The Division: Story soll in 3 Handlungssträngen erzählt werden

Beim anstehenden MMO-Shooter The Division soll die Story in drei Fäden erzählt werden.

Für ein Video-Interview hat XBox UK eine rasende Reporterin nach Malmö geschickt. Die hat sich erstmal im Schnee gewällert und dann einige interessante Sachen in Erfahrung gebracht.

The-Division-Winter-SoldierSo hat Julian Gerighty, Associate Creative Director bei Massive, verraten, dass die Story von Division aus 3 Erzählfäden besteht. Jede Mission, die man macht, wird einen dieser Handlungsstränge voranbringen und weitere Teile des Puzzles liefern.

  • Der erste Strang dreht sich um das Virus: Wer hat es hergestellt? Warum hat er es hergestellt? Gibt es ein Gegenmittel?
  • Der zweite Handlungsstrang handelt von den verschiedenen Fraktionen, wie den Rikers oder den Cleaners: Wie sind sie entstanden? Wie kann man sie zurückdrängen?
  • Und der dritte Erzählfaden beschäfitgt sich mit der Infrastruktur: Wie kann sie in New York wiederhergestellt werden? Und dieser dritte Strang behandelt etwas, über das man noch nicht reden kann.

Bei der Story fühlt man sich Tom Clancy und der Realität verpflichtet

Division-CleanerFür New York als Ort der Handlung hat man sich bei Massive entschieden, weil die Stadt als „Höhepunkt“ unserer Zivilisation gilt. Und da man den Fall dieser Zivilisation zeigen will, trifft sich das ganz gut.

Als Tom Clancy-Spiel fühlt man sich der Realität verpflichtet und so bezieht man sich auf ein Experiment der US-Regierung. Das Experiment zeigte, dass ein Pockenausbruch die Zivilisation in kürzester Zeit an den Rand eines Kollapses bringen würde. Dieses Szenario will man realitätsnah in The Division umsetzen.

Als Überträger des Virus entschieden sich die Entwickler symbolträchtig für Geldscheine. Als Datum kam dann der Black Friday auf, der Tag, an dem in den USA das meiste Geld den Besitzer wechselt.

madision-square-hospital

Übergangslos in die Dark Zone

Beim Gameplay betonten die Massive-Leute, dass der Wechsel in die Dark Zone übergangslos sei. Es gebe keine Menüs, kein sichtbares Matchmaking, all das laufe im Hintergrund ab. Aber das Matchmaking werde dafür sorgen, dass die Leute ihren Spaß haben, nicht mit übermächtigen Gegner etwa in eine Dark Zone zusammen gesteckt werden. Das Rogue-System solle innnerhalb der Dark Zone dafür sorgen, dass Spieler, die auf andere losgehen, das mit einem erhöhten Risiko bezahlen.

Schönes Detail noch: Im Video zeigt man etwa, was aus der berühmten Sport-und-Konzertarena „Madison Square Garden“ während der Seuche wird: Das Madison Field Hospital. Hier gilt es mit „Dr. Kandel“ eine Ärztin zu retten, die dann den Medizin-Flügel der Basis betreuen wird.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (17)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.