The Elder Scrolls Online: Bombenstimmung in TESO – AE-Cap wird gelockert

Beim Fantasy-MMO The Elder Scrolls Online, TESO, soll das AE-Cap gelockert werden, zudem will man den Werwolf noch weiter stärken und eine Art Magie-Bombe einführen. Neues zu den Konsolen oder Termine hat man nicht.

Gestern fand die Talk-Runde „ESO Live“ zum vierten Mal statt. Hier äußeren sich die Entwickler von Zenimax alle zwei Wochen zu aktuellen Themen um The Elder Scrolls Online. Nachdem beim letzten Mal ausführlich Update 5 vorgestellt wurde und es einiges Neues zu berichten gab, warteten diesmal nur wenig große Überraschungen auf die Fans.

So gibt es noch keine Neuigkeiten zum Port auf die Konsolen Playstation 4 und XBox One. Wie im „Road Ahead“ sagt man allerdings, dass sich das bald ändern werde. Und ein bisschen was verrät der Creative Director Paul Sage dann doch noch: Es sei besonders wichtig, wie das speziell für die Konsolen entwickelte UI, die Benutzeroberfläche, wirke. Auch die Steuerung durch Controller sei entscheidend.

TESO Burg

Werwölfe sollen stärker werden, Ausblick auf Update 6

Dasselbe gilt für Update 5, auch da verrät man noch nicht, wann es auf die Live-Server kommen soll. Man weiß aber schon jetzt, dass die Werwölfe noch stärker werden sollen, als sie es im Moment auf dem Test-Server bereits sind. Bei Zenimax stellt man sich unter dem Werwolf eine Art Berserker vor, der leicht gepanzerte Ziele, sogenannte „Squishies“, schnell besiegen kann, sich aber wie andere auch an stärker gepanzerten Zielen schwer tut. Man will den Werwolf stärken, aber es auch nicht übertreiben, keine Werwolf-Flut verursachen.

Einen kleinen Ausblick auf Update 6 gewährt man den Fans, wenn auch wirklich nur einen kleinen: Kochen soll überarbeitet werden und man möchte sich noch mal alle Skills im Spiel anschauen. Auf reddit, wo man den ESO Live zusammenfasste, vermutet man, das könne als Vorbereitung auf 1.7 dienen und die Einführung des Champion-System. Aber der Zeitplan ist noch unter dichtem Nebel verborgen.

Teso Vampir

AE-Cap gelockert, Magie-Bombe eingeführt

Handfestes gibt es hingegen aus Cyrodiil, dem PvP-Gebiet von The Elder Scrolls Online. Da will man Bomber-Gruppen offenbar stärken. Darüber gab es zu Anfang des Spiels eine große Debatte. Die stärksten Spieler, sogenannte Power-Gamer, fürchteten, dass man ein „AE-Cap“ einführen werde, was es ihnen erschweren würde, viele schwächere Gegner auf einmal zu besiegen. Dabei war so ein Cap schon lange im Spiel.

Ein solches „AE-Cap“ heißt, dass Fähigkeiten, die in einem bestimmten Radius wirken, nur eine bestimmte Zahl von Spielern in diesem Radius betreffen. Durch das Cap ist es ratsam, eng beieinander zu stehen und sich in einer Art „Schildkröten“-Formation zu bewegen. Nachdem klar war, dass es so ein AE-Cap gibt, machten das auch einige Gruppen.

Davon will man bei Zenimax nun weggehen und dieses AE-Cap so schnell wie möglich anheben, so dass mehr Spiel von Radius-Fähigkeiten betroffen sind. Außerdem führt man eine neue „AVA“-Fähigkeit ein, die wie eine Art Magika-Bombe wirkt: Sie wird auf einen gegnerischen Spieler gecastet, der explodiert nach einer Zeit (4 Sekunden sind geplant) und verursacht hohen Schaden an den Umstehenden. Morphs dieser Fähigkeit werden den Caster selbst in eine Bombe verwandeln – der erleidet dann aber selbst keinen Schaden. Ein anderer Morph wird jenen unglückseligen Spieler explodieren lassen, der versucht den eigentlich betroffenen Spieler von der Bombe zu reinigen.

Die ganze Folge ESO-Live könnt Ihr Euch hier anschauen (wir haben mal auf 1 Stunde rein vorgespult, da geht’s mit Creative Director Paul Sage los):

Autor(in)
Quelle(n): Zusammenfassung ESO Live auf reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.