The Division: Heute vor einem Jahr begannen die großen Probleme

The Division hatte in seiner Vergangenheit mit unzähligen Bugs, Exploits und Balance-Problemen zu kämpfen. Vor einem Jahr, am 12. April 2016, begannen die großen Sorgen.

Eigentlich lief es in Ubisofts Shared-World-Shooter noch nie völlig rund. Schon zum Launch fanden die Agenten in der Midas eine übermächtige Waffe oder sie stießen auf einen Bullet-King, der Loot regnen ließ. Cheats und Hacks waren ebenfalls früh ein ernstes Thema. Massive musste sofort nach Release gegen Exploits, Glitches und Balance-Probleme vorgehen und mit Fehlerbehebungen reagieren. Auch heute noch sind Korrekturen in vielen Bereichen des Spiels notwendig.

So richtig ging es mit den Problemen aber erst am 12. April 2016 los. An diesem Tag erschien das Update 1.1 – das erste Update von The Division.

division-mtw-falcon

Falcon verloren – Der erste Übergriff

Update 1.1 brachte Gear-Sets – Der Ursprung der großen Probleme

Die Agenten setzten große Hoffnungen auf das Update 1.1 „Incursions“. Es sollte die ersehnten Endgame-Inhalte bringen, an denen es mangelte. Gerade auf den ersten Übergriff „Falcon verloren“ war man gespannt. Zudem wurden Gear-Sets, die Einführung des Ausstattungswerts, wöchentliche und tägliche Aufträge, Nachschublieferungen in der Dark Zone und die Beobachter-Kamera angekündigt. Klang alles verlockend, die Agentenschaft scharrte mit den Hufen.

Allerdings trat schnell Ernüchterung ein: Der Übergriff „Falcon verloren“ war verbuggt, Glitches und Exploits trieben ihr Unwesen. Massive brauchte Wochen, um dieser Probleme Herr zu werden. Gerade die Mobile Deckung, mit der man sich durch die Wände glitchen konnte, sorgte für Kopfzerbrechen. Die Spieler klagten: Der Übergriff sei so unspielbar. Kritik an den Entwicklern wurde immer lauter.division-falconlost1

Richtig dicke Probleme begannen aber mit der Einführung bestimmter Items: den Gear-Sets. Diese sollten eigentlich für Abwechslung und Build-Diversität sorgen, allerdings war das Gegenteil der Fall. Die ersten vier Gear-Sets waren Ruf der Wache, die Kampfausrüstung des Stürmers, die Autorität des Taktikers und der Weg des Nomaden. Es stellte sich schon nach wenigen Tagen heraus, dass diese extrem unausgeglichen waren. Aber noch ehe Massive sie in Balance bringen konnte, kamen bereits die nächsten vier Gear-Sets mit dem Update 1.2.

So kam es, dass „Ruf der Wache“ monatelang als Über-Set galt, das in den Endgame-Aktivitäten herausragte. Mit dem Update 1.3 wurde an den Sets zwar weiter geschraubt, aber zeitgleich kamen 5 neue Sets ins Spiel! Inzwischen war die Balance völlig zerstört und es schien hoffnungslos, dass Massive all diese Probleme je beseitigen könne, denen sie seit Monaten hinterher liefen. Sobald ein Problem gelöst war, kamen 10 neue hinzu.

Übrigens: Eigentlich sollte mit 1.6 das SEEKR-Set eingeführt werden, jedoch stellte es sich auf den PTS als „broken“ heraus. Auf den Gear-Sets in The Division liegt anscheinend ein Fluch. Und ihren Ursprung hatten sie mit Update 1.1. Die Entwickler kamen der Flut an Problemen nicht mehr hinterher. division-seekr-maske

Mit 1.6.1 soll alles besser werden

Mit jedem Update (1.1 bis 1.6) wurden nicht nur Fehlerbehebungen aufgespielt, sondern auch neue Inhalte, die mit frischen Bugs kamen. Massive kündigte vor wenigen Wochen das Update 1.6.1 an, das dies anders machen soll. Dieses Update wird ausschließlich Bug-Fixes, Balance-Anpassungen und Verbesserungen bringen, die das Leben der Agenten aufwerten sollen.

Die volle Konzentration soll den aktuellen Problemen gelten, ohne dass man sich um neue Spielinhalte kümmern muss. Rückblickend betrachtet: Ein solches Update hätte dem Spiel wohl schon nach 1.1 gut getan …


Die Talente aller Gear-Sets findet Ihr hier.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (22)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.