Shroud of the Avatar zeigt 2 neue Trailer, hat Ärger mit Ost-Europa

Publisher Travian Games hat zwei neue Trailer zum bald startenden MMORPG Shroud of the Avatar veröffentlicht. Währenddessen fühlen sich Spieler aus den baltischen Staaten vernachlässigt.

Am 27. März startet das MMORPG Shroud of the Avatar. Um den Launch einzuläuten, veröffentlichte der Publisher Travian Games nun zwei Trailer. Einer stellt euch die Spielwelt New Britannia vor und zeigt die durchaus schönen Landschaften und Orte, die ihr im Verlauf eurer Abenteuer bereist.

Der zweite Trailer bietet mehr Action und fokussiert sich auf die Koop-Abenteuer, die ihr mit euren Freunden erlebt. Beide Trailer verdeutlichen, dass sich grafisch einiges bei SotA getan hat.

Spieler aus baltischen Staaten müssen russischen Service nutzen

Und dennoch gibt es wieder etwas Ärger. Und zwar haben Spieler aus Ost-Europa, im speziellen aus den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen das Gefühl, abgeschoben worden zu sein. Für Russland übernahm das Unternehmen Black Sun den Vertrieb des Spiels und will sich auch um die Community kümmern. Hierfür wurden eigene Foren und ein eigener Item-Shop eingeführt. Der Support findet auf Russisch statt. Black Sun kümmert sich aber auch um die Spieler aus den baltischen Staaten.

Dumm nur, dass man dort eigentlich gar kein Russisch spricht und auch auf politischer Ebene nicht mit Russland in Verbindung gebracht werden möchte.

Wer in Russland oder den baltischen Staaten lebt, der bekommt keinen Zugang mehr zum offiziellen Forum oder dem regulären Item-Shop. Man wird immer an den Service von Black Sun weitergeleitet. Doch dieser Support steht nur auf Russisch zur Verfügung.

Shroud of the Avatar DJ

Wurden Daten ohne Zustimmung weitergeleitet?

Darüber hinaus sind viele Spieler aus den baltischen Staaten und auch Russland sauer, weil man sie ungefragt an Black Sun weitergeleitet hat – inklusive der User-Daten. Niemand habe sein Einverständnis hierfür gegeben.

Das Entwicklerstudio Portalarium entschuldigt sich für die Umstände und erklärt, dass nur die für den Service wichtigen Daten an Black Sun weitergegeben wurden, sich aber alle persönlichen Daten weiterhin auf den Servern von Portalarium befinden. Es bleiben aber jede Menge Fragen offen, etwa, wie man als Betreiber einer Spielerstadt mit den Bewohnern der Stadt in Verbindung bleibt, wenn man unterschiedliche Foren nutzen muss.

Diese Art von Ärger kann sich Shroud of the Avatar so kurz vor Release eigentlich gar nicht leisten. Auch, wenn sich die Spielerzahlen langsam erholen, sind rund 163 gleichzeitig agierende Spieler auf Steam keine allzu große Zahl, selbst, wenn man bedenkt, dass über Steam nur 35 Prozent aller SotA-Fans spielen. Nun noch einen Teil der Ost-Europäer und die Russen zu verärgern, ist da keine gute Idee.

Was ist Shroud of the Avatar eigentlich? Ultima-Erfinder Richard „Lord British“ Garriott hat das Spiel erklärt.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (9)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.