The Elder Scrolls Online: Tel’Var Steine sollen Adrenalin in die Kaiser-Stadt bringen
Leben und Sterben in der Kaiserstadt

Beim Fantasy-MMORPG The Elder Scrolls Online steht mit der Kaiserstadt ein großes und lange angekündigtes Update an. Die „Tel’Var Steine“ sollen zusätzlich noch Action bringen. Spieler können die an Mobs verdienen, aber auch an gegnerische Spieler verlieren.

Letzten Freitag gab es wieder eine Runde ESO Live, da stellt man in einer langen Stream-Show wichtige Neuerungen und Änderungen zu The Elder Scrolls Online auf PC, Playstation 4 und Xbox One vor. Diesmal hatte man mit dem Lead Combat Designer Eric Wrobel und Brian Wheeler, dem Lead PvP Designer, Design Prominenz da.

Die stellten die neue Währung „Tel’Var“-Steine vor. Diese Steine werden mit dem Update 7 in die Kaierstadt kommen: Für PC-Spieler schon Ende August, für Konsolen-Spieler im September.

Und diese neue Währung hat es in sich, sie verleiht dem Konzept eines PvP-Dungeons einen zusätzlichen Kick.

Tel’Var Steine in der Kaiser-Stadt von The Elder Scrolls Online

TESO-Schatz

Man verdient sie im mühsam im PvE der Kaisersadt …

  • Die Tel’Var Steine werden eins der Systeme sein, über die Spieler in der Kaiserstadt Items erhalten
  • Es ist eine Währung, die unten rechts im Interface angezeigt wird, sie wandert also nicht als Platz-belegendes Item ins Inventar
  • Mobs in PvP-Gebieten droppen diese Steine ja nach ihrer Stärke: Einfache Mobs 4, Champions 12, kleinere Bosse geben 100 und die „großen Bösewichte“ 400 Steine – in Events können sogar noch mehr verdient werden, auch Truhen enthalten Steine
  • Es wird eine große, einmalig zu spielende Story-Line in der Kaiserstadt von The Elder Scrolls Online geben, die auch Tel’Var-Steine spendiert. Darüberhinaus wird die Kaiserstadt auch tägliche Quests beherbergen. Die so gewonnenen Tel’var-Steine kommen in Boxen. Spieler können sie öffnen, wenn sie wollen. Diese Steine sind daher „sicher“, können auch riskant schon im Feld genutzt werden.
  • Spieler in einer Gruppe teilen sich die erhaltenen Steine gleichmäßig. Spieler, die sich etwa bei einem „Boss“ beteiligen möchten und außerhalb der Haupt-Gruppe sind (sogenannte „Leecher“), müssen einen bestimmten Wert an Schaden überschreiten, da reicht es nicht, ihn nur anzupieksen, um sich einen Teil der Beute zu sichern
TESO-Gegner

… und verliert sie im PvP oder verdient sich da einen Haufen

  • Wenn man gegnerische Spieler erschlägt, bekommt man alle ihre Steine, aber der Modifikator wirkt hier nicht
  • Wer von einem gegnerischen Spieler getötet wird, der verliert all seine Steine an ihn – es zählt der Todesstoß
  • Wenn entsprechendes Feedback die Entwickler von The Elder Scrolls Online erreicht, könnte sich der Anteil der Steine, den man an Spieler verliert, noch ändern: Der Tod gegen Spieler in der Kaiserstadt könnte also weniger dramatisch ausfallen
  • Wer von einem Monster getötet wird, verliert ungefähr 10% der mitgeführten Steine
TESO-Leiter

Spieler bestimmen das Risiko

  • Je mehr Steine ein Spieler mit sich trägt, desto höher kann ein Multiplikator steigen, der dann die „Zufuhr“ von Steinen erhöht: Die Modifikatoren steigen bei 100 (x2), 1.000 (x3) und 10.000 (x4) mitgeführten Steinen
  • Die Steine können in der „Basis“ eingelagert werden, die Basis liegt hinter der eigenen Kanalisation. Wenn die Steine in der Bank sind, dann sind sie sicher. Erst wenn man 50 Steine gesammelt hat, kann man sie einzahlen.
  • TESO-Sign-of-Retreat
    Tel’Var-Steine werden nicht in den Cash-Shop kommen
  • Über die Belohnungen will man später noch berichten, auf der Quake-Con: Es gibt etwa einen „General Merchant“, der allgemeine Items verkauft. Darunter einen „Port-Stein“ für 500 Steine, der den Spieler zurück zur Basis bringt. Von denen kann man nur einen gleichzeitig mit sich führen. Er wird beim Benutzen verbraucht

PvEler beschwerten sich schon – die vertröstet man auf Update 7

In der Folge des Live-Streams sorgten die Tel’Var-Steine schon für ein wenig Ärger in der Community.

Spielern, die sich darüber beschwert haben, das sei zu viel PvP und sie seien PvE-Spieler und wollten das alles nicht, sagte der neue Creative Director Rich Lambert im TESO-Forum klar: Die Kaiser-Stadt ist PvP-Content. PvE-Spieler sollten sich auf Orsinium freuen.

Bär Mount TESO

In MMO-Oldie Dark Age of Camelot wurde das Konzept eines PvP-Dungeons mit Darkness Falls einst eingeführt. Der deutsche Community Manager Kai Schober ist ein „DAOC“-Veteran, folglich hat er auch einige Tipps für besorgte PvE-Spieler in TESO parat. ISo sagt er überzeugten PvE-Spielern: Wenn Ihr „bloodgatet“, also absichtlich an einem Mob sterbt, kommt Ihr relativ sicher vor gegnerischen Spielern zu Eurem Lager zurück.

Und wer in der Kaiserstadt ohne PvP farmen will, sollte das vor dem eigenen Lager tun. Erfahrungsgemäß kommen da keine gegnerischen Spieler hin, die wären da in der Unterzahl und es sei ein langer Weg.

Quelle(n): Twitch TV (etwa nach einer Stunde)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Deer Geronimo

cool… dann bekommt ja meine blade ja eine spezialaufgabe… 😉 wo noch die blade verbesserungen dazu kommen mit der nicht entdeckbarkeit des schattenmantel und den anderen gimicks… cool… 😉 dann bleibt die templerin wohl öfters zu hause… lol
ich höre schon alle flamen…!!! aber pvp war immer eines…!!! nie fair… 😉 hoffe nur das eso mal härter gegen cheater dann vorgeht… denn das motiv das einige dann explezit cheaten tun ist um vielfaches höher…!!! das sollte uns allen und vorallem eso dann bewußt sein… grrr… fair gewinnen und verlieren ja…!!! aber nur verlieren durch macro und exploit user macht mir große sorgen…

theflo84

Ich finds grundsätzlich ganz gut so. Das einzige das mich stört ist das man bei nem PVP Kill gleich alles bekommt bzw verliert. Beides find Ich nicht ok. 20% – 60% oder halt je nachdem welchen Modifikator man hat zu verlieren ist immer noch schlimm bzw super je nachdem ;). Hoffe das sich da noch was tut.

Marco Schulz

Ach nein, dass muss schon richtig weh tun, wenn man auf einen schlag alles verliert. Das erhitzt enorm die Gemüter und sorgt dafür, dass wieder mehr hardware (zerbrochene headsets und Controller) gekauft werden – und auf die streaming Videos bin i sehr gespannt … Diese ganzen Ausraster :-p

theflo84

Mag schon sein aber find halt die Relation etwas komisch. Stundenlanges PVE farmen für Hausnummer 100.000 Steine die Ich dann gegen jemanden verliere der 15 Minuten spielt und mich killt… Das Probleme das Ich sehe ist das die PVEler die Arbeit haben und die PVPler nur abstauben.
Vielleicht ist das ein extremes Beispiel aber dennoch… Weiß nicht ob das wirklich ausgeglichen sein kann. Ist natürlich ein Schwarz/Weiß Denkmuster was Ich hier schreibe aber oft ist es halt so das man als PVEler PVP nicht mag und diesem eher aus dem Weg geht und somit oft auch nicht so gut darin ist. Somit haben PVPler nen Vorteil gegenüber PVElern und auch kaum Risiko das Sie was verlieren. Sie werden vermutlich mit 0 Steinen anfangen zu jagen. Aber muss man sehen wie es wirklich wird. Vielleicht interpretier Ich zu viel dazu und es wird gar nicht so schlimm wie Ich das vermute. Und ja, man ist schon auch selber Schuld wenn man im feindlichen Gebiet rumläuft. lol.

RotzAufDerWiese

Wird so eh nicht funktionieren. Warum sollte jemannd so blöd sein und stundenlang farmen, wenn er das gleiche in ein paar Minuten durch plündern erreichen kann. Bloß wenn niemand farmt gibt es auch nichts zu plündern. Warten wir mal ab was Zenimax sich das noch einfallen lässt.
Das was die da vorhaben klingt nach Stress. Da bleib ich doch lieber bei PvE und muss mich dann nicht über zertrümmerte Mäuse ärgern, die entstehen wenn Cheater einen um seine Erfolge bringen.

Firlak

Steine, so so. Wichtiger wäre es mal endlich an der Balance zu schrauben. Wenn sie so bescheiden wie jetzt bleibt, braucht man weder Kaiserstadt noch Steine. Wollen wir mal hoffen das sie es in den Griff kriegen und dieses „quasi-gecheate“ endlich eindämmen.

Marco Schulz

Meinst du Balance oder Performance? Bzw. quasi-gecheate mir leider nichts. Aber ich spiele auch noch nicht lange cyrodiil – dachte immer mal gewinnt man und mal verliert man. Ein eins gegen eins kommt bei dem Massen pvp selten vor

Lord Kurwa

Balance ist wohl gemeint. Bestimmte Builds sind Übermächtig. Dazu gibt es noch ein paar Lücken, die sich ausnutzen lassen. Wer weiß wie er es anstellt, wird fast unbesiegbar. Ob das nun unter cheaten fällt, bezweifle ich, es ist aber der Vielfalt abträglich. Irgendwann laufen alle nur noch mit einem Einheitsbuild herum. Die Chancen sind dann zwar wieder gleich, aber es ist öde. Perfekte Balance wird es wohl nie geben, aber TESO PvP ist zur Zeit sehr daneben. Preformance war schon schlimmer, im Moment ist die ganz OK.
Eigentlich ist TESO ja so eine Art PvE-MMO, was wohl der Skyrim Kundschaft geschuldet ist. PvP wurde da schon immer etwas stiefmütterlich behandelt. Mal sehen ob sich das nun ändert. Zenimax hat sich allerdings mal wieder sehr viel auf einmal vorgenommen. Meist geht das in die Hose und es dauert bis sich alles wieder normalisiert.

Marco Schulz

Ich habe auch schon mal geguckt, aber leider noch nichts passendes für drachenritter mit leichter Rüstung und flammenstab gefunden – hast du als build für mich einen Tipp oder eine Seite wo man sich informieren kann? Am tödlichsten kommen mir im pvp immer Bogenschützen vor, wegen ihrer reichweite und den gift effekten…

Koronus

Ne Stiefmütterlich wurde es erst ab den Problemen behandelt. Vorher war es so, dass TESO in erster Hinsicht MMORPG in zweiter Hinsicht PvP Spiel und erst in dritter Stelle ein TES ist. Ich vermute mal jetzt das es in erster Linie TES in zweiter Linie MMORPG und dann erst PvP ist.

Deer Geronimo

noch nicht lange in cyro…?! dann hast du das beste noch nicht erlebt…!!! ich klär dich mal auf…;)
0.- lagguser… auch laggtrain genannt… die nur so spielen können… weil sie alleine nur am verlieren sind…!!! und diese mit absicht erzeugen…!!!
1.- marco-user ein großer teil… leider…!!!
2.- cheater- exploiter… die ihre charklassen mit anderen fähigkeiten ausstatten… also ein DK der ne mag port hat… ne blade mit der flammenleine des DK´s… templer mit drachenschuppen des DK´s…
und und und… oder programme die ab 5% restleben deinen char in 1 sek 100% leben mana stamina wieder geben…!!!
3.- programme die alle aktiven fähigkeiten (stamina – mana) in einem gewissen umkreis tod legen… bis auf die heilung… die ein alibi beim server erzeugen… wo es mitarbeiter schwer fällt solche programme zu entdecken… da diese sehr gern in 50+ laggfarmraids angewendet werden… wo der server gern 20 sek und mehr hinterher hingt… und jetzt mit der kaiserstadt werden solche programme für solche leute interessanter… leider…!!!

freu dich drauf… denn das wird dir in der kaiserstadt dann sehr sehr oft passieren… sowas war oft der anlass das ich eso den rücken gedreht hatte… weil pvp technisch nur noch frustrieren war…

Marco Schulz

Aber diese Möglichkeiten gibt es doch sicherlich nur auf dem pc und nicht auf der ps4 oder der xbox one, oder? Das klingt ja schrecklich. Aber woran erkenne ich denn z.B. ob ein Drachenritter die Fähigkeiten anderer Klassen nutzt … Bis auf Gamertag und einem Titel wird nichts angezeigt.

Deer Geronimo

wie es auf xbox und ps4 ist kann ich nicht sagen… weil ich über pc spiele… aber eso gibt sich da schon mühe… um das zu vermeiden… wie du aber cheater erkennst…? spätestens im kampf… 😉 😀

Forwayn

Deine letzte Aussage kann man nicht pauschalisieren. Es könnte auch an mangelndem Skill liegen, dass Dein Gegner gewinnt. 😉

Nach Deiner Argumentation sind meine Gegner bisher alle Cheater gewesen. Hab nämlich immer verloren. 😀

Marco Schulz

Hehe, ja genau so geht es mir auch. Nur cheater unterwegs – dass kann einfach nicht mit rechten Dingen zugehen

Deer Geronimo

lol… dann müßte ich ja auch einer sein als V14 und pvp rang 30… 😉 😀

Deer Geronimo

klar… hab ja nicht dagegen… wenn mein gegner besser spielt wie ich… aber wenn dir ne blade die dk flamenleine um die ohren haut… hat das denke ich nichts mit mangelnden skills zu tun… lol… oder ein dk den du auf 7% leben unten hast sich wegblinkt wie magier… also da schaut man nicht schlecht… und nein… ich denke… das 3 1/4 im pvp fair gespielt wird… und was dich betrifft… immer verloren… glaube ich nicht… 😉

Forwayn

Naja, so ähnlich. Hab halt noch keinen Char auf V14 und bin mit meinen low-lvl-chars trotzdem im PvP unterwegs 😀

Chris Utirons

„Wer von einem gegnerischen Spieler getötet wird, der verliert all seine Steine an ihn – es zählt der Todesstoß“

Was macht man in Gruppe?
Was ist dann mit Heilern der Gruppe bekommen die nie was?

Also das müssen die nochmal überdenken.

Gerd Schuhmann

Gruppe wird sich die Steine teilen, denke ich. Steht ja auch drin.

Todesstoß heißt in dem Fall: Wenn einer gegen einen Mob kämpft und du haust nur einen Dot auf ihn und er stirbt am Monster selbst, zählt das als PvE-Tod.

Es zählt nur als PvP-Tod, wenn der Todesstoß durch einen Spieler erfolgt.

Chris Utirons

Achso dann hab ich das falsch verstanden, dachte der Spieler der den Todesstoß macht bekommt alles.

Kelasar

Im Prinzip ja nen sehr interessantes System. Sowas kann für dynamisches PvP sorgen.
Probleme könnt ich mir aber vorstellen, wenn dann die Bomberbuilds zum Vorschein kommen: Da farmt sich ne kleine Gruppe fleißig Steine zusammen und legt irgendwas, dass man solo nich schafft und kurz nachdem der Boss fällt, fliegt nen Gegener in die Menge und rotzt nen bis zum zerbersten gebufften Ultimate und 1-2 AoE´s in die Menge und staubt alle Steine der Gruppe ab.

Is ja nich so, dass sowas bei ESO nich prinzipiel leicht machbar wäre.

Bleibt auch noch die Frage wie wichtig diese neue Währung überhaupt is.
Man erzeugt sie in einem PvP Gebiet durch PvE, kann Sie aber auch durch PvP verdienen, indem man die Leute killt, die sich das zeug durch PvE erworben haben.
Ist das Zeug richtig wichtig und wertvoll bietet das ne Menge Zündstoff für Balancekritik.
und Imbalance gehört zu MMO’s wie eine Annomalie in die Matrix.

Forwayn

Ich persönlich halte nicht viel von diesen erspielbaren Ingame-Währungen. Das Gefarme hat mich auch in WoW schon immer tierisch genervt.

F2P-Nerd

Ich halte da sehr viel davon!
Kostenlos zocken plus AddOns und Abos finanzieren ^^

Forwayn

Von kostenlos Zocken kann in einem B2P-MMO bezüglich der Ingame-Währung keine Rede sein. Für mich ist Farmen (Abgesehen von Mats) einfach eine stumpfsinnige Tätigkeit, die ich in einem Spiel nicht gebrauchen kann.

Fronto

Ich freu mich drauf! Klingt wirklich spannend und für PVPler gab es ja nun auch nicht tonnenweise Content seid dem Release, da kann Zenimax ruhig mal in die Richtung was tun. Ganz davon ab kommt ja noch Orsinium und wohl auch die Bruderschaft noch dieses Jahr.

Marco Schulz

Klingt sehr spannend und nach einer enormen Dynamik im PvP – das wird etwas für eingespielte Gruppen und verstohlene Einzelgänger sein … Also für jeden etwas … Gibt es so etwas in einen anderen aaa mmorpg?

Gerd Schuhmann

Bei The Division hat man ähnliche Pläne.

Sonst gibt es bei Sandbox-Spielen so ein „Full-Loot“-System, dass man den Gegner ausplündern kann.

Aber bei MMORPGs wüsste ich jetzt nichts. Das ist schon eine sehr interessante Idee. Mal gespannt, wie das dann wird.

Damien Thorn

Das klingt doch ganz so, als könnten sich reine PvLer die Kaiserstadt sparen und auf Orsinium warten…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x