The Division: Ich prophezeie Tränen – PvP-Konzept Dark Zone wird viele frustrieren

Beim MMO-Shooter The Division wird die Dark Zone für viele, die nur mal reinschnuppern wollen, ein Kulturshock sein, prophezeit unser Autor Schuhmann. 

Fangen wir mit dem seligen Damals an, um zu verstehen, was es so besonders macht, dass The Division heutzutage und bei seiner Zielgruppe auf ein „offenes PvP“ setzt.

Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, als es „Open PvP“-Spiele gab. Gut, eigentlich ist das Schwachsinn. Das Konzept ist auch heute nicht ausgestorben, es hat nur die Zielgruppe gewechselt, ist gerade im MMORPG zu einer Nischenlösung geworden. Spiele wie H1Z1 oder DayZ setzen heute auf das System und erfreuen sich einer wunderbar toxischen Community und eines denkbar schlechten Rufs, lauter Sadisten anzuziehen.

Früher musste man sich nicht bewusst für so ein „raues“ Spiel entscheiden, um ein Open-PvP zu erleben. Auch in MMORPGs war es ganz normal, dass man in eine PvP-Zone ging und keine Ahnung hatte, was einen dort erwartet. Ob man mit 20 gegen 20 spielen würde, oder mit 15 gegen 50.

Wenn Spiele, wie etwa The Elder Scrolls Online, das heute noch versuchen, spaltet es die Community. Es ist schon eine Besonderheit, das System heute zu sehen und dann an einem so prominenten Ort wie bei The Division.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wenn der eine solo spielen will, die anderen aber zu acht unterwegs sind

Um zu verstehen, was The Division plant und was die Probleme sind, schauen wir uns mal eines der Spiele mit offenem PvP an und welche Spieler-Typen da hineingehen:

  • in Dark Age of Camelot etwa gab es in den riesigen Grenzgebieten einzelne Spieler, die als Meuchler unterwegs waren. Das waren die einsamen Wölfe.
  • es fanden sich kleine Gruppen von 2 oder 3 Meuchlern und Bogenschützen, die getarnt zusammenarbeiteten, sozusagen kleine Einsatzkommandos.
  • „Volle Gruppen“ von 8 Spielern waren unterwegs, die als Team arbeiteten, wie eine Elite-Einheit zuschlugen und schnell wieder weg sein konnten.
  • dann gab es mehrere volle Gruppen, etwa von einer Gilde, die zusammenarbeiteten, um sich einen Vorteil zu verschaffen, Regimenter sozusagen.
  • und man traf den sogenannten „Zerg“, große unkoordinierte Mengen von Spielern, die einem Anführer hinterherrannten und alles plattwalzten, was ihnen in den Weg kam. Eine Armee.
Camelot Unchained Heavy Fighter
Übrigens: Bei Camelot Unchained versucht man den Geist von DAOC wiederzubeleben.

Schon damals, vor mehr als 10 Jahren, war Dark Age of Camelot unglaublich von Frustration und gegenseitigen Anfeindungen geprägt. Denn: Immer wenn eine dieser Gruppen auf eine andere traf, überrollte sie die und machte „denen den Spaß kaputt.“ Denn eigentlich wollte jeder seinen Spielstil pflegen. Solo-Künstler wollen gegen andere antreten. 8er Gruppen gegen andere 8er Gruppen. Und die Leute, die im Zerg waren, hatten im Prinzip dann Spaß, wenn sie gegen eine andere „Armee“ antreten konnten.

In der Praxis aber wurden die „Solo-Künstler“ von Kleingruppen gefressen, die Kleingruppen von 8er-Gruppen und die 8er-Gruppen vom Zerg. Unfair, hallte es über Jahre aus tausend Kerlen.

Der Vorwurf war immer: Du kannst nix, also „schummelst du“ und machst mich so platt, komm doch mal mit derselben Mannstärke wie wir, dann siehst du mal. Und der andere sagte: Mimimi, ich hör dich nicht, du bist tot.

Guild Wars 2 Legendary 3

Die Lösung hieß für viele: Structured PvP oder Zerg

In den letzten Jahren, eigentlich seit den letzten 10 Jahren, ist man von dieser Offenen Idee weg wie PvP sein sollte und hat sich eigentlich für zwei verschiedene Konzepte entschieden, um diese Probleme zu lösen.

Bei neueren Spielen wie The Elder Scrolls Online oder Guild Wars 2, die Open-PvP haben wollten, betonte man mit einem noch stärkeren Fokus auf das Gruppen-PvP von Anfang an: Wir wollen, dass Ihr in größeren Gruppen unterwegs seid. Wenn Ihr nicht mit dem Zerg rennt, dann können wir Euch auch nicht helfen. Es gibt ein paar Sachen, die Ihr auch mit weniger Leute machen könnt, aber im Prinzip geht’s um Belagerungen und Burgen und dafür braucht Ihr Massen. Außerdem ist man lange nicht mehr so offen wie früher, hat versteckte Caps eingeführt.

Auf der anderen Seite hat sich bei vielen Spielen das „Structured PvP“, das geschlossene PvP, durchgesetzt: Man geht in einen Sandkasten, der klare Spielregeln hat. Ob man das jetzt Schlachtfeld, Arena oder Schmelztiegel nennt, ist letztlich egal. Es ist von Anfang an klar: Es spielen 2 gegen 2, 6 gegen 6 oder auch 20 gegen 20. Jeder weiß: Das erwartet ihn hier. Das sind die Regeln. Alle, die da reingehen, haben dasselbe Ziel. Es ist fair. Das ist die Spielart, die heute die meisten gewohnt sind.

Um so erstaunlicher, dass The Division davon abweicht.

Destiny-Osiris-Herz
Aktuell erfolgreiche Titel wie Destiny oder WoW setzen ausschließlich auf „structred PvP.“

The Division wird für viele in der Zielgruppe eine Überraschung sein

In The Division hat man sich für ein neues System, die „Dark Zone“, entschieden. Es ist ein relativ offenes PvP-Gebiet, wenn auch lange nicht so groß wie bei DAOC damals. Von den Dimensionen ähnelt es eher einem geschlossenen PvP-Gebiet. Nur dass die Spieler nicht in gleichstarke Teams eingeteilt sind, sondern grundsätzlich alleine unterwegs, aber sich zu Gruppen zusammenschließen können.

So besteht der Konflikt in der Dark Zone eigentlich nur zwischen Spielern, die alleine unterwegs sind, und solchen, die in einem Team zusammenarbeiten.

Bereits in den ersten Stunden hört man die Beschwerden von Spielern, die an so ein System nicht gewohnt sind: Da sind ja vier Leute, die zusammenarbeiten. Da kann man nicht alleine reingehen. Da werd ich sofort abgeknallt. Da hab ich keine Chance. Unfair. Ich will so nicht spielen.

Als Alternative müssten die Einzelspieler, und das will der Hersteller sicher, nun selbst Teams formen, sich gegen die vier Verbündeten zur Wehr setzen, die an einer der Schlüsselstelle lauern. Zur Not müssten die „Einzelnen“ mit 8 oder 12 Spielern gegen das Team vorgehen. Dafür hat man bei The Division mit dem Rogue-System sogar zusätzliche Belohnungen geplant.

Doch dieses „In der Not arbeiten wir als Team zusammen“ erfordert ein Umdenken der Spieler, das sie schon damals nicht wollten. Der einsame Wolf jagt nicht im Rudel. Das will er einfach nicht. Und viele in der Zielgruppe von The Division sind, das muss man sich klar machen, einsame Wölfe. Das weiß Massive auch: Genau mit der „Ihr könnt auch allein spielen“-Sache warb man.

Division-Endgame

Bei The Division kommt ein zusätzliche Frustrations-Element hinzu: Einmal erbeuteter Loot in der Dark Zone kann nur an bestimmten Orten nach einer nervenzehrenden Tortur in Sicherheit gebracht werden. Wird man vorher eliminiert, kann er komplett verloren gehen. Ein zusammenspielendes Vierer-Team kann also „Einzel-Spieler“ effektiv ausrauben und mit minimalem eigenen Risiko einen lukrativen Spielstil pflegen. Der als unfair empfundene Spiel-Stil 4-gegen-1 lohnt sich also noch. Das tut ein übriges dafür, dass die Dark Zone schon jetzt die Spieler beschäftigt.

Man kann wohl sagen, dass The Divison in dieser Hinsicht auf eine ungewöhnliche Geschmacksrichtung setzt, die viele Spieler in der Zielgruppe heute nicht kennen und die nicht allen schmecken wird. Die Frage wird sein: Wer kann sich mit dem neuen Geschmack anfreunden, wer wird ihm zumindest offen gegenüber treten?

The-Division-Winter-Soldier

Nun sollte man das auch nicht The Division zum Vorwurf machen: Wer nur auf ausgetretenen Pfaden wandelt, wird an keinem interessanten Ort rauskommen. Das Open-World-Konzept hat zu jeder Zeit seine Freunde gefunden, die auf den Nervenkitzel einer immer neuen Situation reagieren. Zu dem Szenario von The Division hätte ein „faires PvP-Konzept“ nicht gepasst, da folgt man dem Motto: Krieg ist auch nicht fair.

Doch es ist schon seltsam: Für ein Spiel, das so klar den Mainstream, die Shooterspieler, im Fokus hat wie The Division, ist die Dark Zone eine erstaunlich mutige Wahl. Man darf gespannt sein, ob man bei dem Konzept bleibt und wie es die Spieler langfristig annehmen werden.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
136 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ehut

Ich muß Oblivion bei pflichten.Anfänglich war ich begeistert vom Spiel.Momentan finde ich es nur noch zum kotzen.In letzter Zeit tritt, eigentlich fast nur noch, das Proplem auf, das einige Dark Zone Spieler es sich zum Spaß machen, nur noch Spieler zu killen.Es wird sich direkt an den Eintrittstoren aufgestellt und jeder der die Dark Zone betritt wird umgemäht. Ok, ich gehe zu einem anderen Eingang und da das gleiche.Hat sich da eine Gruppe abgesprochen?Das wurde so den ganzen Tag gehandhabt. Was fehlt da den im Kopf? Ich habe für den vollen Spielspaß bezahlt und nicht für die Hälfte.Definitiv geht so etwas nicht. KEINE Kaufempfehlung, großes Minus an Ubisoft.

m4st3rchi3f

DZ 1-2 ist mittlerweile nur noch Spielplatz für die Rogues.
Wollte Anfang der Woche nur ein paar Credits da unten für n Blueprint farmen und was passiert, man läuft nur in 3/4er Trupps die auch nicht mal die Eier haben einen frontal anzugreifen sondern nur feige in den Rücken schießen nachdem sie erst unschuldig an einem vorbeilaufen.
Wenn ich im Team in der DZ 5-6 unterwegs bin und man dabei mal auf die Karte schaut wo die Totenköpfe sind sieht man die zu 90% auch nur da unten.

Oblivion

Das spiel sieht schön aus aber damit hat es sich dann auch…
Die Missionen sind immer die selben, die Story ist sehr einfach gehalten.
Ab Lv. 30 geht’s nicht mehr weiter und man wird quasi in die Dark Zone gezwungen wo man dan als Einzelgänger kaum eine chance auf Erfolg hat, und zum zusammenspiel mit andern gezwungen wird. Das finden von gruppen gestaltet sich oft als schwierig, denn meistens wenn man via (Spielersuche) einer Gruppe beitritt spielen diese Spieler dann doch nicht zusammen! Man müsste sich also schon fast eine Community suchen um das Erlebnis in der Dark Zone vorteilhaft und einigermassen Spassbringend zu erleben.
Was ich für ein solches Spiel völlig übertrieben finde, da es ja eingentlich nur darum geht bessere Ausrüstung zu sammeln.
Auf einer Skala 1-10 würd ich dem Spiel dank der Grafik eine 4 geben.
Ich kann das Spiel wirklich >NICHT< empfehlen.
Auch das ich mit einem Scharfschützengewehr einem Gegner 2-10 mal in den Kopf schiessen muss… naja?
Die Schrotflinten haben für mich in dem speil auch keine Berechtigung da sie underpowered sind…
Das Inventar und sammel -System erinnert an eine verkackte kopeie von Borderlands?
Also wirklich das einzige was an dem Spiel wirklich gut ist die Grafik und selbst dort gibt es diverse bugs! Wie z.B ich schiesse eine lampe aus: Die lampe geht aus begint zu flakern und leuchtet dann munter weiter? usw.
Mein Fazit das spiel ist mir keine 70$ wert…

Oblivion

Auch ist die KI der NPC sehr einfach gehalten. die Spoonpoints werden nicht an die Spieler Position angepasst so kann es schon mal vorkommen das man plötzlich von Gegnern umringt ist!
Waffenwechsel, während dessen das bei der aktuellen Waffe keine Munition im Magazin ist, ist nicht möglich? Wozu habe ich den mehrere Waffen?
Usw. das spiel kommt mir vor als währe es noch nicht fertig…

Caldrus82

Ich schildere euch gerne meine Erfahrungen und Meinungen zu dem Thema. Vorab meine eigene Spielsituation, ich war das komplette WE solo unterwegs, nicht einmal Gruppe auch nicht mit randoms.
Fazit :
Ich hörte gestern Nacht um 1 Uhr ca. auf, hatte fast 11.000 Darkzone-Währung, beide Legendaries und in komplett lila gear.
Das soll jetzt keine Selbstbeweihräucherung werden, sondern aufzeigen was man solo ohne Gruppe reissen kann in The Division, wenn man’s ein wenig taktisch geschickt anstellt.
Folgende Tipps und Vorgehensweisen :
– Geht solo niemals rogue, ja man kann es machen wenn man wirklich weiss was man tut und sehr gutes Gear hat, aber im Regelfall macht man ein Minusgeschäft !
– Campt Abholzonen…nicht um die Leute zu erschießen die das Zeug ranhängen wollen, sondern um sofort die rogues auf’s Korn nehmen zu können. Diese Taktik klappt wunderbar, wenn die rogues Granaten in die Mitte werfen um alle Abgebenden zu erwischen. Meist laufen sie dann selbst in die Mitte um das Zeug aufzuheben und anzuhängen…genau auf das habt ihr natürlich gewartet 😉 Ich habe damit am WE bis zu 4 Rogues solo weggeholt. Wiederholt !
– Schaut euch um wo die Party abgeht und wartet bis jemand rogue geht, glaubt mir es wird passieren und dann seid ihr zur Stelle (je mehr Leute, desto schneller geht jemand rogue)
– Kited euch jagende rogues und arbeitet viel mit Granaten, diese werden zu selten eingesetzt im Allgemeinen
– bleibt immer in Deckung, wie oft habe ich aus der Entfernung 2-3 rogues mit der Sniper in den down-Status geschickt nur weil ich eine gute Position und Überblick hatte
– weniger taktisch, mehr eine Ausrüstungsangelegenheit, aber ich habe immer geschaut ca. 5000 Leben zu haben bei ca. 4500 DPS, anders sieht man gegen eine Übermacht eher alt aus
Das sind jetzt mal die grundlegenden Taktiken die ich angewendet habe.
Zur Darkzone im Allgemeinen, finde ich sehr gelungen. Der Risk-Reward ist ok, aber noch nicht optimiert. Zum Beispiel bekomme ich für einen Kill-Assist eines rogues keinerlei DZ-Währung, während ich bei Tod immer Währung verliere. Hier sollte man zumindest anpassen, denn bisher bekommt nur der mit dem deathblow die Währung, andere nur ein wenig DZ-XP.
Auch sollten rogues in regelmäßigen Abständen schon Teil-Währung erhalten und nicht erst nach dem kompletten Ablauf der Zeit, dass würde mehr Leute motivieren rogue zu gehen und es wäre auch im Vergleich zum roguehunter rentabel.
Abschließend muss man halt sehen wie das Ganze wird wenn erstmal alle skills/talents etc. freigeschalten sind. Da man ansonsten zum balancing noch nichts sagen kann.
Die Leute die Angst haben wegen dem loot….man kann auch in der Darkzone mit vorsichtiger Spielweise und fast keinem PvP an die items kommen. Man ist einfach nur schneller wenn man hin und wieder mal einen rogue mit umklatscht 😉

Cup

Einfach geil! Mal wieder was komplett anderes die Dark Zone 😉

Beppo

Es wäre schön, wenn man manuell seine „Instanz“ der Darkzone in einer Sicherheitszone wechseln könnte. Dann wäre eine Flucht in einen Sicherheitsbereich dann ja eine echte Rettung und nicht nur eine verschobene Hinrichtung 😉

Darkzone war zuerst spaßig, dann ziemlich mies, dann dachte man, man ist im Trailer und dann war es wieder spaßig…
– als LoneWolf die ganze Zeit unterwegs
– von 2-4er Trupps öfters aufs Korn genommen worden… also Spielstil anpassen, ok

– dann 4er Trupp vor einem Eingang in die Darkzone… da brach dann die Hölle los. Jeder wurde umgeballert, der auch nur einen Fuß aus der Türe setzen wollte. Eigentlich jetzt auch nicht das „mega“ Problem, nur liefen dann alle „normalen“ Spieler wild durch die Gegend und dadurch traf man dann auch mal nicht die Rogues und wurde direkt selbst zum Rouge… das brachte Chaos und Punkte/Drops für so ziemlich jeden der da mit metzelte… jedoch am meisten natürlich für das 4er Team, was da den Eingang komplett unter Feuer nahm… das war nicht so lustig und man musste sich einen anderen Eingang suchen.
Hier wäre eine Option ganz gut, nicht wieder in die gleiche „Instanz“ gehen zu können und so dann neue „Mitspieler“ im Gebiet zu haben.
– dann spielte man den Trailer sozusagen nach. Alle friedlich, Heli kommt, alle hängen ihre Klamotten an das Seil und 10 Sekunden vor Abflug eröffnet eine 3er Truppe das Feuer. auch wenn man davon dann 2 mitgenommen hat, die Klamotten waren weg und die Jungs wurden einfach wiederbelebt… nicht sooo nett das Ganze…
– am Ende war man dann solo ganz gut unterwegs und hatte auch mal einzelne Rouges auf der Straße getroffen… schön, die dann auch mal auf Distanz mit nem Scharfschützengewehr ausschalten zu „dürfen“, auch wenn die dann komischer Weise nie Klamotten am Mann hatten (kein Biohazard Behälter und trotzdem Rogue… dann wohl schon extrahiert, schade)

????‍♂️ | SpaceEse

Ich finde auch man sollte Spawn-trapping noch iwie etwas schwieriger machen… meinetwegen nen Geschützturm hinstellen, der auf alle Rouges das Feuer eröffnet, die zu nah ran kommen oder so 😛

Oder wenn jemand die DZ betritt ist er die ersten 5-10 sek unverwundbar und kann zur Not auch wieder rein gehen… das würde solche Strategien eigentlich komplett uninteressant machen.

JUGG1 x

Oder einfach einen anderen Eingang wählen für die DZ??? ^^

crying

Die Darkzone ist reine Geschmackssache…. ich feiere dieses PVP System extrem, andere werden es hassen. Unfair finde ich es auf keinen Fall, jeder kann sich eine Gruppe suchen, oder man spielt alleine.. dann muss man allerdings seine Spielweise anpassen und sehr vorsichtig vorgehen.
Dennoch wird man oft einfach Items verlieren, damit muss man klar kommen, aber gerade das erzeugt für mich persönlich eine fantastische Atmosphäre.

Cerberus

Hi Leute
Also war etwas mehr als 20 Stunden in der Beta unterwegs.
Muss wirklich sagen Grafik und so wirklich sehr cool. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen,(und der Wille ist wirklich da:-) dass ich jetzt Tagelang in der Darkzone Loot Farme…. Es ist ja wirklich nichts anderes. Leute abknallen Loot einsammel ausfliegen lassen Leute abknallen Loot ein sammeln ausfliegen lassen Leute abk……….

Das mit den Gruppen zusammenschliessen ist ja ok, aber ich dachte eine Beta sollte einem eine Übersicht geben was im Hauptgame dann kommt. Ich denke da ist zu wenig Fleisch am Knochen um da einige hundert Stunden Spass zu haben. Was mich auch extrem gestört hat, sind die Waffen. Einer kriecht verwundet vor mir und ich benötige DREI Volltreffer mit der Schotgun um ihm den Rest zu geben???? Hallo auf 50cm Entfernung??!!?? . Und mit der Sniper benötige ich gefühlte 30 Headshots um einen Gegner Platt zu machen?
Mein Fazit: Das Game scheint mir ein Supermodel zu sein. Sieht gut aus hat aber kein Fleisch auf den Rippen.

(Duck und weg)

AbernichtmitdemCommander

Anfangs dachte ich, hoppla schöne Grafik, aber nix los, in etwa so viel wie in Elite Dangerous‘ Weiten des Weltalls. Bis ich mir eingestehen mußte, dass nach einer Pandemie wohl keine Partypeople mehr auf den Straßen der New Yorker Großstadt anzutreffen wären. Fazit nach ein paar Spielstunden – es rockt – und zwar so derbe wie ich, der ich eigentlich ganz gerne alleine durch die PvP Areale streife, es schon lange nicht mehr erlebt habe. Anfangs noch irritiert von der Spielweise, da ich in dem Metier doch eher unerfahren bin, begeisterte mich das Spielprinzip im Darkzone Areal dann mit fortschreitender Spieldauer mehr und mehr. Dieses Gefühl des gegenseitigen Abschätzens, die positiven wie ’negativen‘ Erfahrungen mit Mitspielern ist für mich einfach unglaublich ansprechend in Szene gesetzt. Auch wenn ich durch eigene Schusseligkeit zwei der begehrten Schlüssel verlor, hat mich das nicht etwa frustriert (na gut, ein wenig schon (0;) sondern eher motiviert es beim nächsten mal besser hinzukriegen. Und gerade das jeder in der Nähe mitbekommt wenn jemand den Hubi anfordert, ist doch einfach ein wunderbar beklemmendes spannendes Momentum, dem ich mehr abgewinnen kann als Frust. Man muß sich halt darauf einlassen, und nicht enttäuscht den Kopf hängen lassen wenn es mal nicht nach Plan verläuft. Die Lernkurve ist immens, und taktisches Vorgehen Pflicht, zumindest in der Darkzone.
Bin mal gespannt was uns in der Endfassung des Spiels noch alles erwartet, die Beta bietet ja eigentlich nur einen minimalen Einblick. Wie wirken sich die gefundenen Gegenstände auf den Spielfluss aus, wie die verschiedenen ansteuerbaren Stationen in der Basis, was für durchschlagskräftige Wummen und anderes Gedöns erwarten uns in der fertigen Fassung etc. etc… Also ihr merkt, trotz Startschwierigkeiten hatte ich viel Spaß.

Compadre

So finde ich es auch. Es ist nur ein Spiel. Wenn man mal seinen Loot verliert, dann ist das halt so und eben ein Teil des Spiels. Es kann halt frustrierdend werden, wenn man von mir aus jetzt 10 mal hintereinander den Loot beim abholen verliert. Das kann ich aber bisher nicht bestätigen, dass das passiert. Es macht einfach Spaß. Und wenn ihr mal hinterlistig von nem Team gekillt wurdet, dann bleibt ihr ja in der gleichen Map mit denen, Stichwort „Vendeta“. B-)

????‍♂️ | SpaceEse

Was viele auch nicht gechecked haben, das Seil vom Heli erscheint genau da, wo man die Leuchtpistole abfeuert… und das kann man in der ganzen Abholzone… man muss das ding nicht immer genau in der Mitte auf offenem Feld abfeuern…

Es gab einige Spots, wo man dann wirklich Safe abgeben konnte auch wenn Gegner unterwegs waren. Denn Ist der Loot 1x im Heli, ist er auch safe, wenn man dann stirbt ist es halb so wild..

Der Ralle

Grob gesehen hast Du Recht. Manchmal, wenn man sich allzu verwinkelte Ecken aussucht, „verrutscht“ um wenige Meter, vermutlich damit von allen Seiten die Leute ihr Zeugs ranhängen können. (Klugscheißer Modus aus ;))

????‍♂️ | SpaceEse

immerhin besser als genau in der Mitte des Helipads^^

Der Ralle

Wohl wahr. Es sei denn man sucht Herausforderungen 😉

????‍♂️ | SpaceEse

^^ Nacheinander abgeben könnte auch sinnvoll sein… hatten auch mal mit simultanen granaten nen ganzen trupp gewiped, weil die alle, wie geier ans seil gerannt sind 😀

AbernichtmitdemCommander

Ja der Heli kann halt nicht durch Häuser fliegen, da muß schon ein gewisser Abstand zum Mauerwerk sein. Am besten sind die Spots mit viel Platz für die Rotorblätter. Ich habe meinen Hauptübergabepunkt gefunden, und weiche nur in Ausnahmefällen davon ab…

AbernichtmitdemCommander

Jep, auf dem Dach gegenüber dem Sportcenter z.B. habe ich meist ganz am Rand und weiter unten in etwa da wo man aus dem Treppenhaus zum Parkhaus kommt meine Leuchtpistole abgefeuert. Dort kann man dann im Parkhaus an der Tür auf die Ankunft des Helis warten, immer mit Blick auf den Abholort, und gut geschützt vor Sniperangriffen von Gegenüber, in etwa dem Dach neben dem Sportcenter. Auch die NPc’s checken das nicht sofort, die treiben sich ja eher oben am eigentlichen Übergabepunkt rum. Und kommt dann ungünstigerweise eine Rogue Squadron um die Ecke verpiesel ich mich aber mit Nachdruck durchs Parkhaus und warte bis die von dannen ziehen (0;

AbernichtmitdemCommander

Ich könnte schon eine kleine Kurzgeschichte schreiben, mit dem Material was mir gestern in relativ kurzer Spielzeit so alles wiederfahren ist.
Anfangs wurde ich gleich von Snipern aufs Korn genommen, und habe mindestens drei mal das raue Pflaster geküsst.
Bei einer Abholung auch wieder von einem gegenüber liegenden Dach gesnipert, zurück zum Sterbeort, auf dem Weg dahin sehe ich das mein Mörder von einem anderen erledigt wurde, und dieser gleichzeitig und an Ort und Stelle stirbt (frage mich, wie die dass hinbekommen haben) (0= . Ich also auf das Dach neben dem Sportcenter, den Loot von beiden eingesackt, Rucksack voll. Kommt der, der meinen Mörder umgelegt hat um die Ecke, sieht mich, und ahnt dass ich womöglich sein Zeug habe. Er schießt nicht gleich sondern versucht mich zu provozieren, umtänzelt mich, ich schieße eine Haftgranate, und mache ihn fertig, flüchte in die nächstbeste Gasse. Mist Begrenzung. Ich gehe hinein und werde glücklicherweise in einem Safehouse gespawnt. Loot noch da, Juchhu. Auf dem Weg zum Abholpunkt, noch einmal erschossen von hinten ( wo kam der bloß her?), der läuft weiter, nimmt nichts mit (wohl nur aus Spaß an der Freud erschossen, oder was). Ich abermals zurück zum Sterbeort, eine Gruppe läuft an meinem Loot vorbei, und ich denke das alles weg ist…. aber nein, keiner nimmt das Zeug an sich, ich Glücklicher. Also Loot aufgenommen und schleunigst zum nächsten Abholpunkt. Leuchtmunition abgeschossen, da kommt schon wieder einer um die Ecke, mein Herz schlägt bis zum Hals, und ich ahne Böses. Aber ok, nichts passiert, der Copter trifft ein, der andere hängt sein Säckchen ans Seil, ich komme aus meiner Deckung mache es ihm gleich, da schießt der Horst plötzlich eine Haftgranate auf mich (ich hatte es im Urin (((0; ), ich hechte zur Seite doch zu spät, er ballert sein Magazin auf mich leer, ich sterbe, wieder mal, werde im Übergang zur Darkzone wiederbelebt, und oh Wunder, der gesamte Loot ist Mein. Zwei sehr gute blaue Waffen ergattert, die ich jetzt auch trage und auch schon gemoddet habe.
So was von geil.
Und das war nur ein Erlebnis, da waren dann noch eine Menschenjagd und zwei weitere kleine Scharmützel die ich hier aber nicht auch noch Posten werde….
8ter März, bitte komm ganz schnell…

mee

Muss dir Recht geben! Die Dark Zone ist ein geiles Konzept du weist nie wer Feind wer Freund ist damit ist immer ein kleiner Nervenkiezel gegeben. Einzig ein Punkt hat mich generft und vielleicht kann man da auch noch ein bisschen was drehen. Ich finde es echt Blöd wenn man mit anderen Spielern einen Jagd sei es ein Abtrüniger oder nen normalen Gegner wenn dir einer vor die Nase springt und du nicht wahnsinig aufpasst bist du selber Abtrüniger und wirst sofort von den anderen eliminiert obwohl es nicht deine Absicht war ……

????‍♂️ | SpaceEse

Wir hatten es auch öfter, dass jemand auf uns das Feuer eröffnet, wir Ihn darauf killen und dann trotzdem zu Rogues werden…

Beppo

Yo, „Freund“ schießt, trifft aber nicht (mit Absicht oder nicht), man erwidert das Feuer, trifft und wird zum Rogue 😉

????‍♂️ | SpaceEse

Ja das hab ich dann auch paar mal probiert und leute zum roug’n gebaitet^^ und danach dann abgeknallt 😛

Beppo

Da wäre eine „Friendly Fire“ on/off Taste ganz nett.
Also nur 100% mit Absicht jemanden beballern und dadurch zum Rogue werden. Ansonsten macht man einfach keinen Schaden und kann so auch nicht unabsichtlich zum Rogue werden.

Nichts gegen das „baiten“, aber das ist schon irgendwie mies, wenn das dann ne ganze Gruppe in der Nähe eines Extraction Points macht und so immer mehr „Normalos“ zu Rogues werden und die dann alle einfach als Gruppe umnieten.

auch nett: 2 Gruppen in der Nähe des Extraction Points.. eine auf Dach A, andere auf Dach B … A werden alle Rogue, B „bekämpft“ sie… aber nicht so richtig. „Ahnungslose“ kommen dazu und bekämpfen dann A richtig. B fällt diesen in den Rücken und macht sie mit A zusammen platt. Alle hinhocken, 30 Sekunden warten und Spiel beginnt von vorne.
War am „Beta“ Rand der Darkzone echt nervig, da Team A sich dann im roten Bereich aufhalten konnte, ohne dass man an sie ran kam…
Rogues werden ja nicht aus der Zone zwangsteleportiert… schien zumindest so 😉

AbernichtmitdemCommander

Friendly Fire tut auch weh (0;
Ne hast recht, ist schon blöd wenn so ein unbedachter Zeitgenosse die bis dahin reine (!?) Weste besudelt. Ich würde es unter Schicksal abheften, die Beine in die Hand nehmen und versuchen die Zeitspanne bis zur Rehabilitation zu nutzen um zu entkommen. Ist hart und nervenaufreibend, doch vielleicht hat man auch mal Glück. Gibt es im fertigen Spiel nicht sogar ein Tool damit man sich für gewisse Zeit tarnen kann falls mal so ein Fall eintritt?
Oder einfach die Hände hoch nehmen, vielleicht hat man Glück und die anderen Mitspieler erkennen das es nicht so gemeint war.
Na ja, die Gier oder das Mißtrauen wird wohl letzten Endes den Ausschlag geben…

mee

Meist passiert mir sowas wenn viele Genossen um mich rum stehen, da ist nichts mehr mit rennen da biste schneller Tod als du es aussprechen kannst 🙁

AbernichtmitdemCommander

Es tröstet dich dann bestimmt auch nicht, wenn ich dir sage das ich mitfühle und Du wahrscheinlich nicht der Einzige bist, dem dieses Schicksal im Laufe der Beta wiederfahren ist!? (0;

mee

Ist mir schon klar 😉 …. aber vieleicht können die da noch ein bisschen was drehen. Vielleicht muss ich mich auch damit abfinden ist halt ne blöde Situation wenn man nicht beabsichtigt hat einen anzuschießen….

AbernichtmitdemCommander

Ja, warten wir es mal ab,vielleicht haben die ein Einsehen. Werden sich wahrscheinlich schon mehrere Spieler bezüglich dieses speziellen Problems an die Verantwortlichen gewandt haben. Ich konnte mich glücklicherweise immer rechtzeitig aus dem Staub machen, zwar nur auf Haaresbreite aber, puh. Ist mir zum Glück nicht oft passiert. Also ich kann dich schon gut verstehen, das Dich das nervt…

Fly

Ich bin schon gespannt wie mächtig die Skills werden, wenn man die Ausrüstung zB fast nur auf Technik auslegt und dann diesen Geschützturm und die zielsuchende Mine/Granate aus den Videos benutzt. 🙂 Wobei meine Ausrüstung in der Beta fast nur auf Gesundheit ging (Zufall, ich hab da nichts spezifisch gesucht) und ich damit ganz locker zwei Abtrünnige in der DZ ausschalten konnte. Hab mich gefühlt wie ein Kugelschwamm. 🙂

????‍♂️ | SpaceEse

Ich war auch ziemlich Tanky mit knapp 200 Ausdauer^^ Konnte da ohne Probleme im Nahkampf rumrollen mit der Pumpe oder der gelben Autorrifle aus dem Safehouse 🙂

Bin auch schon gespannt, was man im Endeffekt alles für Builds erstellen kann und wie sich diese untereinander dann z.b. in einer 4er Gruppe ergänzen.

Die Perks benötigen dann ja zum Teil auch noch eine bestimmte Anzahl eines Attributs um aktiv zu sein, da gibt es dann mit Sicherheit Waffen, die mit verschiedenen Skillungen sinnvoller sind.

AbernichtmitdemCommander

Ja genau, ich denke durch die erweiterten Möglichkeiten im fertigen Spiel wird sich die gesamte Spielweise abseits der Beta nochmal enorm verändern.
Ich hoffe nur das die Balance dann auch noch stimmt, und man z. B. als Einzelspieler eine Chance hat. Mit Freunden spielen bockt natürlich mehr, aber die sind ja nicht immer gleich online wenn man sie bräuchte. Ehrlich gesagt liegt es mir gar nicht,speziell in diesem Spiel wo man auf die Loyalität seiner Mitstreiter angewiesen ist,mich mit irgendwelchen wildgewordenen ADHS Kids aus dem HUB zusammen zu tun, um dann hinterrücks erschossen zu werden wenn es an die Abholung des manchmal schwerlich erkämpften Loots geht…

Compadre

Vorab, ich bin von der Dark Zone positiv überrascht. Hat mir sehr viel Spaß gemacht, obwohl ich nur mit Randoms unterwegs war, da zu den Zeiten, an denen ich spielen konnte, niemand von meinen Freunden konnte. Ohnehin hatten eh nicht viel nen Beta Key.

Es gibt ja dieses Matchmaking für die Dark Zone. Find ich eigentlich super und hat bei mir auch sehr gut geklappt. Es gab aber eine Situation, da wurde ich einen 3er Trupp dazu gewürftelt und nachdem ich 3 Sekunden im Trupp war, wurde ich gekickt und stand außerhalb deren Einsatzteam genau vor denen. Keine Ahnung weswegen. Heißt also, es gibt einen Gruppenleiter, obwohl das Team via Matchmakin zusammengewürfelt wurde.

Verstehe ich nicht, wie man nur einem im Trupp diese Möglichkeit geben kann. Entweder allen, oder niemanden. Stell dir jetzt mal vor, du wanderst mit Randoms durch die Dark Zone. Lootest ein paar Gegner und willst den Loot dann abholen lassen. So weit, so gut. Dann wirst du kurz vor Abholung von deinem Truppenleiter gekickt und die drei schießen dich über den Haufen. Wenn einer die Gruppe verlassen möchte, von mir aus. Dann ist er selbst 1 vs 3. Aber umgekehrt leuchtet mir das einfach nicht ein, was Ubisoft da macht.

Fly

Du wurdest da echt zugewiesen? Normalerweise wird man da nicht zugewürfelt, ich tippe eher dass dich der Leiter aus Versehen in die Truppe aufgenommen hat und dich deswegen direkt wieder gekickt hat? 🙂

CaptnCookie

Ich finde man hätte es einfach so machen müssen, wenn du alleine reingehst, sollen drin auch nur einzelne drin sein oder max. 2er Teams.

Wenn man zu 4 reingeht trifft man nur auf 4er Teams.

LIGHTNING

Naja, die Teameinteilung erfolgt ja zum Glück automatisch:
Tötest du einen friedlichen Agenten bist du ein Abtrünniger und dann jagen dich eben alle friedlichen Agenten (bis von denen auch mal wieder einer „ausversehen“ einen friedlichen Agenten tötet).

Find ich im Prinzip schon ganz gut gemacht. Was mich eher stört, ist, dass einem absolut nichts erklärt wird. Also weder was die Waffenstatistiken aussagen, noch was man wo mitnehmen sollte usw., aber das findet man sicher noch raus, wenn die Vollversion erstmal da ist.

Und am PC sollten sie noch etwas an den Hardwareanforderungen drehen. 🙂

ZizouTheGoat

Die Dark Zone folgt einem einfachen Prinzip: Vertraue niemanden.

Oder besser gesagt jagen oder gejagt werden. Man ist da richtig hilflos ausgesetzt wenn man kein Team hat. Und das finde ich richtig gut. Das zeigt einfach nur die Gnadelosigkeit des spiels, was einem Tom clancy spiel auch ausmachen sollte.

Trotz allem bin ich mir nicht sicher, dass ich mir das holen werde, da sieht ein Ghost Recon Wildland doch reizvoller aus.

Chris Utirons

PvP ist immer mit Tränen verbunden ;). War heute 2 Stunden alleine drin und habe 20 blaue Items aus der Zone bekommen und drei abtrünnige getötet die nochmal gut DZ Währung gaben. Solo kann man da auch rein muss nur vorsichtig sein.

Patre

Kisten habe ich schon gefunden, hatte auch Dz Schlüssel dabei. Allerdings konnte ich nicht eine öffnen.
Vermutlich war das entweder nicht in der Beta integriert oder jemand hatte die Kisten schon gelootet und die haben sowas wie Spawnzeit.

Generell fand ich die Darkzone extrem spannend.
Man weiß nie, ob der Spieler gegenüber nur selbst etwas rausschaffen möchte oder doch noch im letzten Moment feindselig wird.
Habe Solo und in der Gruppe zu zweit und viert gespielt.
Immer wieder stieß man auf Spieler, die einem geholfen haben. Sei es, das Abtrünnige anrückten oder plötzlich jede Menge Ki einlief.
Natürlich ist es ärgerlich, wenn man kurz vor knapp noch aus den Latschen kippt, aber darin besteht ja auch die Spannung.
Insgesamt sehr gelungen.
Einzig wirklich nervig war eine Gruppe von Abtrünnigen, die alles und jeden beim betreten der Dz angriffen. Wir verstanden den Sinn dahinter nicht. Dauerte aber nicht lange und die halbe Spielerschaft der Map hat sich zusammen geschlossen und dem Spuk ein Ende gemacht.
Ich freu mich jedenfalls auf März.
The Division trifft genau meine Erwartungen und ist auch von der Spielmechanik exakt das, was mir bisher immer gefehlt hat.
Gruß,
Patre

????‍♂️ | SpaceEse

Beim linken oberen Eingang gibt es direkt Rechts eine Gasse und da hast du eine Leiter, die oben auf ein Dach führt (einziger Zugang), ein perfekter Spot zum verschanzen.

Wir haben auch öfter dort am Eingang gecamped und die Leute gekilled, die dort spawnen, sobald dann die Menschenjagd auf uns ausgerufen wurde, haben wir uns aufs Dach verzogen und die Sache ausgesessen.

Denn es sind locker 2 Trupps nötig um diese Position zu rushen.

Die Belohnung für das überleben waren 777 DZ-Dollar 🙂

Nic

Feiger und armseliger gehts nicht mehr, und man kann noch stolz sein darauf… ich versteh das nicht.

????‍♂️ | SpaceEse

Naja so gesehen ist ein Beta-Test ja dazu da um zu „testen“, Schwächen in der Spielmechanik zu entdecken usw.

Und die Beta-DZ bietet ja auch sonst nicht viel mehr als PvP…

Ich persönlich hoffe auch, dass man gegen Spawn-Trapping noch etwas unternehmen wird.

Es gibt auch noch einige andere Sachen, die ziemlich nerven könnten 😛

Sucoon

wie bekommt man einen dz schlüssel?

????‍♂️ | SpaceEse

Die droppen von NPCs oder eben anderen Gamern soviel ich weiß.

Atom

Vorweg erstmal: Mir macht die Darkzone Spass und ich mag das Konzept.
Was mich jedoch stört sind die Behlonungen die man rausträgt. In den Gameplay trailern hat man immer gesehen wie jemand eine Kiste geöffnet hat und ne super duper Waffe bekommen hat und die gleich extrahiert hat. In der Praxis häng ich permanent nur dämliche mods und Ausrüstungen dran die 2-3 Punkte besser sind als meins. Ich hab in 3 Tagen nicht ein so ne Kiste gefunden.
Noch ein Punkt ist dass man sobald man nen kleinen Griff aufhebt diesen Beutel aufm Rücken hat. Ich dachte dass dient als Indikator dass es sich wirklich lohnt jemanden zu überfallen. Storytechnisch wäre ich auch nicht davon ausgegangen dass die Waffen die Riker dabei haben kontaminiert sind. Wäre doch ungesund für die. Das sollte nur bei den von der Army zurückgelassenen Sachen so sein.
Was meint ihr

Der Ralle

Bei dem Logikloch mit den kontaminierten Waffen in den Händen der Riker bin ich bei Dir. Das ist ein Opfer der Spielmechanik. Bei den Kisten gibt es eine einfache Erklärung denke ich. In der Beta waren viele Kisten prinzipiell nicht lootbar oder nur eingeschränkt. Ich glaube/hoffe dass das in der Retailversion dann lohnender gelöst ist.

mee

Naja ich denke man soll nicht alles gleich haben also auf MEGA Loot würde ich jetzt nicht warten …..

Der Ralle

Vielleicht ist es ja auch per Random bestimmt was dann da drin ist.

????‍♂️ | SpaceEse

Das Prob mit den Kisten war, dass die wohl verbuggt waren, konnte in der gesamten Zeit auch nur 1x eine öffnen, da waren dann direkt 1000 DZ-Dollar drin.

Kelasar

Was ich nur immernoch nich verstehe is, warum sich die Entwickler immer so stur für nur 1 PvP System entscheiden. Man könnte doch bequem auch das bekannte Prinzip der Schlachtfelder in jedes Spiel integrieren, das nur open PvP hat.

Ich z.B finde TESO an sich super, kann an dem Spiel aber einfach nicht richtig kleben bleiben, weil ich mit dem PvP einfach nich warm werde, PvP für mich aber der wichtigste Teil eines Spieles is.
Für mich droht sich da leider an, dass es mit the Division genauso laufen könnte.
Fänd ich sehr schade.

LyNX-EyED

Alle wollen immer Games die fordern, und jetzt dieser weichei Artikel. Man kann es nicht allen recht machen. Die keinen Arsch in der Hose haben werden die DZ meiden, die anderen sehen es als Herausforderung.

Bodicore

Um das geht es ja nicht… Du kannst noch so viel Arsch in der Hose haben wenn ein Gankerteam vorbei kommt und du Solo unterwegs bist dann wird dir der Arsch schneller weggeschossen als du Herausforderung rufen kannst…
Ich sehe eher ein Problem darin das PvE Spieler in das PvP gezwungen werden weil es da die guten Waffen gibt.

????‍♂️ | SpaceEse

Das Problem bei Divison ist aber auch, dass du mit Skill allein nicht wirklich viel reissen wirst, du benötigst viel eher das nötige Gear…und das haben dann viel-spieler natürlich deutlich schneller.

Und spätestens, wenn die ersten Hardcore-Gamer ziemlich BiS durch die Gegend latschen und nichts mehr zu tun haben, als anderen Gamern auf den Keks zu gehen, dann könnte so eine „Herausforderung“ schon ziemlich nerven^^

Also mir gefällt das Prinzip auch, aber ich verstehe, dass einige Leute das mit gemischten Gefühlen sehen.

Guybrush Threepwood

Du triffst den Nagel auf den Kopf. Ich fand den PvE Teil von the Division überragend gut. Die Dark Zone auch interessant aber an dem Konzept muss noch etwas gefeilt werden. Grundsätzlich finde ich es okay wenn der Entwickler sagt: Das ist ein Gruppenspiel, sucht euch eine Gruppe. Man muss es nicht immer allen recht machen.

Machen sie gewisse Dinge anders hat Ubisoft hier eine Goldgrube.

maledicus

Was auf jeden Fall zum Problem wird in der gesamten DZ Gleichung ist, daß jeder weiss wo der gerufene Heli ankommen wird. Dieses Konzept erlaubt wirklich böse Strategien. Ich sehe schon Rogue-Teams die den Heli rufen nur um andere Spieler anzulocken die sie dann geschickt erledigen können. Gestern als ich solo unterwegs war in der DZ hatte ich schon die ersten Exploiter .. sie haben andere Spieler erledigt und wenn sie dann gejagt wurden sind sie außerhalb der eigentlich begehrbaren DZ Map ( also in den roten breich ) gelaufen, weil sie einen oder mehrere Sichere-Punkte gefunden hatten wo sie nicht zurück geportet wurden. Niemand konnte ihnen folgen, weil man selbst noch während des Kampfes entweder umgekippt oder zurückgeportet worden wäre. Hatten also die anderen Spieler dann aufgegeben konnten sie entweder bequem zurücklaufen oder sich innerhalb von 10sek selbst weg-porten lassen.

Aber davon ab … es ist Open-PvP und es hat ein RPG-System, bedeutet es ist per se unfair wegen unterschiedlicher Teamgröße & Ausrüstung. Geht man rein weiss man worauf man sich einläßt, da hab ich kein Problem mit. Geht man da solo rein ist man halt Futter, denn gegen ein Team hat man keine Chance. Schon die NPC Gegner dort sind ganz schön hart wenn man solo unterwegs ist. Man darf das schlicht nicht zu ernst nehmen, weil es sonst nur frustriert, dann kann man trotzdem seine Freude dran haben, so halte ich das auf jeden Fall.
Und selbst wenn man es nicht schafft sein Zeug aus der DZ rauszubekommen, man macht schließlich auch durch PvE dort Rang & DZ-Credits die man bei den DZ-Händlern gegen exzellentes Zeug tauschen kann. Also selbst wenn es mal ganz schlecht läuft hat man dennoch die Chance sich auszurüsten.

Wenn für PvE’ler bzgl. endgame am DZ -Eingang praktisch schluß ist, bleibt allerdings fraglich ob das für Division gut geht.

Gruß.

m_coaster

Ich finde der Artikel setzt die Spieler in ein schlechtes Licht. PvP gab es schon immer in verschiedenen Formen und die Spieler haben sich gefunden.

In der Dark Zone war ich alleine, zu zweit und zu viert. Jedesmal war es anders, aber es hat immer geklappt. Ich finde durch das taggen der Gruppe, also das man angreifbar weil sichtbar für alle anderen wird, ist „Strafe“ genug. Klar, als 4er Gruppe ist man erstmal mächtig, aber die Spieler, ob casual oder nicht sind nicht blöd und schnell hatten wir als erst mächtige 4er Spielergruppe die halbe Map am Arsch.

Umgekehrt hat man als Kleingruppe oder Solo wenn sich feindliche Gruppen bekämpfen aus einem geschickten Hinterhalt durchaus seine Chance. Ich habe z.b. bis DZ LV8 Solo gespielt…

Verstehe die Intention des Artikels auch nicht. Ist alles casual und weichgespült, ist es schlecht, ist es mal anders, und das nicht mal hardcore, da gibts ganz andere Spiele, wird es keinem mehr zugetraut?

Ich denke da unterschätzt ihr die Spieler.

chevio

Als jemand, der die Beta nicht gespielt hat, höre ich es gerne, dass das Open PvP eigentlich gut klappt! =)

Aber wie kommst Du darauf, dass der Artikel Spieler schlecht dastehen lässt?

Zur Intention des Artikels kann ich nichts sagen aber aus meiner Sicht war es interessant über „Open PvP“ zu lesen, da mir davor nicht so klar war, dass Division da etwas anders macht, weil ich über das Thema noch nicht nachgegrübelt hatte. Insofern habe ich das hier gerne gelesen… und darum gehts bei der Seite doch auch oder? Dass wir Leser interessantes Lesen..

m_coaster

Der Artikel geht davon aus das das PvP zu hart für den Großteil der Spieler ist – ich finde man kann den Spielern ruhig mehr zumuten. Ich bin seit jetzt 16 Jahren im MMO Bereich unterwegs und hab so viele unterschiedliche PvP Systeme gespielt – ja es wird oft gemotzt, aber das ist bei jedem System so weil PvP persönlicher ist. Grundsätzlich, so ist meine Erfahrung, findet man da schon seinen Spaß. Und DAoC war eines der PvP Spiele, welches immer als Referenz in anderen Spielen genannt wurde. Aus meiner Sicht wirkt es hier so als wären in dem Spiel alle unglücklich gewesen. Vielleicht verstehe ich den Artikel falsch, aber ich sehe das wirklich völlig anders.

PeterPax

danke genauso sieht es aus leute die es nicht verstehen in einer gruppe oder solo sich in der darkzone durch zusetzen solten das spiel sich nicht kaufen…..endlich mal ein game was auch unfair ist 🙂

svvoop

endlich
ultima online pvp ist wieder da!

Bojh

Meine fresse dieses rumgeheule von euch e pinsel besessen spieler entweder hat man geduld und skill und man kann easy alleine die dz meistern ich sage nicht einfacher oder besser aber mann kann und zweitens holt euch ein trupp aus vier leuten und nennt es von mir aus pvp raid na zufrieden für jeden raid braucjt man spieler es gibt nur unterschiede in der art zu spielen. Wir waren auch mal zu viert und wollten einen abziehen der konnte easy flüchten also nix da mit keine chance alleine! Ausserdem wo tom clancy steht ist auch tc drinn na alles klar stichwort deckung “shooter“ mmo 😉

RaZZor 89

Punkt und Komma wäre hilfreich gewesen 😉

Guybrush Threepwood

Recht hat er aber dennoch 🙂

RaZZor 89

Denke das dort viele der Generation „Dippen“ dabei sein werden und das hasse ich wie die Pest. Das wird immer schlimmer das man Gegner nicht mehr respektiert stattdessen lieber Asi sein und Leute abfucken. Denke das es auch hier groß passieren wird. Man kann kaum noch sich online treffen um gemeinsam was zu reißen. Man wird nur noch angeböbelt, beleidigt usw. Jahr für Jahr wird es schlimmer…..

m0rcin

Hab mir vorhin eine Übertragung auf youtube angeschaut, da hat sich ein 4er Team auf einem Dach verschanzt und während der gesamten Zeit bei der ich zugeschaut hab, so 50/ 60 Minuten, von dort aus alles und jeden gekillt.

Wenn das Team funktioniert wird es schwer da gegen anzukommen.

m_coaster

Und was haben die gerissen auf ihrem Dach? Nix oder? Wie sollen sie Loot oder Geld sammeln?

Snikkit

Ich zerstöre jetzt vielleicht ein Weltbild.
Aber es gibt viele Spieler die sowas nur machen um andere zu ärgern (ihnen den Spaß am Spiel nehmen) und nicht des Loots wegen.
Am besten wird sowas noch da gemacht wo Spieler eh lang müssen.

Asmodis

Kontern kann man dies sogar recht gut, hatten eine ähnliche Situation. Die Techniker setzen ihre Fähigkeit ein, vorher natürlich die Gegner markieren das sie mehr Schaden erleiden. Und alle Granaten hochjagen.

Sollten welche noch Leben so haben wir gemeinsam gestürmt.

m_coaster

Eben, der Spieler der sich da immer wieder abschlachten lässt ist doch selber Schuld. Und klar machen das manche nur um zu ärgern, das passt zum Setting und ist in Ordnung. Die cheaten nicht, sie spielen PvP. Wer das nicht mag sollte kein PvP spielen.

Der Ralle

Die Stelle ist bekannt und man kann dem Einflussbereich der Leute auf dem Dach einfach entgehen. Solche Leute lass ich da oben auf dem Dach versauern. Beste Konzept ist „ignorieren“.

Sucoon

die stelle bei der abholezone? ka waren arme schweine da oben, die wurden da festgenagelt und kamen nicht mehr weg. 2 typen hab ich selber mit meiner sniper weggenatzt. bei 5k headshots erteil ich richtig aua. mien record lag bei über 9000 kritisch mit der m1a, die m44 ist noch stärker, die liegt bei 6500 headshot

chevio

Wie könnte man sowas kontern? Garnicht?

marty

Mal eine Frage an dich Gerd Schuhmann!!
Machst du dann devision und Destiny??? Bist doch schon jetzt wahrscheinlich komplett im Streß! Ich frag nur weil deine Artikel super sind und auch für devision belebend wären!!

Gerd Schuhmann

Ich hab die ganze Zeit schon viel mehr gemacht als nur Destiny. Vielleicht mach ich dann weniger News. Ich hab im Hintergrund da schon einige Spiele abgegeben, die ich früher intensiver betreut habe, um mehr Platz für anderes zu haben.

Ich hab aktuell deutlich weniger Stress als noch vor einem Jahr, weil wir jetzt mehr Leute haben, die mehr Arbeitsstunden in die Seite stecken können als früher.

Seit paar Wochen haben wir auch Ttime, der spielt sowohl Destiny als auch The Division. Der kann da sicher auch seine eigenen Artikel beisteuern. Shin_25, der tolle Gastbeiträge für uns schreibt, hat auch schon angedeutet, dass wir da von ihm hören.

Also, das ist schon alles okay.

El Duderino

Ich habe es mittlerweile storniert, denke der Faktor “Asozial“ wird extrem hoch sein. Wenn sich nach ein paar Wochen raus stellt das ich mich irre kann ich immer noch einsteigen.

Tano Nakamura

Gute Entscheidung kann ich dir schon mal sagen. 🙂 Habe die Beta bis jetzt schon sehr intensiv angezockt und da liegst du nicht ganz falsch, gibt natürlich auch Ausnahmen 🙂 Ich werds dennoch definitiv holen, und kann dir ja dann noch paar persönliche Eindrücke mitteilen.

Christoph Ulrich

Ich hab jetzt beide Tage viel gespielt. Meine Beobachtung war, dass am ersten Tag viele Spieler wild bashend durch die dark zones gelaufen sind. Da dachte ich mir, dass das nix wird mit dem System. Gestern war das aber schon ganz anders. An den Evakuierungszonen habe ich oft andere gruppen getroffen die mich in ruhe meine Sachen ausfliegen lassen haben.

Ich bin jetzt lvl 12 und konnte mir das Hightech Sturmgewehr für 3086 DP leisten. Die NPCs fand ich dagegen viel schlimmer. Ein ganzes LMG Magazin und manche von denen stehen immer noch. Die ballern mit ner UZI 5 schüsse auf dich und du bist sogut wie tod. Das war für mich um einiges Frustrierender.

Guybrush Threepwood

Ich sehe es anders finde aber das du eine gute und rationale Entscheidung getroffen hast. Da kann man nicht meckern

BigFreeze25

Dito, habs auch storniert. Allerdings hat mir neben der Darkzone (wo es schon jetzt sehr asozial zuging. Wenn es erst mal eingespielte Gruppen mit sehr gutem Gear und Skills gibt wird es sicher noch schlimmer), auch der ganze Rest des Spiels nicht besonders zugesagt. Vielleicht hol ich es mir irgendwann wenn es deutlich günstiger geworden ist…

Christopher

Man habt ihr das Spiel überhaupt gespielt? Auch alleine kommt man sicher zu recht und das system mit dem flaggen ist wirklich gut und fair! Ich hatte einfach nur extrem viel Spaß, obwohl ich eigentlich nie ein pvp Spieler war! Frust kommt eigentlich nie auf! Leute hört nicht auf das, probiert es aus, es bockt wirklich!

Gerd Schuhmann

Jo, ich hab das gespielt. Du hast gespielt. Zig andere haben es auch gespielt.

Deine Einschätzung beruht darauf, welche Erfahrungen du gemacht hast. Die Berichte von anderen beruhen auf deren Erfahrungen. Die denken sich das ja nicht aus.

Ich versuche halt, aus den Erfahrungen, die ich mit anderen Systemen haben, und aus Berichten, die ich gehört habe, zu sagen: Das kann passieren. Da nehm ich nicht meine eigenen paar Stunden in der Beta jetzt als Grundlage, sondern andere Sachen.

Das ist so als würdest du sagen: „Leute, hört nicht auf den Quatsch. ich bin gestern Nacht auch besoffen heimgefahren. Es ist nix passiert. Probiert’s doch mal selbst aus.“ Wenn man halt nur anekdotisch argumentiert, also auf seine eigenen Erlebnisse bezogen, hat man einen ziemlich engen Horizont.

Es gibt auch Leute wie Helmut Schmidt, die ihr Leben lang rauchen und trotzdem alt werden. Das heißt nicht, dass die Forscher, die sagen: „Rauchen schadet deiner Gesundheit“ lügen, es heißt nur: Es gibt Risiken, aber keine Garantien.

Elikal Ialborcales

Subtil, sehr subtil. 😉

Nookiezilla

Grandios gekontert.

marty

Was heißt gekontert, Christopher hat doch nichts negatives geschrieben?!?

Nookiezilla

Kann man nur auf negative Sachen kontern? Wäre mir neu.

mee

Dieses System mit der Dark Zone wird prächtig, ihr werdet sehen ….. 😉
Ich hab The Division abbestellt und gleich die Gold Edition geholt 😛

Many named God

Das unbalancierteste Game, welches mir seit Dekaden unter gekommen ist. Traurig.

NoName

ich hab das Spiel nicht gespielt, aber du wirst mir sicher erklären können was da nicht stimmt? wenn du es denn gespielt haben solltest!?

Many named God

Okay. Ich zitiere mich einfach mal selber, such dir das passende raus:

Ich habe gehofft, dass das Spiel intensiver ist. Bisweilen ist es ein „Renn von hier nach dort“, gepaart mit armseligen, wirklich extrem stereotypen Feuergefechten, die ich jetzt schon als zu monoton empfinde. Das Movement, das Waffengameplay, es fühlt sich einfach zu unbesonders an. Die Umgebung wirkt teilweise einfach zu leer und kleinere Gebiete kommem mir nur obligatorisch gefüllt auf. Es wirkt einfach nicht authentisch, var fordernd. Und was die KI da teilweise macht, frustriert mich von unten bis oben, sowohl was die Gegner, als auch die Teamkameraden angeht. Stealthen, bzw. allgemein taktisch spielen ist momentan auch nicht prickelnd, erstens gibt es (scheinbar) kein allgemeines Ducken, zweitens ist der Damage, den man Gegnern hinzufügen muss um sie zu erledigen, einfach zu groß, als dass ich schnell zwei ausknipse und zum Nächsten rennen könnte. Das Schadensmodell passt mMn überhaupt nicht zum Setting, macht es sogar irgendwie kaputt, da man mir hier zu viel Spielraum nimmt. Ich lehne mich einfach mal aus dem Fenster und sage, dass das auch ein größerer Kritikpunkt wird, vor allem im PVP, wenn Leute realisiert haben, dass Equipment und Quantität an Teammates mehr wiegt als jegliche Taktik. Das bricht dem Solo-Survival das Genick.

Und (absolut subjektiv), aber die Dark Zones erzeugen für mich keinerlei Spannung.

edit: Für ein Taktikspiel ist es übrigens ein schlechter Witz, dass man als Roque markiert wird, auch durch Wände etc.

marty

Ich kann wirklich jedes einzelne Wort von dir unterschreiben – du nimmst mir die Worte aus dem Mund! Mir war schon nach 20 Minuten bei Level 5 langweilig durch die öden Nebenquests! Naja,vl wird ja noch was aus der Story!!

OnlyHaze

nach 20min alles shittty aber trotzdem das game kaufen dich kann keiner mehr ernst nehmen

marty

Ist halt meine Meinung! Ich glaub aber, daß das besser wird wenn die komplette Story freigeschaltet ist. Die Story an sich finde ich recht interessant!!

Tano Nakamura

Ist halt noch ne Beta, wem es gefällt der soll sich das Spiel wem nicht der nicht.

Guybrush Threepwood

Deine Tränen schmecken so gut. 🙂

Elikal Ialborcales

Ich sage seit 10 Jahren, dass in MMOs PVP und PVE nicht in das gleiche Spiel passen. Das läßt sich nie und nimmer nichtig ausbalancieren. In PVE will man viele coole Skills, die stören im PVE niemand, weil Mobs eben keine Meinung haben. In PVP gibt es dagegen ganz andere Schwerpunkte und Prinzipien, da müssen viele Skills generft werden und eher schwach sein. Was wiederum PVE Kämpfe langweilig machen würde.

Es passt nicht zusammen. Darum gab es damals in PVE Spielen wie Everquest kein PVP, weil man damals noch verstand: es passt nicht, rein vom Aufbau der Skills und der Gestaltung der Kämpfe her. Man hat dann Arenen PVP als Feigenblatt in die PVE MMOs eingebaut.

Open PVP ist cool, aber es passt nie und nimmer mit den Anforderungen von PVE zusammen, eins von beiden wird immer leiden, weil der Skill-Aufbau komplett anderen Anforderungen folgt. Open PVP KANN gut sein, wenn die Zone es hergibt, etwa wie in Guild Wars II: Dort ist alleine rumlaufen prinzipiell sinnlos, weil es Burgen und Festungen gibt, die eben nur Gruppen einnehmen können. Von daher sind in einem Open PVP wie in Guild Wars II immer nur Gruppen unterweg. Und selbst dort wird sichtbar: Das Balancing aus einem PVE basierten Skill System klappt nicht wirklich, weil letztlich die Seite mit mehr Leuten die anderen Plattmachen, und das nichts, aber auch gar nichts mit den Fähigkeiten des Spielers zu tun hat. Und das ist letztlich ein Freifahrschein für Frust.

Warum The Division open pvp so zu einem zentralen Punkt macht, das halte ich für eine katastrophale Fehlplanung. Das Geganke wird sehr, sehr übel und am Ende werden 90% der Spieler der Darkzone fern bleiben und sich ärgern, dass sie kein Endgame haben.

Bodicore

Spieler aufeinander loslassen ist halt günstiger und Zeitsparender als einen interessanten Bosskampf zu programmieren..

Frongeboib

So muss mich man anschließen. Also ich konnte alleine sehr gut in der Dark Zone mich bewegen den selbst 4 Mann Gruppen überlegen es sich 2 mal bevor Sie jemand angreifen. Der Grund: sie werden markiert und alle Spieler in der Umgebung gehen dann auf diese Gruppe drauf da die Belohnung sehr gut ausfällt. 1. Das Kopfgeld 2. Verlieren markierte Spieler viel mehr vom eigenen DZ Geld. Daher ist es ohne Probleme möglich alleine in der DZ sich zu bewegen.

Zokc

da muss ich dir Recht geben, bis jetzt ging es allein eigentlich auch gut

Gerd Schuhmann

Also ich konnte alleine sehr gut in der Dark Zone mich bewegen den selbst 4 Mann Gruppen überlegen es sich 2 mal bevor Sie jemand angreifen. Der Grund: sie werden markiert und alle Spieler in der Umgebung gehen dann auf diese Gruppe drauf da die Belohnung sehr gut ausfällt.
——
Das wird man halt sehen. Es gibt sowas wie ein „Skill-Gap“; das heißt, wie viel stärker die guten Spieler gegenüber den normalen Spieler sind.

Ich kann mir sehr gut eine 4er Gruppe vorstellen, die das mit dem Rogue bis zum Exzess treibt, und dann im Underground irgendwo abkühlt. Die im Prinzip so gut wie unverwundbar werden, wenn sie sich mal mit der Arena komplett vertraut gemacht haben und alle Vorteile ausspielen können.

Das ist ja jetzt noch die Beta, da wird kaum wer all diese Tricks und Kniffe raus haben. Man wird halt sehen, wie das im Alltag wird. Das Rogue-System ist sicher interessannt, aber generell haben Einzelspieler in solchen Spielen gegen eine eingespielte, „gute“ Gruppe nicht den Hauch einer Chance, weil die Fokus-Schaden machen, Wunden heilen usw. – Und das schaffen unkoordinierte Gruppen im Normalfall nicht.

Das können sehr frustrierende Erlebnisse werden.

Elikal Ialborcales

Das ist in der Tat der Punkt. Wenn man andere Erfahrungen als Vergleich heranzieht, scheint mir der Frust wirklich vorprogammiert, eben weil, wie du sagst, mit der Zeit die wenigen Pros die Gelegenheits-PVPler total in Grund und Boden schießen werden.

Atom

Aber dadurch dass die Gruppen doch recht klein sind können sich auch z.B eine zweiergruppe mit 2-3 einzelnen zusamnenschliessen. Ausserdem ist die Darkzone ja recht groß. Geht man halt woanders hin

Eduard

Gerd, du siehst es schon zum größten Teil richtig, jedoch vergisst du einen gewissen Punkt. Roque Level 5 heist nicht umsonst „Menschenjagt“. Und zwar geht dem besten 4er Roque-Trupp in der Dark Zone die Munition alle, d.h. lange wird dein befürchtetes Horrorszenario nicht andauern.
Ich habe beides erlebt und gemacht. Ja, auch Assi Attacken. Aber es ist am Ende nur ein Spiel und deswegen finde ich es nicht schlimm. Jedenfalls wurde ich auch von friedlichen Truppen oder auch Solospieler zu erst attackiert.

Sucoon

kommt drauf an, es gibt ja jetzt in dem relativ kleinen gebiet 3 abholzonen. wenn ich guten loot habe, muss ich halt auch ein stück weiter laufen, dann schafts die 4er gruppe dann nicht mehr bis dahin.

????‍♂️ | SpaceEse

Man kann ja auch einfach abhauen, wenn man bemerkt, dass sich da eine größere Gruppe „anschleicht“^^

RC-9797

„Ein zusammenspielendes Vierer-Team kann also „Einzel-Spieler“ effektiv ausrauben und mit minimalem eigenen Risiko einen luktrativen Spielstil pflegen.“

Genau das ist eben mehrmals passiert. Ein Vierer-Team lauert an den Abholpunkten bzw. pendelt zwischen denen hin und her (wird ja angezeigt, dass bald eine Abholung ansteht), versteckt sich – oder zeigen sich vielleicht sogar offen – und legen die Spieler um, kurz bevor das Seil kommt. Hängen dann die erbeuteten Gegenstände selbst ran.
Das war… frustrierend.

Gerd Schuhmann

Ja, so wird man das spielen können. Die Frage ist halt, ob man die überhaupt aufhalten kann. Aus meiner Erfahrung sind 4 zusammenspielende, „gute“ Leute in vielen Spielen in der Lage das Drei- oder Vierfache an unkoordinierten Gegnern zu bewältigen.

Wird man halt sehen, wie es in The Division ist.

Meine These ist halt, dass diese „asymmetrische PvP“ schon sehr eigenwillig ist. Ich bin echt gespannt, wie das laufen wird.

Easley

Wenn die Dark-Zone wirklich nach einiger Zeit, denn einzigen Endcontant ausmacht, wird das sicher interresant ob Division eine so große Fan-Base wie Destiny bekommen wird.

Michael

Ich finde du fasst die Punkte, die das PVP in Division ausmachen, gut zusammen.

Es ist zwar Open PVP aber das Verhältnis ist mMn ausgewogen. Man kann auch alleine gut spielen, weil man von PVP Gruppen meist was mitbekommt. Aggressive Spieler werden ja deutlich sichtbar gemacht. Und wenn mal ne größere PVP Gruppe unterwegs ist, dann merkt man, wie sehr viele Spieler hingehen um die Playerkiller anzugreifen. Die organisierte PVP Gruppe (z.B. 4 Leute) stehen dann einem unkoordinierten Mob gegenüber. Schon viele lustige Situationen in der Art erlebt. Das PVP wird somit auch für die organisierten Spieler zum Risiko, weil sie nicht einfach mordend durch die Gegend ziehen können ohne Konsequenzen zu erleiden.

Und da man nur das eben eingesammelte Loot riskiert, hält sich auch das Risiko stark in Grenzen. Man hat also mMn etwas von der Atmosphäre aus Spielen wie DayZ oder H1Z1 eingefangen ohne dabei einen so heftigen Frustfaktor zu erzeugen. Bei den Spielermassen wird das gut ankommen denke ich. Jetzt muss sich nur noch zeigen ob sie das Spiel und die DZ langfristig mit interessanten Inhalten füllen werden.

Mike

Bei DAoC hat sich das Problem aber innerhalb der Community gelöst.

Nachdem es riesige Gebiete gab, habem sich die 8v8’ler (Meine heissgeliebten SG’s) eine Zone ausgemacht und dort wurde sich getroffen.

Klar, ab und an wurde man vom Zerg überrollt, meistens hatte man aber seinen Frieden.

Solo Künstlet hatten ebenfalls ihr Gebiet.

Organisiert wurde alles über IRC.

Hach, gute alte Zeiten 🙁

Zokc

ich war heute auch mal in der DZ. Wurde nur einmal niedergeschossen sonst die ich getroffen habe haben nix gemacht.

Am besten ist vom Hubschrauber weit verstecken und dann schnell beute dran.
ging jetzt zu 99% gut.

Rico

Wird es auch richtige PVE Inhalte geben ohne Dark-Zone?

Easley

Ja natürlich wird auch PVE Inhalte geben.
Missionen wie z.B diese https://www.youtube.com/wat

m0rcin

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

2B46-2LN2-H4R5
Einmal Beta Zugang auf der PS4

KingK

Guter Mann!

Larira

Der Witz an Teso ist ja, dass man als das Spiel erschienen war mit einem kleinen Team einen Riesenzerg hochgehen lassen konnte. Der Zerg war keine keine Garantie, dass man erfolgreich ist. Dummerweise haben sie dann ein Cap eingebaut, dass Flächenzauber nur noch 6 Ziele treffen und dann ging das mit Masse statt Klasse los. Das hat das PvP heftig getroffen.

Grüße

Gerd Schuhmann

Das war aber schon sehr früh und klappte nur dank Lag, unaufmerksamen, eng zusammenstehenden Gegnern usw. Ich weiß das auch noch.

Da hat aber das Zergbuster-Team jetzt auch nicht irgendwie superüberragend gespielt, dass man sagen könnte „Klasse statt Masse“, sondern hat halt Lag usw. genutzt.

So Sachen gab es schon vor x Jahren bei DAOC – das war damals genau dasselbe-> Lag+kleines Bomben-Team->Profit. Ich hab damals auch schon da mitgemacht, das hatte null mit Skill zu tun.

Fabel

Überfall-Kommandos.
War das einfachste überhaupt. In einem ZERG sind die Leute sowieso unachtsam und daher leichte Beute.

Z.usätzliche E.inheit in R.eichweite der G.ruppe ;>

m0rcin

Hab jetzt zwei Tage Beta hinter mir, in der DarkZone immer im Team unterwegs gewesen. Waren vorhin zu zweit in der DZ und etwas am sammeln gewesen, dann zum Hubschrauber, als dieser dann im Anflug war kamen plötzlich 4 Spieler die sich bis dahin versteckt hatten raus, haben uns beide gekillt und unseren Loot ans Seil gehängt. Das ganze hab ich dann anschließend nochmal beobachten können. Im Grunde super vorgehen, andere sammeln lassen, den Hubschrauber rufen sich verstecken und warten.

Getrollt wird überall, aber das hier ist eine Einladung. Überall da wo es Loot abzugreifen gibt, wird es auch Leute geben die auch bereit sind einen unsauberen Weg zu gehen. Wenn das das eigentliche Endgame sein soll dann gute Nacht.

RC-9797

„Das ganze hab ich dann anschließend nochmal beobachten können. Im Grunde super vorgehen, andere sammeln lassen, den Hubschrauber rufen sich verstecken und warten.“

Japp, besagtes ist mir auch regelmäßig passiert und habe es anschließend noch beobachtet. Da hat sich ein Viererteam einen regelrechten Spaß draus gemacht und die Darkzone so regelrecht abgegrast.

Alastor Lakiska Lines

Es kommt darauf an wie und wo man vorgeht. Die nicht-tödlichen Granaten sind gegen Gruppen teils besser als tödliche.

Man sollte die Items auf der rechten Steuerkreuz-Taste nicht unterschätzen.

Ich habe eine Tränengas-Granate mit Explosivgeschossen und meinen taktischen Ping (mehr Schaden gegen gescannte Ziele) kombiniert und so eine Gruppe von 3 PKs die gerade ihren unrecht erbeuteten Loot per Heli weg schicken wollten angegriffen…waren am Ende 1000 Darkzone-Marken für mich. Auch kann man Tränengas gut nutzen wenn man durch den Untergrund flieht, da die Gänge eng sind und so der Flächeneffekt besser zur Geltung kommt.

Bojh

Mann o mann, erstens ist es ein taktik schooter siehe tom clancys ist ja schon im name drin, zweitens kann man auch wunderbar alleine spielen nur vorsichtiger es ist der darkzone hoch anzurechnen dass es soviele mögliche situationen geben kann ausserdem sind gerade mal 8 skills frei doch es hat 3x3x3 und jede mal 3-4 skillbäume also rechne mal aus das ist nicht destiny wo du aus zwei super eine wählen kannst und mit nem dlc dann ne dritte kommt, ausserdem wie ich schon sagte taktig mmo heisst das spiel nicjt ego shooter mit rpg, man sieht ganz klar dass mann einiges skillen kann und craften wird auch vorhanden sein..

airpro

Warte schon gespannt auf das Spiel und die dann tatsächlich präsentierte Grafik. Und völlig zerstörbare Environment mit Echtzeitlichtmaschine.
Mit PvP boosten Sie ihre schlechten KI Gegner. Allerdings wird man damit sicher viele Spieler verprellen wenn sich nach kurzer Zeit Power Gamer Clans so weit von Otto normal Verbraucher absetzen das der kein Loot mehr gewinnen kann. So wie Ironbanner nur ohne den eh schon mauen random Loot. Wenn dann kein gutes Equipment im Solo modus oder per Mikrokauf zur Verfügung steht geht den Sealclubbern auch schneller das Kanonenfutter aus als bei Destiny. Es sei denn es winken Masochisten Trostpreise für 1 Woche in der Tonne rosa Basecap oder so.

Fly

Ich denke mal schon dass es im Solo Modus auch gutes Zeug geben wird. Das HighEnd Zeug in der Beta hat ein Verkäufer der in einem Safehouse in der Darkzone sitzt. Das kann man ab einem bestimmten Rang mit genügend Darkzone Währung kaufen und daß bekommt man ja auch für NPCs Kills in der DarkZone. Die Waffen gehören dir dann auch direkt und können dir nicht abgenommen werden, also von daher kommt früher oder später eigentlich jeder an sein Zeug. 🙂

Fly

Da geb ich gleich zwei Erfahrungen von gestern zum besten:
Erfahrung 1, gegen etwa 15:00 Uhr. Ich gehe in die Darkzone, werde von anderen Spielern gesehen und ohne Grund, ohne Provokation meinerseits sofort über den Haufen geschossen. Ungefähr fünfmal, danach war ich bedient.

Erfahrung 2, gegen etwa 24:00 Uhr. Ich gehe nochmal in die Darkzone. Sehe einen anderen Spieler. Wir stehen uns gegenüber, niemand rührt sich. Ich winke, er winkt zurück, wir gehen beide unserer Wege. Danach stoße ich auf NPCS. Erledige drei, bin fast tot, sehe wie der letzte NPC plötzlich im Kugelhagel stirbt. Ein anderer Spieler hilft mir. Wir winken kurz, gehen ebenfalls getrennt unserer Wege. Ich hab zwischenzeitlich Loot gesammelt und gehe zu einer Evac-Zone. Fordere den Helikopter an, plötzlich stößt ein anderer Spieler dazu. Voller Panik beobachte ich ihn, entscheide mich ihm offen zu zeigen. Er bemerkt mich, schätzt mich ab. Niemand gibt einen Schuss ab, der Helikopter kommt, wir hängen beide unseren Loot ein und fertig. Ein dritter Spieler kommt, nähert sich langsam und hängt ebenfalls den Loot ein. Der Helikopter fliegt von dannen, wir drei haben alle unseren Loot. Danach treffe ich noch auf eine richtige Gruppe anderer Spieler, die mir ebenfalls nichts tun. Plötzlich schießt einer der Gruppe auf seinen augenscheinlich Kollegen, die anderen töten den Agressor und fertig. Niemand sonst wird angeschossen.

Fazit: Die Darkzone ist definitiv spannend, vor allem das treffen auf einen anderen Spieler und das abschätzen des anderen. Wer sofort bei Sichtkontakt losfeuert ist in meinen Augen jetzt schon ein kleiner Troll der Darkzone. 🙂

Gerd Schuhmann

Jetzt ist ja für viele noch alles neu. Ich denke, es wird spannend, wenn das mit den organisierten 4er-Teams richtig losgeht. Ob man dann durch Matchmaking was regelt.

Ich wunder mich halt, dass man bei einem Spiel, das sicher auf eine möglichst große Zielgruppe geht, s ich für dieses PvP-System entschieden hat. Ich kritisiert das nicht, ich find das nicht schlecht. Ich find’s auf jeden Fall ungewohnt.

Fly

Versteh deine Bedenken da schon vollkommen, es wird sicherlich auch sehr oft frustig werden. 🙂

Wobei ich auch sagen muss mein Loot gestern war total für die Tonne, also jeder der sich den gegriffen hätte wäre vermutlich ziemlich enttäuscht gewesen. Wenn die Vollversion draußen ist werd ich mich aber – zumindest am Anfang – auch nur mit zwei Kollegen da rein trauen…

Ich fands gestern nur interessant zu sehen, dass es so eine Art „Tust du mir nichts, tu ich dir nichts“-Atmosphäre war, zumindest abends. Und derjenige der den Stunk angefangen hat, bekam auf die Mütze. Wenn sich das tatsächlich in so eine Art entwickeln würde, dass größtenteils in losem Zusammenhalt agiert wird und Rogues von „ehrlichen“ Spielern gejagt und gestoppt werden.. wäre nicht das schlechteste. Aber das werden wir ja bald sehen. 🙂

ItsaaaaB

So, genau sooooo möchte ich es haben. Es liest sich so genial 🙂 da strahlt mein Herz 😀 ich hatte zwar vorbestellt aber kein Beta Key gekriegt aber lese gerne alles was so in den letzten Stunden reinkommt. Und dieser Bericht ist genau DAS was ich lesen möchte und auch erleben will. WOAH was ich mich freue :))

Fly

Es war auch wirklich mal ein schönes, frisches Erlebnis. Nervenkitzel pur! 🙂

Der Ralle

So in etwa sind auch meine Erfahrungen. Und der Thrill in der Dark Zone ist aktuell schlicht unvergleichlich. Ich bin so geil auf das Spiel. Die kommenden vier Wochen werden sooooooo lang.

Fly

Hör bloß auf, ich würd am liebsten durchpennen bis Release. 😀
Es ist wirklich erfrischend anders, ich hoffe dass Ubi am Prinzip nichts ändert. Und wie ja schon ein paarmal hier erwähnt wurde, am Ende bekommt jeder Loot durch den DZ Rang und die Währung, das Zeug kann man ja zum Glück nicht wegnehmen. Manche werden es dann eben schneller haben und andere nach etwas längerer Zeit, aber ich hab ja auch ein Jahr auf die Gjallerhorn gewartet.. 😉

Der Ralle

„Durchpennen bis Release..“ Das ist eine hervorragende Idee. Gute Nacht (zzzzZZzzzzzZZZ)

Feodarik

Wie „MMO“ ist das Spiel denn eigentlich? Gibt es eine offene Welt, in der ich ständig auf andere Mitspieler treffe oder ist das alles sehr linear und begrenzt gehalten, was den Onlinepart angeht?

Fly

Du hast die HUBs mit anderen Spielern, die Welt an sich ist dann eine Intanz für dich bzw. dein Team. Lediglich in der Darkzone, also im PvP Bereich triffst du auf andere Spieler. 🙂

Nachtrag: Freunde können dir natürlich jederzeit in deine Instanz folgen, bzw werden in die Instanz geworfen bei Gruppenbildung.

Salzstube

Ich find es klasse! Bringt im großen und ganzen mal frischen Wind und der tut, auch wenn ich selber schon frustriert den Controller bei Seite gelegt habe, erstaunlich gut! =)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

136
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x