The Elder Scrolls Blades: Erfolgreich trotz vieler 1-Sterne-Bewertungen  – Was ist da los?

Bethesda hat die Early-Access-Phase des Mobile Games The Elder Scrolls Blades für alle geöffnet, die ein kompatibles Smartphone besitzen. Trotz vieler Downloads zeigen die Bewertungen, wie gespalten die Meinungen der Spieler sind.

Was ist The Elder Scrolls Blades? Bethesda will mit dem Spiel eine The-Elder-Scrolls-Rollenspielerfahrung aufs Handy bringen.

  • Ihr erledigt Quests.
  • Euren Helden verbessert ihr anhand von Fertigkeiten und Talenten.
  • Ihr erkundet Wildnisgebiete und Dungeons.
  • Mit gefundenen Baumaterialien baut ihr eure Stadt wieder auf.
  • Mit der Zeit kommt ihr in der Story dahinter, wer eure Stadt angegriffen hat und warum.
Elder-Scrolls-Blades-06

Jeder darf mitspielen, wenn das Smartphone passt

Seit wann ist der Titel für alle spielbar? In der Nacht von Freitag, den 5. April auf Samstag, den 6. April wurde die Early-Access-Phase des Mobile Games für alle geöffnet. Es ist nicht mehr nötig, auf eine Einladung zu warten.

Allerdings kann trotzdem nicht jeder spielen, denn es wird nicht jedes Smartphone-Modell unterstützt. Ihr könnt direkt im App-Store nach The Elder Scrolls Blades suchen und seht dann, ob euer Gerät kompatibel ist.

Wie kommt das Spiel an? Auf iOS wurde das Spiel bereits mehr als eine Million mal heruntergeladen. Für die Android-Version liegen noch keine Zahlen vor.

Allerdings sind trotz dieses Erfolgs die Bewertungen recht durchwachsen. Es werden fast nur entweder fünf Sterne oder nur einer vergeben. Es scheint also, als würden die Spieler The Elder Scrolls Blades entweder lieben oder hassen.

Spieler vergeben fast immer entweder 1 oder 5 Sterne. Es gibt kaum etwas dazwischen. Die5-Sterne-Bewertungen gewinnen aber allmählich Überhand. Quelle: App-Store

Wenn man sich die Bewertungen anschaut, dann stellt sich auch heraus, warum das so ist.

The Elder Scrolls Blades ist ein Mobile Game und setzt entsprechend auf Mechaniken, die in Spielen für Handys inzwischen Gang und Gäbe sind. Dazu gehören die Mikrotransaktionen, die zum größten Streitpunkt gehören. Wer aber gerne Mobile Games spielt und dies „gewöhnt“ ist, der scheint damit weniger ein Problem zu haben.

Darüber hinaus scheinen manche wohl eine Art Skyrim für Handys erwartet zu haben und das ist Blades eben nicht. Viele Fans der The-Elder-Scrolls-Reihe werden sich Blades gleich heruntergeladen haben und zeigen sich nun enttäuscht, weil es eben doch ein recht typisches Mobile Game mit vielen Mikrotransaktionen ist.

Kritikpunkt Mikrotransaktionen

Was ist das Problem bei den Mikrotransaktionen? Bethesdas Mobile Game ist ein Free2Play-Titel. Entsprechend funktionieren die Einnahmen über Käufe von Ingame-Währung. Bei The Elder Scrolls Blades sind das Edelsteine. Diese könnt ihr zwar im Spiel finden, ihr kommt aber leichter an sie ran, wenn ihr sie gegen Echtgeld kauft.

Die Edelsteine sind wichtig, um schneller voranzukommen. Ihr setzt sie für folgendes ein:

  • Ihr verkürzt die Zeit, die es dauert, um Schatzkisten zu öffnen. Holzkisten dauern nur 5 Sekunden, Silberkisten 3 Stunden und Goldkisten 6 Stunden. Je höherwertiger die Kisten sind, desto bessere Items befinden sich darin.
  • Es ist möglich, mit den Edelsteinen die Zeit für das Crafting zu verkürzen.
  • Ihr kauft im Shop besondere Items mit den Edelsteinen, darunter seltene daedrische Artefakte, Truhen mit Gegenständen oder Deko für eure Stadt.
  • Ihr erweitert die Anzahl der Truhen, die ihr gleichzeitig besitzen dürft, mit Edelsteinen. Das ist eigentlich wichtig, da ihr immer nur eine Truhe auf einmal öffnen könnt.
Die GameStar sieht es als geeignetes Elder Scrolls für zwischendurch. Ein Skyrim-Ersatz sollte man aber nicht erwarten.

Die Mikrotransaktionen hängen auch damit zusammen, wie ihr in der Story voranschreitet. Denn Storymissionen sind von der Ausbaustufe eurer Stadt abhängig. Manche Quests lassen sich also erst starten, wenn ihr eure Stadt entsprechend ausgebaut habt.

Für den Ausbau braucht ihr Baumaterialien, die ihr in Kisten oder in Dungeons findet. Kauft ihr Kisten, erhaltet ihr schneller die benötigten Rohstoffe.

Ihr könnt diese zwar auch in den Dungeons farmen, was aber sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und schnell repetitiv wird. Der Aufbau der Verliese wiederholt sich oft und dort kämpft ihr eben immer gegen Feinde.

Was meinen diejenigen, denen das Spiel gefällt? Die Spieler, die 5 Sterne vergeben, sehen Potenzial in The Elder Scrolls Blades. Es sieht für ein Mobile Game sehr gut aus und macht zwischendurch schon Spaß. Die Zeit für das Öffnen der Truhen sollte aber der angepasst werden.

The Elder Scrolls Blades spaltet die Spieler. Wer ein „echtes“ The Elder Scrolls erwartet, der wird wohl enttäuscht. Es gibt keine offene Spielwelt, die Dialoge sind nicht tiefgründig und die Quests laufen alle sehr ähnlich ab. Darüber hinaus muss man mit Mikrotransaktionen zurecht kommen.

Wer seine Erwartungen zurückschraubt oder generell Mobile Games mag – trotz Mikrotransaktionen – der kann den Bewertungen zufolge durchaus Spaß haben.

The Elder Scrolls Blades im Anspiel-Test: Ich verzeihe dir, dass du Mobile bist
Quelle(n): Apple App Store, https://www.reddit.com/r/ElderScrollsBlades/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Bestes RPG für Mobile. Love it????

Illumy
Illumy
1 Jahr zuvor

Ich finde das Spiel eigentlich schön. An die Steuerung hab ich mich schnell gewöhnt, das Aufbauen und Dekorieren der Stadt ist cool und ich hab kein Problem mit den Truhen.
Aber das Skill-System ist eine Katastrophe.
1. Man kann nur Krieger spielen. Schleichen und Fernkampf sind (noch) nicht möglich. Magie ist unspielbar, da das Wirken sehr lange dauert und im Nahkampf zu leicht abgebrochen werden kann.
2. Wenn man umskillen möchte, muss man den gesamten Baum mit Juwelen zurücksetzen und davon nicht wenig. (Ich glaube 100 Juwelen bei gerade mal Level 10) Außerdem kostet es für jedes Level mehr..
3. Wenn man eine Attacke, wie Frostbiss, ausprobieren möchte, MUSS man sie zuerst skillen. Mag man sie dann aber nicht..siehe 2…
Ich hoffe, es wird noch – ist ja noch nicht fertig smile

Erny
Erny
1 Jahr zuvor

Wieso Leute „Potential“ bewerten ist mir ein Rätsel.
Es geht bei einer Bewertung doch um den „Istzustand“.

Zifnab
Zifnab
1 Jahr zuvor

Vielleicht aus demselben Grund warum viele bei GaaS Spielen wie Anthem sagen „Das wird noch gut, was man jetzt sieht ist halt noch nicht fertig“.

Erny
Erny
1 Jahr zuvor

Das Spiel hat eine tolle Grafik…das wars leider schon.

Stamina & Magie Fertigkeiten fast unnütz. Sehr starres Kampfsystem, schlauchartige Dungeons, sehr sehr teuerer Shop, ohne den es nicht weitergeht. Es sei denn man logt sich nur noch in dem Spiel ein um eine Truhe zu öffnen, aber spielen kann man so nicht.

Die Steuerung ist sehr ungenau und schwammig. Da hat sich Bethesda leider nicht an so manchen Asia Spiel orientiert, da gibt es einige, die es besser können. Die Dungeons sind immer die gleichen 4-5. Schlauchartig und die Gegner werde nach und nach abgearbeitet. Alle Fertigkeiten sind fast sinnlos, man ist viel besser beim Kampf mit den 0815 rechts-links Kombos, die weder Magicka noch Stamina verbrauchen. Zaubern ist unnütz, da fast alle Castzeit haben und man währenddessen Schaden vom Gegner bekommt. In der gleichen Zeit habe ich 1-2 Kombos gemacht.

Bei dem Spiel wird man mit Truhen zugeworfen, zunächst denkt man das ist ja ganz toll, jedoch ist es so das eine goldene Truhe 6 Stunden, und eine silberne 3 Stunden Zeit benötigt für das Öffnen. In den Truhen ist Material, dass für den Ausbau der Stadt benötigt wird. Mit dem Ausbau der Stadt kann man dann auch besser Rüstung und so weiter herstellen. Man benötigt jedoch so viel Material, dass man irgendwann nicht mehr weiterkommt. Es sei denn man macht mal 1-2 Wochen Pause und öffnet nach und nach die Truhen oder investiert richtig viel Geld, damit die Truhen sofort geöffnet werden. Des weiteren ist es auch möglich gegen Geld die Quest erledigen zu lassen. Und die Preise sind richtig teuer.

Es geht mir nicht darum Geld für erbrachte Leistung zu geben, ca. 15-20 pro Monat für ein Spiel ist für mich i. O. Aber bei Blades kommt man damit nicht weit. Der Shop ist schon sehr dreist mit den Preisen. Man hat den Eindruck, dass es keine Beta gab, denn die hier aufgeführten Dinge sind doch sicher schon früher aufgefallen.
PvP soll noch nachgeliefert werden. Da man alles kaufen kann ist es ein richtiges PW2, denn die besten Waffen sind in den kaufbaren legendären Truhen. So eine Truhe durch eine Quest zu bekommen ist so gut wie ausgeschlossen, da ist ein Lottogewinn wahrscheinlicher.

Da inzwischen EA ist, wird sich nicht mehr so viel ändern. Der Shop und die Abhängigkeit des Fortschritts ist dermaßen dreist, dass man es boykottieren sollte.

Warten auf Apple Arcade und Oceanhorn 2 ????…da sind dann die Kosten vor dem Kauf klar und ich kann das Spiel einfach spielen.

Uldren Sov
Uldren Sov
1 Jahr zuvor

Wo ist das Spiel bitte erfolgreich? Nur aufgrund der Downloads? Lmao… Das ist wie erwartet bei allen Fans gefloppt…

Stöpsel76
Stöpsel76
1 Jahr zuvor

Hab Arbeit, Pc und ne XBox als Hobby gibt es da noch ne Ehefrau und den Schwiegerdrachen.
Mein Handy benutze ich ganz Altmodisch zum Telefonieren seit neuesten auch hier um irgendwelche Kommentare zu schreiben.
Das langt mir …

Sentcore
Sentcore
1 Jahr zuvor

Da ich kein, für das Spiel angemessene, Handy besitze, darf ich es nicht spielen, aber ich hasse diese Art von Microtransactions vor allem wenn sie so relevant sind… Lieber geb ich von mir aus auch mal 10-20€ aus, sofern es ein gelungener Handy-Ableger ist, der auch locker sein Geld Wert ist, aber so lässt sich eben mehr Geld heraus holen -.-

Wie schlimm das ganze Ausmaß ist oder ob ich wie in ClashRoyal (also so wirklich das einzigste „P2W“ was ich bisher aktiv gespielt habe) trotzdem alles erreichen kann! Habs bei CR auf die Höchste Arena geschafft (damals 12) und von den insgesamt 9 Ligen „nur“ in die erste geschafft, aber ich hatte alle Karten und einige Karten Max… ich fand es als F2P trotzdem gelungen und wenn ich über die Google-Umfrage App mal paar Euros zusammen hatte, hab ich auch mal was ausgegeben, aber meines Wissens waren es 1x 5€ (erst nach 2 Jahren!) und die paar Käufe durch die Geschenkten Google-Umfragen die ich eh im PlayStore lassen muss hab ich zusammen vllt 10-15€ ausgegeben, aber wirklich viel gebracht hatte das nicht ^^ nur wenn man ewig Diamanten gespart hatte, gerade dein letzter fehlender Legi Held im Store is und die paar Gems fehlten, da haste mal 89 Cent investiert xD Geld von Google, allerdings bleibts da auch grin

Aber in anderen Spielen hab ich mir bisher NIE Lootboxen gekauft, weil mir das einfach zu sehr Glücksspiel-Abhhängig is! Bei CR hab ich auch nur Karten direkt gekauft (95% davon eh gezogen oder im Shop mit gesparten Gems gekauft) oder eben gewisse Booster gekauft da es Gems waren, hab ich mir 1-2 so gekauft und für den letzten bzw sie letzten beiden mal baar Cent investiert, aber nur wenn ich gewusst habe dass ich aktiv zocke und ich für das umgerechnete Geld wesentlich mehr bekomme! Aber wie gesagt… selbst eigezahlt 1x 5€ sonst nur die Umfrage App und da ich meine paar Handygames (Colorswitch! :D) die Werbung für 2,49 oder so, schon weggekauft habe, wusst ich eh nix mit dem Geld anzufangen xD und in 2 Jahren in ein Free2Play Game 15-20€ investieren (davon nur 5€ aus eigener Tasche) fand ich dann aber doch ok

Edmann
Edmann
1 Jahr zuvor

Ich fand es ganz spaßig für unterwegs – kann mich dem Video anschließen

Danny B
Danny B
1 Jahr zuvor

Schuldigung aber wer 5 Sterne für was gibt das „schon mal spaß macht“, „Potential hat“ und noch Änderungen bei der monetisierung braucht wurde entweder gekauft oder ist total verblended

Krutor
Krutor
1 Jahr zuvor

Ich kann nicht sagen, dass man ohne Kisten an zu wenig Mats kommt. Ich hab mir einmalig für 5,50 so ein Anfängerpaket geleistet. da waren dann ein paar Edelsteine drin (ich glaube 450 oder so) sowie mats und Gold. Ich hab jetzt immer eine silbernen oder goldenen Truhen auf Cooldown und die einfachen Holzkisten öffne ich für 1 Diamant. Alle paar Truhen bekommt man mal 3-6 Diamanten raus und ab und an droppt auch ein Gegner mal einen. So ist man da eigentlich immer +/- null. was nervt ist, dass man nur eine beschränkte Anzahl an Truhen haben bzw keine wegscheißen kann. Wenn man zB 30 silberne hat und dann dropp am ende einer Quest eine goldene muss man die entweder zurück lassen oder die silberene mit Diamanten öffnen. Ansonsten macht es mir echt spaß. Die Items aus den Truhen sind meistens eh nicht viel besser als das was man selber herstellen kann. Da sind dann vielleicht mal 1-2 Verzauberungen mehr drauf. Aber im Prinzip kann man alles selber craften. Es ist keine TES, aber für ein Handygame ganz ok.

Subjunkie
Subjunkie
1 Jahr zuvor

Ich kann das Spiel leider (noch) nicht spielen, da es auf dem Samsung S7 bislang nicht installiert werden kann, ich habe aber mit der Form der Mikrotransaktrionen, die meines Wissens nach lediglich die Ungeduld der Spieler (aus) nutzen, kein Problem.

Vallo
Vallo
1 Jahr zuvor

Genau das selbe wie bei mir. Mit einem Emulator auf dem Pc würde es noch gehen, aber so ein Spiel spielt man nicht auf dem Pc ????

Civicus
Civicus
1 Jahr zuvor

Hätte was echt gutes bei raus kommen können. Leider nur ein halb
fertiges Cash Grap Spiel geworden. Aber wenn man sich den Mobile Game
Markt anschaut dann braucht man sich nicht wundern. Überall wird den
Leuten mit den schlechtesten Spielen durch Glücksspiel das Geld aus den
Taschen gezogen.

Domenik Heimes
Domenik Heimes
1 Jahr zuvor

Ja. Leider gehöre ich zu denen die mehr erwartet haben. Das Spiel ist Grafisch für ein Handyspiel schon echt gut und schön. Aber sehr grad Linig ohne wie im Artikel schon steht kann man keine tiefgründige Dialoge.

Kurz ich habe sehr viel mehr erwartet. Ich werde mal noch warten was noch kommt aber so wird sich das spiel bei mir nicht lange halten !

Alzucard
1 Jahr zuvor

igitt. bethesda hat nen rad ab

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.