegen Afrika: Das passt nicht ins Bild. Das hätte man dir dann ja doch rassistisch ausgelegt…

Alzucard

Ich hab dir schon gesagt es ist die falsche bezeichnung irgendwie. ich unterstelle nicht wenig intelligenz eher ein geringes Bildungsniveau

Alzucard

Klar Videospiele sind der grund für gewalttaten. Was war vor 50 Jahren. Da gabs auch gewalttaten. In keinem Jahrhundert gab es keine gewalttaten. Früher wurde das nur halt nicht so Public gemacht.

MLGeeZuZ

läuft bei denen

Jokl

Natürlich, in Videogames muss man ja auch als Polizist ständig schwarze erschießen, erklärt jetzt wirklich einiges ……
Leider ist die NRA nicht die einzige Organisation oder Privatperson, die dem Pipi Langstrumpf Syndrom verfallen ist.

Luriup

Wow 95/100 Ringen damit ist man bestimmt bei jedem Wettkampf gut dabei.
Wenn ich dann noch an unsere P9 bei der Bundeswehr denke,
damit schaffen selbst gübte Schützen keine 95.

Ansonsten Rammstein war für Columbine verantwortlich,
CoD und BR Modi für die Amokläufe der letzten Monate .
Immer die selbe Leier .

Ray

Da in Japan Handfeuerwaffen grundsätzlich verboten sind, wird man wohl mit anderen Waffen diese Treffgenauigkeit erreichen müssen.

Ectheltawar

Wie sagt der Amerikaner doch so gerne: “Menschen töten Menschen, nicht Waffen!”

Grundsätzlich korrekt, wie auch vieles das die NRA von sich gibt in gewisser Weise korrekt ist, jedoch leider absolut verzerrt wird wenn daraus Schlussfolgerung geschildert werden.

Der Mensch ist im Kern Konfliktbereit und das ist er schon seid je her. Unabhängig der Menge an vorhandenen Waffen, wird es Konflikte geben zwischen Menschen. Man kann jedoch den Schaden begrenzen der aus solchen Konflikten entsteht und das geht recht simpel, indem man die Werkzeuge, die man für das austragen von Konflikten limitiert.

Der erwähnte Vergleich zwischen Amerika und Japan ist ein tolles Beispiel, jedoch müsste man das noch erheblich ergänzen damit der Amerikaner das auch wirklich versteht. In Japan hat es vermutlich im gleichen Zeitraum ähnlich viele Konflikte gegeben. Der Ausgang ist halt einfach etwas anders wenn auf der einen Seite nur Holzstöcke genutzt werden, wo auf der anderen Seite immer direkt Schusswaffen ins Spiel kommen.

Aber das wird der durchnittliche Amerikaner nie verstehen, Ihr ganzer Staat wurde unter Waffengewalt in diese Welt gepresst und daher kann er auch nicht ohne Waffen fortbestehen.

Tomas Stefani

Jo genau, und der Osterhase ist dran schuld das keiner an den Weihnachtsmann glaubt.lol

Andreas Fincke

Whoa. Chill.

Coreleon

Ich finde es wirklich erstaunlich das hier einige sehr von dem Besitz von Schusswaffen angetan zu sein scheinen. Was ist denn da der Hintergrund ?
Wollt ihr euch ein Sturmgewehr ins Zimmer hängen ,weil is ja voll “cewl” ?

KingJohnny

Wer schreibt denn bitte „cewl“ ???

KingK

Na er^^

Tidal99

als schweizer hat man halt n sturmgewehr zu hause… dieses darf man dann abgeben, wenn man seine dienstpflicht erledigt hat. 🙂

Erzkanzler

Die NRA macht hier einen fatalen (aber natürlich beabsichtigten) Fehler. Die Menschheitsgeschichte zeigt sehr deutlich, die Gesellschaft prägt die Kunst und nicht die Kunst unsere Gesellschaft.

Höhlenmalereien von Jägern die Mammuts gejagt haben, waren nicht der Grund für tote Mammuts, sondern Äste mit geschliffenen Steinen…

Ectheltawar

Toller Satz, ich hoffe Du nimmst es mir nicht krumm wenn ich das irgendwann mal zitiere wenn sich die Gelegenheit ergibt. 🙂

Erzkanzler

Immer gern, ich denke das sollte Allgemeingut sein 🙂

Jürgen Fröhlich

na klar und demnächst wird behauptet das es die Mafia und andere Gruppen nur wegen Videospiele gibt………………….. hust lach mich Tod

cyber

Australien ist ein gutes Beispiel dafür, was ein Waffenverbot bewirken kann. Dort soll sich die Anzahl der durch Schusswaffen getöteten Menschen halbiert haben.

Allerdings kann man als gegen Beispiel die Schweiz nehmen. Die im Militär dienenden Eidgenossen haben oft ihre persönliche Waffe zu Hause. Die Anzahl von Tötungen ist zwar tatsächlich höher, allerdings sind über 90% davon Suizide, weshalb der Schaden der Bevölkerung auf ähnlich niedrigen Niveau liegen sollte wie in Ländern mit Strengerer Handhabung.

Wobei die Ausgabe im Rahmen der militärischen Tätigkeit nur an geschulte Personen stattfindet.

Gezockt wird wohl vermutlich sowohl in Australien als auch in der Schweiz.

Quelle zu Australien: https://www.tagesschau.de/a

Alzucard

Klar es sind die videospiel und nicht eure drecks waffengesätze und die verkorkste gesellschaft

max

Zitat: waffengesätze

Und die Menschen in den USA sind laut dir weniger intelligent!
Alles klar…

Alzucard

Holy sagmal könnt ihr eigentlich lesen???

Alzucard

Junge ich habe grad von Bildungsniveau gesprochen nicht von genereller intelligenz.

Erzkanzler

“Los Cabos ist laut der Statistik die gefährlichste Stadt der Welt 2017. Mit 111,33 Tötungsdelikten pro 100.000 Einwohner weist der Ort am Golf von Kalifornien die höchste Tötungsrate außerhalb von Kriegsgebieten auf.”

Los Cabos muss echt das Mekka aller Gamer und Filmverrückten sein…

(oder es sind die Drogenkartelle und deren unendlicher Waffennachschub von Privatverkäufern auf US-Waffenmessen kurz hinter der Grenze… aber ich tippe auch eher auf die bösen Computerspiele)

Ectheltawar

Das liegt wirklich an den Computerspielen, seid Rockstar bekannt gegeben hat das, das Vorbild für ihre GTA-Spiele das besagte Los Cabos ist, zieht es gelangweilte GTA-Spieler halt dort hin.

Das dürfte zumindest die Version der NRA sein. 🙂

max

Wenn Computerspiele so gar keinen Einfluss auf die Gesellschaft/Kinder/Jugendliche haben, frage ich mich doch, warum in der Gamer com allgemein bekannt ist, dass, SHOOTER IMMER die toxischte Spielerschaft haben!!!

Fakt ist einfach. 99,9% der Shooter Spieler und Waffenbesitzer sind keine Amokläufer.
Psychos gibt es überall. Es wird hier über die NRA gelacht, die die Schuldigen immer auf der “anderen” Seite sucht.
Die Gamer com hier ist aber ebenso peinlich. Da gibt es auf der “eigenen” Seite natürlich keine Psychos, die mal jemanden umlegen.

Cortyn

Niemand sagt, dass Computerspiele gar keinen Einfluss haben.

Alles in unserem Leben hat Einfluss auf uns.

slimenator

Shooter immer die toxischtischtste dingens Spielerschaft?

Ich muss diesen Shooter League of Legends doch echt mal ausprobieren!

🙂

Du redest von “Fakt, allgemein bekannt usw.” Ich denke nicht das Du, Ich oder irgendwer tatsächliche Zahlen vorliegen haben.

Und über die NRA kann man leider nicht mehr lachen. Eine Organisation, die jedwede Lizenzierung von Waffen ablehnt, sich finanziell an Wahlkämpfen beteiligt um nicht beschnitten zu werden auf Kosten von Menschenleben, widert mich nur noch an!

max

“Du redest von “Fakt, allgemein bekannt usw.” Ich denke nicht das Du, Ich oder irgendwer tatsächliche Zahlen vorliegen haben.”

Da hast du vollkommen Recht. Hält die Waffengegner hier trotzdem nicht davon ab, zu glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Das hat etwas auf mich abgefärbt. 🙂

Andreas Fincke

Puh. Wenn jemand ,,Fakt” und ,,99.9%” in einem Satz hat les ich nichtmehr weiter, sorry.

Ohne Quellen um diesen ,,Fakt” zu belegen ist das alles wischi waschi

max

Natürlich brauch ich Quellen um zu belgen das 99,9% der Waffenbesitzer in Österreich/Deutschland keine Amokläufer sind1 Wie viele Amokläufe gabs bei uns in den letzten 10 Jahren und wie viele Waffenbesitzer gibt es? Gott bist du lächerlich!

max

Das gilt natürlich auch für die USA. Wenn man die Waffenbesitzer rechnet und die Zahl der Amokläufe, dann sind das sicher um die 0,0000000000001%. Da braucht man keine Quelle dafür. Aber man kommt halt einfach furchtbar wichtig rüber, mit ner Quellen Forderung…

PBraun

Wie klein die Zahl bei den Nicht-Waffenbesitzern erst wird…

Tebo

Gegenfrage: Wieviel Amokläufe gab es und bei wievielen wurden dabei Waffen benutzt?

Da haben wir wieder Deine 99,9 % ! ????

Alzucard

oh ja shooter haben echt die am meisten toxische community. Merkwürdigerweise wird andauernd meine mutter beleidigt. Als wenn denen nud “ich fick deine Mutter” einfällt….

PBraun

Naja, die Amokläufe werden aber immer mit Schusswaffen, nie mit Gamepads gemacht.
Und schlechtes Benehmen ist ja noch lange was anderes, als jemanden umzubringen; oder?

Ectheltawar

Warum ist die “Gamer-Com” peinlich? Seid Jahren versucht man Gesellschaftliche Missstände auf diese abzuwälzen. Etwas das in der Vergangenheit auch wunderbar funktioniert hat. Jedoch ist die Entwicklung aktuell dahingehend, das das Gaming zu etwas normalem wird, das man in allen Gesellschaftsschichten kennt. Dadurch wird es zunehmend schwerer daraus den Sündenbock zu machen, da einfach der Gegenwind immer stärker wird.

Die meisten Gamer werden auch nicht abstreiten das ein Shooter für einen gestörten Geist, durchaus ein Ventil sein kann in dem er sich austobt bis das nicht mehr reicht und man zu härterem greift. Jedoch sollte man die Ursache bekämpfen und die liegt nachweislich nicht bei spielen von brutalen Spielen. Letzteres darf man durchaus als Sympton ansehen, mehr aber auch nicht.

Koronus

Weil die ganzen Psychos ihre Gewaltfantasien dort ausleben. Problematisch wird es nur, wenn das nimmer reicht. Ich meine, dass ohne diese ganzen Killerspiele noch mehr Gewalttaten in den USA sein werden.

Snowblind

hast noch nie lol gespielt oder. was man da trifft ist an toxischem verhalten nicht zu überbieten .. da is jedes cs oder cod Match nen Mönchs gespräch dagegen.. das kannst aber mal glauben

Bodicore

Aha desshalb also werden so viele Menschen auf der ganzen Welt mit Tastaturen und Controllern erschlagen…

Bitte das geht jetz aber auch klüger oder ?

max

Ist das mit dem klüger jetzt auf deine Unsinn gemünzt?

Die Frage ist, WAS diese Leute zu dem getrieben hat, die ihre Amokläufer z.b. machen. Die columbine high school amokläufer haben massig CS gezockt.
Harris ( einer der 2 Amokläufer ) hatte ne eigene Homepage wo er Doom level veröffentlichte. Er war auch fleißig am testen mit Sprengstoffen. ( selbstgebastelten wohl gemerkt! ) Auch mit diesen alleine hätte er viele töten können. Weil er letztendlich zur Waffe griff, sind diese böse?
Hätter er mit Unkrautex die Schule gesprengt, hättest du dann ein Verbot von Dünger verlangt?
Hätte er, wie jüngst unsere IS Freunde, zum Auto/LKW gegriffen,…. diese verbieten?

Bodicore

Was Menschen zu Amokläufern macht kann ich dir sagen…

—-> Andere Menschen.

Dabei ist es egal ob die Tat wegen Religion, mobbing, psychischen Problemen oder sonstwie motiviert sind es stehen immer Menschen dahinter. Daher ist die Frage nach dem Trigger sinnlos, solange die Ursache nicht beseitigt werden kann.

Tebo

Die Argumente sind lustig.

Wofür hat man Unkrautex entwickelt? Gegen Unkraut
Wofür wurden LKWs entwickelt? Zum Transpotieren von A nach B

Wofür sind Waffen entwickelt worden? Zum Schnelleren effektiverem Töten von Lebewesen auch auf Distanz.

Hmm…kommen jetzt noch klassische NRA Beispiele wie der tödliche Bleistift und das gefährliche Stuhlbein?

max

[gelöscht, da Duplikat]

Cortyn

Du brauchst deinen Kommentar nicht mehrfach posten.

Coreleon

Im Nahen Osten, teilen von Afrika usw. rennt auch jeder mit einer Kalaschnikov rum . Deiner Argumentation nach müssten das ja die Friedlichsten Ecken der Welt sein… ^^
Merkste selber oder?

Zyrano

Ich finde das ganze Thema absoluten Bullshit!
Meiner Meinung nach sind weder die Waffen noch die Games schuld… die Menschen die gewisse Gewalt Taten vollziehen sind sehr krank und brauchen Hilfe die sie leider selten bekommen!
Daher wäre es egal was sie gezeigt bekommen…
ein Liebes Film?? Dann eskalieren sie aus Neid…
ein Horror Film weil sie verstört wurden…
ein Shooter Game weil sie es vllt. für echt halten…
bekommen eine Waffe und wollen diese dann ausprobieren…
ein Geschichtsbuch und sie wollen es nach machen…

Es ist hier klar verloren wenn man weiter darüber nachdenkt wer Schuld ist… da wird es nie ein klares Ergebnis geben… es sollte besser geguckt werden wie es den Leuten ging und gucken ob man da dennen helfen kann… Spiele oder Waffen verbieten wird da wenig helfen… Spiele wird man immer bekommen dank Internet… und Waffen?? Naja ab in die Küche und nimm nen Messer…

Was ich damit eigentlich sagen wollte ist das dies ganze Thema nicht so gefüttert werden sollte. Nur meine Meinung! 😉

Lucas R.

Mit einem Messer lassen sich aber nicht so viele Meschen gleichzeitig verletzten (s. Las Vegas).
Grundsätzlich stimme ich aber mit dir überein, dass die Menschen der entscheidende Faktor sind.

Bodicore

Gleichzeitig nicht aber ein kluger Messerkämpfer der sein Handwerk versteht wird zb. an einem Fest viele Leute töten können bevor die Masse weis was los ist. Schüsse sind da lauter

terratex 90

Dazu muss man kein “messerkämpfer” sein. Der vorteil ist, messer sind leise. gerade auf einem fest wo alle besoffen rumliegen hat man leichtes spiel.

Coreleon

Das Problem bei Schusswaffen ist der rel. einfache Gebrauch und der Abstand zum Opfer. Da ist die Hemmschwelle einfach geringer als jemanden mit einem Stein den Schädel einzuschlagen.
Da macht es Sinn eben den Erwerb von Schusswaffen einzuschränken.

Zyrano

natürlich macht das unterm Strich Sinn alleine wegen Verbrechern aber ich finde diese Debate bringt nichts. Viel Gerede für nichts… und am ende passiert nichts.

Zaccar

Ganz deiner Meinung Cortyn!
Typisch Amis eben, mehr sag ich dazu besser nicht 😉

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

Also mal ganz davon abgesehen, dass sich Mörder und Ähnliches nicht um Waffengesetze scheren… hat Chicago in den USA die schärfsten Waffengesetze und gleichzeitig die meisten Tote durch Schusswaffen..

Wer glaubt, dass es dort weniger Tote durch Waffen gibt, wenn man diese verbietet, ist schlicht naiv.

terratex 90

Fang garnicht erst an.. die wollen das einfach nicht verstehen.

Tebo

Ich denke umgedreht wird ein Schuh draus.

Was soll ich an einer solchen Argumentation verstehen?
Das es richtig ist, allen teils schwere Waffen zur Verfügung zu stellen?
Das die geistige Überprüfung der Waffenträger dort ein schlechter Witz ist?
Das man Sturmgewehre unter dem Vorwand verkauft sich zu verteidigen?
Gegen wen? Mehr als 20 Einbrecher auf einmal?

Wie mans dreht bleibts gleich. Ohne Schusswaffen, keine Schusswaffentote.

terratex 90

“ohne schusswaffen” ist wunschdenken und wird es niemals geben… erst recht nicht mehr in amerika. ich habe nie geschrieben dass man allen einfach waffen zur verfügung stellen soll. ob pistole oder sturmgewehr ist bei ordentlicher und verantwortungsvoller handhabung scheissegal.

Tebo

Im Endeffekt hast Du recht. Ob ich jemanden mit einer Handfeuerwaffe erschiesse oder einem Schnellfeuergewehr ist egal. Tot ist tot.

Auch das für Amerika der Zug des rationalen Denkens bzgl Schusswaffen abgefahren ist und entwaffnen schlicht nicht mehr möglich ist, ist richtig.

Richtiger macht es das Schusswaffengesetz in den USA nicht. Das zeigt nur das Waffen zu noch mehr Waffen und Schusswaffentote zu noch mehr Schusswaffentoten führen. Für DE ist da der Zug noch nicht abgefahren…

terratex 90

dass ich es nicht richtig finde habe ich in meinem ersten satz zu diesem thema geschrieben. sonst habe ich nur auf die probleme hingewiesen die man nicht ausser acht lassen darf wenn man das so gut wie möglich lösen möchte, einfach die “guten” legalen besitzer entwaffnen wird kein gewünschtes ergebnis bringen. in DE darf auch nicht jeder laut grundgesetz bewaffnet sein. einfach mal die verfassung ändern und den menschen die “freiheit” nehmen die sie damit verbinden ist nicht so einfach.

Matthias W (Ayato)

gehst halt in ein anderes Bundesstaat wo die Gesetzte lockerere sind . Das Recht haben die ja laut der Verfassung eine Waffe zu besitzen von daher ist es doch kein Problem eine Waffe zu bekommen . Da hilft es doch auch nicht wenn nur ein Bundesstaat mit macht . Wenn beim Nachtbar für lau ohne wirkliche “Waffengesetzte ” so eine Waffe in der Hand bekommt

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

“Das Recht haben die ja laut der Verfassung eine Waffe zu besitzen”

Richtig. Denn nur mit diesen Waffen konnten sich die amerikanischen Siedler von der “Diktatur” der Briten befreien. Deshalb gilt der Waffenbesitz in den USA als Garant für Freiheit, falls wieder mal eine Regierung tyrannisch wird.

Das kann man hier natürlich nur schwer nachvollziehen, hier wurde nicht für die Freiheit anderer gekämpft, nicht mal für die eigene. Auch das mussten die Menschen und Waffen der USA für uns übernehmen.

Nicht für die Freiheit gekämpft? Da frag ich mich warum dann wir nicht mehr in der DDR leben, um eine Regierung zuverändern muss man nicht unbedingt Leute dafür erschiessen auch wenn der Ami was anderes behauptet.

terratex 90

Um eine demokratie zu ändern, da stimme ich dir zu. Gibt aber andere regierungsformen da bringen demonstrationsschilder nicht viel

Chaggy

ddr war eine demokratie? made my day

terratex 90

die ddr war ein schlechter witz und von anfang an zum scheitern verurteilt. flieg doch mal nach nord korea und demonstrier gegen deren machthaber.

Alter… du kannst mir doch nicht erzählen, dass die Amerikaner Waffen brauchen um sich gegen ihren gewählten Diktator zu wehren?

Und davon abgesehen… die tyrannische Regierung hat DROHNEN… alter DROHNEN. So ein Mumpitz, als würde sich ein Putschversuch in den USA nicht mit der Nationalgarde innerhalb von Sekunden beenden lassen, egal ob die paar Alt-Right-Milizen nun ne Bushmaster besitzen dürfen oder nicht.

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

LOL.. Das möchte ich sehen, wie Du einen Putschversuch des _Militärs_ mit der Nationalgarde beendest. Süß. 😉

Aber davon abgesehen, hast Du nicht begriffen worum es geht. Das Volk soll die Möglichkeit haben, sich gegen die Regierung zu wehren. Irgendwelche Alt-Right-Milizen oder Linksextremisten wie die Terrororganisation Antifa sind ja nicht die Regierung.

Was erzählst du denn da? Wie kommst du auf denn auf einen Putschversuch des Militärs? Es ging um dein “Volk” das sich mit ner Bushmaster gegen Nationalgarde und Militär stellen will… das ist ja die Argumentation die zu Zeiten der Gründerväter vielleicht noch Berechtigung hatte, aber in Zeiten hochgerüsteten Militärs eben absolut lächerlich ist. Oder möchtest du das Volk auch mit Panzern, fernlenkbaren Marschflugkörpern, autark aggierenden Dronen und atomaren Spengköpfen ausstatten damit sie sich wehren können?

Ganz oder gar nich!
Als Argument für “Wir wollen uns wehren können und darum brauchen wir Assault Rifle… ” ist es einfach nur sinnbefreit und lächerlich.

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

Wow. Du hast von Geschichte nicht so viel Ahnung. Google mal nach, wie sich die Amerikaner damals gegen das britische Empire gestellt haben, um frei zu sein. Mit samt “US-Militär” (hieß damals nur anders).

Assault Rifle kannste als Normalbürger in den USA übrigens gar nicht so kaufen. Informiere Dich bitte besser. 🙂

Lies bitte was ich geschrieben habe, nicht was du denkst was ich hätte schreiben sollen um in deinen Kontext zu passen. Ehrlich.

Ich habe nie geschrieben, dass man Assault Rifle kaufen kann, sondern das einige Menschen es gerne würden und ich kenne die Entstehungsgeschichte des zweiten Verfassungszusatzes im Zusammenhang mit Miliz-Angehörigen wahrscheinlich deutlich besser als du. Weiterhin hab ich nie bestritten, das damals das Militär beteiligt war. Und um das mal klar zu machen, wenn das Militär putscht… dann braucht der Normalbürger AUCH KEINE WAFFE, dann sind die paar Zivilisten nämlich nen Furz im Wind…

Viel Spaß dir noch beim trollen.

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

“Ich habe nie geschrieben, dass man Assault Rifle kaufen kann, sondern das einige Menschen es gerne würden”

Ich würde auch gerne ein Raumschiff kaufen, oder einen Supercomputer von Cern. Was ändert das an der Realität? Nichts. Sich über hypothetische Dinge, die nie eintreten werden, Gedanken zu machen, macht 0 Sinn. 😉

“ich kenne die Entstehungsgeschichte … deutlich besser als du.”

Leider nicht. Aber lassen wir es gut sein. Du wirst einfach noch zu jung sein.

Ectheltawar

Ein wirklich gut gemeinter Rat bevor Du noch mehr Unsinn schreibst, bitte erst mal ein Geschichtsbuch aufschlagen, dann posten. Auf der Welt haben Menschen schon für ihre “Freiheit” (wie auch immer diese zu dem Zeitpunkt definiert war) gekämpft, da hat noch kein Mensch an Amerika gedacht.

Auch der Chicago-Vergleich hinkt, was bringt es der Stadt so harte Waffengesetze zu haben, wenn man mal eben in den Nachbarstaat fährt und sich halt dort seine Waffe besorgt.

terratex 90

Und wie wurde damals für die freiheit gekämpft? Mit demonstartionen? Mit verstand und argumenten? Illegal kommt man immer an waffen wenn man etwas damit vor hat. Es sei denn du hast an jeder ecke 5 polizisten stehen die ständig alle menschen kontrolieren.

Ectheltawar

Ich hoffe das Bezog sich auf Findus. Meine eigene Aussage bezog sich darauf das niemand außer die Amerikaner jemals für ihre Freiheit gekämpft haben, bzw diese auch die einzigen sind die jemals für die Freiheit anderer gekämpft haben. So oder so eine Aussage die von sehr wenig Geschichtswissen zeugt.

Mal als Beispiel: Spartacus-Aufstand! Ich vermute einfach mal hier ging es den Sklaven um Freiheit, ja sie haben sicherlich Waffen benutzt und ich vermute einfach mal sehr stark, das die Amerikaner da verdammt wenig mit zu tun hatten.

Im übrigen ist der besagte Aufstand auch ein sehr gutes Beispiel dafür, das man für einen “bewaffneten” Aufstand nicht unbedingt ein bewaffnetes Volk braucht. Betrachtet man die besagten Sklaven hier als das unterdrückte “Volk” darf man davon ausgehen, das die Römer diesen sicherlich nicht das besitzen und offene Tragen von Waffen gestattet hatten.

Dies gilt jetzt nur in bezug auf Amerika:
Ich bin der ansicht, dass es grade in Amerika nix bringt alle waffen zu verbieten. Aber die Waffe als verpflichtend anzusehen bringt auch nix. Man muss einen weg finden die Waffenanzahl im Land langsam zu senken. Amerika hat viel zu viele waffen im Umlauf. Da bringt es nix waffen einfach zu verbieten. Einkassieren kann man die Waffen eh nicht.

͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

“Einkassieren kann man die Waffen eh nicht.”

Zumal bei dem Stichwort jedem Amerikaner sofort in den Kopf kommt, was der Adolf damals als Erstes gemacht hat. Die Waffen einkassiert.

A Guest

Witzig, ich dachte der erste April wäre dieses Jahr schon gewesen.

Hände sollten einfach verboten werden, dann wären Waffen auch kein so großes Problem mehr.
Wusstet ihr, dass die meisten Schusswaffen mit Händen abgefeuert wurden?! Echt krass gefährlich, die teile.

Tebo

Genau. Und Leute die krankheitsbedingt keine Arme haben, werden vorsichtshalber die Zehen abgenommen. ????

Wusste gar nicht, das ich auf 100 m Entfernung mit meinem bloßen Zeigefinger jemanden töten kann!?

Ich dachte das funktioniert nur, wenn die passende Knarre meine Hand warm umschmiegt und wohlig weich den Rückstoss an meinen Körper weiterleitet, während das Leben sanft aus dem entfernten Körper entweicht.
Ist das so in etwa die Extase des Waffennarren?

terratex 90

warum auf 100m anlegen und riskieren dass du verfehlst/entdeckt wirst und dein ziel entkommt? einfach hingehen und 5 mal in die lunge stechen ist viel effektiver

Tebo

Jetzt weiß ich wer zu viele Filme schaut ????

terratex 90

ne in filmen stellt man es falsch da, schon mal eine echte messer attacke gesehen? mit einem sturmgewehr rumspazieren erregt aufmerksamkeit, mit pistolen sind 100m nicht ganz so einfach. ein messer mit 12 cm klinge ist gut versteckt und schnell einsatzbereit.

Tebo

Ja. Mir ist bewusst das man sich effektiv gegen ein Messer kaum verteidigen kann.

Das ein Schnellfeuergewehr Aufmerksamkeit erregt, hat fast alle Amokläufer in den USA nicht interessiert. Die haben trotzdem welche benutzt.

Ich bleibe dabei. Ohne Schusswaffe hätte keins der Schulmassaker in dem Ausmaß stattfinden können. Eben weil eine Schusswaffe fürs schnelle zuverlässige Töten gebaut wurde. Da waren die 20 Personen aus meinem Beispiel mit gemeint.

terratex 90

ja gut möglich, möglich ist auch dass man sich mehr über bombenbau informiert und damit das gewünschte ergebnis herbeiruft. ohne schusswaffe ist aber wie schon gesagt wunschdenken da sie leider erfunden wurde. die welt könnte so schön sein ohne unsere spezies.

Tebo

Eben. Und weil wir als Spezoes keinen dauerhaften Frieden halten können, ist es umso falscher mit freiem Waffenzugang den Zustand weiter zu verschärfen (siehe hierzu Mittlerer Osten/Afrika)

terratex 90

naja kriegsgebiete sind wieder was anderes, falls du die meinst

Tebo

Nein. Dort wurde mithilfe von Waffen ebenfalls die Lage destabilisiert.
Taliban, ISIS, Boko Haram sind alle erst die letzten Jahre erstarkt nachdem Russland und die USA meinten fär ihre jeweilige Seite Waffen liefern zu müssen.

So ähnlich wie jetzt innerhalb der USA. Ganster bekommen Waffen, friedlich Bürger auch.

Beides macht keinen Sinn, oder?

P.S Muß jetzt ins Bett. Danke fürs gute Gespräch ????

terratex 90

gute nacht ^^

Guest

Das Schlimme ist ja, dass die Leute es auch glauben werden. Das ist Amerika, was will man da erwarten. Das Land des homeschooling, das Land des Kreationismus, das Land der Flatearther, ein Land ohne Bildung und mit einer kaputten Gesellschaft.

Andreas Fincke

It’s not the game that makes people aggressive. It’s the lag!

RaZZor 89

Schon Ironie wenn es von der US Waffenlobby kommt 😉

Psycheater

Ich behaupte einfach mal „Dumme Menschen mit Schusswaffen“ sorgen für Gewalttaten.

Aber wie Cortyn schon schrieb, zu diesem Verein ist jedes Wort gesagt. Erbärmliche Doppelmoral

terratex 90

Nimm die schusswaffen weg, dann wird sich auch nichts ändern 😉

Psycheater

Auch wieder wahr 😉

Tebo

Doch…weniger Schusswaffentöte.

Kennst Du das Sprichwort: Gelegenheit macht Diebe?

terratex 90

nach der logik muss man jedem arme und beine abschneiden, es werden auch menschen totgeschlagen… wer töten will macht das auch, das ist normalerweise nichts worauf man einfach mal bock hat.

Tebo

Wer’s will, machts…völlig richtig. Aber es ist ein Unterschied ob ich auf 20 Leute mit einem Messer zulaufe oder die mit einem Schnellfeuergewehr eben “wegnatze”

Schusswaffen machen es einem zu leicht zu töten und genau deshalb gehören sie verboten.

terratex 90

keiner läuft mit einem messer auf 20 leute zu… du schaust zu viele schlechte selbstverteidigungs videos… jemandem mit einem messer im hals zu überraschen ist nicht so schwer wie du denkst. schusswaffen hört man ziemlich weit und kann darauf reagieren. jemand mit einem messer kann unter umständen gut schaden anrichten ohne dass es jemandem auffällt.

Tebo

Es geht mir ums Prinzip. Schusswaffen sind über die Jahre nur mit einem Ziel verbessert worden. Noch mehr Ziele in noch kürzerer Zeit zu eliminieren.

Und genau wiederspreche ich Deinem Satz, das sich nichts ändert wenn man den Menschen die Waffen wegnimmt. Dies ist sehr wohl der Fall. Man erschwert das fast grenzenlose Töten von grösseren Menschenmengen.

Einzelne Opfer kann man nicht verhindern. Ein ganzer Kinosaal voller Toter schon. Schusswaffen weg und fertig.

terratex 90

man erschwert es auf beide arten, auch mit gut ausgebildetem bewaffnetem schutzpersonal. es gibt immer 2 seiten, gib einer person im kinosaal eine waffe zur verteidigung und der angreifer wird mit sehr hoher wahrscheinlichkeit gestoppt. ein waffenverbot hält ihn aber nicht davon ab sich eine illegale zu besorgen.

Tebo

Klar. Kinos und Schulen mit bewaffneten Schutzpersonal…tolle Vorstellung!

Je weniger Waffen im Umlauf sind, desto geringer die Chance das ich mich an meinem Kinoabend verteidigen muß.

Das mehr Waffen nur mehr Waffentote erzeugen, sieht hervorragend an der Statistik der USA. Von daher nein, falscher Weg.

terratex 90

dann überrede den herrn trump die verfassung zu ändern und hoffe auf das beste 🙂 ein verantwortungsvollerer umgang mit legalen waffen würde schon einiges ausmachen.

Tebo

Im Gegensatz zu Dir, wird er noch nicht mal im Ansatz verstehen, was ich von ihm möchte ????

P.S War das nicht ein schönes indirektes Lob?

terratex 90

doch wird er, soo dumm wie ihn die deutschen medien gerne darstellen ist er auch wieder nicht. er wird dir aber auch nur erklären dass das nicht so einfach ist, weil da viel dran hängt und eben jeder freie mensch in amerika laut “grundgesetz” bewaffnet sein darf.
um in deutschland “die menschenwürde ist unantastbar” zu ändern braucht es auch ein bisschen mehr.

terratex 90

Bin kein freund von deren waffengesetzen, allerdings laufen nicht die waffen los und knallen alles ab, das sollte man bei dem thema auch bedenken. Man sollte auch bedenken, dass dort sehr viele böse menschen einen dreck aufs gesetz geben und viel zu viele waffen im umlauf sind. Nimmt man den braven jetz die waffe zum selbstschutz ab haben kriminelle es noch leichter an schnelles, leicht verdientes geld zu kommen. Amerka kann man nicht mit japan oder deutschland vergleichen, das sind verschiedene welten.

Sleeping-Ex

Wow…das ist ja 1 zu 1 die Argumentation der NRA.

Mir fällt es wirklich schwer einzuschätzen ob du den Kommentar tatsächlich ernst meinst.

Falls es tatsächlich an dem sein sollte antworte mir bitte nicht, diese Diskussion wird zu nichts führen.

terratex 90

Das ist nicht 1 zu 1 deren argumentation… schlaf weiter

Cortyn

Doch. Die NRA sagt “wenn alle Waffen hätten, dann würde es keine Gewalttaten geben. Böse Menschen würden immer Waffen bekommen, also müssen wir die guten ausrüsten”.

Exakt das hast du mit deinem Kommentar oben ausgedrückt, aber du kannst dich gerne korrigieren, wenn das falsch rüberkam.

Sleeping-Ex

Amen…Schwester?….Bruder?…whatever! 😀

terratex 90

Man merkt schon, ihr lebt in einer welt aus zuckerwatte.. einfach etwas verbieten dann verschwindet es… hat bisher ja immer funktioniert. Amerika hat gewaltige probleme mit organisierter kriminalität, die kommen immer an ihre waffen, auch in deutschland.

Cortyn

Ich denke du hast deinen Standpunkt deutlich gemacht und allen hier klar gezeigt, auf welcher Seite der Diskussion du stehst und wie nah deine Argumente an denen der NRA sind. Ich glaube nicht, dass das Gespräch zu einem sinnvollen Ergebnis führen wird.

terratex 90

Ich stehe auf keiner seite, amerika ist mir sowas von egal. beim letzten satz stimme ich dir zu.

Don_Capone1987

Liebe Cortyn, er hat sich für keine Seite entschieden. Das ist eines der Probleme unserer Zeit. Es gibt nur noch schwarz oder weiß.

Wenn alle guten ihre Waffen abgeben, können die bösen machen was sie wollen.

Ich habe bei dieser Diskusion immer das Gefühl das alle denken das ich automatisch potenzieller Amokläufer bin nur weil ich eine Waffe habe. Als normaler Mensch mit normalen Werten wie sie mir beigebracht wurden würde ich eine Waffe maximal zur Selbstverteidigung verwenden. Es ist wie so oft beschrieben derjenige der die Waffe bedient. Diese Menschen haben sehr oft gestörte Ansichten und haben psysiche Probleme.

Fakt ist aber das gute Menschen auch Waffen brauchen. Es gibt genügend böse Menschen mit denen man nicht reden kann.

In den USA wird sich nichts ändern was die Waffengesetze angeht. Versuch mal Alkohol oder im speziellen Bier zu verbieten. Das wird sich nie durchsetzten.

Das ist eine unglaubliche Endlosdiskusion. Wenn terratex diese Meinung hat die er hat muss man das akzeptieren. Hier wird schon ein wenig Meinungsmache betrieben. Man kann seine Meinung auch einfach akzeptieren .

terratex 90

Schön dass es noch andere menschen gibt die selbständig denken können 🙂

Robertya

Eure selbstständiges denken erinnert an die AFD. Gebt den guten Waffen, lasst sie sich verteidigen. Dude nicht Privatpersonen sollten Waffen haben um sich gegen böse Menschen zu wehren. Polizisten sollten welche haben. Ein kleiner Unterschied oder? Der Mensch kann noch so gut sein wie er möchte, oder die “richtigen” Wertevorstellungen haben. Ausgebildete Personen sollten zum Schutz der “guten” da sein.

Don_Capone1987

Wieso werde ich direkt in eine Kategorie gesteckt? Das verstehe ich nicht. Ist meine Meinung etwa nicht die “richtige”?

Robertya

Es gibt keine “richtige” Meinung aber der gesunde Menschenverstand spricht nunmal gegen euer Argument. Privatpersonen sollten niemals Waffen besitzen dürfen, egal aus welchem Grund auch immer. Sorry wegen dem AFD aber Schutz der Bürger sollte immer vom Staat gewährleistet werden, niemals von Leuten mit dem “richtigen” Werten. Was auch immer das sein soll.

Don_Capone1987

Danke für die Entschuldigung.

Generell spricht nichts für Waffen. Kein Mensch der mit beiden Füßen auf dem Grundgesetz steht (das meinte ich auch mit” richtigen werten”) wird jemals einen anderen Menschen etwas antun. Ich bin durch durch gegen Gewalt. Es macht mich traurig wenn ich Nachrichten sehe. Ich kann wirklich nicht verstehen das Menschen anderen schaden müssen. Ich habe echt Angst mal in eine Situation zu kommen in der ich völlig wehrlos bin.

Mit der Geschichte Staat in der Zuständigkeit hast du völlig recht.

Robertya

Die Welt werden wir beide wohl nicht retten können. Aber wir können wenigstens versuchen sie für uns annehmbar zu gestalten;) Aber ich bedanke mich für die nette Diskussion mein Freund;) ps. sind im selben Alter;)

terratex 90

Du hast es erkannt, man muss dem ursprünglichen problem auf den grund gehen und dafür lösungen finden. Warum rauben, morden und vergewaltigen menschen? Kleiner tipp: erziehung spielt eine grosse rolle 🙂 sehr viel effektiver als ein waffenverbot wäre eine regelung wer kinder bekommen darf und wer nicht, du glaubst garnicht wie viele probleme man damit lösen könnte. Wird sich aber genauso wenig durchsetzen wie ein absolutes waffenverbot in amerika.

terratex 90

Der staat kann aber nicht schützen, dazu fehlen ihm die mittel. der staat versucht dann nur die mörder und vergewaltiger zu finden und zu bestrafen… fang nicht mit gesundem menschenverstand an wenn du keinen hast.. natürlich wäre eine welt ohne waffen toll. Der zug ist aber leider abgefahren.

Robertya

Warum kann der Staat die Menschen nicht schützen? Arbeitest du für die NRA Deutschland oder sowas? Aber deine Kommentare zeigen wes Geistes Kind du bist;)

terratex 90

Weil minority report nur ein science fiction film ist. Meine kommentare zeigen, dass ich mich mit dem thema beschäftige. Kleine info zum ach so tollen japan: der geschätzte umsatz der yakuza übersteigt den der deutschen telekom, die lösen ihre probleme nur anders.

Robertya

Deine Kommentare zeigen eher das du in deiner kleinen Welt lebst. Was hat sie Yakuza jetzt damit eigentlich zu tun? Es freut mich das du dich mit dem Thema beschäftigt hast, nur sind deine Schlussfolgerungen die Falschen.

terratex 90

weil japan im artikel so gelobt wird, habe ich halt mal ne zahl genannt die sehr viel höher ist als von jeder anderen kriminellen bande. was ist denn falsch?

Robertya

Mehr Waffen bedeuten nicht mehr Sicherheit – siehe Island oder Österreich. Die haben stenge Gesetze und gelten als sehr sichere Länder. Natürlich helfen sich “Böse” Menschen dann anders aus, wenn sie keine Schusswaffen bekommen aber sowas kann niemand verhindern. Eine 100 prozentige Sicherheit gibt es in keinem Land auf der Welt. Aber Waffen egal in welchen Händen auch immer werden niemals eine Lösung sein. Eher nur ein Teil des Problems.

terratex 90

doch, im fall amerika kann mehr waffen mehr sicherheit bedeuten. island und österreich haben auch nicht die probleme in den ausmaßen die amerika hat. nimm z. b. einen amokläufer der von jedem gestoppt werden kann, wie weit würde der kommen? hab nie gesagt dass es toll ist, oder die beste lösung ist. natürlich drückt man nicht jedem ne waffe in die hand und sagt “mach das beste draus” , auch das muss ordentlich geregelt sein. ein absolutes verbot ist wunschdenken und absolut unrealistisch

Robertya

Weniger Waffen bedeutet in Amerika aber auch weniger Amokläufe damit. Die Amokläufer sind meistens junge verwirrte Menschen die die Waffen der Eltern benutzen. Es stimmt mit den Waffen hätte man sie aufhalten können, aber da ist man schon in der Mitte des Teufelskreises. Wenn der Amokläufer keine Waffe in die Finger bekommt muss ihn auch niemand aufhalten. Wie gesagt es ist ja nicht falsch das Menschen sich verteidigen können. Nur kennst du sicher auch die Situation die vor kurzem im Kanada stattfand, der Polizist hat mit seiner klugen herangehensweise den Amokläufer ausser Gefecht gesetzt – ohne Schusswaffe. Ich glaube das wäre auch in den USA möglich, nur wird das niemals passiern solange es die NRA gibt.

terratex 90

also ist nichts daran falsch 🙂 weniger oder mehr, man kann beide wege einschlagen, hauptsache die leute lernen anständig damit umzugehen und erziehen ihre kinder anständig, wäre ein riesen schritt. die “berufskriminellen” kommen sowieso immer an waffen, weil inzwischen mehr als genug im umlauf sind. in brasilien gibts sogar das riesen problem dass man es auf cops für deren waffen abgesehen hat. soll man die jetzt auch entwaffnen?

Robertya

Bist echt ein komischer Vogel:) Nein es geht nicht in beide Richtungen. Aber lassen wir das. Du hast deine Waffen sind gut Meinung, jeder sollte eine im Keller haben besser noch zwei. Du verstehst das Grundproblem nicht und das hat nichts mit den “Berufskriminellen” zu tun.

terratex 90

da hast du mich falsch verstanden, habe hier schon öfter gesagt, wenn ich alle waffen verschwinden lassen könnte würde ich es sofort tun. da das nunmal nicht geht muss man die beste lösung finden. das grundproblem sind die menschen

Robertya

Richtig das Grundproblem ist der Mensch aber den kann man leider nicht verbieten. Aber man kann den Zugang verbieten. Ich verstehe bis heute nicht wieso Menschen eine AR15 Zuhause liegen haben. Das ist eine KRIEGSWAFFE. Ok ich gehe mal drauf ein, wenn schon Waffen für den Selbstschutz warum keine Pistolen? Die USA müsste echt mal wenigstens versuchen sich dem Problem zu widmen, aber das wird die NRA niemals zulassen.

terratex 90

die wenigsten haben sturmgewehre zur selbstverteidigung, die verwenden sie eher am schießstand weil es ihnen spaß macht. jeder wie er will, wenn man verantwortungsvoll damit umgeht, dafür braucht man halt strengere kontrollen und gesetze. auch kinder sollten keine waffen bedienen, da es trotz aufsicht zu gefährlich ist. man kann strenge gesetze /kontrollen und trotzdem viele waffen gleichzeitig haben. dann haben halt mehr vernünftigere menschen waffen. weniger unfälle, mehr schutz. sturmgewehr oder pistole ist egal wenn es die richtigen in der hand haben.

Robertya

Die AR15 ist die Lieblingswaffe der Amerikaner und hat zur zeit sogar Lieferengpässe auch im zivielen Bereich(Laut Spiegel).Du sagst es schon wieder …die “richtigen” in der Hand.. Wer sind die Richtigen? Kontollen sind schön und gut können aber leicht umgangen werden. Aus den Richtigen können aber auch die Falschen werden, wenn sie deren psychischer Zustand ändert. Die Kontrolle der Waffen in den USA ist nicht mehr möglich, weil so viele im Umlauf sind. Sie müssen ALLE von Markt entfernen und danach versuchen es irgendwie zu regulieren. Aber das wird niemals passieren. Also werden in den USA weiterhin jährlich 15500 Menschen sterben, weil sie die Waffen ja umbedingt brauchen.

terratex 90

naja wenn sich der psychische zustand so ändert dass man jemanden töten will, braucht man keine schusswaffe dafür. und bei einer gut erzogenen person mit den richtigen werten, passiert das in der regel nicht. mit psychischen tests und null toleranz bei der kleinsten auffälligkeit, minimiert man das risiko auch.
lieblingswaffe heisst nicht gleich beste wahl zur selbstverteidigung 🙂 gibt einige videos die dir die vor und nachteile von verschiedenen waffenarten aufzählen. ja alle entfernen wäre die schönste lösung, geht aber nicht.

Robertya

Lieblingswaffe bedeutet auch meistgekaufte, daran ist es abgeleitet. Richtig wer Mordlust verspürt kann auch ohne Waffen morden aber nicht so effektiv. Psychische Probleme entstehen auch bei gut erzogenen (was auch immer das sein soll). Du argumentierst immer mit deinen Werten. Menschen lügen und sind nicht gerade die beste Schöpfung der Natur. Heißt Werte kann man auch vortäuschen oder nur temporär annehmen. Es geht auch nicht um die schönste Lösung, sondern um erstmal überhaupt eine Lösung.

terratex 90

naja dann muss man ganz von vorne beginnen und die verfassung ändern.
„Da eine wohlgeordnete Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht beeinträchtigt werden.“

im schlimmsten fall kann mit aufständen und vielen toten menschen rechnen, weil man den menschen ihre “freiheit” nimmt.

ist eine heikle situation, dafür gibt es keine einfache schnelle lösung.

terratex 90

Immer diese afd argument trolle die ihr hirn nicht mal kurz benutzen können… Ja und wer bezahlt den menschen das personal das sie und ihre familie 24/7 bewacht? Tolle logik, verbote bringen natürlich das beste ergebnis. Wenn da nur der button wäre den man drücken kann um alle privatersonen zu entwaffnen…

Andreas Fincke

Dann mal neues Szenario:

Warum gibt es so viele Todesopfer in den USA durch Polizei Einsätze? Warum ist dieses ,,Swatting” so gefährlich?

Weil die Officer bei jedem Einsatz davon ausgehen müssen, dass da einer mit einer Waffe wartet und die Tür öffnet. Ein falscher Handgriff und es wird vermutet dass da eine Waffe im Spiel ist und Peng.

Ist doch auch nicht das gelbe vom Ei wenn dann noch jeder ,,gute Mensch” ne Waffe hat.

Don_Capone1987

Du kannst da jedes Szenario anbringen das es gibt. Gibt es keine Schusswaffen? Dann steht der Schurke mit der Keule hinter der Tür. Dann müssen die Polizisten auch mit einer Keule rein gehen.

Es liegt an dem Menschen der hinter der Tür steht. Es ist einfach Fakt. Die Menschen haben sich ihre Schädel schon immer gegenseitig eingeschlagen und werden es auch weiterhin tun. Daran wird kein Gesetz der Welt etwas ändern. Darum macht es auch keinen Sinn sich schlechter zu stellen als die bösen .

Andreas Fincke

Absolut richtig.
Aber eine Keule ist nicht beim 1. Schlag so tödlich wie ein Schuss. Klar, harter Schlag aufn Schädel kann u.U auch direkt zum Tod führen.

Aber tjo, ändern wird sich eh nixmehr. Waffen und USA, das gehört so zur Gesellschaft bei denen wie McDonalds an jeder Ecke.

terratex 90

Polizeieinsätze sind eine ganz andere geschichte. Dann mal neues szenario: in deutschland rechnet ein polizist nicht unbedingt mit einer schusswaffe. Ergebnis: mindestens 2 tote polizisten und ein flüchtiger mit einer schusswaffe. Es gibt keine falschen handgriffe wenn die polizei gut ausgebildet ist und sich jeder an deren anweisungen hält. Wie wir wissen, ist das bei diesen fällen nie der fall.

Andreas Fincke

In Japan gibt es auch keine kriminellen Banden. Yakuza und ähnliche sind nur Mythen. Und doch ist dort die Zahl der Opfer so gering.

terratex 90

Wie ich schon sagte, kann man nicht vergleichen. Die Mara Salvatrucha tickt anders als die yakuza

Lucas R.

du hast die Ironie nicht verstanden.

Sleeping-Ex

Wir leben weder in einer Welt aus Zuckerwatte, noch in einer Welt aus Mad Max.

Wir leben in einer Welt in der man davon lesen muss das Kinder versehentlich ihre Verwandten erschießen.

Und ich rede nicht davon das etwas verboten werden soll, sehr wohl aber reglementiert, damit nicht jeder Hinz und Kunz an Waffen herankommt.

terratex 90

Und wo habe ich gesagt das jeder trottel eine waffe haben soll? Ich verweise gerne nochmal auf meinen ersten satz. Lesen ->nachdenken -> verstehen und die ganze dumme diskussion hier wäre nicht entstanden. Man sagt waffen töten nicht sondern menschen, alle schalten das hirn ab und haten los, der rest wird überlesen

Sleeping-Ex

Die ganze dumme Diskussion ist entstanden weil jemand, und ich nenne keine Namen, der NRA beigepflichtet hat und jemand anderes, ich nenne wieder keine Namen, einer anderen Auffassung ist.

Und besagter jemand braucht sich auch nicht auf seinen ersten Satz ausruhen, der hat den selben faden Beigeschmack wie “Ich hab nichts gegen Ausländer, ABER…”

Im Übrigen ergibt sich aus dem Umkehrschluss den braven Leuten ihre Waffen nicht abnehmen zu wollen automatisch das jeder Dorftrottel bewaffnet ist, denn leider ist brav nicht mit verantwortungsbewusst gleichzusetzen.

Und an dieser Stelle ist die Diskussion für mich beendet.

Falls du doch nur getrollt hast, meinen Glückwunsch.

Hast mich drangekriegt. 😀

terratex 90

habe nicht getrollt, die menschheit verblödet leider und die wenigsten können noch einfache sätze verstehen.

terratex 90

Das habe ich nicht ausgedrückt… ich habe lediglich auf ein riesen problem das die amerikaner haben hingewiesen. Dass man mit bewaffnung aller auch die kriminalitätsrate senkt ist schon lange bekannt. Man kanns so oder so machen, hat beides seine vor und nachteile

Bronkowski

Du meinst das wirklich ernst oder?
Gib allen eine Waffe dann hören die kranken/bösen/kriminiellen auf zu schießen? Was soll sie davon abhalten? Die Gewissheit das der andere auf jedenfall auch eine Waffe trägt?

Sorry, es gibt keine Vorteile bei dem Gedanken “alle sollten eine Waffe tragen”

Auf welche Studie berufst du dich eigentlich dabei?

terratex 90

Auf keine studie, auf die stadt kennesaw wo man seit langem verpflichtet ist eine waffe zu besitzen. Kannst ja mal googlen… und nein die kranken werden immer schiessen, abstechen, ans auto binden und nachschleifen oder sonstwas, daran ändern gesetze nichts.

Hannelore Kohl

Hat das Äffchen vor kurzem Galileo gesehen und meint jetzt das Wissen der Welt mit dem Löffel gefressen zu haben? 😀
Es gibt kein Gesetz was einen dazu verpflichtet Waffen zu tragen.
know your facts…

Andreas Fincke

Gibt es dort schon. Wenn du schon kontra geben willst, Dann google wie er es sagt. Hab ich auch eben gemacht.

Hannelore Kohl

Ich habs etwas schlecht ausgedrückt. Es gibt keinen Waffenzwang.

terratex 90

Ich schaue kein galileo, da kommt ständig nur der gleiche schrott..

Hannelore Kohl

natürlich

terratex 90

Spinner… man kann etwas nur wissen wenn es in galileo läuf oder was?

Lucas R.

Epic Burn

Andreas Fincke

,,Tatsächlich liegt die Verbrechensrate in Kennesaw etwa zwei Prozent unter dem amerikanischen Durchschnitt, und auch in absoluten Zahlen ist die Kriminalität in Kennesaw in den vergangenen 25 Jahren kaum angestiegen”

Hab ich jetzt in einem Bericht aus der ,,Welt”.

Bringt ja richtig viel jedem eine Waffe zu geben.

Bronkowski

Hier der Link

https://sz-magazin.sueddeut

Bronkowski

Oha, ich klink mich hier jetzt aus. Dieses Städtchen stagniert in seiner Kriminalitätsrate, wenn das für dich ein Erfolg ist, gute Nacht, das führt zu nichts.

Andreas Fincke

Jo habs eben mal nachgeschaut. Sonderlich viel bringt das ja nicht jede eine Waffe per Gesetz aufzudrücken.

Bronkowski

Zumal “sagt” der “Präsident von Kennesaws Historical Society” die Rate sei gesunken, aber beweise hat er noch nie vorgelegt!

Zudem:
“Und die Anzahl der Morde lag schon 1981, im Jahr vor der Einführung des Gesetzes, bei Null.”
sowie:
“Die Einwohner behaupten hartnäckig, die Verbrechens-Rate sei seit dem Beschluss um 89 Prozent gesunken.”

Und darauf beruft er sich …unfassbar.

Quelle: Sz-magazin, werdet ihr selbst finden bei Bedarf.
(und das in ein paar Minuten Recherche…..)

Andreas Fincke

😀
Ich bin mal so leichtgläubig und traue deiner Recherche. Unfassbar 😀

terratex 90

Siehst du, das is das problem, was medien schreiben is gesetz, 100% wahr. Dass die bewohner sich sehr sicher fühlen interessiert keinen, waffen sind ja so böse.

Andreas Fincke

Dann mal anders herum.
Woher hast du denn nun deine Info? Die Stadt alleine bringt nix als Quelle.

terratex 90

Weiss ich nicht mehr woher ich das hab, ist schon etwas länger bekannt dass es dort so läuft.

terratex 90

Wo war die rede von erfolg? Ich sagte es geht so oder so. Alle denken ich bin pro waffenlobby xD meinen ersten satz hat wohl jeder hier übrlesen… ich höre mir einfach beide parteien an und jeder hat bestimmte argumente die man nicht ausser acht lassen darf. Von mir aus kann amerika vor die hunde gehen, aber nur dumme menschen würden jetzt einfach waffen verbieten und aufs beste hoffen.

max

Trollig wenn man so nen Blödsinn liest und gleichzeitig weiß, dass die Realität anders aussieht. Als ob einer erzählt, die Erde wäre flach und jeder der das Gegenteil behauptet, soll doch mal ne Studie vorlegen.
Ich zeig dir mal was besseres als ne Studie. Ich zeige dir die Realität!

——————————————————————————————
Im US-Städtchen Kennesaw ist das Tragen einer Waffe Pflicht – Zahl der Verbrechen nimmt seitdem ab
Verzicht auf private Schusswaffen? Im US-Städtchen Kennesaw will man davon nichts wissen. Dort ist das Tragen einer Waffe Pflicht – seit rund 30 Jahren. Schießwütig sind die Bewohner deshalb nicht.

In Kennesaw, einem beschaulichen Vorort der US-Metropole Atlanta im Bundesstaat Georgia, trägt jeder Erwachsene eine geladene Waffe. Nicht etwa, weil sie Angst vor Verbrechern haben, sondern weil ein 30 Jahre altes Gesetz es verlangt. Schwarzmaler, die Kennesaw “Gun Town USA” tauften und wilde Schießereien auf offener Straße prophezeien, lagen voll daneben. Kennesaw hat eine der niedrigsten Kriminalitätsraten in den USA, und ist stolz darauf. Angesichts der sich zuspitzenden Debatte um schärfere Waffenkontrollen steht die Kleinstadt nun wieder im Rampenlicht…….

Tatsächlich ging die Zahl der Waffendelikte in Kennesaw kontinuierlich zurück. Kurz vor der Jahrtausendwende war die Kriminalitätsrate in den USA um zehn Prozent gesunken, im Vorort von Atlanta dagegen um fast 90 Prozent…..

Bronkowski

Deine sogenannte Realität wird in keinster Weise durch Studie oder tatsächliche Zahlen belegt! Das die Rate um 90% sank wurde noch NIE bestätigt, lediglich behauptet von den Bürgern, Bürgermeister und Präsident des Historischen Museums.

Hast du noch mehr zu bieten als das?

terratex 90

Ich hab sogar nicht mal was von “gib allen eine waffe” geschrieben, irgendwer hat damit angefangen und alle spinner machen mit, keiner denkt nach. Hauptsache waffen sind böse und ein verbot verhindert kriminalität…

Mndsch3in

Nein du hast aber geschrieben wenn man den braven Bürgern alle ihre Waffen wegnimmt, werden die noch schneller ausgeraubt/gemordet/wasweißich
Also Impliziert du, das die Leute ihre Waffen doch lieber behalten sollen.

Du solltest wie schon erwähnt einfach nochmal deinen Text anschauen, durchlesen und eventuell neu verfassen.
Hör auf dich als Opfer hinzustellen wenn es offensichtlich ist, das deine Aussage/Text absolut zur Fehlinterpretation einläd.

terratex 90

Ja wenn man sie den braven wegnimmt führt das zu mehr problemen, als lösungen. Und mit brav sind keine idioten gemeint, die ihre waffen am rücksitz liegen lassen und von ihren kindern erschossen werden. Ja verantwortungsvolle bürger die sich im notfall damit verteidigen wollen können sie gerne behalten.

Nookiezilla

Autsch.

Foxx382
terratex 90

Wo hab ich denn geschrieben dass es keine gewalttaten mehr gibt wenn man alle bewaffnet? Alle legen einem hier wörter in den mund und drehen sich alles wie sie es brauchen… und so eine unvernünftige person schreibt hier auch noch artikel.

Andreas Fincke

Bleib geschmeidig. Wenn schon mehrere Personen dein Kommentar so interpretieren sollte man seine eigene Aussage nochmal reflektieren statt den anderen ,,die Schuld” zu geben.

terratex 90

Dann sollten die personen lernen zu lesen und das gelesene zu verstehen. Toleranz zeigen und alle argumente beachten. “waffen sind doof” bringt keinen weiter.

Andreas Fincke

Dein nächster Kommentar ist genau das was ich geschrieben hab. Und schon wieder kommst du mit ,,die anderen”. Unfassbar.

Hopp ich klink mich hier aus, mit solchen Leuten kann ich nicht diskutieren.

terratex 90

Ich find es jetzt echt ungeheuerlich dass du meine mutter beleidigst, das geht echt zu weit

Andreas Fincke

😀

terratex 90

Hoffe du hast es verstanden…

Bronkowski

Natürlich ist es das, nicht 1 zu 1 im wortlaut, aber sinngemäß schon, siehe Artikel:

“……am besten jeder Amerikaner eine Waffe
haben sollte, frei nach dem Motto: Nur wenn alle eine Waffe haben, dann
traut sich kein Bösewicht mehr zu schießen.”

Das ist genau das was du auch schriebst.

terratex 90

Habe ich nie geschrieben, bitte nochmal den ersten satz lesen, beim rest weise ich nur auf probleme hin die die amerikaner haben und die man nicht ausser acht lassen darf

Sleeping-Ex

Mmh…bist du jetzt du jetzt meiner Bitte nachgekommen und hast somit bestätigt, dass dein Kommentar ein Scherz war?

Oder hast du meine Bitte geflissentlich ignoriert, was ärgerlich wäre, denn das zwänge mich zu reagieren.

Was ich aber nicht tue, das machen in diesem Moment andere Leser. 😀

Bronkowski

Verdammt….bin ich doch glatt drauf reingefallen 😀

Sleeping-Ex

Ich sag’s ja, ärgerlich. 😀

cyber

In Australien gab es ein Waffenrückkaufprogramm vom Staat und die Anzahl durch Schusswaffen verletzten und getöteten Menschen ist merkbar gesunken.

terratex 90

Und australien kann man 1 zu 1 mit amerika vergleichen?

cyber

Muss man dies?

terratex 90

Ja, um die gleiche lösung anzuwenden.

cyber

Warum? Wie kommst du darauf, dass zu 100% die gleichen Grundvoraussetzung herrschen müssen?

Menschen haben doch schon oft versucht eine Lösung auf etwas anderes zu übertragen und waren erfolgreich.

terratex 90

Die kriminellen werden reihenweise ihre waffen abgeben, ist ja so viel lukrativer als raubüberfälle, schutzgelderpressungen usw. zu begehen. Höchstens die leute die ein schlechtes gewissen wegen den ganzen demonstrierenden teenies haben geben ihre waffe ab, ich bezweile allerdings dass das was ändert.

cyber

In Australien hat es wie gesagt geklappt.

terratex 90

das vergangene australien ist aber nicht das gegenwärtige amerika. wie gross waren denn deren probleme im vergleich zum heutigen amerika?

cyber

Dass darfst du gerne selber recherschieren. Jedenfalls sind die tötungen mit Schusswaffen um 50% gesunken.

Und man kann ruhig als allgemeins Prinzip anerkennen, dass eine geringe Verbreitung von Schusswaffen zu einer minimierung der Einsätze kommt.

Methoden dies zu bewerkstelligen ist ein staatliches Aufkaufprogramm und eine starke Restriktion bezüglich der Vergabe.

Denn ähnliche Probleme lassen sich mit ähnlichen Methoden/Prinzipen bewältigen. In der Softwarebranche wirddies täglich demonstriert. Dort sind die Problemstellung auch nie zu 100% identisch.

Im Fall der USA müsste zum Beispiel der Ankaufpreis einfach höher sein, alsder in Australien.

terratex 90

und wenn es in amerika das gegenteil bewirkt? in brasilien sucht man sich gezielt cops um an deren waffen zu kommen, dann noch ne belohnung dafür kassieren is doch ein richtig gutes geschäft oder? programmierlösungen sind was anderes, das ist reine logik. jeder schreibts ein bisschen anders, aber der effekt is der gleiche, man kann experimentieren, debuggen, testen usw. das kann man nicht wirklich auf soetwas anwenden

cyber

Es geht nicht nur um das Programmieren selber, sondern um den Faktor Mensch im kompletten Softwarelebenszyklus. Leider geht es nicht ohne.

Wenn man merkt, dass alles nur noch schlimmer wird, dann kann man wiederum gegensteuern. Und in deinem Beispiel, sollte es definitiv auffallen, dass die Waffe von einen Polizisten kommt.

terratex 90

naja, so leicht sollte man es sich nicht machen. auf gut glück probieren wenns um menschenleben geht ist keine gute idee. man macht ja auch keine gravierenden änderungen auf nem live system obwohl es da in den wenigsten fällen um leben geht.

Erzkanzler

“Selbstschutz” wenn ich das schon lese… also erstens bist du verpflichtet deine Waffe in einem abgeschlossenen Waffenschrank aufzubewahren, ich will dich also ma nachts wachwerden sehen… naggisch durchs Haus in den Keller rennen sehen um dann zu merken dass du den Schlüssel nich mit hast….

Und wovor willst du dich denn schützen? Als würden “Kriminelle” nur darauf warten, dass du im Bett liegst um dich umzubringen? Kleine unbedeutende Info… aber diese bösen Kriminellen wollen deinen Fernseher und nicht “deine Familie ausradieren”… ruf halt die Polizei und gib dem Idioten deine verschlissene 400.- Glotze oder wäre es dir lieber dich lebenslang damit rumschlagen zu müssen ein Leben ausgelöscht zu haben? Du magst dich für noch so hart halten, das Trauma wünsche ich niemandem.

Und Warum kann man Amerika nicht mit Deutschland vergleichen? Weil Amerikaner viel gefährlicher geboren werden? Weil deren Kriminelle krimineller sind? Oder weil sie viel einfacher in den Besitz von Waffen kommen? Oh… ja das könnte nen Punkt sein…

terratex 90

Also ganz amerika hat das deutsch angehauchte waffengesetz wo drin steht: waffe muss im keller in einem waffenschrank eingesperrt sein? Kriminelle sind natürlich nur auf fernsehr aus… z.b. vergewaltigungen und mord gibt es in deiner welt nicht. Wenn man sein leben oder das von angehörigen schützt, ist so ein trauma schnell überwunden.
wie viele kriminelle organisationen gibt es denn in deutschland und amerika?
Wie gewaltbereit sind diese? Auch in deutschland kommt man relativ leicht an waffen ran, in jedem laden für küchenzubehör. Wenn ein messer nicht reicht bau ich mir ne “legale” deko waffe zur echten um, kaufe eine im darknet, dank der ganzen tutorials die es uns leicht machen. Bestelle mir ne armbrust usw. Suchs dir aus. Amerika tickt anders, und das problem ist nicht gelöst indem man sagt: “waffen sind böse” und einfach mal alle legalen waffen konfisziert. Man sollte schon bisschen nachdenken und das thema ernst nehmen

Alzucard

Ich bin zwar teilweise bei dir. Es ist in vielen Ländern der Welt sehr leicht an Waffen zu kommen. Man kann sich sogar einfach eine drucken, aber davon abgesehen bin ich anderer Meinung.

In Amerika darf man eine Waffe besitzen bevor man überhaupt Alkohol trinken darf. Laut gesetz natürlich. Alkohol trinken sowieso alle früher. Naja davon mal abgesehen gibt es einen Unterschied ob man legal ne Waffe besitzen darf oder eben nicht. Man darf die Hemschwelle von menschen nicht unterschätzen. Sitzt ein Mensch nun Tag udn ancht auf einer Waffe ist die versuchung natürlich leichter jemanden damit zu verletzen, als wenn man sich erst im internet tutorials angucken muss oder sich mit dem 3d drucker ne Pistole druckt (halten eh nur ein paar schüsse). Aber man kann nicht einfach sagen man soll den “nicht bösen” (jeder Mensch kann durchdrehen) die Waffen behalten lassen um sich zu verteidigen. Wie ich schon sagte es schafft versuchungen. Die meisten Morde geschehen ja nciht mitten auf der Straße, sondern im eigenen Haushalt. Liegt dann da auch noch ne Schusswaffe rum ist die Versuchung hoch. Es ist halt viel einfach einen Abzug zu drücken als jemand ein Messer in den Hals zu rammen.

Ich will gern noch einmal auf deinen letzten Absatz eingehen. Klar tickt Amerika anders. Es ist aber halt auch, dass man irgendwann einmal anfangen muss etwas zu unternehmen. So langsam passiert das ja, aber die Waffenlobby ist überall auf der Welt sehr stark. Auch in Deutschland. Auch wenn es in Deutschland eher auf Waffenexport basiert.

terratex 90

Dann bist du ja eigentlich komplett bei mir wenn du die spinner ignorierst die mir worte in den mund legen. Meine ersten 6 wörter waren: Bin kein freund von deren waffengesetzen. Es ist wie es ist, ein verbot bewirkt das gleiche wie bei drogen und alkohol. Man kommt trotzdem dran wenn man sich nen dreck ums gesetz schert. Die vernünftigen entwaffneten sind die, die im ernstfall darunter leiden, sonst nichts. Mit waffenverboten verhindert man leider keine amokläufe, womit könnte man diese denn verhindern? Z.b. mit ordentlich geschultem bewaffnetem personal.

Alzucard

Mit einem Verbot aller waffen erreicht man so gut wie nichts, aber mit Kontrolle erreicht man sicher mehr.
Aber ich bin auch der ansicht, dass man nicht unbedingt waffen zum selbstschutz benötigt. Leider gibt es kein vergleichbares Land zu Amerika. Man kann also nicht sagen was am richtigsten wäre. Aber wie ich schon vorhin geschrieben habe. Waffen zum selbstschutz veleiten halt auch stark dazu sie zu benutzen.

In deutschland zum Beispiel gibt es seit jeher strenge waffengesetze und die Schusswaffengewalt ist geringer als in den USA. Leider kann man die Länder nicht miteinander vergleichen. Deutschland hat halt weniger waffen im Umlauf als die USA.

Ich hab jetzt absolut nix gegen waffen. ich persönlich bin fast schon waffennarr. Auch wenn ich eher messer, Schwerter etc mag. Aber auch alte Steinschlosspistolen haben es mit angetan.

terratex 90

Du sagst es, die schusswaffengewalt ist niedriger. Messerstecherein sind gross im trend. Trotz der strengen gesetze gibt es amokläufe. Wer will findet einen weg. Ich habe nie gesagt drückt jedem 12 jährigen ne waffe in die hand. Viele hier glauben dass man deutsche gesetze einfach auf amerika anwenden kann und die welt ist in ordnung

Alzucard

Was ich damit sagen will. Waffen zum Selbstschutz “OK”. Man benötigt aber Kontrolle der Waffen.

Erzkanzler

Warum die deutsche Mordrate bei 405 Fällen liegt obwohl man ja “an jeder Ecke” Waffen kaufen kann ist dann aber doch arg verwunderlich oder? Dabei gibt es doch massenweise kriminielle Organisationen die marodierend und mordend durchs Land ziehen…

Tschuldige aber dieses verzerrte Alltagsbild als Rechtfertigung für Waffenbesitz ist einfach albern. Dann sei doch wenigstens ehrlich und sag das du Waffen faszinierend findest.

terratex 90

Verstehst du es nicht? Das versuche ich dir doch zu sagen, weil deutschland anders tickt. Importier doch mal ein paar der banden die in den usa tätig sind. Du glaubst garnicht wie schnell die deine tolle “niedrige” mordrate erhöhen. Ich finde waffen so toll dass ich zivildienst vorgezogen habe, und noch nie eine in meiner hand gehalten habe. Ich bin einfach realist. Gäbe es nen button der die welt entwaffnet bin ich der erste der drückt. Wir leben aber in keiner traumwelt

Erzkanzler

Das die Banden anders “ticken” weil sie freien Zugang zu Schusswaffen haben ist für dich nicht denkbar?

Je schwerer der Zugang zu Waffen gemacht wird (auch 3D Drucker gibt´s jetzt nicht für 50 Euro an der Ecke) desto teurer werden sie auch auf Schwarzmärkten. Deine “importierten Banden” sind oftmals aus sozial benachteiligten Schichten mit geringen finanziellen Möglichkeiten (was sie oft zu kriminellen Handlungen führt). eine “Preiserhöhung” wirkt da schnell Wunder. Wenn man das jetzt noch mit einem sinnvolleren Sozialsystem als dem amerikanischen verknüpfen würde….

Niemand sagt, ein Verbot würde alle Probleme lösen aber zumindest einige.

terratex 90

Nicht jeder hat legalen zugang zu waffen in amerika, die staaten haben ihre eigenen gesetze. eine preiserhöhung? Bist du echt so naiv? Manche banden haben umsätze von mehreren milliarden dollar im jahr… das einzige was das bewirkt ist, dass kleinkriminelle in manchen staaten mehr geld für ihre knarre ausgeben müssen..

Erzkanzler

Wir drehen uns im Kreis, ich rede von den USA du argumentierst mit Deutschland, ich gehe auf deine Argumente ein und schon sind wir wieder in den USA.

Und die Idee, dass große Kartelle die amerikanischen Straßenbanden mit Waffen oder Geld für Waffen versorgen ist, gelinde gesagt, eine falsche Wahrnemung aus Film und Fernsehen. Wobei es aber auch um den deutschen Markt ging.

Um uns nicht weiter im Kreis zu drehen, beenden wir das aber wohl besser hier. Du wirst mich nicht überzeugen und ich dich nicht.

Es gab mal Zeiten da hat man versucht gemeinsam Lösungen zu finden… und dann kam das Internet.

terratex 90

Als krimineller brauche ich keine schusswaffe um an “kleine” summen geld für schusswaffen zu kommen. Schon klar dass ich dich nicht überzeugen kann, dazu müsstest du dich über deren probleme informieren, irgendjemandem im internet glaubt man ja nicht. Und weil japan so toll ist setzt die yakuza auch nur geschätzt über 80 milliarden im jahr um, die lösen probleme halt anders, was uns wieder zum unterschied der länder führt.

Erzkanzler

Und du kennst deren Probleme? Erst einmal schön das du mir unterstellst sie schlechter oder gar nicht zu kennen… interessanter Ansatz für eine Unterhaltung ohne auch nur eine Ahnung von meinem Hintergrund zu haben. Das aber nur mal zur Diskussionskultur.

Eine Straftat begehen zu müssen um sich eine Waffe zu besorgen stellt eine gravierende Hemmschwelle dar (selbst für deine bööööösen Straßengangster), nicht mal aus moralischen Gesichtspunkten sondern weil die Gefahr besteht auch bei dieser Straftat erwischt zu werden. Zusätzlich würde man Affekthandlung die üblicherweise durch bereits bestehenden Waffenbesitz schnell zu Toten führen, damit deutlich reduziert.

So und nu bin ich raus.

beami

Für mich ist dieser Verein schon längst eine terroristische Organisation. Sie befürworten direkt und indirekt Waffengewalt gegenüber Unschuldigen, insbesondere Kinder und Andersdenkende.

Bronkowski

Was erwartet man von einer Organisation in dem Land, dessen Präsident sich auf der Veranstaltung hinstellt und “vormacht” wie am besten die Paris Attentäter hätten gestoppt werden sollen?
Wer es nicht gesehen hat, ich muss sagen es ist verstörend wie lapidar vom aktuellen US-Präsident so eine Tragödie dargstellt wird…

Homura

Videospiele sind dafür verantwortlich?
Ach, und ich dachte es läge an den laschen Waffengesetzen, den Mobbing, psychischen Störungen und Angst, aber wenn die US-WAFFENLOBBY sagt das Videospiele Kinder zu Mördern machen, dann stimmt es ja wohl, was? Das muss ich den Überlebenden aus Florida erzählen!

Nookiezilla

Nun gut, wenn die US Waffenlobby das sagt :^)

Fain McConner

In der Tat, etwas seriöseres und Vertrauenswürdigeres gibt es nicht. Das sagt sogar der Präsident der Vereinigten Staaten!

Nookiezilla

Echt!? Donald fuckin himself Trump!? Ja gut, davon wusste ich nichts, dann genießt dass ganze natürlich eine NOCH höhere Seriosität :^)

Robertya

Hey… Hey… nichts gegen Trump:) der Typ hat den größten roten Knopf der Welt.