Trainer von Pokémon GO prügeln sich in Japan – Polizei muss eingreifen

In der japanischen Präfektur Hokkaido kam es erneut zu einem tätlichen Angriff in Verbindung mit Pokémon GO. Es ist schon die zweite Auseinandersetzung in diesem Monat, die die Polizei in Hokkaido klären muss.

Das wird berichtet: Die Polizei hat einen 35-Jährigen verhaftet, weil dieser einen Spieler von Pokémon GO angegriffen hat. Der Täter selbst hat ebenfalls Pokémon GO gespielt und sich über seinen Mitspieler aufgeregt. Er hätte schlecht geparkt, sodass er ihn zur Rede gestellt hat. Dabei soll er dann auch das Auto des Fahrers getreten haben.

Laut Medien-Berichten ist der Falschparker dann ausgestiegen und es kam zur Schlägerei. Der Täter hätte den Falschparker zweimal ins Gesicht geschlagen, ehe die Polizei dann eingreifen konnte.

Erneute Schlägerei in Verbindung zu Pokémon GO

Das gab der Täter an: Bei der Festnahme ließ der Täter verlauten, dass er umhergelaufen sei und dabei Pokémon gefangen habe. Dann sah er den Falschparker und war sauer darüber, dass jemand nur wegen Pokémon GO so schlecht parken würde.

Das ist im August passiert: Wir von MeinMMO haben bereits Mitte August von einem ähnlichen Fall berichtet. Dort kam es ebenfalls zu einer Festnahme in Hokkaido. Ein Trainer war sauer darüber, dass sein Mitspieler ihm eine Arena in Pokémon GO wegnahm. Daraufhin griff er ihn körperlich an und wurde von der Polizei verhaftet.

Das könnte hinter dem Fall jetzt stecken: In Pokémon GO gibt es oftmals Meinungsverschiedenheiten über den Spielstil. Manche Trainer spielen ausschließlich zu Fuß. Immerhin heißt das Spiel ja Pokémon GO und nicht Pokémon Drive.

Andere Trainer hingegen spielen auch mal gerne aus dem Auto raus. So ist es natürlich leichter innerhalb kurzer Zeit zu unterschiedlichen Arenen oder Raids zu kommen.

Ähnlich könnte es auch hier abgelaufen sein. Immerhin war der Angreifer ein Fußgänger und der Geschädigte ein Autofahrer. Die Aussage vom Täter würde dazu passen.

Pokémon GO Brandon Tan Auto
Pokémon GO aus dem Auto – Einer der erfolgreichsten Spieler der Welt, Brandon Tan, spielt oftmals im Auto Pokémon GO.

Das passierte 2019: Die beiden Fälle aus diesem Monat waren nicht die einzigen Straftaten in Bezug zu Pokémon GO, über die wir berichtet haben. Es gibt immer wieder Fälle, die in Verbindung mit dem Smartphone-Game stehen.

Im Mai 2019 wurde ein Spieler in Japan verhaftet, weil er einen Polizisten angriff. Dieser soll ihn am Fangen gehindert haben, was dem Trainer gar nicht gepasst hatte.

Quelle(n): Gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Wesker

Ich wette so etwas passiert hier in Europa auch zuhauf, dass sich Leute wegen Pokemon Go in die Haare bekommen. Nur hierzulande findet so eine Geschichte einfach nicht den Weg in die Medien :P…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x