Streamerin testet „neue Richtlinien“ von Twitch – Kassiert direkt ihren 5. Bann

Streamerin testet „neue Richtlinien“ von Twitch – Kassiert direkt ihren 5. Bann

Die Streamerin ItsPinkie wurde von Twitch gebannt, als sie die „neuen Richtlinien“ austesten wollte. Sie veranstaltete Bikini-Streams und wollte dies auch eigentlich die ganze Woche tun. Da hat Twitch ihr wohl einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Wer ist die Streamerin?

  • ItsPinkie gehört trotz ihrer 48.900 Follower und dem Twitch-Partnerstatus eher zu den kleineren Streamerinnen. Denn ihr schauen im Durchschnitt etwa 60 Leute zu.
  • Meistens kifft sie in ihren Streams und zeigt den Menschen, wie man die perfekten Joints dreht. Auch auf ihrem YouTube-Kanal dreht es sich oft um das Thema Joints und Drogen.
  • Die Streamerin präsentiert sich oft relativ freizügig und tanzt hin und wieder sogar an einer Poledance-Stange.
  • Jetzt, am 4. Mai, teilte sie auf Twitter mit, dass sie gebannt wurde, nachdem sie die „neuen Richtlinien“ auf Twitch ausprobierte.

Eine weitere kuriose Story von Twitch seht ihr in unserem Video:

Das passierte, als Twitch eine Frau in den Sicherheitsrat berief, die sich wie ein Reh verhielt

ItsPinkie kassierte ihren 5. Bann

Warum wurde die Streamerin gebannt? Sie schrieb auf Twitter:

Lol, ich habe geplant, für den Rest der Woche Bikini-Streams zu machen, um zu sehen, ob die neue Twitch-Richtlinie dazu führen würde, dass ich gebannt werde. Wie sich herausstellte, war es so! Ich wurde jetzt schon 3 Tage gebannt.

ItsPinkie

Von welchen „neuen Richtlinien“ sprach die Streamerin? Das ist die Frage, denn Twitch hat gar keine neuen Richtlinien bezüglich Freizügigkeit in Streams. Es gilt immer noch: Bikinis und Badeanzüge sind am Strand und in der Nähe von Pools okay, aber nicht in der Wohnung.

Die Plattform hat dafür sogar eine entsprechende Kategorie eingeführt, die von einigen Streamern immer wieder kritisch beäugt wird: „Pools, Hot Tubs & Beaches“.

Jedoch scheint der Bikini etwas zu knapp gewesen zu sein, denn ein User kommentierte unter ihrem Tweet: „(…) Ich hatte Sorge, dass dein Bikini zu viel zeigt (…).“ Ob die Streamerin sich zusätzlich in ihrer 1-Zimmer-Wohnung befand und nicht an einem Pool oder Strand, können wir an dieser Stelle nicht sagen.

Es wird also vermutet, dass sie aufgrund von sexuellen Inhalten und Nacktheit gebannt wurde.

Weswegen erhielt die Streamerin weitere Banns? Das größte Aufsehen erregte ItsPinkie wohl mit Fürzen aus ihrem Genitalbereich. Sie zeigte in einem Stream stolz, wie sie dies steuern konnte und hielt das Mikrofon ganz nah dran. Hier könnt ihr einen Clip davon sehen, aber es könnte einigen von euch eventuell nicht gefallen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Als der Clip viral ging, bannte Twitch die Streamerin.

Sonst kam es des Öfteren vor, dass ItsPinkie sich zu freizügig zeigte und wegen ihrer Outfits gebannt wurde. Meistens dauerten die Banns nur wenige Stunden oder Tage, bevor sie wieder streamen durfte. Und auch in diesem Fall kann sie nach 3 Tagen wieder live gehen.

Mehr News auf MeinMMO: Einer der ersten großen, deutschen Let’s Player GermanLetsPlay hört auf – „Eine Kindheitslegende verlässt YouTube“.

Quelle(n): SullyGnome
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hyyga

Ich zitiere mich mal selbst: „Manchmal verwirrt mich Twitch schon sehr … xD“

ImInHornyJail

Aber im stream drogen konsumieren ist in Ordnung oder hat sie dafür auch ein paar banns kassiert?
Die Richtlinie finde ich gut und twitch sollte mal, wie man so sagt, die Eier in der Hose haben, das durchziehen und jeden Streamer bannen, der in badeklamotten im Wohnzimmer streamt und vor allem die Länge des banns auch einhalten

Kadara

Qualidädscondent wie man in Mittelfranken sagt.

N0ma

Wenn man das Video sieht kann man zumindest verstehen das sich Leute über ungleiche Banns aufregen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x