The Elder Scrolls Online blickt zufrieden auf 2015 zurück, ist stolz auf MMO des Jahres

Das Fantasy-MMORPG The Elder Scrolls Online schaut mit einigem Stolz auf das zurückliegende Jahr zurück.

Von der US-Seite mmorpg.com wurde TESO zum MMO des Jahres 2015 gekürt, das hat man auch schon gleich in eine PR-Aktion als Banner aufgenommen. Auch sonst präsentiert man seine Erfolge in 2015 stolz den Fans:

The Elder Scrolls Online Dungeons

Des Weiteren führt man diese Erfolge ins Feld:

Selbstverständlich hört es bei den oben genannten Punkten nicht auf, die Liste der Verbesserungen und Ergänzungen im Spiel ist lang: automatische Stufenanpassungen für bestehende Verliese, die ultimative Herausforderung für Einzelkämpfer mit der Mahlstromarena, zwei brandneue Verliese, Untertitel, sowie die Controllerunterstützung für PC, um nur einige zu nennen. Mit beinahe wöchentlichen Updates gelang es uns, eine Menge Verbesserungen einzuführen! Wie sonst hätten wir die über 100 neuen Gegenstände des Kronen-Shops oder die 33.000 Zeilen neue Vertonungen ins Spiel integrieren können?

Ins Jahr 2016 startet TESO mit Rückenwind über die 1-Millionen-Aktion, hat sich vorgenommen in jedem Quartal eine Spielerweiterung zu bringen, man will mit der Diebesgilde und der Dunklen Bruderschaft im ersten und zweiten Quartal 2016 beginnen.

The Elder Scrolls Online

Mein MMO meint: Ja, die Erfolgsgeschichte, erzählt in den Worten von Zenimax, ist im ersten Halbjahr 2015 mit Vorsicht zu genießen. Der Kalender, wo es aussieht, als wär in jeder Jahreszeit was Bedeutsames passiert, ist so eine Sache.

Das klingt so im Rückblick natürlich beeindruckender, als zu sagen „Gut, das mit dem Champion- und Rechtssystem war eigentlich noch so für 2014 angedacht, hat sich dann lange verzögert und wir haben auch nur die ersten Phasen der beiden Systeme gebracht. Das ist auch Ende 2015 alles noch Stückwerk und eigentlich war ein dreiviertel Jahr lang ziemlich wenig in der PC-Version von TESO los.“ Und na ja, der Launch für die Konsolen war zwar schon immer für den Sommer vorgesehen, ursprünglich aber für den in 2014.

Aber gut, solche Kommentaren heben wir uns mal für unseren eigenen Jahresrückblick zu TESO auf. Wollen hier nicht die Miesepeter spielen. Alles in allem kann Zenimax sicher mit Stolz auf das letzte Jahr The Elder Scrolls Online zurückblicken. Oder wie seht Ihr das?

Quelle(n): TESO
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
maledicus

Zum release auf dem PC konnte TESO mich leider nicht packen, weil mir da GW2 im weg stand. Zum release auf der XBO konnte es mich leider nicht packen, weil da Destiny im weg stand … als dann in Destiny nach TTK irgendwann langsam für mich mal die luft raus war habe ich TESO nochmal ne chance gegeben .. und siehe da, diesmal hat mich das Spiel genau da abgeholt wo ich gestanden habe nach über einem Jahr Destiny. Nämlich bei dem Bedürfnis mal ein ausgewachsenes relativ klassisches MMORPG auf Konsole zu spielen mit für MMO Verhältnissen richtig guten quests, einer echt schönen und großen Spielewelt, einfach typisch MMORPG mäßig viel zu tun.
Dabei haben wir konsoleros es aber auch insofern gut, wir profitieren komplett von der vorherigen entwicklung auf dem PC. Wobei ich mir auch ein paar kleine Features auf konsole wünschen würde wo Zenimax Online nachbessern dürfte, aber alles in allem bin ich momentan sehr zufrieden in TESO.

Es gibt aber sicher auch einige Baustellen die ich als Anfänger momentan nicht überblicken kann.

Herzlichen Glückwunsch TESO 🙂

Gruß.

Rico

Eines meiner Lieblings MMOs!

A Guest

Ich spiele auf der ps4.

Das interne gruppensuchtool funktioniert nur meist im pve (im pvp aber nie) innerhalb von 20-40 minuten. In den letzten tagen, in denen ich mal wieder ESO versucht habe, habe ich aber nur 1 (in worten: einen) hm dungeon abgeschlossen. Leute leaven / sind zu schlecht / sind AFK. Bei 40-50 versuchen nur einen abschluss zu schaffen ist eine schwache quote.
Einen raid habe ich noch nie von innen gesehen, obwohl ich in X gilden war und 1k mal im internet gesucht habe. Ein besuchtes lfg-tool wie destinylfg gibt es nicht.

PvP ist unübersichtlich wie sonst was und man drückt halt andauernd seine paar zauber durch, bis der zerg sich auflöst.
Es gibt so gut wie keine 1v1 kämpfe, keine ausgewogenen schlachtfelder, keine ‚richtigen‘ objectives außer „belagere diese burg, töte“.
Ein einziges chaotisches TDM.

Die solo-arena ist auf normalem schwierigkeitsgrad extrem einfach – auf veteranen-version aber sehr schwer (in meiner rangliste für diese woche stehen nur 20 leute. 100 würden die belohnungen erhalten.).
Dass die arena auf veteran so schwer ist liegt bestimmt teils an mir, weil ich eso recht wenig spiele, keine frage.
Andererseits habe ich nur v15 lila sets und keine chance, an höheres gear (helme aus dungeons / gear aus raids) zu kommen … Weil sich keine gruppen für diese aktivitäten finden.

Naja, schade.
Questen ist gut, aber nur questen ist nicht meins.

MfG.

Gerd Schuhmann

Es ist halt, wie bei so vielen Sachen in TESO, ein Provisorium – das Gruppentool. Ich denke, der Zeitplan ist ein großes Problem von TESO. Man ist wirklich schlecht gestartet, hat dann sehr gute Pläne entwickelt, hatte aber keine Zeit, die umzusetzen, weil man auf die Konsolen wollte, um da Geld reinzukriegen.

Das hat man geschafft, man hatte auch ein „solides Spiel“ zum Konsolenstart, aber man ist überall bei Kern-Systemen so auf dem halben Weg. Das ist ganz komisch. TESO ist ein Spiel, das seit anderthalb Jahren draußen ist und in vielen Kern-Systemen einfach nicht da ist, wo die Entwickler es haben wollen. Das ist z.T. wie so ne Beta. „Jetzt ist es noch so, aber das soll mal anders werden“ – so Sachen kennt man eigentlich aus der Beta.

Ich wüsste nicht viele Spiele, wo man sagt: Das ist jetzt so ne Zwischenlösung, wir finden’s auch nicht geil, wir wissen genau, wie es mal werden soll. Aber das dauert halt noch ein halbes Jahr. Wir mussten jetzt erstmal den Konsolenlaunch machen und dann wollten die Leute neuen Content, da war für Systemänderungen erstmal keine Zeit mehr.

Halbverputzte Küche, im Schlafzimmer sind die Wände noch nicht gestrichen, aber der Hausherr hat jetzt ein Jahr Gartenarbeit gemacht. Das ist schon alles logisch und auch gut, was die machen … aber das ist halt keine „gute Entwicklungsgeschichte.“ Das muss man sagen.

Marco Schulz

Stimme ich vollends zu. Das Gerüst ist da und sehr ansprechend um mich lange zu halten.????

A Guest

Genau so sieht es aus.

Ich finde es halt echt schade, dass der flaschenhals LFG das endgame für mich (und ich bin definitiv nicht alleine) praktisch unspielbar macht.
Ohne gruppe schafft man die dungeons eben nicht. Schafft man sie nicht, hat man kein gear für raids / pvp / arena usw. und die distanz zu leuten mit BiS gear wächst immer weiter.

Von ca. 200 leuten, mit denen ich öfter destiny gespielt habe, haben sich locker 100 ESO geholt, weil der hype – zumindest in meinem „Freundeskreis“ – gut geschürt war.

Nun spielen noch ca. 10 (mich eingeschlossen) ab und zu ESO und 2-3 intensiver.

Das team um ESO weiß bestimmt um die lfg problematik auf der ps4 (kA, ob es auf der xbox auch so aussieht), warum erwähnen sie dann nicht einfach mal als übergangslösung eine der LFG seiten in ihren videos / foren / facebook etc.?
Es gibt ja lfg seiten. Nur finde ich zur ps4 eventuell mal 3-4 posts im low-level-bereich und nichts für den endcontent.

Eine solche maßnahme würde vielleicht das augenmerk von mehr spielern auf die LFG seiten lenken, sodass mehr spieler dort posten.

Ich habe noch nie ein mmo gespielt, in dem man so schlecht mit anderen zusammen spielen kann.
Im vergleich zu ESO ist destiny definitiv ein mmo.

Ich möchte nicht das spiel schlechtreden oder haten – ich habe kräftig genug in eso investiert 😉 – sondern ich finde es einfach schade, dass nichts passiert, um die probleme zu lösen.

Man könnte als übergangslösung z.b. den schadens-buff in lfg dungeongruppen um 5 (?) prozentpunkte erhöhen, dann würden vielleicht mehr gruppen den content schaffen (ohne kommunikation, wie schon ein vorredner hier anmerkte).
Dadurch würde besseres gear in umlauf kommen, was zu mehr dungeonabschlüssen führt, was vielleicht zu raid-lfg-gruppen führt usw.

Und der abstand zu leuten mit bis gear würde schrumpfen, was auch das pvp erträglicher gestalten sollte.

MfG.

Gerd Schuhmann

Ich verfolge TESO ziemlich genau seit dem Release.

Die wissen um die Probleme, die haben Pläne, was sie besser machen müssen.

Diue haben ein massives Zeitproblem: Der Release war zu früh. Sie mussten dann ständig Content liefern. Jetzt bräuchten sie eigentlich ein Jahr, um diese ganzen Systeme und großen Baustellen anzugehen.

Das hatten sie nicht, weil sei Buy2Play-Umstelung und den Konsolenport machen mussten.

Und jetzt wollen sie weiter Content liefern, um die neuen Spieler zu füttern.

Ganz grob: Normal wäre der Verlauf gewesen: 2014 Spiel erscheint, man fixt die gröbsten Bugs. 2015 das Spiel kommt langsam in die Pötte, behebt die Kinderkrankheiten und wird immer mehr ein gutes Spiel. 2016 man bringt verstärkt neuen Content und baut an.

Bei Teso war’s: 2015 Spiel erscheint, man fixt die gröbsten Bugs, bringt neuen Content. 2016 Konsolen-Release, neuer Content, neue provisorische Spielsysteme. 2017 man bringt neuen Content und behebt die größten Kinderkrankheiten.

TESo hat so ein Problem auf der 2. und 3. Ebene in den Feinheiten, in bestimmten Spielsystem. Und das zu lösen, dauert einfach. Also aus meiner Sicht von Außen: Der Konsolenrelease kam ein halbes Jahr zu früh und hat die Entwicklung sicher um ein Jahr zurückgeworfen und man bezahlt die Zeche.

In der Entwicklung ist da viel schiefgegangen, im Live-Betrieb muss man das jetzt aufholen.

Marco Schulz

Ist leider auf der XBOX ???? das gleiche Problem mit der Gruppensuche.

Und wenn sich dann eine Gruppe findet, dann scheitert es teilweise daran, dass die Leute sich z.B. als Tank eingetragen haben, aber

– keine Ausrüstung zum tanken
– keine Fähigkeiten zum tanken
– keinen Spott in der Leiste
– keine Seelensteine im Inventar
– kein Bufffood dabei
– und überhaupt 15k Lebenspunkte

haben.

Aufgrund Kommunikationsprobleme aber auch nicht kurz warten, bis man selbst die Ausrüstung und Fähigkeiten auf Tank gewechselt hat. Also wird angegriffen, gestorben und Gruppe verlassen und wurde sucht man 20 Minuten im kompletten europäischen Raum und findet keine Mitspieler.

Wenn man welche findet, dann

Siehe vorigen Absatz…????

N0ma

Ja das ist wirklich schade, da setzen die Entwickler auch die falschen Prios. Ohne Spieler braucht man keine DLC’s, sollten lieber erstmal die Stolpersteine ausräumen..

Aufm PC nervt mich am meisten das Inventory. Konsole scheint aber um einiges schwieriger. :/

Larira

Ja. Wobei es nicht nur daran mangelt sondern etliche Dinge sind schlicht „broken by design“. Das massive Phasing ist so ein Punkt und es bringt vieles komplett durcheinander. Dummerweise ist es gewollt und wird deshalb wohl nie gefixt werden. Und deshalb wird man wohl nie Raids auf die gegnerische Hauptstadt führen können (ist in einer anderen Phase) oder ständige Ladebalken in der Welt etcpp.

MfG

Marco Schulz

Das geht mir auch so. Die Verließe sind auf dem Veteranen Schwierigkeitsgrad teils sehr schwer und trotzdem kommt kaum ein Spieler in den Sprachchat. Einen Textchat gibt es nicht. Also kann ich bis über Emotes nicht kommunizieren.

Wie erkläre ich nun den Boss an dem wir seit acht versuchen sterben?

A Guest

Genau.

Und nach dem 9ten versuch löst sich dann die gruppe auf -.-

Marco Schulz

Nur, dass beim neunten Versuch manchmal schon 90 Minuten vergangen sind – ist nicht wie bei Wow, wo man mit dem kompletten Dungeon in 15 Minuten fertig ist ????

N0ma

Ohne Textchat ist Mist. Am besten Gilde und dann Teamspeak.
Die Dungeons im VM sind um einiges schwerer als NM. Mit ner guten Gruppe geht man da durch wie Butter, mit ner mittleren ists schwer aber machbar, mit ner schlechten machts kein Sinn weil man damit definitiv nicht den Endboss schafft, idR schafft man mit Mühe den 1. und 2. .

Als Tip nicht übers lfg Tool gehen sondern einer mit Level V1 als Leader und 3 x V16, dann ist der Dungeon V1 und relativ leicht (ausser die Kaiserstadt). (Ok ist natürlich etwas problematisch ohne Textchat. 😉

Marco Schulz

Es gibt allerdings wichtige Helme von den Bossen, welche in einer Vet16 Ausrüstung herkommen sollen und welche u.a. Voraussetzung für andere Verließe wie den Weißgoldturm sind.

Als Schadensausteiler ohne Molag Kena, Valkyn Skoria oder zumindest Maschinenwächter ist man teilweise schon arg aufgeschmissen.

Ohne diese wird man sonst innerhalb der Gilde nicht mitgenommen.

Ich komme nach der Arbeit und dem Sport erst abends Online. Dann haben alle Silber und Gold fertig und hängen in der Soloarena rum.

Evtl. Spiele ich mit Drachenritter als Tank und Heiler einfach die falsche Klasse.

Lieber finden sich 4 Zauberer als Schadensausteiler und rennen Stadt der Asche auf Vet16 inkl. Hardmode in 15 min. durch. Ein Tank oder Heiler ist da fehl am Platz.

Der der da schreibt

Also da muss ich widersprechen. Die Dropsets aus drn Dungeons sind keineswegs Vorausserzung für den Wgt. Wir machen den auf V 16 in 27 min und keiner hat ein Dropset an. Außerdem ist Molag Kena wegen den 33% mehr Kosten auf alles inkl Ultis ein zweischneidiges Schwert.Das Problem ist, dass 80% der Leute absolut Beratungsresistent sind. Man gibt ihnen 3 Möglichkeiten ihren Char zu einem Endgame tauglichen Grupoen oder Einzelspieler zu machen und sie weigern sich jeglichen Rat auszuprobieren. Mih tangiert das nicht wir laufen die Dungeons ohne Probleme alle im Speedrun aber dann brauchen die Leute nicht meckern wenns nicht klappt. Zu der Sache mit der Zeit das ist halt ein MMORPG das ist meistens sehr Zeitintensiv. Wir arbeiten alle und sind auch mal 5 Tage nicht on aber nach ner Zeit mit den richtigen Leuten und gegenseitiger Unterstützung geht das klar ^^.

Marco Schulz

Das mit der Arena ist so eine Sache. Es ist seltsam, dass auf dem normalen Schwierigkeitsgrad die Gegner oft nach zwei Attacken umfallen.

Das passiert nicht mal beim questen in Wrotghar. Und in den Verließen bekommt man teilweise alleine kaum ein bis zwei Gegner in den Griff. Im Veteranenmodus in der Arena war ich noch nicht und kann nichts zum Schwierigkeitsgrad sagen.

Ich denke mir oft, wie die Leute durch die Lvlphase kommen, wenn niemals ein Heiler oder anderer Zauberwirker unterbrochen wird. Das sind alles so Punkte, die das Gruppenspiel sehr schwierig gestalten.

Aber mal schauen, was den Entwicklern noch so einfällt.????

N0ma

Was du schreibst kann ich nicht nachvollziehen

Einfach da Dungeon Gruppe suchen wo es die silber und gold Quests gibt, das geht recht schnell idR. Ausserdem hab ich selten das es scheitert, mache daily normal und hm.

Im PvP im Chat einfach „lfg“ eintippen. 1v1 gibts eigentlich sehr oft, wenn mans will. Generell ist das PvP nicht dazu da um Quests abzuhaken, aber Aufgaben gibts auch andere wie Schriftrollen oder erkunden. Das ist nunmal RvR und nicht 5v5.

Gear sollte man sich herstellen oder herstellen lassen.

A Guest

„Ich spiele auf der ps4“ habe ich extra geschrieben.

Da gibt es keinen text-chat, voice chat nutzt praktisch niemand und die schnellchatfunktionen bleiben zu 99% unbeantwortet.

Bleibt einem, selbst einfach alles laufende einzuladen.
Wobei von 5 leuten vllt. einer annimmt …

Wenn sie schon ein lfg tool anbieten, sollte es wenigstens ab und zu funktionieren.

Gear stelle ich selbst her, habe alle berufe auf 50, vz auf 45.

N0ma

ok da scheints ziemliche Unterschiede zur PC Version zu geben

Marco Schulz

Auf jeden Fall ist der Unterschied enorm. Die allgemeine Kultur eines MMO’s gab es auf Konsolen bisher nicht und somit trifft man eher auf Solo Spieler. Der fehlende Textchat macht das ganze noch schwerer.

Anscheinend haben die meisten Spieler Angst diesen zu nutzen. Sehr schade…

Marco Schulz

Ich finde das Tempo, welches die Entwickler einlegen, viel zu hoch. Die aufgezählten Neuerungen, Verbesserungen haben leider dazu geführt, dass bei unserer Gilde viele Leute aufgehört haben.

Nun hat man mit seiner Nachklinge auf Ausdauer Basis nicht mehr so viel Schaden gefahren, Tanks konnten nicht mehr permanent um Block stehen und vielen schneller.

Lust und Zeit haben sich wenig Spieler genommen um sich die neuen Gegebenheiten anzusehen und ihre Spielweise anzupassen.

Die extrem aufwendig und langwierig gesammelte, verzauberte Ausrüstung war nicht mehr topp usw.

Mir kamen die beiden dlc’s auch zu schnell. Allerdings Spiele ich nicht nur den ganzen Tag TESO, sondern gucke mir auch andere an.

Die Arena ist schon gemacht, aber nun haben die Spieler noch weniger Lust zusammen zu spielen. Jeder macht nun in Eigenregie die SOLO-Arena. Hat also wenig mit Gruppenspiel zu tun.

Die angepassten Verließe sind größtenteils mit fremden Spielern und Spielerinnen nicht zu schaffen und sehr schwer – folglich löst sich schnell die Gruppe auf.

Championsystem ist auch nicht innovativ. Ein mix aus Mechaniken aus Skyrim und Paragonsystem aus Diablo.

Dazu die ganzen Grindmechaniken wie die Kaiserstadt, Verließe, Arena… Alles Zufall und nichts planbar oder Möglichkeit zu erarbeiten.

Mir gefällt der Großteil sehr gut, aber es gibt auch vieles oder viele Designentscheidungen die mich stören.

Hopeless

Solo casual Spieler bringen auf lange Sicht das meiste Geld – das scheint das Ergebnis der Marketingexperten zu sein.

In der Werbung muss man aber immer Gruppenspiel, große Schlachten und weibliche Rundungen sehen – sonst kommen die Solo-Spieler nicht, „weil ja sonst nix los ist.“

Irgendwie habe ich da auch keine Lösung – Was für eine Welt 😀

Ciguminati

Yeay TESO ist einfach derzeit das beste AAA MMORPG und wird es vermutlich auch noch länger bleiben den im Jahr 2016 kommen zwar gute MMO’S aber eigentlich auch nur Indie Sandbox MMO’s und die konkurrieren ja in nem etwas andren Bereich ^_^ also TESO Bring endlich die Diebesgilde und die Dunkle Bruderschaft ins online Tamriel.

In diesem Sinne schönen Tag noch und Heil Sithis !!!

BigFlash88

Also teso war leider eine komplette Enttäuschung für mich…so ein coop unfreundliches mmo hab ich noch nie gespielt….ist meiner meinung nur was für hardcore elder scrolls fans….

Nomad

Komplette Enttäuschung würde ich es nicht nennen. Aber so eine schlechte Multi-User habe ich auch noch nicht gespielt. Dazu das schlechte UI, alles wirkt irgendwie schön, aber steril, macht mich nicht an. Ich geh immer wieder rein, es fesselt mich aber nicht. Und ich kann nicht wirklich sagen, warum genau. Hmm, schwierige Beurteilung.

N0ma

Man muss auch das richtige spielen, zB Kaiserstadt in ner Gildengruppe, das macht richtig Spass.

Nomad

Wieso ? Was ist da anders ? Warum macht das mehr Spaß als im Rest des Spiels ?

N0ma

Man hat eine grössere Gruppe, im Gegensatz zur Standard Dungeon 4er Gruppe. Es ist PvP und PvE gleichzeitig und damit recht abwechslungsreich. Man kann sich seine Ziele selbst setzen, gibt aber auch Quests.

Skjarbrand

Ich weiß nicht, wie lang her deine letzte Spielerfahrung ist, aber bei mir hat jetzt ein Kumpel mit ESO neu angefangen und wir haben von Lvl 3 (nach dem Tutorial) bis VR3 nun zusammen gespielt (ich habe nen VR16 Char). Sie haben schon seit einiger Zeit ein System, dass die Quests nach dem Gruppenleiter skalieren und so kann man auch nach dem „durchspielen“ der Zone noch helfen. Das war früher nicht so und definitiv sehr ärgerlich, ist heute aber kein Problem mehr (außer in den Abschluss Instanzen der Storys, die meist Solo sind… aber die gehen dafür auch nur 5min). Dungeon Tool ist auf dem PC allerdings immer noch nur mäßig genutzt, aber für sowas sollte man in einem MMO eben socialisen.

Joss

Ich bemesse den Stolz unternehmerischen Tuns und Lassens ja an der Gehaltserhöhung in % für die Mitarbeiter. Anderes packe ich in die Rubrik Eigenwerbung.

TimTaylor

Hm ka wieso die den Titel bekommen haben, so spannend finde ich ESO gar nicht, aktuell macht Skyrim ja sogar mehr her als das Online-Spiel

Longard

Sorry, aber MMO des Jahres 2015 zu werden war auch nicht schwer, kam ja nichts gescheites raus.

Joss

Willst du damit etwa andeuten, nur weil es der Konkurrenz in der Arena an Armen und Beinen mangelte, sei der Kampf etwa ungleich gewesen?

Longard

Ich will damit sagen das im diesem Jahr kein gescheites MMORPG released wurde. Dementsprechend hatte TESO auch keine Konkurenz.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x