Minecraft: 17-jähriger Twitch-Streamer wird dafür kritisiert, eine Lesbe sein zu wollen

Der 17-Jährige Engländer Thomas „TommyInnit“ Simons ist einer der größten Content-Creators zu Minecraft und einer der großen Gewinner auf YouTube und Twitch in den Jahren 2020 und 2021. Nun ist er in eine Diskussion verwickelt, weil er einen Witz darüber machte, dass er sich wünsche eine Lesbe zu sein. Darüber ärgern sich einige seiner Fans. Twitch-Streamer Mizif schüttelt den Kopf darüber, was in der Minecraft-Community so abgeht.

Wie populär ist der 17-Jährige? TommyInnit ist der große Gewinner auf YouTube und Twitch in den letzten Monaten:

  • Auf YouTube hat der 17-Jährige jetzt die 10 Millionen Abonnenten geknackt. Seine Videos zu Minecraft erreichen regelmäßig zwischen 6 und 13 Millionen Aufrufe.
  • Auf Twitch hat er bereits 6 Millionen Follower. Da streamt er ab und an für eine bis zwei Stunden, hat dann aber zwischen 100.000 und 250.000 Zuschauer.

Keine Frage, TommyInnit ist wirklich riesig. Die Leute sind verrückt nach ihm. Manche kritisieren aber, die Minecraft-Fans verwandelten sich bei TommyInnit und Content-Creators in “Stans”.

Der Begriff “Stan” stammt aus einem Song von Eminem. “Stan” bezeichnet einen Fan, dessen Verhalten sich ins Wahnhafte steigert und dessen Hingabe zu seinem Idol in eine toxische Besessenheit und in Stalking umschlägt.

Für welchen Spruch bekam er jetzt Ärger? Als er grade Minecraft spielte, bekam TommyInnit eine Spende, in der er als „Ehren-Lesbe“ bezeichnet wurde. TommyInnit hat sich in der Vergangenheit häufiger auf die Seite der LGBTQIA+-Community gestellt und beim Pride-Month etwa betont, wie glücklich er ist, dass er Teil der Community ist (via twitter).

TommyInnit überlegte dann, ob die Bezeichung „Honorary Lesbian“ denn auf ihn zutrifft:

Bin ich das? Ich weiß es einfach nicht. Ich weiß nicht, ob ich eine Lesbe bin. Ich weiß, dass es mit der Zeit kommt, das alles rauszufinden, aber ich weiß nicht, ob ich eine Lesbe sein könnte. Ob ich dazu berechtigt bin. Ich hoffe es!

TommyInit

Dieser Spruch sorgte für einige bissige Kommentare, in denen TommyInnit angegriffen wurde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

„Schädlich für die lesbische Community“

Worüber regt man sich da auf? Der Spruch von TommyInnit, dass er sich wünsche, eine Lesbe zu sein, war Anlass für einen reddit-Post über „lesbenfeindliche Witze“ (via reddit).

Dort bat eine Nutzerin, die sich als großen Fans des Minecraft-Streamers bezeichnet, Tommy müsse unbedingt damit aufhören, solche Witze zu machen. Denn Lesben hätten einen schweren Stand in der Online-Welt und der Community von Minecraft speziell:

  • So sei kürzlich die Wikipdia-Seite zu Lesben geändert worden, um männlichen Lesben und „BI/Pan-Lesben“ zu umfassen. Doch die gebe es nicht. Und das sei schädlich für die Community.
  • Wenn man nun als CIS-Mann Witze darüber mache, eine Lesbe zu sein, wirke das vielleicht lustig, aber hätte negative Auswirkungen darauf, wie Lesben in der echten Welt gesehen werden.
  • TommyInnit sei sicher nicht lesbenfeindlich und wollte das auch nicht sein – aber er habe eine so große Community, dass er Leute mit seiner Sicht beeinflussen kann.
  • Lesben würden in den Medien ohnehin schon stark als Fetisch dargestellt – diese Witze könnten die Situation noch unangenehmer machen und dafür sorgen, dass Lesben von heterosexuellen Männer noch stärker sexualisiert werden.

So wird der Post diskutiert: Die Kritik an den Sprüchen von TommyInnit findet auf reddit mehrheitlich Zuspruch. Erst jetzt könne man verstehen, warum solche scheinbar harmlosen Witze so eine Welle von Ärger erzeugten, kommentieren einige Leser.

Andere sagen jedoch: Die Kritik sei hier übertrieben. Das sei ein fröhlicher Stream gewesen und die Scherze seien humorvoll verpackt.

Twitch-Mizkif
Twitch-Streamer Mizkif war mal der Kamera-Mann von SkandalStreamer IcePoseidon. der kann den Trubel gar nicht nachvollziehen.

Das ist der Blick von außen: Der Twitch-Streamer Mizkif (26) ist etwas älter und deutlich weniger populär als TommyInnit. Mizkif machte sich von 2016 bis 2018 einen Namen als Kameramann des Skandal-Streamers Ice Poseidon, der mit seinen Streams provozierte und 2017 permanent von Twitch gebannt wurde.

Mizkif betrachtet die Situation von außen und kann überhaupt nicht nachvollziehen, was da abgeht.

Aus seiner Sicht war das ein harmloser Witz.

Das ist alles? Meint ihr das ernst? Das ist doch lächerlich. […] Wie kann er denn dafür so viel Ärger kriegen? Was soll der Junge überhaupt noch machen. Der kann ja nichts machen. Der kann doch gar keinen Spaß mehr haben, wenn er die Chance hat, gecancelt zu werden, sobald er irgendwas sagt.

Mizkif

Mizkif wünscht sich die “alten Zeiten” zurück. Das sei zwar oft übel gewesen und es wurde immer viel geflucht, aber er ziehe diese Zeiten den heutigen in jedem Fall vor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Die Minecraft-Community war kürzlich in Aufruhr auf Twitch, als sich ein ultraopopulärer Speedrunner zu Vorwürfen äußerte, er sei ein Cheater:

200.000 Leute sehen, wie sich der berühmteste Minecraft-Schummler der Welt auf Twitch rausredet

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Furry

Da hat wohl jemand geschwänzt als Gott Humor und Intelligenz verteilt hat

Nana

Ich habe immer öfter den Eindruck, dass die Leute die sich über vermeintliche “Cancel Culture” beschweren und sich angeblich für Free Speech einsetzen eigentlich genau das Gegenteil wollen. Jedesmal wenn sie für ihre dummen Witze oder unangebrachten Komplimente kritisiert werden geht das Gejaule los.

Zu free speech gehört nunmal auch dass nicht jeder euch für euren Schmarrn feiern muss. Mittlerweile ist das Internet Gott sei Dank kein Altherren Club mehr. Das führt dazu dass Leute sich unter Umständen aufregen wenn man Witze auf ihre Kosten macht. Wer tatsächlich für freie Meinungsäußerung ist, der akzeptiert auch die Kritik und die eventuell folgenden Diskussionen.

Michael

Habe so etwas selbst schon erlebt, allerdings mit Sexismus.

Da gab es ne verdammt hübsche Ärztin auf Twitter und ich schrieb”von ihr würde ich mich gerne impfen lassen”

Das war ein Fehler…

Grund für den Spruch war kein Sexismus.
Ich habe eine nadelfobie und Frauen setzten die Spritzen ein Fach besser und sanfter als Männer (zumindest war es bei mir so)

Der zweite Grund dürfte sein dass ich nun einmal nicht auf Männer stehe sondern auf Frauen.

Ich hüte mich ab sofort dafür eine Frau als hübsch anzusehen weil das ja sexistisch ist.

Ich mein früher war das ein Kompliment wenn eine Frau als hübsch bezeichnet wurde, also lasse ich eben Komplimente.

Viele Frauen stört das nun dass sie von mir keine Komplimente mehr bekommen, aber ich mach es wie bei Männern, ich behandle das alles neutral.

Ja ja, lesben haben es schwer, besonders im Internet.
Ich Frage mich ob die Kinder in den Mienen, die das Material für Computer und Smartphone herausholen das ähnlich sehen denn offensichtlich ist den Leuten die sich im Internet auf “Hardware” (Server) brusten offensichtlich egal woher das Material kommt.

Bestimmt haben es Lesben und homosexuelle genau so schwer wie Kindern in Mienen von daher habt Erbarmen.

Soviel zum Thema dass sich die Leute Mehrheit gegen solche Witte Brüsten.
Das ist allen nur scheinheiligkeit denn es gibt fjbgt auf der Welt die schlimmer sind, über allem anderen sollte man drüber stehen.

Irina Moritz

Ich Frage mich ob die Kinder in den Mienen, die das Material für Computer und Smartphone herausholen das ähnlich sehen denn offensichtlich ist den Leuten die sich im Internet auf “Hardware” (Server) brusten offensichtlich egal woher das Material kommt.

Echt jetzt? Jeder, der kein Kind in Minen ist, soll jetzt also die Klappe halten und froh über sein Leben sein? Leid ist doch keine messbare Einheit und auch kein Wettbewerb, wem es schlechter geht. Leute wurden aufgrund ihrer Sexualität in den Selbstmord getrieben oder direkt umgebracht. Die Nachwirkungen davon sind in der Gesellschaft immer noch da, es gibt immer noch Hass und Diskriminierung. Soll Mobbing an Schulen jetzt nicht mehr thematisiert und bekämpft werden, weil es Kids irgendwo anders schlechter geht? Ich verstehe diesen Drang nicht, das Leid anderer Leute zu trivialisieren und es ihnen abzusprechen. Natürlich ist es an anderen Orten schlimmer, aber deswegen macht es die Probleme im eigenen Umfeld nicht bedeutungslos.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Irina Moritz
Nana

Hättest du dir diesen Kommentar deiner eigenen Einstellung folgend nicht sparen müssen? Oder meinst du, dass jemand online deinen Kommentar als sexistisch bezeichnet ist in der Dramatik vergleichbar mit Kindern die in Minen schürfen müssen?

clementine

Ich denke an dieser Stelle ist es ganz wichtig zu wissen, dass Tommyinnit in seinen Youtube Videos und Twitch Streams, öfters solche “Witze” macht und die Leute die ihn schauen ihn für seinen Humor und seine Art Menschen zum lachen zu bringen, feiern. Keiner der ihn wirklich kennt und ihn schon länger verfolgt nimmt diese Späße mittlerweile noch ernst.
Natürlich ist LGBTQIA+ ein wichtiges Thema und Tommyinnit hat sich auch schon ganz oft in Tweets und in verschiedenen Streams dazu geäußert, dass er dies zu 100% unterstützt. Außerdem hat er während dem Pride Month an dem sogenannten Minecraft Championship (sehr großes Minecraft Event mit ca. 40 großen Streamern) teilgenommen, wo alle Spenden die, die Streamer die dort teilnehmen, erhalten an das sogenannte “The Trevor” Projekt gehen. Insgesamt haben die Streamer dort über 300Tsd. Dollar gesammelt, was dem Projekt sehr geholfen hat.
Natürlich sind manche Aussagen die er tätigt nicht immer gut ausgedrückt, aber (fast) alle seine Zuschauer und Fans sind mittlerweile daran gewöhnt und deshalb wird Tommyinnit auch so gefeiert.
Meiner Meinung nach sollte man nicht alles ernst nehmen was er sagt. Ich denke, als er diese Aussage getätigt hat, war ihm nicht klar was für eine Welle er hinter sich herzieht.

Jayna

Es ist egal in welchen Bereich man heute geht, ob zu etwas ernstem Wichtigem oder zu bloßer Unterhaltung wie dem Zocken. Nahezu ALLES darf man nicht mehr sagen, ohne negativ emotionale Reaktionen oder sogar ein Shitstorm befürchten zu müssen. Auch Humor wird nur noch selten als Humor verstanden.

Aus eigener Erfahrung kenne ich z.B. einen Künstler der seit Jahrzehnten unteranderem gegen Rechtsradikalismus auftritt, trotzdem wurde sogar dem vorgeworfen rechts zu sein. Und in dem Beispiel hier gibt es auf Twitch einen Teenager der sich für die LBGT Community einsetzt und wird trotzdem für einen Scherz dumm angemacht? Wo ist denn das Herz für andere Menschen, die Vernunft und der Verstand geblieben?

Ich bin selbst ein Mensch der aus der Schablone von allem was üblich ist fällt. Ich weiß das es Lesben sogar noch schwerer als Schwule haben, weil Frauen oft das Nachsehen haben. Trotzdem darf man zum Schutze dieser Personen Gruppe nicht zu emotional reagieren.

Ich finde es gut das Mein MMO so einen Streamer Quatsch hier veröffentlicht. Nicht weil es super interessant wäre was da abgeht, aber weil ich hoffe das die Menschen da draußen, die sich über Kleinigkeiten viel zu sehr aufregen, damit erkennen wie verrückt alles geworden ist.

Liebes mein MMO Team ich würde mich freuen, wenn ihr Mal einen Artikel über Online Kommunikation machen würdet. Ohne zu direkten Bezug zu WoW, Fortnite oder sonst einem Spiel. Einfach Mal so ganz Allgemein, weil Online-Kommunikation ein Thema ist das alle betrifft, Zocker ganz besonders. Z.B. die Stimmung in WoW wird schon seit Jahren aggressiver FF14 war dagegen noch eine Wohltat. Ich würde es toll finden wenn ihr eure Reichweite nutzt. Gerne auch im Podcast. ?

Nana

Menschen äußern online ihre Meinung und die ist auch noch negativ und beschäftigt sich mit einem Thema dass du persönlich nicht wichtig findest! Skandal! Ja, echt total verrückt und früher war alles besser….

Lodofuchs

Verstehe deine Antwort nicht, der erste Teil passt überhaupt nicht zu dem was er schreibt und letzteres hat er auch nicht gesagt. Heutzutage gibt es allerdings viel mehr Support für Schwule etc. und Witze werden auch viel öfters als – feindlich betitelt, weil viele Leute überreagieren oder unfähig sind Witze zu erkennen. Ob früher alles besser war ist natürlich schwer zu sagen, aber zumindest hätte er wahrscheinlich keinen oder einen viel kleineren Shitstorm bekommen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Lodofuchs
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x