Nach Jahren wird Twitch endlich fair – Erklärt, warum man gebannt wird

Eine Ära auf Twitch geht zu Ende. Künftig gibt es wohl kein Rätselraten mehr, was zu einem Bann geführt hat – die Streaming-Plattform verspricht Klarheit.

Wenn man bedenkt, dass Twitch für viele Millionen Zuschauer jeden Tag eine Anlaufstelle ist, kann es schon sonderbar anmuten, dass viele Praktiken der Streaming-Plattform eher nebulös ablaufen. Besonders in Bezug auf die Bann-Politik, wenn Streamer wegen Vergehen abgestraft werden, gab es häufig Unklarheit. Damit soll jetzt Schluss sein, denn Twitch erklärt künftig genauer, wofür gesperrt wird.

Was war das Problem? Auf Twitch gibt es eine ganze Menge Regeln, an die sich Streamer halten müssen. Das sind etwa Regeln zur Nacktheit, aber auch das Vermeiden von bestimmten Schimpfworten oder das Zeigen von rechtlich bedenklichen Inhalten. Immer wieder kommt es vor, dass Streamer gegen diese Regeln verstoßen und dann bestraft werden – zumeist mit einem temporären Bann. Doch bisher hat Twitch niemals ganz genau mitgeteilt, welcher Inhalt denn genau für die Strafe verantwortlich war.

Das führte dazu, dass die Streamer und deren Communitys immer rätseln mussten, welcher Vorfall denn wohl zu einer Sperre geführt hat. Das war sehr intransparent und führte nicht selten zu Frust und Ärger.

https://open.spotify.com/episode/5TBRAzZ0AafoZDmTW0hKfZ?si=0ACU10LJSdOPscVGowye-Q&dl_branch=1
Im MeinMMO-Podcast hört ihr eine Analyse, warum Twitch mittlerweile so wichtig im Gaming ist

Was ändert Twitch jetzt? Über Twitter teilte der Twitch-Support mit, dass man „ab heute bei Bestrafungs-Meldungen mehr Informationen an den betroffenen Nutzer schickt. Das enthält den Namen des entsprechenden Inhalts und das Datum des Vergehens, sodass sichergestellt ist, dass die Betroffenen mehr Klarheit darüber haben, warum Maßnahmen ergriffen wurden.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Künftig bekommen Streamer bei Account-Strafen also mehr Informationen, welches Verhalten genau zu einer Sperre geführt hat.

So reagieren die Streamer: Die ersten Reaktionen auf diese Änderung scheinen durchaus positiv zu sein. Es wird gelobt, dass Twitch endlich mit mehr Informationen rausrückt. Allerdings gibt es auch Kritik, dass dieser Schritt erst nach vielen Jahren kommt. Darüber hinaus fordern einige Streamer einen „Review“-Button, sodass man den eigenen Fall noch einmal von einem anderen Twitch-Mitarbeiter betrachten lassen kann, um in strittigen Fällen eine zweite Meinung zu haben (via Twitter).

Damit endet wohl die Ära des Rätselratens auf Twitch, bei der viele Streamer sich immer wieder fragen, weshalb sie denn wohl gebannt wurden. Zumindest der genaue Grund ist künftig deutlich einfacher einzukreisen.

Quelle(n): dexerto.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
fewfwfwfwfes

Das wichtigste Detail dazu aber vergessen zu erwähnen. Das wurde als Gesetz so in den USA beschlossen. War in den letzten Monaten ein großes Thema. Hier handelt Twitch nicht selbst angetrieben mit guten Vorsätzen, sondern erst als es jetzt durch Gesetze so vorgeschrieben wird.

Patsipat

Einerseits super, andererseits wirds bestimmt lustig wenn dann einer kleiner Streamer wegen xy gebannt wird, es jedem zeigen kann warum und der große Streamer genau das selbe macht aber keine Strafe bekommt.

sinpai

Ob Dr Discrespect nun auch endlich seinen Grund erfährt, lel

boing1337

ich bin mir recht sicher das er einen erheblichen anteil daran hat 😀

Scaver

Nö, weil die Änderung gilt nur für neue Fälle!

Osiris80

Ich bin mir sicher wenn ich als Mann an Plastikohren rumlecken würde, und dabei ins Mic stöhnen würde, ständen bei mir schneller die Cops vorm Haus als ich schauen könnte.

Khorneflakes

Nicht nur die Cops, Arzt und Psyschologe gleich dazu.

SenorChang

aber auch ne schar simpender weebs die dein onlyfans abonieren wollen?

Khorneflakes

Als Mann? eher unwahrscheinlich 😀
Der einzige der damit durchkommt ist f1nn5ter, ich feier den hart dafür.

Gwildor

Quetsch dich noch dazu in einen Bikini und ich würde dich abonnieren 😀
Wenn du das selbstironisch aufziehst mit guten Overacting, könnte das echt was werden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x