The Division: PC-Version darf nicht viel besser als Konsolen-Version sein, wäre sonst unfair [Update]

Bei The Division sorgt die Aussage eines Entwicklers für Aufsehen. Man habe die PC-Version so gestaltet, dass Konsolen-Spieler sich nicht unfair behandelt fühlen.

Ein Video-Interview geht gerade um die Welt. Da schwärmt ein Entwickler von The Division über die PC-Version. Die PC-Version habe man immer als eigenständiges Spiel betrachtet. Früher habe er bei Firmen gearbeitet, die die PC-Version als Port betrachteten, das kam mit Einschränkungen, aber bei The Division habe man da eine andere Einstellung gehabt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das wäre so ungefähr die Antwort gewesen, die man erwarten konnte und die auch in anderen Interviews von Entwicklern gegeben wurde, als es darum ging, wie toll die PC-Version sein würde. Aber der Entwickler sagt dann noch: „Wir müssen die PC-Version aber so ein bisschen in Reichweite der Konsolenversionen halten, denn sonst wäre es ziemlich unfair denen gegenüber, wenn die PC-Version so weit weg wäre.“

Zahlreiche US-Seiten haben die News bereits aufgegriffen. Sie sorgt für heftige Reaktionen der PC-Spieler.

Das Video-Interview wurde vom Team Epiphany nach eigenen Angaben in New York durchgeführt mit Entwicklern, die aus Schweden angereist waren. Aus dem Interview stammt auch die Information, dass Konsolen-Spieler Grafikeinstellungen haben werden, die sich auf die Framerate auswirken.

Update 16:00 Uhr: Ubisoft hat sich jetzt gegenüber pcgamesn zu der Sache geäußert. Man widerspricht dem eigenen Mitarbeiter. Die PC-Version sei von Grund auf entwickelt worden. Es sei einfach nicht wahr, dass die Version zurückgehalten worden sei. Ubisoft ist zuversichtlich, dass Spieler die PC-Version genießen würden. Und das Feebdack von der Beta deutet darauf.

Quelle(n): Statement Ubisoft pcgamesn
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
49 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen

Hab gehört, von einem Freund eines Freundes dem sein Cousin sein Bro, dass man sich ausserdem überlegt auf 16-Bit Grafik downzugraden, damit sich Minecraft-Spieler nicht benachteiligt fühlen! Ausserdem verzichtet man im Game auf Glutenhaltige Lebensmittel, wegen den ganzen Gamern mit Glutenintoleranz und auch auf Fleisch und tierische Erzeugnisse aus Rücksicht vor Veganern! Unter den Thugs will man ausserdem eine 33% Frauenquote etablieren!

BavEagle

Made my day 😀

mcdoodle

Die logik… wenn ich ein Motorrad baue, sorg ich doch auch nicht dafür, dass es nicht schneller beschleunigt als der Polo nebenan, weil das sonst unfair ihm gegenüber wäre… -.-

m_coaster

Jeden Tag wird hier ein Aufreger durchs Dorf getrieben. Muss man dieser Seite nicht vorwerfen, aber zumindest der heutigen Gesellschaft. Immer diese täglichen Mini Shitstorms…furchtbar

Gerd Schuhmann

Na ja … das Problem ist, dass es bevor ein Titel erscheint eigentlich nur Hype-Meldungen gibt, weil der Publisher die Informationen reguliert.

Du kannst ja selbst nicht spielen und was zum Game sagen, sondern du musst dich auf die Infos des Publishers verlassen.

Und dann sind halt auf der einen Seite diese “Hype-Meldungen”, der Publisher sagt: das wird alles fantastisch.
Und dann hakt einer kritisch nach und der Publisher sagt: Na ja, zum Endgame … da haben wir zum Start noch nicht so viel, aber das kommt dann alles.

Und wie die Leute darauf reagieren, bleibt letztlich denen überlassen. Ob sich ein Leser aufregt oder nicht, liegt nicht so in unserer Intention.

Das ist einfach schwer über ein Spiel zu berichten, bevor’s erscheinen ist, weil du keinen Zugang hast. Der klasssische Game-Journalismus war ja früher nur so, nur Previews, nur Vorberichterstattung, dann Tests+Guides zum Release und dann das nächste Spiel. Wir covern ja ein Großteil bestehender Spiele und haben da was anderes.

Aber dass im Vorfeld zu einem Spiel sowohl negative, als auch positive Nachrichten kommen, heißt eigentlich, dass es ganz gut funktioniert. Wenn jetzt NUR PR-Meldungen über ein Spiel kämen: Grafik geil, Gameplayer noch geiler, Skills am allergeilsten – das wär ja auch Quatsch.
Und wenn nur negative Nachrichten über ein Spiel kämen und nur drauf und jeden Tag – da würde man auch denken: Warum schreiben die eigentlich über Videospiele, wenn sie alles scheiße finden?

m_coaster

Die Frage ist immer, und das habe ich auch schon in der anderen News geschrieben, wie sehr man auf diese Empörung der Leute eingehen muss. Damit befeuert man ja eigentlich nur deren Wertigkeit, gerade was Reddit angeht.

Ich denke es ist insgesamt nur ein kleiner Teil der Gamer wenn man sich am Ende die Verkaufszahlen anguckt. Am Ende ist es sogar so, das hat man damals bei CoD ja wunderbar gesehen, ich glaube es war MW2, mit der Serverstruktur für PC Gamer. Da gabs einen “Volksaufstand”, vor allem beim Steam. Da wurden Boykott-Gruppen gegründet. Wer hats am Ende gespielt? Die Leute aus der Boykott-Gruppe.

Kritik ist wichtig! Den Finger in die Wunde ebenso, einfach PR rausblasen falsch – aber ich bin kein Freund der emotionaliserten “Hetze” gegen etwas, und das als “Aufhänger” bei so einer Plattform zu präsentieren. Das ist so ein wenig wie BILD Style.

Wenn ihr persönlich etwas anprangert, mit Hintergrund und nem guten Text – sofort dabei! Wenn ich aber lese das User nen Shitstorm veranstalten und auf reddit der Mob tobt, sorry, dann fühle ich mich zu alt für den schei… 😉 Vor allem wenn ich daran denke was wirkliche Aufreger wert wären – gerade fern ab der Videospiele. Ich kann das echt leider nicht ernst nehmen.

“Früher”, ja ich alter Opa, musste sich eine Information erstmal “setzen”. Man hatte Zeit diese zu verarbeiten. Es ging langsamer zu. Heute kommt ne News, evtl. noch falsch übersetzt oder verstanden (damit meine ich jetzt nicht unbedingt euch), dann regiert die blanke Wut, es ensteht der Shitstorm ohne Verstand, dann kommt am gleichen Tag eine weitere News die irgendwas klar stellt und am nächsten morgen ist der Shirtsorm vergessen. Ist ja ne neue News da… FURCHTBAR.

Gerd Schuhmann

“Früher”, ja ich alter Opa, musste sich eine Information erstemal “setzen”. Man hatte Zeit diese zu verarbeiten. Es ging langsamer zu. Heute kommt ne News, evtl. noch falsch übersetzte oder verstanden (damit meine ich jetzt nicht unbdeingt euch), dann regeiert die blanke Wut, es ensteht der Shitstorm ohne Verstand, dann kommt am gleichen Tag eine weitere News die irgendwas klarstellt und am nächsten morgen ist der Shirtsorm vergessen. Ist ja ne neue News da… FURCHTBAR.
—–
Das ist ein Nachteil des Mediums – jo. Wenn wir keine Newsseite wären, sondern ein wöchentlicher Podcast oder so, hätten wir die Probleme nicht.

Das hast du aber bei jeder Form von schneller Berichterstattung. Wenn man sich anschaut – ganz anderes Thema – Livebericht-Erstattung von Katastrophen – Anschlag in Paris z.B. Da wollen Millionen Leute sofort wissen: Was ist da los? Und die richtige Antwort der TV-Sender wäre: Ich weiß es nicht. Lest es in 5 Tagen im Spiegel nach. Oder schaut Euch unser großes Spezial an, das wir morgen Abend machen, wenn wir mehr wissen.

Aber jetzt vergesst das Ganze und legt Euch ins Bett.

Da sagst du: Das war früher anders. Ich weiß, 9/11 noch. Das ist 15 Jahre her. Da war’s genauso. Da bin ich nachts in Bett gegangen, während sie mir im Fernsehen gesagt haben: Die USA bombardiert jetzt das und das Land. Es sah für mich wie der 3. Weltkrieg aus. Ich bin mir sicher, es war 30 Jahre vorher nicht wahnsinnig viel anders – da vielleicht noch im Radio. Was war da? Kubakrise oder so.

Klar, ist das jetzt eine ganz andere Dimension – aber die Mechanismen sind gleich.

Es bringt nix zu sagen: Das ist jetzt ein heißes Thema, lass damit bis morgen warten, bis es sich abgekühlt hat, weil dadurch wirtschaftliche Nachteile entstünden. Der Leser honoriert es nicht, wenn man ihm sagt: Komm morgen wieder.

Das ist bei Tests genauso. Natürlich wär es besser, ein Spiel lange zu testen und erst spät einen Release zu schreiben. Das interessiert dann aber keinen mehr, weil die Leute am Tag, wenn es erscheint, wissen wollen: Soll ich’s kaufen oder nicht? Und wenn du ihnen sagt: Hör mal, ich kann dir da nichts zu sagen. Dann gehen sie woanders hin.

Also macht man einen Bericht, ist offen und ehrlich und sagt: So und so sieht es aus. Und dann ist gut.

Was man machen können – und ich denke in den meisten Fällen machen wir das auch, es ist die Sache nicht zu hoch zu hängen. Wenn hier steht “Die Reaktion ist negativ”, dann ist das eine Information. Da machen wir ja keine riesige Sache draus. Oftmals bei kleineren Themen lassen wir die auch 1,2 Tage liegen, bis dann klar ist, was da passiert ist, wie sich das entspinnt.

Aber bei Kern-Themen kannst das vergessen. Wir sind ja keine Insel, dass die Leute ihre News nur von uns beziehen. Das ist ja an der Realität vorbei.

m_coaster

Absolute Zustimmung. Darum schrieb ich auch im Ursprungspost das ihr dafür nicht wirklich etwas könnt. Höchstens Sprachrohr von Reddit, aber das will ich hier jetzt auch nicht vertiefen.

Deine Beispiele sind jetzt die ganz krassen Themen und zeigen ganz gut wie heftig heute eine wirklich billige News (im Vergleich) zu Überreaktionen führen kann. Diese Shitstorm Mentalität ist nicht seit dem Internet da, sondern erst seit ein paar Jahren. In gewissen Foren wurden sich zwar früher auch schnell die Köpfe eingeschlagen, trotzdem ist die Dimension zumindest für mich gefühlt größer.

Keiner wartet mal mit seiner in der Gesamtheit mickrigen Meinung, nein da wird gleich losgedroschen. Sofort. Meine persönliche Meinung ist, das man diese Art der Kommunikation, dieses gehetzte Rausballern, keine Plattform geben sollte. Das verzerrt halt auch oft das Bild. Nur weil einige laut schreien, kann das immer noch eine Minderheit sein. Macht man diese größer als sie ist, beeinflusst das mehr als nötige erstmal neutrale Beobachter. Mein CoD Beispiel passt auch da. Was da los war in der Community, Call of Duty hätte scheitern müssen – es war damals aber glaube ich das am schnellsten verkaufte Spiel überhaupt.

Das ist jetzt auch keine Kritik direkt an euch, mir ist das heute hier nur aufgefallen.

Der Ralle

Ja ein Großteil der Community liest nicht mal die News richtig, sondern nur die Überschrift. Andere schaffen es nicht halbwegs zu differenzieren, was das eigentlich bedeutet, was da steht. Wieder andere haben total krasse Gewichtungen bestimmter Aspekte in Spielen und stornieren gleich ihre Vorbestellung, weil ein Gerücht oder ein Interview aufkommt, welches nicht ins Weltbild passt.
Heutzutage sind genau solche unentspannten Menschen diejenigen die am meisten brüllen im Netz. Manchmal kommt mir das wie der Kampf gegen Windmühlen vor, wenn man mal dagegen argumentiert. Ich bin dankbar hier gelandet zu sein. Denn hier herrscht noch die mit Abstand entspannteste und ausgeglichenste Community, welcher ich bisher beiwohnen durfte. Vielleicht liegt das am Genre, vielleicht am Team. Auf jeden könnt ihr Stolz sein, ihr Gerd Schuhmann´s dieser Seite (leider kenn ich die Namen der anderen Mitarbeiter nicht).

Der Ralle

Das ist für einen ambitionierten PC Spieler, welcher viele hundert Euro in seinen Rechenknecht steckt und damit um jeden Effekt, um jeden Frame kämpft, ein fetter Tritt ins Gesicht. Auch die Hardware Industrie kann sich über eine solche Aussage wohl gar nicht amüsiert zeigen.
Ich persönlich habe nur früher auf dem PC gezockt. Mit dem Erscheinen des ersten Far Cry bin ich dann endgültig und komplett auf Konsolen umgestiegen weil mir der Aufrüstwahn zu teuer und die Patcherei/Updaterei zu viel wurden. Also ist es mir persönlich völlig Wurst was in diesem Interview gesagt wurde.
Für die PC Gemeinde wünsche ich mir allerdings, dass sich die Hersteller dieser Welt so weit ins Zeug legen sollten und das Maximale was heutige Grafikkarten/Prozessoren Kombis hergeben, auch herausholen sollten. Auch wenn meine One Spiele dann ganz blass dagegen aussehen sollten. Stört mich persönlich nicht die Bohne.

Xtian

Um mal auf den Artikel zurückzukommen, die Aussage schafft eigentlich ein Problem wo vorher keins war. Kein Konsolenspieler hätte sich je beschwert das die PC Version eine bessere Grafik hat weil man ja weiss das auf Highend Systemen mehr möglich ist. Punkt.
Der Entwickler spart eben Kosten.

Xtian

Wie auch immer, das Spiel lebt von der Atmosphäre und die Grafik wird schon gut werden. Ich hab einen PC (i7, 980ti bla bla) und eine Ps4 und zocke es auf der Konsole weil meine Freunde auf der Plattform spielen. Auf die Grafik guckt man doch eh nur am Anfang und für den Zockeralltag ist die mehr als ausreichend.

mee

Ist doch Jacke wie Hose….. aber von mir aus könnten die Konsolenhersteller ihr Gerät ruhig ein paar Euro teurer machen und dafür ein bisschen mehr Power drunter stecken 🙂

Xtian

Konsolenhersteller sprechen aber nunmal eine Zielgruppe an die keine 1000€ (pi mal Daumen) für eine Multimediasystem ausgeben wollen / können also geht das schon OK das man zugunsten des Preises auf Leistung verzichtet. Und das ist ja auch jammern auf hohem Niveau. Die Grafik von Ps4 und XBOX One sind doch ok und völlig ausreichend zum zocken.

Coreleon

Die Leute sollten sich mal abkühlen und nen Moment darüber nachdenken wieviele Spieler überhaupt die Hardware besitzen um das Spiel flüssig mit Max Einstellungen zu spielen , ganz zu schweigen von dem Gedanken noch höhere Grafiken darstellen zu können.
Die Spiele werden nie auf dem Stand programmiert der technisch möglich wäre,weil dann das Geschrei losgeht warum es auf ihrem Rechner nicht läuft.
Wer dazu mal was lesen will gehe in Dragon Age : Inquisition Forum und lese sich die xtausend Hassbeiträge durch, weil das Spiel keine Dualcore Prozessoren unterstützt und nicht startet. ^^

HE-MAN1000

Ich zocke auf Konsole und finde das wäre eigentlich nicht nötig. So lang sich die Versionen sich nicht inhaltlich unterscheiden ist für mich alles im Lot. Schließlich habe ich mich durch die Konsole durchaus bewusst für Technik entschieden die von einem GamingPC nach kurzer Zeit überholt wird. Da ich nicht immer wieder Geld in die Hardware stecken möchte ,und Treiber aufeinander abstimmen ,und all die anderen Freuden des modernen Fortschritts als lästig empfinde wenn ich alle halbe Jahre daran basteln muss um das Optimum zu bekommen, verzichte ich bewusst auf Grafik und ein paar Frames. Und dir Technik nicht stehen bleibt wird der Spagat zwischen den Plattformen natürlich mit jedem halben Jahr merklich größer. Also warum sollte es mich als Konsolen Spieler stören wenn die PC Version so viel besser aussieht?

Nirraven

Das mit dem jedes halbe Jahr aufrüsten ist nicht mehr so. Das war zwar vor 8 Jahren noch so, aber jetzt kannst du mit einem i7 2600k, der Anfang 2013 kam noch immer alles spielen um ein Beispiel zu nennen. Mit dem wirst du in weiteren 3 Jahren auch noch gut auskommen, muss ja nicht immer Ultra sein.

Wenn man sich seinen PC nicht selber zusammenstellen/bauen kann ist man wirklich nicht so toll damit dran. Viele verbinden den Arbeitscomputer mit dem Gamer-PC. Da ist dan das Upgrade von normalen Bürorechner zum Gamer-PC auch nicht teurer als eine Konsole.

HE-MAN1000

Da ich schon ewig an keinem Space mehr gebastelt habe muss ich gestehen dass ich keinen Plan habe wann Technik im Ultra Bereich obsolet geworden ist. Das halbe Jahr war von mir nur geraten.

HE-MAN1000

PC sollte das heißen 😀

Nirraven

Du kannst deine Kommentare auch editieren.

Xtian

Ich hab ja keine Ahnung vom Spiele entwickeln aber ich denke es ist normal das die Grafik ziemlich vereinheitlicht wird wenn ein Spiel für alle gängigen Plattformen gleichzeitig entwickelt wird um Produktionskosten zu sparen.
Man kann sicher auf dem PC mehr rausholen aber schei.e ist die Grafik ja nicht.
Wir können froh sein das das Spiel nicht noch für die Wii erscheint. ????????????.

Nirraven

Ich versteh gar nicht woher immer diese Einstellung kommt von wegen “Ich hab das Recht auf alles und vorallem immer auf das Beste…” Es ist doch wie überall im Leben. Eine Firma bietet etwas zu einem Preis an und ich entscheide mich ob ich es haben möchte. Ob die Firma das selbe Produkt in einer anderen Qualität anbieten könnte hat mich doch nicht zu beschäftigen. Entscheidend ist ob ich es für angemessen halte oder eben nicht. Dann muss man aber auch so konsequent sein und es nicht kaufen, wenn es mir nicht gefällt.

Michael

Wenn man mit einem Highend Trailer wirbt und später dann nur Durchschnittskost veröffentlicht (bezogen auf die grafische Qualität, nicht auf die Atmosphäre) und gleichzeitig die Zielgruppe sowieso emotionsgeladen ist: Gefährliche Mischung 🙂

RC-9797

Wurde mit dem 2013er E³ Trailer tatsächlich geworben?

Michael

Trailer sind Werbung, die E3 ist eine einzige Werbeveranstaltung.

Der Ralle

Die E³ ist eine Messe wo Ankündigungen und Visionen der Entwickler preis gegeben werden. Kein Entwickler hat je in einem Interview gesagt, dass deren Spiel (egal welches) auch genau so aussehen wird, wie es in der ersten Präsentation gezeigt wurde.
Es sei denn es steht im Vorfeld oder während der Präse sowas wie “Ingame Footage” auf dem Screen. Und “The Division” ist optisch weit von “Durchschnittskost” entfernt.

Michael

Messen sind Werbeveranstaltungen, in jeder Branche. Die Unternehmen bekommen auf Messen weltweite Aufmerksamkeit, besonders bei so einer großen wie der E3. Wer da Trailer zeigt, wird seine fertigen Spiele später an den Trailern messen lassen müssen.

Also das mit Durchschnittskost ist nicht nur meine Meinung. Atmosphärisch ist es sehr dicht, klar und hat mir ja in der Beta auch Spaß gemacht. Aber es ist kein grafischer Überflieger, sondern eher “sieht gut aus, passt”. Aber das trifft ja auf so gut wie jedes AAA Spiel zu. Daher ist meine Meinung: Durchschnitt.

Der Ralle

“Wer da Trailer zeigt, wird seine fertigen Spiele später an den Trailern messen lassen müssen.”

Das geht gar nicht. Es ist schlicht unmöglich nach drei und mehr Jahren Produktionszeit ein Niveau eines Produktes zu halten. Es liegt einfach in der Natur der Dinge, dass in einer solchen Entwicklungsspanne Kompromisse eingegangen werden müssen. Wer einen solchen Trailer für bare Münze nimmt und denkt, dass das fertige Produkt dann genau so aussieht, ist in meinen Augen schlicht naiv oder beschäftigt sich erst seit kurzem mit dieser Branche.

“Also das mit Durchschnittskost ist nicht nur meine Meinung.”

Ich hab das an anderer Stelle schon diskutiert. Wenn Du das für Durchschnitt hältst, kann Dich wahrscheinlich kein Spiel aktuell, grafisch betrachtet, vom Hocker reißen. Einzig das dritte Hexer Spiel kann hier gut mithalten, was grafische Qualität in einem Open World Szenario angeht. Zusammen bilden diese beiden Titel aktuell die Spitze der Fahnenstange, was sie allein schon von der “Durchschnittskost” abhebt.
Aber wenn das Deine Meinung ist, lasse ich sie Dir. Du ärgerst Dich ja über diese Umstände und solltest Du aus Deiner Meinung heraus das Spiel verschmähen, bist Du einfach selbst Schuld.

Michael

Also seltsamerweise gibt es fast nur bei Ubisoft diese großen Diskrepanz zwischen dem ersten Trailer und der Qualität des späteren Spiels. Und natürlich kann man die Spiele daran messen, wie sie beworben wurden, das werden sie auch. Sonst würde es bei Ubisoft nicht immer diesen Shitstorm geben zu genau diesem Thema. Bei den meisten anderen Studios klappt es ja auch, dass die ersten Bilder der Qualität dem späteren Spiel entsprechen.

Hexer 3, Skyrim mit HD Mods, GTA mit diversen Mods aber auch einige Spiele die nicht in einer Open World spielen, gibt es Beispiele für überdurchschnittliche Grafikqualität.

Warum sollte ich mich ärgern? Ich war von Division sogar positiv überrascht, da ich davon ausging, dass es mich sogar spielerisch nicht beeindruckt. Aber es hat mir Spaß gemacht und wenn die noch mehr Infos zum Endgame rausgeben und mir das gefällt, wird man mich auch ingame sehen 😉 Aber das ändert für mich nichts daran, dass das Spiel grafisch keine neuen Maßstäbe setzt. Muss es das? Nein. Hätte man diese Erwartungen haben dürfen? Ja, wenn es nicht Ubisoft wäre.

Nirraven

xD

ich dachte ich bin hier der einzige Nirraven

Nirraven

Scheinbar dürfte der gute Sulman einen Doppelgänger haben 😉

Nirraven

Vielleicht ein Quitslinga, man kann ja nie wissen.

Norm An

Sehr unglücklich formuliert, allerdings weiß ich nicht auf was er das bezieht, also Grafik/Gameplay etc.

Koronus

Grafik, alleine die f.cking Grafik.

BigFlash88

Da es kein crossplay gibt ist die Aussage total dämlich

daniel

da die rechner der ggw. generation eh schon bei dem ggw. titel in die knie gehen, denke ich nciht das es ein problem ist, wenn sie die engine nicht ganz auf vollast fahren… Leute die jetzt heulen sind eh die ersten die geheult hätten, wenn Das Spiel auf ihrere gurke nich rund läuft =D

KristallFire

Sollen Kobsoleros halt auch mehr als das doppelte für ihr Unterhaltungsmedium zahlen, dann gäbs das Problem nicht, oder wie?
BMW Fahrer beschweren sich ja auch nicht mit den Worten “wie umpfair”, wenn ein Porsche an ihnen vorbeirauscht.
Hiermit werden PC-Besitzer verarscht und Konsoleros als infantile Hohlbirnen diffamiert.
Lose-Lose sozusagen, well played.

Dunarii

Ganz so hart würde ich es nicht sagen, aber es stimmt schon.

Nirraven

Wusste nicht das man seine eigenen Kommentare liken kann xD

chevio

Das macht er gerne =P

KristallFire

Ich stimme eben meistens mit meiner Meinung überein. Manchmal sogar mehrmals.

Keragi

Was ist den daran unfair? Die Konsoleros haben doch den Vorteil das sie sichs auf der Couch gemütlich machen können das gleicht schlechtere Texturen doch wieder aus.

Zefix

Das funktioniert mit funkmaus/Tastatur auch mitm Rechner ganz gut 😛

Ich versteh die Aufregung nicht, wenn ich an einem Spiel spass habe dann stört es mich nicht wenn die Grafik ein bisschen schlechter ist 🙂

Nirraven

Grafik ist bei mir auch nicht so wichtig, aber ein Spiel absichtlich nicht besser machen als man könnte ist… sagen wir be*****eiden.

Daniel

Bei mir nicht. mein Aufbau ist dergestallt, das die Signale nich korrekt weitergeletiet warden ergo kann ich nich vom pc aus am fernseher zocken.

Keragi

Batteriebetrieb kommt mir nicht ins Haus ich will Kabel!

Xtian

Du kannst einen PC heutzutage auch an deinen Fernseher anschließen und mit einem Gamepad zocken. ????

Norm An

Viel Spaß mit dem Controller in der DZ. Frischfleisch für jeden M/T Spieler, da kein Autoaim auf der PC version.

Xtian

Die Antwort bezog sich ja nur auf die Möglichkeit auch gemütlich von der Couch zu zocken ????, das man so Anderen unterlegen ist und wie ich es empfinde sich auf einen kleineren Bildschirm besser zockt (138 ist ja fast Standard) stimmt natürlich ????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

49
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x