The Elder Scrolls Online verliert wichtigsten Youtuber – Er hat’s satt

Der wahrscheinlich wichtigste Youtuber für The Elder Scrolls Online, Deltia’s Gaming, schmeißt hin. Er will das Spiel nicht mehr covern. Gründe sind wohl eine Mischung aus Ärger über Änderungen am Templer und ein allgemeiner Überdruss mit dem Spiel.

The Elder Scrolls Online erhält mit der Erweiterung „Morrowind“ Mitte Juni eine neue Klasse, den Hüter. Dessen Ankunft sorgt im Vorfeld schon für Ärger: Denn Spieler der bisherigen „Heiler“-Klasse, Templer, befürchten, dass sie geschwächt werden, damit der Hüter Platz hat, um zu glänzen.

Es geht da vor allem um eine bestimmte Spielmechanik, den Buff „Major Mending“, der die erhaltene Heilung um 30% erhöht. Diesen Buff konnte bislang der Templer verteilen. Mit Morrowind wird er das nicht mehr verlässlich tun können, sondern der Hüter wird zur „verlässlichen Quelle“ dieses wichtigen Heiler-Buffs..

Youtuber Deltia’s Gaming – Leidenschaftlicher Templer-Spieler

Ein leidenschaftlicher Templer-Spieler ist Deltia’s Gaming – der ist einer der wichtigsten Youtuber für The Elder Scrolls Online. In einem Video hat er nach den Änderungen den Templer symbolisch beerdigt. Er war stinksauer über die Änderungen.

Bei der „Beerdigung“ wirft Deltia’s Gaming Zenimax vor, auf „Pay2Win“ zu machen. Wer bei The Elder Scrolls Online eine Rolle spielen wolle, müsse zur Kreditkarte greifen, Morrowind kaufen und dann einen Hüter spielen.

Fast 30 Millionen Views in 3 Jahren mit Videos zu The Elder Scrolls Online

In den letzten 3 Jahren hat sich Deltia’s Gaming fast ausschließlich mit „The Elder Scrolls Online“ beschäftigt. Info-Videos zu Builds, Einsteiger-Guides oder den komplexen Spielmechaniken von The Elder Scrolls Online haben im Laufe der Jahre ungefähr 29,5 Millionen Video-Views erreicht. Aktuell steht er bei 119,792 Abonennten.

Das erste Video zu ESO auf seinem Channel erschien am 1.4.2014. Das letzte Video kam am 20.4.2017 – da erklärt Delita’s Gaming seinen Abschied von The Elder Scrolls Online.

the elder scrolls online hueter 02Sein Vorwurf ist es, dass Zenimax den „Hüter“ so aufbaut, dass jede Gruppe unbedingt einen haben möchte. Denn der Hüter kann der ganzen Party 10% Ausdauer- und Magie-Regeneration verschaffen über das Heilen. Außerdem kann der Hüter verlässlich „Major Mending“, den dicken Heil-Buff, liefern.

Aber der aktuelle Ärger über den Templer ist nicht der alleinige Grund, warum Deltia’s Gaming ESO nicht mehr begleiten möchte.

Allgemeiner Überdruss mit dem Spiel

Außerdem stört ihn die Richtung, in die sich ESO entwickle. Das „Champion-Punkte“-System findet er nicht gelungen. Das stundenlange Grinding von bekanntem Content, um bestimmte Items zu erhalten, ödet ihn an.

Generell findet er, die Entwickler sollten sich mehr um Storytelling und das Kampfsystem kümmern und weniger darum, kosmetische Items zu entwickeln.

Der Youtuber weiß, dass das ein krasser Schritt ist, der ihn ein Haufen Geld und Abonnenten kosten wird, aber er will das Spiel nicht mehr unterstützen. Ohne ESO in seinem Leben gehe es ihm einfach besser.

Bei Zenimax sieht man die Entwicklung wohl lange nicht so dramatisch. Im deutschen Forum widerspricht man der Aussage, es hätten „viele bekannte Spieler ESO verlassen.“ Nur Deltia habe so ein Drama veranstaltet. Zum angeblichen Templer-Nerf weist man auf Aussagen von Betatestern hin, die da beschwichtigt hätten.

Aus der Sicht von Zenimax bleiben auch nach der Ankunft des Hüters alle Klassen relevant. Der Templer sei weiterhin der stärkste Einzelziel-Heiler. Die Änderungen am PTs seien außerdem nicht in Stein gemeißelt, sondern könnten sich noch ändern. Wer Bedenken habe, der solle selbst auf den Test-Server gehen und ausprobieren, wie sich die Klasse dort spielen.


Mehr zum Thema:

ESO: Ärger um Morrowind Patch-Notes – Templer wegen Hüter generft?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (27)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.