The Division: Open-World wird lukrativer, Eure Agenten werden noch mächtiger mit 1.4

Bei The Division werden mit dem Beginn der dritten Woche der PTS-Phase zahlreiche Änderungen aufgespielt.

Heute, am 6.10., beginnt die dritte Woche der PTS-Phase, in der die Neuerungen des Updates 1.4 getestet und angepasst werden. Um 13:30 Uhr sollten die Server wieder online sein, sodass die PC-Agenten unter Euch die Änderungen direkt ausprobieren können. Aber Achtung: Der Fortschritt, den Ihr bisher auf den PTS erzielt habt, ist dann gelöscht. Die Datenbank wurde gewiped.

Laut den Entwicklern kommt man dem Endergebnis für das Update 1.4 immer näher. Man müsse nur noch kleinere Vorkehrungen treffen. Für die Woche 3 wurde nun eine Liste mit Patch-Notes veröffentlicht, von denen wir die wichtigsten Aspekte herauspicken.division-feind

Time to Kill und Time to be killed werden angepasst

Ein großes Ziel des Updates 1.4 ist es, dass Ihr Euch wieder mächtig fühlt und nicht jeder dahergelaufene NPC Euch haushoch überlegen ist. Man ging bereits stark in diese Richtung, geht nun aber noch einen Schritt weiter:

  • Die Gegner von Level 31 bis 33 richten nun 15% weniger Schaden an Euch an.
  • Zudem wird die Rüstung der Elite-Gegner auf Level 31 bis 33 um 17% abgeschwächt.

Mit anderen Worten: Ihr könnt sie schneller erledigen und haltet dabei selbst mehr aus.

Zudem wird die Bedrohungs-Mechanik angepasst. Die NPCs reagieren fortan anders auf Euer Verhalten. Manche Eurer Skills, wie der Ballistische Schild, erzeugen Bedrohung, während andere diese verringern. Ihr sollt mehr Kontrolle und mehr Möglichkeiten beim Tanking durch diese Mechanik haben. Die Bitte von Massive: Testet sie und gebt Euer Feedback ab.division-bullet-king

Farmen in der Open-World wird lukrativer

In der Open-World kommen zwei wichtige Änderungen. Zum einen wurde die Spawn-Zeit von benannten NPCs deutlich verkürzt. Sie tauchen nun nach dem Kill bereits nach 4 Stunden wieder auf, und nicht erst nach 24 wie bisher.

Zudem werden die „Suchen und Zerstören“-Aufträge schneller und einfacher, sodass das Farmen effizienter wird. Die Feinde kommen nun als „normale“ Gegner oder als Veteranen daher, und nicht mehr als Elite. Obendrauf erhaltet Ihr mehr Zieldaten, wenn Ihr diese Missionen abschließt.

Die Hochrangigen Ziele und die Hochrisiko-Ziele skalieren jetzt auch abhängig von der Größe Eures Einsatztrupps in der Schwierigkeit. Sie sind dadurch auch solo schaffbar.division-hvt-officers

Weitere Neuerungen:

  • Das neue Banshee-Set hat nun statt der erhöhten Bewegungsgeschwindigkeit den Bonus für nicht-abtrünnige Agenten, dass Ihr keine Erfahrung oder Dark-Zone-Währung mehr verliert, wenn Ihr sterbt.
  • Benannte Waffen sind nicht mehr auf einen Gear-Score festgelegt. 229 ist möglich. Einzige Ausnahme bleibt die Damaskus, welche man nur nach Abschluss der Story erhält.
  • Valkyria und Liberator sind nun bei einem Phönix-Credits-Händler mit entsprechenden Scores zu kaufen. division-valkyria
  • Beim Loot gibt es einige Anpassungen: Beispielsweise erhaltet Ihr statt garantierten Highend-Items von den Vier Reitern nun Crafting-Materialien.
  • In Zukunft wird das Crafting überarbeitet, aber noch nicht mit 1.4.
  • Division-Tech wird nahezu sinnlos. Es hat nur noch den Sinn, in Crafting-Materialien umgewandelt zu werden.
  • Mit allen Währungen könnt Ihr Versiegelte Behälter kaufen. Mit Phönix Credits könnt Ihr jedoch auswählen, aus welchem „Item-Pool“ die Items darin sein sollen, wie Waffen, Mods oder Gear-Sets.
  • In allen Übergriffen findet Ihr alle Gear-Sets. In manchen findet Ihr aber mehr von bestimmten Rüstungsteilen: (Hinweis: Armor steht hier für den Brustschutz).division-gear-sets-aenderungen
  • Diverse Anpassungen an den Skills und Bugfixes.

Was haltet Ihr davon?

Autor(in)
Quelle(n): forums.ubi.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (32)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.