The Division 2 hat gleich 3 Dark Zones – So unterscheiden sie sich

The Division 2 hat 3 Dark Zones, die an verschiedenen Orten in Washington D.C. liegen. Was sie voneinander unterscheidet, erfahrt Ihr hier.

Was ist die Dark Zone? Die Dark Zone ist ein eingegrenztes Gebiet, in dem eine besonders hohe Kontamination durch das Grüne Gift herrscht, das in der Welt von The Division für Chaos sorgt. Im Spiel mischt die Dark Zone PvE und PvP. Somit können Spieler auf die Jagd nach KI-Gegnern gehen, aber auch gegen andere Spieler kämpfen.

In New York gab es eine große, zusammenhängende Dark Zone, die sich durch das Zentrum von Manhattan von Nord nach Süd erstreckt hat. The Division 2 spielt jedoch in Washington D.C. Seit kurzem wissen wir, dass es dort sogar drei Dark Zones geben wird. Doch was unterschiedet sie voneinander?

the division 2 dark zone map

Die 3 Dark Zones

Die Dark Zones verteilen sich über verschiedene Ecken von D.C. Sie sind das Ergebnis eines gescheiterten Versuchs, das Grüne Gift mit einem Heilmittel zu bekämpfen. Dieses wird DZ 62 genannt und hat sich als fast genauso tödlich erwiesen, wie sein eigentliches Ziel. Die Reste dieses Mittels wurden in den Dark Zones gelagert.

Wie unterscheiden sie sich? In einem Dev-Blog-Eintrag hat Ubisoft ein paar Details zu den verschiedenen DZs bekannt gegeben:

  • Dark Zone West – Georgetown: Die DZ West ist durch einen Kanal in zwei Bereiche aufgeteilt. Sie liegt in Georgetown, einem ehemaligen Wohngebiet. Dort gibt es viele Innenbereiche und verwinkelte Gassen.
  • Dark Zone Süd – Waterfront: Sie ist offenbar die kleinste der drei Dark Zones und provoziert daher Kämpfe auf engeren Räumen. Auch dort soll es viele Innenbereiche und enge Stellen geben, in denen es heikel werden kann.
  • Dark Zone Ost – Capital Station: Dabei handelt es sich wohl um die größte Dark Zone. Spieler haben oft weite Sichtfelder und bewegen sich durch überwucherte Parks.

Somit unterscheiden sich die Dark Zones in erster Linine umgebungstechnisch und spielerisch.

the division 2 dz 3

Normalisierung in der Dark Zone

Neu in den Dark Zones ist die Normalisierung von Ausrüstung. Sie soll für Fairness unter Spielern sorgen.

So funktioniert die Normalisierung: Die Ausrüstung der Spieler wird angeglichen, indem alle Werte auf das Maximum gesetzt werden. Dadurch gibt es keinen Vorteil für Spieler, die schon länger aktiv sind und Ihre Ausrüstung bereits optimiert haben. So sollen die Fähigkeiten der Spieler in den Vordergrund gestellt werden.

Builds funktionieren aber dennoch wie vom Spieler gewünscht. Somit ist eine clevere Zusammenstellung immer noch ein Vorteil. Normalisierung betrifft keinerlei Set-Boni oder andere Attribute. Doch auch bei den Regeln, die in der Dark Zone herrschen, gibt es eine Abweichung.

the division 2 dz 2

Occupied Dark Zone – die „reine“ Form der DZ?

So funktioniert die occupied Dark Zone: „Occupied“ bedeutet in dem Fall wohl so viel wie „besetzt“. Während dieses Events werden alle Regeln über den Haufen geschmissen. Es gibt keine Trennung zwischen Division- und Rogue-Agenten.

Somit gibt es in der besetzten Dark Zone

  • keinen Rogue-Status,
  • ein begrenztes Benachrichtigungssystem,
  • aktives Friendly-Fire
  • und keine Normalisierung von Ausrüstung

Eine der drei Dark Zones ist also im Wechsel besetzt, wodurch für genügend Abwechslung gesorgt wird. Ob dieses Event dabei ständig aktiv ist, oder in bestimmten Zeitabständen startet, ist aktuell nicht bekannt.

Mit der besetzten Dark Zone will man gerade Hardcore-Fans der PvP-Erfahrung in der Dark Zone ansprechen. Selbst in der ursprünglichen Dark Zone von The Division 1 gab es das Rogue-System und Friendly-Fire gab es nur gegen Spieler, die nicht im gleichem Team unterwegs waren. Dann kam Rogue 2.0 und überarbeitete das ganze System.

Die 8 größten Änderungen der Dark Zone könnt Ihr hier nachlesen

Autor(in)
Quelle(n): Ubisoft
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.