The Division startet wohl ohne PvE-Endgame – das gibt es, aber es kommt erst später

Beim anstehenden MMO-Shooter The Division werden Spieler zum Launch nicht das ganze Endgame zu sehen kriegen.

Wir hören zwar jetzt viel über Skills und das Gameplay, doch über das Endgame bei The Division ist noch nichts bekannt. Das mag daran liegen, dass man das Endgame nicht als Teil des Start-Pakets betrachtet.

Mit Endgame ist normalerweise das gemeint, was man auf dem Höchstlevel und nach dem Abschluss der Kampagne tun kann – Sachen wie besonders schwierige Gruppenherausforderungen, wiederholbare Missionen, Dungeons oder gar Raids. Zu all diesen Sachen haben sich die Entwickler in der Vergangenheit nicht groß geäußert.

Wie der Creative Director von Massive, Magnus Jansen, jetzt sagt, habe man zwar unheimlich viel Zeit in das PvE-Endgame gesteckt, aber es werde nicht alles da sein, wenn The Division am 8. März erscheint. Man wolle das kostenlos und langsam zu Beginn ausrollen. Details dazu, mit was man denn tatsächlich startet, nennt Jansen nicht.

Es wird ein PvE-Endgame geben mit Gruppeninhalten

Division-Krankenwagen

Doch der Creative Director beschwichtigt: Keine Sorge, es gibt ein PvE.Endgame, es wird Ziele und Herausforderungen für Euch und Eure Gruppe geben. Es warten schwierige Aufgaben, die Ihr Euch vornehmen und angehen könnt.

Schon bekannt ist, dass die Dark Zone wesentlich mehr bietet, wenn die Spieler mit ihren Agenten Stufe 30 erreicht haben. Das sei eine „ganz neue Dark Zone im Prinzip“. Außerdem hat Ubisoft bereits einen Seasonpass vorgestellt mit 3 Erweiterungen in 2016. Erneut schloss Jansen aus, dass es „Pay2Win“-Mikrotransaktion in The Division geben könne.

Wir denken: Das wird Tests extrem entwerten

Mein MMO meint: Ja, ein MMO wird sehr schwierig zu bewerten sein, wenn man nicht weiß, wann genau das Endgame kommt und wie es denn aussieht. Das ist ein bisschen so, als schreibe man eine Filmkritik, ohne die letzten 45 Minuten zu sehen.

Es ist bei etablierten Spielen „normal“, Spielinhalte zurückzuhalten, um dann nach dem Release noch was zuzuschießen. So hält man ganze Raids bei WoW länger zurück, bei Destiny sperrte man Raid-Modi oder die Herausforderungen ebenfalls für eine Weile. Man sagt: Die Spieler sollen sich nicht so hetzen, sondern den Weg genießen. In Wirklichkeit steckt dahinter: Na ja, sonst wären ja die Hardcore-Spieler nach 2 Wochen fertig, das wollen wir nicht, die sollen sich länger mit unserem Spiel beschäftigen und nochmal nach 2 Monaten zurückkommen.

In den Fällen weiß aber jeder Käufer, was ihn grundsätzlich später erwarten wird. Weil die Spieler von vorherigen Erweiterungen wissen, wie das Endgame in Destiny oder World of Warcraft aussieht.

The-Division-Charakter

Da man bei The Division aber noch keine Ahnung hat, wie das Endgame überhaupt wird, könnten Spieler, die auf ein Endgame großen Wert legen, bei einer Kaufentscheidung auf die Nase fallen. Denn wenn es (noch) kein Endgame gibt, kann das auch nicht Teil von Tests oder der Berichterstattung sein.

Normalerweise ist das Endgame entscheidend, um sich ein Urteil über ein Spiel mit Level- und Lootsystem zu bilden. Bietet das Game nur solange Spaß, wie es eine Story erzählt? Oder motiviert es die Zocker noch lange darüber hinaus?

Im Moment wirkt es so, als müsse man bei The Division hier die Katze im Sack kaufen – oder sich länger gedulden als normalerweise, bis fundierte Tests und Berichte eintrudeln.

Skepsis bleibt: Wenn man ein so tolles Endgame hat – Wann beginnt man endlich darüber zu sprechen?

Autor(in)
Quelle(n): Mashable
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

80
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Crow_11111
Crow_11111
4 Jahre zuvor

Ohweee es gibt keinen Raid, kein Endgame, keine Infos, wäh, wäh, die Map ist viel zu klein, nicht genug PVE Aufgaben, das Spiel besteht nur aus Darkzone und so weiter.

Sry, aber meiner Ansicht nach ist alles quatsch, mann muss sich doch einfach nur die Fakten annsehen und ein bisschen über den Tellerrand dessen was wir in der Beta schon präsentiert bekommen haben hinausblicken.

Beispiel Karte:

Die komplette Karte konnte man in der Beta ja sehen wenn auch nicht betreten. Lediglich 6 oder 7 Stadtteile waren zu betreten, es gibt aber um die 30. Clevere Leute haben sich die größe der Map in relation zur Beta sogar ausgerechnet kamen darauf das in der Beta gerade mal rund 22% der Map begehbar waren.

Die reine Karte ist etwas kleiner als der Stadt Bereich in GTA V aber deutlich dichter bebaut und vor allem auch in der Höhe und tiefe bebaut. Da ich nach 2,5 Jahren GTA V und deutlich über 1000 Stunden Spielzeit noch immer weider wenn ich genau hinschaue von Sachen in Los Santos überrascht werde, bin ich zuversichtlich das man Manhattan nicht nach 2 Tagen auswendig kennen wird grin

PvE:

In der Beta war ja sooo wenig zu tun, au weia wie soll das mit dem Game werden?

Leute das war eine Beta in der es um einen Lasttest ging (ganz klar so von Ubi kommunziert)

Die wollten da nicht testen ob die Missionen laufen oder das Craften, leveln etc, sondern ob die Server standhalten. Die wären ja schön doof wenn sie da mehr als irgend notwendig an Inhalt reinstecken, schließlich wollen sie das Spielerlebnis nicht zerstören. Es wird bis LvL 30 gehen und ganz sicher wird es wie in quasi allen games so sein das LvL und Anzahl der PvE Missionen in etwa Hand in Hand gehen. Vielleicht werden es nicht 30 sein, aber ganz bestimmt auch nicht 10.

Dazu kommen vielfältige Aufgaben und Nebenmission zufallsquests etc die in der Beta kaum auf der Karte vorkamen (man denke daran wie die Assasins Creed Karten aussehen wenn man noch alles machen kann, ähnlich wird es sich bei Division verhalten)

Endgame und Langzeitspielspaß:

Für mich hört sich das danach an das man eine ganze Weile benötigen wird bis man mit der Story durch ist und es dann auch noch viel zu erledigen gibt. Man möge sich Destiny vor Augen führen, nach spätestens 2 Tagen war man mit allem was das Game einem zum Launch geboten hat durch, das hat einen aber nciht davon abgehaten noch über Monate bis Jahre hinweg das Game zu Looten um auf Max Level zu kommen, Ausrüstung zu verbessern etc. Das mit allen schwächen und Langatmigkeiten, fehlender Story etc die Destiny nun mal hatte.

Sogesehn bin ich davon überzeugt das rein vom Inhalt her genug in Division geboten werden wird damit man daran lange Spaß haben kann, darkzone hin oder her!

BavEagle
BavEagle
4 Jahre zuvor

Danke, in allen Belangen einfach nur richtig und das ohne jede dämliche Spekulation. Oder anders gesagt: man muss das Game ja nicht kaufen, wenn man von Spekulatius im Netz mehr überzeugt ist als von puren Fakten wink

BavEagle
BavEagle
4 Jahre zuvor

Selig die Zeiten, zu denen es noch kein Internet gab. Spiel in die Konsole gepackt, Spaß gehabt und sich einfach nur über viele Features und Wendungen im Spiel gefreut, von denen man vorher keinen blassen Schimmer hatte.
Sorry und bitte nicht falsch verstehen, ich kauf bestimmt keine „Katze im Sack“ sondern such mir meine Spiele sogar ganz gezielt aus anstatt x Games zu kaufen, nur weil sie gehypt wurden. Aber so ein Spiel, welches schon jetzt einen sehr guten Gesamteindruck macht, vor’m Release in die Tonne zu kloppen, nur weil man das Ende noch nicht kennt …ähm… liest irgendwer hier Bücher ? Wenn ja, ich möcht nicht wissen wie ;P *duckundweg*

Z31TG315T
Z31TG315T
4 Jahre zuvor

Ich bin mal ketzerisch. Typisch Ubisoft!

Mein Eindruck der letzten Jahre ist das dort zwar groß gedacht wird und in Teilen auch umgesetzt wird, aber leider nicht in letzter Konsequenz sodass das gesamte Spielerlebnis unter diesen Fehler/Unzulänglichkeiten leidet.

Was ich in den letzten Monaten zu Division gelesen und gesehen habe war gut. Leider stellten sich viele Dinge als Marketing heraus und wurden nach einer Ankündigung wieder kassiert, so wie der Raid jetzt.
Zur Beta. Für mich ist das Spiel so gut wie tot, nachdem ich von der Cheaterei lesen musste.

Leute lasst euch nicht veräppeln bzw abzocken.
Storniert eure Vorbestellung, damit Ubisoft reagieren muss.
Wartet die ersten Reviews und Let´s plays ab, bevor ihr das Game kauft und das hoffentlich mit guten Preisnachlässen wenn die Verkaufszahlen nicht stimmen.
Prüft vorher und kauft nicht einfach blind.
Es wird Wochen dauern bis dieses Spiel sauber läuft…

peace z

BavEagle
BavEagle
4 Jahre zuvor

Nur eine Frage: hast Du die Beta gespielt ?
Das ist absolut kein Angriff auf Dich, aber Du schreibst „nachdem ich von der Cheaterei lesen musste“ und „es wird Wochen dauern bis dieses Spiel sauber läuft“, also Alles was ich Dir dazu von meinen Erfahrungen und auch der zahlreicher Freunde sagen kann – und wir haben die Beta gespielt- ist, die Beta lief hervorragend, absolut null Probleme. Dies ist auch kein Einzelfall, bin sowohl im Ubisoft- als auch offiziellem Division-Forum aktiv und dort gibt es mit Ausnahme von paar Hatern, die keine Nachweise liefern können, auch nur positive Berichte.
Zu der angeblichen „Cheaterei“ muss man nämlich deutlich sagen: Yep, war größtenteils der Beta geschuldet, deren Map-Begrenzung zwar logisch und gut gedacht war, aber für den ein und anderen nimmermüden Cheater so’n paar Möglichkeiten bot wink paar andere „Cheats“ waren reine Glitches, die ehrlich gesagt nicht der Rede wert waren und Massive bestimmt bis zum Release noch in den Griff bekommt. Insgesamt lief die Beta aber auch erstaunlich stabil, Probleme zu Beginn wurden sogar noch während der Beta gepatcht und Ubisoft hat auch daraufhin noch 36 Stunden mehr Zeit auf die Beta draufgepackt =)
Wie gesagt, möchte Dir nicht zu nahe treten und ich versteh sogar Deine Bedenken gerade gegen Ubisoft, aber diesmal machen sie wirklich Vieles richtig. Und nochmal betreffs der „Cheaterei“: yep, geht mir gewaltig auf die Nerven und macht mittlerweile ’ne Menge eigentlich gute Games kaputt, aber das Problem liegt nicht an den Entwicklern sondern ist in der Natur der Spieler begründet. Vielleicht sollten viele mal anfangen, cheatende Mitspieler anzuprangern und wirklich nachhaltige Strafen einfordern anstatt auf den Entwicklern rumzutrampeln. Solange wir Spieler aber die immer größer werdende Masse an Cheatern unter uns akzeptieren, wird sich Nichts ändern. Siehe auch Bungie, die wissen auch, daß weniger Leute massive Strafen fordern als sie mit solchen Spieler verlieren würden. Bei Bungie ist für mich der Melde-Button einfach nur >/dev/null

Crow_11111
Crow_11111
4 Jahre zuvor

Typisch Ubisoft!

Eigentlich hätte man nach diesen Worten auch zu lesen aufhören können.
Viel hab ich irgendwo gehört und hat einer erzählt aber nicht selbst ausgecheckt.

Es lief alles super, selten eine Beta gehabt wo se wenig gehakt hat.
Da es in der Beta darum ging einen Server Lastest durchzuführen waren keine Anti Cheat Programme auf dem PC aktiv und nur da gab es Probleme.

Das sich in der Beta einige aus dem Areal herausgeglitch haben, ja mein Gott s war eine Beta. Ich habe in der ganzen Zeit nur einmal erlebt das eine Gruppe das wirklich exzessiv genutzt hat, die meisten wollten einfach nur spielen und ich habe die Beta echt sehr lang gespielt.

Das Ubisoft momentan noch mit einigen Sachen hiter dem berg hält, was soll daran falsch sein? Bei GTA V sind auch erst einige tage vor Release viele fakten geleakted worden, da hat man bis verkaufstart nicht viel gezeigt und wie das mit den drei Chars funktionieren wird wollten sie nicht bekannt geben vor Release.

Aber heute wird ja schon Monate zuvor von Leuten entschieden ob das Game gut oder schlecht ist, selbst wenn das alles nur auf Grundlage von Vermutungen fusst und soviel wert ist wie heiße Luft, denn am Release tag sind das meist die ersten die es dann doch in Händen halten.^^

BavEagle
BavEagle
4 Jahre zuvor

Yep, irgendwer erzählte mir neulich im PSN-Chat, daß Battlefield 4 gehackt wurde und er das Game deshalb nicht mehr anrührt. Ok, ich dachte auch erst „typisch EA“ …bis ich die Info mal gecheckt habe und feststellen mußte, war ja nur auf’m PC (sorry an alle PC-Spieler). Geht aber auch andersrum, denn bei „Star Wars“ hätte ich „typisch EA“ niemals angenommen, daß EA tatsächlich nochmal dedizierte Server spendiert, und wußte es auch erst später besser.

Ganz richtig aber, daß die Beta hervorragend lief und Ubisoft mit „The Division“ Vieles sehr richtig macht. Es gäbe zwar eine Sache, die läuft gerade mal komplett schief und sorgt für mächtig Ärger in der Community, aber das lass ich absichtlich mal weg, wäre ansonsten ja doch nur „Öl ins Feuer“ von „typisch Ubisoft“-Leuten wink

Z31TG315T
Z31TG315T
4 Jahre zuvor

Alles chic. Dir geht es um meine Aussage bzgl der Cheater, welche Du nicht widerlegst. Warum sollte ich also sauer sein.? Weil dir nicht gefällt, das über Cheater berichtet wurde? Der Bericht war mM sogar in diesem Forum, deswegen verstehe ich die Aufregung nicht.

Ich bin lediglich der Meinung das Ubisoft nicht in der Lage ist, das erdachte Konzept in letzter Konsequenz umzusetzen. (Bsp WatchDogs) Die Folge werden jede Menge Bugs sein die das Spielerlebnis beeinträchtigen.
Auf den Sh*tstorm freue ich mich schon sehr wink

Jupp, ich hab die Beta auf der PS4 gespielt sonst würde ich meinen Mund halten und ich habe aufgehört Spiele zu zocken, die nicht sauber laufen bzw kaufe keine Spiele zum Release sondern warte die ersten Eindrücke ab. Und wenn das Spiel was kann dann bin ich dabei.
Leider ist es im Moment cool einen Lag-Switch einzusetzen und somit jeden Spielspass online zu zerstören, aber das Thema möchte in diesem Zusammenhang herausnehmen, da es mir um Ubisoft geht.

Bleibt kritisch und kauft nicht jeden Mist.
Ich schau nach dem Release hier nochmal vorbei…
peace z

p.s. deswegen begann mein Beitrag mit dem Satz
Ich bin mal ketzerisch. Typisch Ubisoft!

BavEagle
BavEagle
4 Jahre zuvor

Liest Du eigentlich nur die ersten 1 bis 2 Sätze und überfliegst den Rest nur ? Dann hör hier bitte auch auf zu lesen und wir lassen es einfach, denn auf komplett sinnfreie Diskussionen von Hatern und Fanboys stehe ich nicht, Sorry.

Was ich aus Deiner jetzigen Antort aber entnehmen muss, ist irgendein tiefer Hass auf Ubisoft. Du wirst Deine Gründe haben, ich kann Dich aufgrund eines Vorfalls in meiner Gamer-Historie sogar irgendwie verstehen, das gehört hier aber nicht hin und soweit ok, ABER…

Du begründest Deine Ansicht nur damit, daß „Ubisoft nicht in der Lage ist…“, Du Dich „auf den Sh*tstorm schon freust“, es Dir „um Ubisoft geht“ und folgerst daraus „jede Menge Bugs“ und „kauft nicht jeden Mist“.
Sorry, das ist doch keine Argumentation, um ein Spiel zu bewerten. Sowas spiegelt doch nur Deine sehr schlechte Meinung über Ubisoft wider und lässt gar keine andere Bewertung des Spiels zu.
Dann kann ich mir aber auch gut vorstellen wie Du diese Berichte über Cheats aufgefasst hast. Und ja, darüber wurde auch hier auf mein-mmo berichtet, aber hättest Du es aufmerksam gelesen, wurde auch hier klargestellt, daß es sich größtenteils nicht um Hacks sondern um Glitches handelte und außerdem noch keine Anti-Cheat-Tools aktiv war sondern dies erst mit Release kommt. Ähnliches hatte ich Dir aber auch schon geantwortet und wüßtest Du, wenn Du meine Antwort wirklich gelesen hättest.
Weil Du aber auch auf PS4 spielst, solltest Du ebenso wissen, daß Du Dir wegen echter Hacks keine Sorgen machen mußt. Betreffs der von Dir erwähnten „Lag-Switcher“ habe ich Dir eigentlich auch schon geantwortet: beschwer Dich bei Deinen Mitspielern, fordere massive Strafen gegen solche Cheater und mache solchen Mitspielern deutlich klar, daß wir sie verachten und ihre Stats nichts, gar nichts, nada wert sind. Damit triffst Du diese Leute nämlich am meisten. Mehr als ganz schnell leveln und sich aufspielen, wollen solche Kids nicht. Solange wir Spieler solche Leute aber unter uns akzeptieren, wird sich nie etwas ändern, da kannst Du dem Publisher noch so oft den schwarzen Peter unterjubeln.

Um aber zum eigentlichen Thema zu kommen: ich finde es sehr positiv, daß Du die Beta gespielt hast. Dann muss ich aber doch fragen: was hat Dir denn nicht an „The Division“ gefallen, so daß Du so extrem gegen das Spiel eingestellt bist ? Die zu kleine Map ? Keine Sorge, sie ist weit größer als gedacht, siehe auch Infos im hiesigen Artikel dazu. Irgendetwas am Spielsystem ? Ich wüßte nicht was …außer das Setting oder die Spielweise liegt einem Spieler einfach insgesamt nicht und dann ist es einfach das falsche Spiel für denjenigen. Also was hat bitte in der Beta nicht funktioniert und ist für Dich so wesentlich, daß Du das Spiel gleich als „jeden Mist“ bezeichnest ? Und bitte komm nicht wieder mit „Cheats“, das Thema haben wir jetzt hoffentlich durch, oder mit „Ubisoft“, denn das ist einfach kein Argument.

P.S. und nur zur Verdeutlichung, daß ich kein Ubisoft-Fanboy bin, ich hab mich gestern persönlich mit Ubisoft angelegt, aber ohne anderen unbegründet die Freude auf das Spiel zu vermiesen oder ihnen gar vom Kauf abzuraten. Falls Du’s nicht glaubst, mach Dich auch mal im Ubisoft-Forum schlau und nicht nur auf anderen Seiten, dann weißt Du auch wie die Reaktionen der Community auf das Spiel sind und was tatsächlich offiziell seitens der Entwickler passiert und was nur typische Netzgerüchte sind. Bei meiner Beschwerde geht’s auch nur um eine Marketingaktion, die nicht ok ist, das Spiel „The Division“ übertrifft dagegen sogar alle Erwartungen und ist auch jeden Cent wert.

Z31TG315T
Z31TG315T
4 Jahre zuvor

ich schmeiss die Popcornmaschine schon mal an, wir sehen uns nach dem Release

mee
mee
4 Jahre zuvor

Mann muss auch noch hinzufügen das Ubisoft nur der Publisher und Massive Entertainment Entwicklerstudio ist. Was eventuell auch noch nen Unterschied zu z.B. Watch Dogs macht wink

Die Schweden machen das schon !

BavEagle
BavEagle
4 Jahre zuvor

Sorry, wenn ich dagegenhalten muss, Massive ist seit vielen Jahren ein 100% Tochterunternehmen von Ubisoft, also nix mehr mit unabhängiges Studio wink Welche Konsequenzen sowas hat, hat man bestens bei Dice und BF3 gesehen, aber das ist anderes Thema.

Auch habe ich gerade doch eine Befürchtung betreffs Dark Zone, wenn ich die aktuellen Entwicklungen in der offiziellen Community verfolge. Bin derzeit auch etwas enttäuscht falls Massive nun tatsächlich die eigene geniale Idee hinter das Feedback der Mimimi-Spieler stellen sollte. Das hätte nämlich sehr negative Auswirkungen für Spieler, welche ihre Idee lieben und vielleicht auch gerade deshalb an „The Division“ interessiert sind.

Trotzdem bin ich ganz Deiner Meinung: Massive macht das schon und „The Division“ wird mindestens ein guter und herausragender Titel =)

Crow_11111
Crow_11111
4 Jahre zuvor

glaube ich nicht, dafür war der Lead Mission Designer zu überzeugt von der Idee und hat ja die Reaktionen im Interview schon vorweggenommen wink

BavEagle
BavEagle
4 Jahre zuvor

Bin mir ziemlich sicher, Du liest auch im englischen Ubisoft-Forum zu „The Division“ mit wink was da gerade hinsichtlich Rogues und TDM passiert, spricht leider eine andere Sprache und jetzt haben wir auch schon die ersten Erleichterungen für Rogues in der Open Beta.
Persönlich finden wir das extrem schade, denn gerade das einzigartige PvP-Prinzip von „The Division“ hat uns von Beginn an sehr begeistert. Wir können zwar mit Änderungen leben, aber haben auch einfach zu viel Erfahrungen mit Shootern, wohin sowas führt. Nicht aufgrund der Entwickler sondern einzig aufgrund der Natur der meisten TDM-Spieler. Deshalb sind wir der Meinung: im Vorfeld solche Entwicklungen verhindern statt zu fördern, fördert langfristig den Spielspaß für alle und bewahrt den ursprünglichen Charakter des Games. Aus rein kommerzieller Sicht wissen wir natürlich um das Gebahren „den schnellen Cent“, sind aber auch der Meinung, daß sich eine treue und wirklich an den speziellen Eigenschaften des Spiels interessierte Community langfristig mehr auszahlt.

Möchte hier nicht nochmal im Detail erläutern, worum es geht, habe ich im englischen Ubisoft-Forum mehrfach deutlich genug getan und hier auch bereits nicht ganz so ausführlich aber lang genug geschrieben: http://mein-mmo.de/the-divi

mee
mee
4 Jahre zuvor

Ja Tochterunternehmen stimmt schon allerdings hat Ubisoft damals alle Mitarbeiter übernommen und ich gehe stark davon aus das die weiterhin dort arbeiten und gute Spiele entwicklen immerhin wird Massive nur von Ubisoft geleitet. Mir ist schon klar das der Chef Ubisoft ist aber die Arbeiter, die die eigentliche Arbeit leisten, sind Schweden von Massive wink

Und deshalb finde ich das man nicht Ubisoft bzw. die Tochterfirma über einen Kamm ziehen sollte und ich bin positiv eingestimmt das Massive das rockt !!!

BavEagle
BavEagle
4 Jahre zuvor

Verstehe schon was Du meinst, aber deshalb nannte ich nicht umsonst das Beispiel betreffs „Dice und EA“.
Als Arbeitnehmer bist Du nunmal gezwungen zu tun was Dein Chef Dir vorschreibt und wenn der Publisher nur die Verkaufszahlen im Auge hat, dann geht das bei Games gern mal schief und die einst so tollen Ideen der Entwickler gehen verloren.

Naja, wir werden es sehen und grundsätzlich bin ich zu „The Division“ sehr positiv eingestellt, kann auch fast kommen was mag wink

BavEagle
BavEagle
4 Jahre zuvor

Ok, das erklärt Alles, keine weitere Diskussion nötig und Danke für die deutliche Antwort *vmg

Supermetz
Supermetz
4 Jahre zuvor

„So hält man ganze Raids bei WoW länger zurück“

Es würde wohl bei WoW einen Aufschrei geben wenn mit dem Release eines Addons nicht zeitnah ein Raid öffnen würde. Bei WoD hat man meiner Erinnerung nach zwei Wochen Levelzeit eingeplant damit die Raider sich nicht zu sehr gestresst fühlen. Das ist aber etwas anderes als wenn man ein MMO komplett ohne Raids released.

Also zuviel Zeit sollten die sich besser nicht lassen. Sonst sind die PvE Interessierten nämlich schnell wieder weg – zu WoW Legion zB.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ja. Aber der 2. Raid und 3. Raid, die wohl schon fertig sind, kommen erst nach Monaten. Da könnte man ja auch sagen: Hier, wir haben 50 Euro bezahlt – packt alle Raids sofort ins Spiel, und wartet nicht ein dreiviertel Jahr damit.

Supermetz
Supermetz
4 Jahre zuvor

Naja Ansichtssache, der Großteil der Spieler sieht die späteren Raids ja ohnehin erst Monate nach den Progamern.
Das Problem ist hier aber, so wie sich die Aussagen der Entwickler anhören, ein anderes.
Komplett ohne Raids wird die Empörung unter den PvElern groß sein. Und das wird Tests dann nicht nur erschweren sondern zu einer schon jetzt absehbaren Abwertung führen (meiner Meinung nach dann aber auch zurecht).

Crow_11111
Crow_11111
4 Jahre zuvor

ist doch davon abhängig wie viel einem das Game bietet. Bei einem Destiny wo man die „Story“ innerhalb weniger Stunden durchhatte und danach nur noch rumleveln kann (wofür ja nur der Raid und Dämmerung in frage kam), ok da könnte ich so einen Aufschrei ja verstehen.

Aber ganz ehrlich wenn sie mir für Tage/ Wochen PvE Spielinhalte liefern ala einen AC oder GTA, dann können sie den RAID gerne Wochen später bringen, vorher wäre eh quatsch, denn wenn man sagen wir 2 Wochen braucht um auf LVL zu sein, was hab ich dann davon wenn ich vorher 2 Wochen auf das RAID start Symbol schauen darf?

David Naber
David Naber
4 Jahre zuvor

Sie wollen Raids erst dann veroeffentlichen wenn ein Grossteil der PvEler abgesprunegn ist? SUPER IDEE XD

Caldrus82
Caldrus82
4 Jahre zuvor

Schockt mich jetzt mal garnicht…zuerst muss man eh erstmal die Story durchziehen wegen dem HQ und dann sollte man auch nicht erst mit max. Level in die Darkzone gehen. Wenn sie dann so nach dem ersten Monat anfangen langsam das endgame auszurollen im PvE, ist alles ok. Nicht ok ist es , wenn das endgame dann erst in einem halben Jahr kommt, denn dann sind die Spieler weg. Wobei ich ehrlich gesagt glaube, dass das game sowieso mehr auf die PvP’ler ausgelegt sein wird…

Chriz Zle
Chriz Zle
4 Jahre zuvor

Das habe ich auch so in Befürchtung. Und genau das schreckt mich ab. Ich bin eher der PVE’ler und nutze PVP nur wenn es nicht anders geht. Ich hoffe die Waage wird hier gut ausgeglichen sein. Ansonsten lasse ich das Spiel komplett sein.

Crow_11111
Crow_11111
4 Jahre zuvor

glaub ich nicht, dafür wird es zuviele missionen geben und Hard/ Challenge etc Mode. Auch in der darkzzone muss man kein PVP machen. Wir haben das ganze WE quasi nur PvE da gelooted. Ok man muss halt etwas aufpassen wer so um einen rum unterwegs ist und eher stealth unterwegs sein, aber gehen tut sehr viel in dem Game und genau deswegen bin ich sehr zuversichtlich

SP1ELER01
SP1ELER01
4 Jahre zuvor

Die news ist aber nicht sehr hilfreich um eine endgültige Kaufentscheidung abschließen zu können….
Man weiß nicht genau wie besagter endgame content aussehen wird, aber man weiß, dass er nicht von Anfang an verfügbar ist.
Hmmmm… Also auf die nächste News warten! ^^

Ich hoffe aber, das er schon nach 4 Wochen und nicht erst nach 4 Monaten kommen wird!

Xtian
Xtian
4 Jahre zuvor

Vielleicht ist ja der Pve Endgame Inhalt zb Raids oder ähnliches einfach noch nicht fertig oder läuft noch nicht rund. Man jetzt den 8. März als Release genannt und möchte den auch halten.
Da dieser kostenlos nachgeliefert werden soll find ich die Entscheidung richtig.
Die Alternative wäre den Release zu verschieben und das würde wohl niemanden gefallen.????

Zokc
Zokc
4 Jahre zuvor

wenigsten kommt PVE Endgame Inhalt. Dachte erst nur die DZ ist Endgame

TheDivision.info
4 Jahre zuvor

Mal schauen..

HE-MAN1000
HE-MAN1000
4 Jahre zuvor

Solang es nicht zu lange dauert und kostenlos bleibt gibt’s schlimmeres. Ist zwar schade aber nicht der Untergang.

mee
mee
4 Jahre zuvor

Mimimimi macht euch halt ins Hemd….. ist doch latte wenn sie das später Kostenlos freischalten! Ich finds sogar als normaler zocker gut dann kann man ein bisschen mithalten!

fastniemand
fastniemand
4 Jahre zuvor

Ich finds gut…

Sergej Stanlo
Sergej Stanlo
4 Jahre zuvor

So und mein Traum ist offiziell zerstört! Sry aber das war klar Ubisoft verkackt alles was sie angreifen. Blizzard sollte sowas mal machen das wäre dann der perfekteste Mmo shooter! Manche Firmen sind unfähig…….stichwort Watch Dog

Victus
Victus
4 Jahre zuvor

Blizzard soll das machen? Haha xD
Blizzard verkackt nix? Stichwort Diablo 3…

Außerdem ist noch garnix verkackt, nur weil sie das Endgame später bringen…

mee
mee
4 Jahre zuvor

Geht heim zum Weinen…… weis nicht warum dein Traum zerstört sein soll, kommt doch nach….. OMG

Caldrus82
Caldrus82
4 Jahre zuvor

Kannst du jetzt drehen wie du willst, aber auch wenn Ubicrap ihre Probleme haben, ihr neues Rainbow 6 Siege ist einer der beliebtesten Taktikshooter momentan, mit großer fanbase und ist auch bei twitch fast immer unter den ersten 10-15 most Viewer Spielen. Also rein vom gameplay her, machen sie durchaus gute Spiele (Ausnahmen bestätigen die Regel). Bei Division passt das gameplay auch sehr gut.

Hopeless
Hopeless
4 Jahre zuvor

Der Marketing-Trend für ALLE MMOs ist von psychologischer Sicht her hochinteressant:

Werbung für alle Spiele: Das Spiel hat
1. viele Tausend Mit- und Gegenspieler, mit denen man interagieren kann.
2. eine tolle Story, bei der man möglicherweise auch manche Missionen mit Kumpels zocken könnte. Auf jeden Fall macht man selber aber den mächtigen Unterschied zwischen Sieg und Niederlage.
3. gaaanz viel Gruppencontent am Ende, der echt heftig ist und nur die besten Spieler (also DU!) in tollem Zusammenspiel mit Freunden packen.

In der Realität muss das Spiel anders aussehen, um Geld zu bringen:
1. Wie in einem Restaurant oder in einer Diskothek wollen viele Spieler zwar, dass die Hütte voll ist – aber wirklich etwas mit den anderen Leuten zu tun haben wollen die wenigsten.
2. Die tolle Story möchte der heutige Spieler in möglichst annehmbarer Zeit packen. Nicht zu schwer bitte.
3. Endgame-Raids mit Freunden? Da müsste sich der Spieler ja an die Spielzeiten und an die Spielweisen anderer Spieler anpassen – undenkbar! Fazit: Natürlich müssen die Raids unbedingt existieren, aber man sollte sie nicht gezwungenermaßen spielen müssen. Alle wichtigen Items müssen also auch gut für Soloplayer erreichbar sein, das wäre ja sonst unfair.

So. Das ist meine Erklärung dafür, warum Werbung immer das eine zeigen muss, aber die Spiele dann doch anders gemacht sind.
Ich finde das spannend!

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Was viele unterschätzen: Ein MMO will immer so wirken, als wäre es DAS Spiel der Stunde und DAS Thema, über das jeder spricht. Damit die Spieler eine große Bühne haben, um ihre Erfolge herauszustellen.

Je größer ein Spiel, desto höher ist die Anerkennung, die erfolgreichen Spielern zuteil wird. Wenn einer toll in einem Spiel ist, das keiner kennt, dann hilft ihm das nix.

Das kann man bei bestimmten Titeln schön beobachten. Es ist schon völlig richtig, dass die MMOs in sich immer insularer werden, aber wenn einer sagt: Ich hab in Destiny den makellosen Raider oder eine besonders seltene Waffen, dann kriegt man dafür „gefühlt“ mehr Anerkennung als für eine Leistung in … Titanfall 2 oder Evolve. Und das ist eine Antriebsfeder, die unter der Oberfläche ganz präsent ist. Ich merk das immer wieder bei Diskussionen auf FB, wie sehr sich die Leute danach sehnen, ihre Leistungen in dem Spiel zu betonen und dafür Anerkennug erwarten.

Den Spielen, denen es gelingt, den Spielern diese Anerkennung glaubhaft zu vermitteln, die haben gewonnen.

echterman
echterman
4 Jahre zuvor

Wenn sie das wirklich so durchziehen mit dem zurückhalten vom Endgame im PvE, dann sieht es nicht mehr ganz so rosig aus für The Division. Wir wissen doch alle aus Erfahrung was mit Spielen passiert in denen die Leute zu schnell fertig sind. Der Shitstorm ist da doch jetzt schon am Horitzont zu sehen.

Die Erfahrung zeigt bei MMORPG Spielen, dass die Spieler mit Vollgas durch das Spiel rasen und das Endgame haben wollen. Da wird oft die Story vernachlässigt auch wenn diese sehr gut ist. Das resultiert dann in einer aufgebrachten Community die nach mehr schreit. Das ergibt dann einen schlechten Ruf für das jeweilige Spiel obwohl es meist sehr viel besser ist als der Ruf erscheinen lässt.

Wenn sie die Spieler wirklich lange binden wollen, dann muss die Start Version voll sein mit Endgame. PvE und PvP gleichermaßen. Ansonsten sind die Spieler in max. einer Woche fertig und dann wird das Spiel erst wieder angemacht wenn neuer Content da ist.
Das Spielchen kennt man nun schon seit Jahrzehnten.

Mein Fazit für mich: The Division ist ein klarer Kauftitel aber nun erst ein bis zwei Monate nach Release.

Der Ralle
Der Ralle
4 Jahre zuvor

Also wer auf der Jagd nach dem Endcontent durch das Spiel rast und dabei nicht mal die Story geniessen kann, brauch sich in meinen Augen nicht beschweren weil er an seiner Misére selber schuld ist.

echterman
echterman
4 Jahre zuvor

Sehe ich genauso. Aber Fakt ist leider das die Spieler (der extrem lautstarke Teil der Spielerschaft) durch das Spiel rasen und dann nach 1-2 Wochen nach neuem Content plärren. Der eigentliche große aber leise Teil der Community ist mit dem Umfang häufig mehr als zufrieden. Die öffentliche Meinung bildet sich aber meist aus einer etwas abgeschwächten Variante der plärrenden Spielermeinung. Damit ist dann aber trotzdem der Ruf eines Spieles stark angeschlagen.

Tano Nakamura
Tano Nakamura
4 Jahre zuvor

Jo stimme dir da vollkommen zu. Und meine Güte, wenn ich durch bin mit besagtem Content und länger nichts kommen sollte, zocken ich einfach was anderes bis es wieder was neues zu tun gibt.

Keragi
Keragi
4 Jahre zuvor

Und genau so wird es ablaufen!

Patrick Streich
Patrick Streich
4 Jahre zuvor

sehe es genauso, man freut sich auf ein spiel und hetzt sich doch nicht durch die story und jammert dann rum, dass es nichts mehr gibt. bin mir aber sicher, dass viel pve endgame schon fertig ist, aber es wohl alle paar wochen per update rauskommt um nicht immer sofort alles abzuschließen.

ich bin mir sicher, dass es genug content gibt. auch mit dem hauptspiel, für die story braucht man sicher 30-50 stunden wenn man sich zeit lässt.

Rico
Rico
4 Jahre zuvor

Wenn irgendwann ordentlicher PVE Content drin ist, werde ich es kaufen, vorher nicht!

Der Ralle
Der Ralle
4 Jahre zuvor

Hallo? Dreisträngige Kampagne, Nebenmissionen, haufenweise Intels zum Sammeln, Hardmode… Ist das kein ordentlicher PVE Content?
Endgame Content ist wichtig aber nicht alles. Und es ist auch kein Beinbruch wenn er etwas später nachgereicht wird.

Rico
Rico
4 Jahre zuvor

Wir werden sehen!

Bodicore
Bodicore
4 Jahre zuvor

Naka es hat 30 stufen und man ist nach 1-2h spielzeit lvl8 und hat den Medicflügel zu 20% ausgebaut ich hoffe ja es geht nicht indem Tempo weiter…

mee
mee
4 Jahre zuvor

Aus Erfahrung in anderen Spielen kann ich sagen das man mit zunehmenden Lvl mehr Erfahrungspunkte braucht ergo man kommt auch langsammer vorran! Ausserdem selbst wenn man 30 erreicht hat kann man ja schon mal in die DZ da gibts schöne Waffen und danach den PvE End-Content angehen wink

Caldrus82
Caldrus82
4 Jahre zuvor

Das ist schonmal falsch. Du bist in der Beta auf lvl 4 gestartet. Sieht man mal wieder wie gut die Leute aufpassen, bevor sie meckern razz
Dann muss man dazu sagen, dass die Darkzone definitiv großen Anteil am Spiel haben wird (hallo, 1/3 der Map ist DZ…), ich geh jetzt also mal soweit und sage wer absolut keinen Bock hat auf DZ sollte das Spiel gleich garnicht kaufen.
Das leveln wird in dem Spiel aber so oder so nicht allzu lange dauern. Selbst in den meisten MMOs bist du da mittlerweile ratzfatz durch. (vor kurzem hab ich mal Blade&Soul gespielt, hat glaub ich insgesamt 20-30 Stunden gedauert und da war ich wahrscheinlich noch langsam)

Der Ralle
Der Ralle
4 Jahre zuvor

Hochgerechnet, wären das ca. 10 – 12 Stunden Spielzeit für die Kampagne, was in der heutigen Zeit durchaus Standard ist. Herr Janssen hat ja auch gesagt dass das Endgame zu Beginn, also Nahe des Release, nachgereicht wird. Bleibt abzuwarten wie Herr Janssen und Massive „zu Beginn“ definieren. Ich bin gespannt und versuche die Situation nicht allzu pessimistisch zu betrachten.

Fly
Fly
4 Jahre zuvor

Vielleicht wird ja noch ein wenig dazu gesagt, der Release ist ja „noch“ vier Wochen hin. smile
Allerdings würd ich das gar nicht so schlimm finden, wenn das jetzt nach, sagen wir mal, vier Wochen kommen würde, könnte ich mich dahin ganz gut mit dem was da ist und der Darkzone beschäftigen. Nehm ich zumindest an. smile

Der Ralle
Der Ralle
4 Jahre zuvor

Das sehe ich ganz ähnlich. Es sind noch vier Wochen bis Release. Da können noch viele Informationen die Datenleitungen entlang fließen. Und selbst wenn der Endcontent erst vier Wochen nach Release als DLC nach kommt ist das auch i.O.
Viel vorher kann man das eh nicht spielen, da man im Normalfall noch mit der Story, dem Hardmode und der DZ beschäftigt ist.

Andererseits kann ich auch nachvollziehen, wenn man jetzt skeptisch ist. Man könnte den Entwicklern Planlosigkeit oder zu minderwertigen Endgamecontent unterstellen, was aber nur Mutmaßungen sind. Auch von einer „Katze im Sack“ zu schreiben halte ich für etwas übertrieben, da das Endgame nur ein Teil der gesamten Division Erfahrung ist. Über den Rest wissen wir schon eine ganze Menge. Aber gerade die alteingesessenen Destiny Spiel hören schon die Nachtigall trapsen und befürchten das The Division dann nur allzu schnell die gleiche Flaute ereilt, wie es mit Destiny passiert ist.
Ich schreib, schauen wir mal und harren der Dinge die da noch kommen mögen. Anstatt uns schon jetzt alles selbst zu vermiesen.

GPF Stalbert86
GPF Stalbert86
4 Jahre zuvor

„Aber gerade die alteingesessenen Destiny Spiel hören schon die
Nachtigall trapsen und befürchten das The Division dann nur allzu
schnell die gleiche Flaute ereilt, wie es mit Destiny passiert ist.“

Du nach 1500h Spielzeit darf durchaus die Luft mal raus sein! Wenn ich das jetzt mal mit anderen Spiele vergleiche, die ich gerne und lange gespielt hab, so schafft es BF3 mit knapp 500h gerade mal auf ein Drittel. Oder Singleplayer Spiele wie FarCry4 – 60h. Ich vermute, ich bin nicht der einzigste, dem es so geht.

Der Ralle
Der Ralle
4 Jahre zuvor

Ich versteh Dich, voll und ganz. Denn mir geht es ganz genau so smile

marty
marty
4 Jahre zuvor

Mir egal, ich finde es super und ich Hol’s mir sofort!!!

chevio
chevio
4 Jahre zuvor

„Wenn man ein so tolles Endgame hat – Wann beginnt man endlich darüber zu sprechen?“

Das ist die Frage, die ich mir auch stelle. Die Raids von Destiny wurden vor Release in Interviews beschrieben und klangen richtig genial. Diese mysteriösen 6-Mann Raids mit erstklasisgem FPS-Gameplay haben bei mir einen Großteil des Hypes damals ausgemacht. Und meine Erwartungen wurden tatsächlich erfüllt von VoG.

Nun ist Ubisoft ja nicht dafür bekannt, dass sie Asse im Ärmel bis zur letzten Minute geheim halten =D Da denke ich an die Grafik-Downgradediskussion im anderen Artikel.

=> ich erwarte nicht viel für das Endgame.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Das denke ich halt auch.

Wenn man was hätte, wo die Leute denken: Oh Gott, ist das geil – Warum deutet man es nicht wenigstens an? Warum ist man da so ruhig.

Bodicore
Bodicore
4 Jahre zuvor

Es gibt nur Story und Trollzone und ein paar Gruppeninstanzen in der Grösse der einen aus der Beta mehr hat es nicht… Nach der Story ist aus die Maus im PvE dann farmt man vielleicht noch Berufenamterial und macht die letzten drei Gruppenevents noch auf schwer… Mehr wird da nicht sein das sagt der Herr Jansen ja…
Die PvP Inhalte sind nun mal einfacher und günstiger programmiert und wenn ich mir so anschaue was DLC Mässig so angekündigt wurde wird es ebenfalls zum grossteil wieder aif PvP rauslaufen.

Der Ralle
Der Ralle
4 Jahre zuvor

Also ich finde es prinzipiell toll Meinungen auszutauschen, mir Meinungen anderer anzuhören bzw. zu lesen. Allerdings wäre es schön wenn der sich Äußernde auch wenigstens etwas Wert auf Grammatik legen würde. Einfach schon aus dem nicht unwichtigen Grund, dass einen die Leute auch verstehen.

chevio
chevio
4 Jahre zuvor

Gibt ziemlich viele Leute, die das nicht können ohne auch nur ein bisschen darüber urteilen zu wollen.

Der Ralle
Der Ralle
4 Jahre zuvor

Dann müssen sich diese ziemlich vielen Leute auch nicht wundern wenn sie mißverstanden werden. Mal ehrlich, so ein Kauderwelsch ist doch Humbug. Und das war ein Urteil.

chevio
chevio
4 Jahre zuvor

Angenommen Du hättest rechtschreibschwäche und würdest dich dennoch gerne im Internet austauschen. Glaubst Du, dass Du es besser hinbekommen würdest, wenn jeder zweite deiner Kommentare von anderen Schreibern als grammatikalisch unwürdig betitelt wird?

Der Ralle
Der Ralle
4 Jahre zuvor

Nur das der Bodicore keine Legasthenie hat. Zumindest keine angeborene. Woher ich das weiß? Ganz einfach, er/sie wird keine sechs Jahre mehr alt sein. Legasthenie wird heute in Schulen durch Lehrer und Eltern sehr früh erkannt und kann heutzutage sehr gut therapiert werden. Dazu kommt das aktuell ein sehr kleiner Teil unserer Bevölkerung Legasthenie hat.
Mit dieser Annahme lehne ich mich weit aus dem Fenster und das ist mir bewusst. Sollte ich mich irren, entschuldige ich mich in aller Form für meine Äußerungen.
Ich denke allerdings das hier eher der weitaus verbreitetere Fall, eines Teenagers oder wenig älter vorliegt, welcher entweder zu faul ist oder es einfach nicht besser kann.

Bodicore
Bodicore
4 Jahre zuvor

Ähm ja, ich habe sehr wohl Legasthenie ubd arbeite bereits seit der ersten Klasse also demnach seit über 30 Jahren daran ohne geheilt zu sein. Meine Ehefrau ist sogar Logopädin undvgibt auch Legastheniestunden und trotzdem ist kein Ende in Sicht… Ich kann ja auch nicht alles Korrekturlesen lassen aber mit etwas Fantasie denke ich kann man verstehen was ich meine oder nicht ?… Aber ok manchmal so wie oben liegt es auch an der Iphonetastatur dem Korrekturprogranm und meinen dicken Fingern .:)

Bodicore
Bodicore
4 Jahre zuvor

Ich denke es ist der falsche Weg sich nicht in der Community zu beteiligen nur weil es peinlich ist so viele Fehler zu machen. Im Grunde ist es so wie mit der Höhenangst die man terapiert indem man in die Höhe geht… Rechtscheibeflames gehen mir aber üverhaubt nicht nah daher easy…

Der Ralle
Der Ralle
4 Jahre zuvor

Da bin ich einer Meinung mit Dir. Wahrscheinlich hast Du, was Rechtschreib- Flames angeht, ein dickes Fell entwickelt. Meine große Tochter hat eine Erdnuss Allergie, natürlich meiden wir Erdnuss, allerdings gehen wir auch einmal im Jahr mit ihr in eine Klinik und versuchen mittels Mikroreizungen, den Körper dazu zu bringen, wenigstens die Toleranz von Erdnuss zu erhöhen.
Analog dazu kann ich Dich nur bestärken weiter fleißig offensiv damit umzugehen und wünsche Dir die größtmöglichen Erfolge.

Der Ralle
Der Ralle
4 Jahre zuvor

Wenn dem wirklich so ist möchte ich mich in aller Form bei Dir entschuldigen. Aktuell treiben sich so viele Jungspunde im Netz herum, die unsere schöne Sprache mit Füßen treten, dass ich da wohl überreagiert habe. In meinem Freundeskreis haben auch zwei Kinder Legasthenie, eine ist mittlerweile 14 und hat es mit Nachhilfe und auch aus eigener Kraft auf ein Sportgymnasium geschafft. Im zweiten Fall wurde es gerade erst diagnostiziert.
Bitte entschuldige meine Äußerungen, in Zukunft werde ich da vorsichtiger sein.

Caldrus82
Caldrus82
4 Jahre zuvor

Naja also wenn 10 % des medizinischen Flügels die eine Madison Square Field Hospital Mission ausgemacht hat, dann hat man immerhin ca. 30 Missionen in dieser Größenordnung am Start, die man alle nochmal in verschiedenen hardmodes machen kann. Denkt dran, das Spiel ist loot-basiert, es wird definitiv später grindy werden mit der Zeit im PvE.

PeterPax
PeterPax
4 Jahre zuvor

Dann trifft ja genau das ein was ich schon vor paar wochen gespostet habe das game haut zu wenig infos raus weil es keine infos gibt wink sprich endgame content langzeitmotivation etc…wird nach gepatscht..schade eigentlich hat echt potenzial das game

mee
mee
4 Jahre zuvor

Mei siehe Bungie die sind auch nicht grad gesprächig ……. irgendwas werden die sich schon gedacht haben, ich sehe hier eher panikmache Seitens der Spieler. Ich glaube das was kommt und bis dahin wird ein ’normal‘ Zocker mit Sicherheit Spaß am spielen haben!

DaayZyy
DaayZyy
4 Jahre zuvor

Jup, wenn man sowas gutes hat, wovon Ubisoft ja überzeugt zu sein scheint, und der Hype gerade noch da ist wartet man doch nicht bis zum Release. Schon Merkwürdig, die sehen doch wie es nicht geht „Bungie“, die denken wohl die Leute rennen Ihnen die Bude ein nur weil bei Destiny gerade Flaute ist.

Bodicore
Bodicore
4 Jahre zuvor

Ich denke man muss davon weg kommen das Spiel als ein MMO zu sehen…
Ich denke ich werde für meinen Geld genug Spielspass bekommen
erwarte jedoch nicht das da gross PvE Inhalte kommen welche mich vom Hocker hauen.
PvP zeug ist halt schnell programmiert, günstig und auch sehr angenehm für die Programmierer weil kein neuer Content gebraucht wird… Man wirft den Leute ein paar Objekte hin und ein paar Waffen/skins und schon hauen sie sich stundenlang die Köpfe ein und machen sich dadurch ihren Content selber… Ob die Trollzone dann später anders wird muss ich dann entscheiden in der Beta war es jedenfals ganz witzig trotz den Gankerkiddys,

Zerberus
Zerberus
4 Jahre zuvor

Naja…wer Ubisoft immer noch zum Release kauft, dem ist wohl nicht mehr zu helfen.
Letzendlich ist der Endcontent, dass womit man wohl mit am meisten Zeit verbringen wird.

Wenn ich nicht weiß ob, wann und was da kommen wird, ist das für mich ein klares Argument das Spiel nicht zu kaufen.

Ganz am Anfang hieß es ja auch mal es soll keine Mikrotransaktionen geben, das hat man ja auch schon vor ner Weile revidiert. Jetzt “soll“ es ja nur kein P2W geben…..
Die Aussagen erinnern mich zu stark an The Crew :S

TNB
TNB
4 Jahre zuvor

Warum ist mir jetzt nicht mehr zu helfen? Was für Hilfe benötige ich denn? Ich hole es mir zu Release, genauso wie 3 Kumpels von mir und dann wird durchgestartet mit PvP und DZ Wochenenden.

AC:Syndicate war auch Top zum Release und ohne Probleme.

Zerberus
Zerberus
4 Jahre zuvor

Dem gegenüber stehen Watchdogs, AC:Unity, SIlent Hunter 5 wo man sich den Ruf mehr als nur ein bisschen ruiniert hat.
Hawx-Franchise hat man sich selbst mit nicht funktionierendem Net-Code oder anderem Mist selber beerdigt.
Mikrotransaktionen in The Crew, die man nie bringen wollte, und andere leere Versprechen in der Vergangenheit

Und jetzt zahlt The Division. Erst wurde Brooklyn aus dem release genommen, zusätzlich wird kein End-Content vorhanden sein.
Die Beta…auch wenn es ne Beta war…..hatte kein Anti-Cheat, prompt gab es nach 2 Tagen die ersten Hacks.

Also ja…wer bei Ubisoft an Tag 1 kauft, dem ist nicht mehr zu helfen.
Die haben in den letzten Jahren wirklich viel Mist bei ihren Spielen verzapft.
Aber Leute wie du, kaufen ja scheinbar weiter^^

Tano Nakamura
Tano Nakamura
4 Jahre zuvor

Er hat ja nicht gesagt, dass er die von dir genannten Spiele gekauft hat. Und ich denke mal jeder der sich etwas mit seinem Gaming Hobby beschäftigt weiß was Ubisoft sich in der Vergangenheit zu Schulden kommen lassen hat.
Dennoch werde ich mir The Division holen, mein erstes Ubisoft Spiel seit Far Cry 3, weil mir die Beta extrem viel Spaß gemacht hat. Und ob mir zu helfen ist oder nicht wirst du leider nicht beurteilen können so leid es mir für dich tut.

Zerberus
Zerberus
4 Jahre zuvor

Ob er die Spiele gekauft hat ist auch gar nicht relevant…
Persönlich verstehe ich nur nicht, wie man noch vertrauen in einen sauberen Release bei Ubisoft haben kann. Dafür kam es die letzten Jahre einfach zu häufig vor, dass die Mist bauen^^

Klar, grundsätzlich hat The Division die paar Stunden auf jeden Fall Spaß gemacht. Und in ner Beta kann mana cuh über einige Sachen noch hinwegsehen…

Nur werde ich erstmal abwarten und schauen ob Ubi nicht doch seinen miesen Ruf bestätigt.
Ich wünsche es euch anderen natürlich nicht wink

mee
mee
4 Jahre zuvor

Jo und wir werden derweil sehr viel Spaß haben, auch ohne dich razz

Caldrus82
Caldrus82
4 Jahre zuvor

Kenne echt wenig Spielefirmen die keinen Mist gebaut haben.
Man kann über Ubisoft sagen was man will, aber gameplay-mäßig sind einige ihrer Titel tatsächlich triple A. Siehe R6:Siege, einer der meistgefeierten und gespielten Taktikshooter 2015 und wohl auch 2016.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.