Tanks haben ein Problem in World of Warcraft, so soll es behoben werden

Wer in World of Warcraft aktuell einen Tank spielt, der hat immer mehr mit Problemen zu kämpfen. Blizzard verspricht hier Besserung an der Aggro.

„Aggro-Probleme“ gehörten in World of Warcraft schon länger der Vergangenheit an. Seit Wrath of the Lich King haben Tanks nur noch sehr selten das Problem, die Bedrohung der Gegner auf sich halten zu können. Im Regelfall erzeugen die Fähigkeiten der Tanks so viel Bedrohung, dass diese Gegner nur noch in Ausnahmefällen vom Tank ablassen.

Doch das hat sich seit einigen Wochen gewandelt. Schuld daran sind die neuen Essenzen im Herz von Azeroth.

Die neue Essenzen machen DDs viel stärker – das ist ein Problem.

Was ist das Problem? Mit Patch 8.2 wurde das Herz von Azeroth erweitert und spendiert allen Charakteren neue aktive und passive Fähigkeiten. Während das für Heiler mehr Heilung und für Tanks mehr Überlebensfähigkeit bedeutet, gibt es bei Damage Dealern deutlich mehr Schaden. Dieser Schaden spielt aber mit in die Bedrohung rein und bringt viele Tanks ziemlich ins Schwitzen. Je mehr Eigenschaften ein DD im Herz von Azeroth besitzt, desto schwieriger wird es für den Tank, der mit dem Verspotten kaum noch hinterherkommt.

Wie viel Schaden die DDs aktuell machen, das zeig dieser Artikel.

Was will Blizzard unternehmen? Blizzard hat angekündigt, das Problem mit einem Hotfix zu beheben. Dann erhalten Tanks passiv durch ihr Herz von Azeroth einen Bedrohungsbonus, wenn sie die Essenz-Slots freischalten. Dadurch soll es Tanks künftig wieder leichter fallen, die Bedrohung gegen besonders starke Schadensausteiler aufrecht zu erhalten.

Der Hotfix soll noch heute, am 24. Juli, live gehen, spätestens in der Nacht wird er wohl aufgespielt werden. Bis dahin sollten sich übereifrige DDs vielleicht etwas zurückhalten.

Findet ihr, das ist eine gute Lösung? Oder wäre es besser, wenn es beim Tanken wirklich wieder so etwas wie Aggro-Probleme geben würde? Passt das überhaupt noch in die heutige WoW-Zeit?

Tanken in World of Warcraft ist echt bescheuert geworden

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet Ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Autor(in)
Quelle(n): us.forums.blizzard.com
Deine Meinung?
10
Gefällt mir!

23
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Domenik Heimes
Domenik Heimes
4 Monate zuvor

Ich als Ehemaliger Tank sagen hätte es bevorzugt, wenn man wieder mehr machen müsste um die zuhalten. Früher war ein guter Tank der Tank, der die halten konnte oder schnell reagiert hat und sie sich wieder holte, bevor einer verdroschen wurde. Heute sind Tanks gut die viel Schaden mit bringen. Das einer der Gründe weshalb ich wieder lieber Heile. Ich bin und war noch nie ein sehr guter und Tanks sollte auch nicht in diese Schiene kommen, sondern einfach Ihre halten können und überleben, das bedeutet auch schaden zu reduzieren durch und das, wenn die Spitzen kommen und für diese… Weiterlesen »

Pansen Hansen
Pansen Hansen
4 Monate zuvor

Seltsame Entscheidung. Aktuell erzeugen Tanks 4x an Bedrohung ihres Schadens. Ich mache etwa 15k DPS an einem einzelnen Ziel als Monk. Ein DD müsste also permanent über 66k (110%) DPS machen um Aggro zu ziehen. Das schafft niemand… Und deshalb hatte ich bis jetzt auch nie Aggroprobleme.

Sebastian Ulmer
Sebastian Ulmer
4 Monate zuvor

Geht es hier um Aggro von Raidbossen? Davon ist mir im aktuellen HC Content noch nichts aufgefallen. Bei Trashgruppen sieht das anders aus, da musste ich meine DDs auch schon ermahnen ^^ Jeder bolzt auf einen anderen Mob… Endlich hatte man als Tank mal wieder was zu tun. Alternativ Tanktarget markieren und schon ist das Problem gelöst. Aber bissl Koordination ist schon schon zuviel verlangt.

Bodicore
Bodicore
4 Monate zuvor

Aggroprobleme sind eigentlich das was WoW Classic und auch BC zu guten Spielen gemacht hat.

An „Aggroproblemen“ hängt nun mal auch dran, dass man nicht durch die Instanzen rennt wie ein Kaninchen das zu spät zur Rammelsaison kommt.

Jetz noch instant umfallen wenn man Aggro zieht wäre cool.

Gut es soll jetz auch nicht total schwer sein die Aggro zu halten aber als ich mit WOW aufgehört habe war ich als Heiler eigentlich auch der Tank…
Also egal wer da vorne stand wenn meine Heilung ausreichte konnte der das tanken.

Namma
Namma
4 Monate zuvor

Ja, da war auch dann das dmg Meter irgendwann ziemlich egal und man hatte schön als dd sein aggro Meter sichtlich im Bild.
Damit würde man tempon raus nehmen und diese dps Diagramme machen kaum noch Sinn.
Ich glaube aber es wäre schwer zu integrieren in die aktuelle community ????

Bodicore
Bodicore
4 Monate zuvor

Man hat halt dann geschaut dass man möglichst viel DPS fährt ohne die Aggro zu ziehen.
DPS-Vergleiche gab es eigentlich seit es DPS Meter gibt.

Aber ja ich denke auch das die Community da Amok laufen wird smile

Domenik Heimes
Domenik Heimes
4 Monate zuvor

Zukünftiger Bug Report wenn die Classic Server live sind.
“ Der Tank verliert die Aggro“

„Der Tank verliert die Aggro auch wenn er schon 20sek Tankt und zweimal Rüstungszerreißen drauf hat“

„Ich ziehe als Heiler Aggro wenn ich mal richtig gas geben muss“

würde ja fast schon drauf wetten x)

Gazzone
Gazzone
4 Monate zuvor

Es passt nicht mehr in die heutige Zeit, dass Tanks die Aggro so schnell verlieren. Es ist lächerlich wenn ein Tank alles anhaut und trotz seinem Schaden die aggro an den Viechern verliert. Kein DD der aktuellen Generation nimmt sich mit dem Schaden machen zurück, das ist schon echt bitter. Und dann kommt eh das geflame auf den Tank. Es wundert mich nicht, dass man aktuell random ganz schwer Tanks findet (zu manchen Zeiten) Blizzard muss was an der Bedrohung ändern, zumindest auf dem Live Server. Alles andere funktioniert nicht.

Namma
Namma
4 Monate zuvor

Nach längerer Pause, muss ich aber sagen das als dd sogar mit doppel dd die Wartezeiten für random Inhalte absurd kurz sind. Fast schon unglaublich ????

Phinphin
4 Monate zuvor

Was will denn Blizzard jetzt eigentlich? Soll ich jetzt als Tank keine Aggroprobleme haben und mich einfach mit Weihe, Donnerknall, etc. in die Gegnergruppe stellen und mir einen Kaffee holen können, oder soll ich regelmäßig bereits an mich „gebundene“ Gegner wieder verlieren können, sodass die DD auch aufs Aggromanagement achten müssen?
Das was Blizzard hier macht, ist keine Lösung, sondern ein Bypass.

Scaver
Scaver
4 Monate zuvor

Blizzard will, dass es so bleibt wie vor 8.2.
Durch 8.2 wurde das Aggro System ungewollt negativ zu ungunsten der Tanks beeinflusst. Das soll rückgängig gemacht werden.
Und ja, wenn ein Tank seine Fähigkeiten spielt, sollen sie in der Regel keine Aggro Probleme haben können. Aggro Management ist schon seit WotLK kaum noch gewollt.

Phinphin
4 Monate zuvor

Wenn das Management nicht gewollt ist, kann es ja weg. Dann bleibt die Aggro beim Tank, bis er tot umfällt. Und als Ausnahmen sind dann nur noch Random-Aggro und unbeabsichtigte Pulls vorgesehen.

Namma
Namma
4 Monate zuvor

Nananana…… Das wäre jetzt dann wirklich zu einfach. Man könnte ja erstmal die aggroerzeugung der dds aufs minimum setzen, durch vergangenen addons und patches wissen wir, es ist variabel. Jetzt ist ja das Problem man hat ein tolles neues System, das macht jetzt Probleme und um das Problem zu umgehen, nutzen wir doch einfach das tolle neue System und fügen noch was cooles hinzu. So sind die dds wenigsten nicht beleidigt, weil man ihnen aggroerzeugung genommen hat und die tanks haben das Gefühl was zu bekommen. Win win Situation ????

Kendrick Young
Kendrick Young
4 Monate zuvor

Oh Hilfe man hat aggroprobleme gleich beheben. Genau deswegen wird WoW immer mehr casual. Fähigkeiten benutzen um diese zu reduzieren werden halt garnicht mehr in die Leiste gezogen oder nicht benutzt.

Phinphin
4 Monate zuvor

Nicht nur Fähigkeiten. Selbst klassenunabhängiges Aggromanagement wie Fokustarget ist mittlerweile ein Fremdwort.

Scaver
Scaver
4 Monate zuvor

Und, das ist es seit WotLK/Cata. Also schon seit mehr als 9 Jahren (von 15) in WoW! Es ist also nichts neues!

Domenik Heimes
Domenik Heimes
4 Monate zuvor

Stimmt ändert nichts an der Tatsache das es immer noch leute gibt die es stört das es so ist. EIn Tank muss schaden machen und überleben. Aggro stellt kein Problem mehr dar. So stelle ich mir das Tanken aber nicht vor. Weshalb ich z.B keinen mehr Spiele. Aber in einem Beitrag weiter oben gebe ich dir recht. Es darf halt auch nicht zu schwer sein sonst Spielt keiner mehr Tank und man wartet Ewig auf eine Einladung für eine Instantz.

Scaver
Scaver
4 Monate zuvor

Das ist Blödsinn. Alleine mit BfA wurden schon etliche Casual Mechaniken zurück genommen.Aber fakt ist nun mal, wenn man das tanken zu schwer macht, dann spielen die Leute nun mal keine Tanks. Bringt nichts, wenn an einem Raidbaend 1 Millionen DDs und Heiler nach Raidgruppen suchen, aber nur 100 Tanks, weil niemand mehr Tank spielen will.Und warum ist das so? Weil Leute wie DU Casual ablehnen und von jedem 100% Profi-Gameplay verlangen. Und dann wird der Tank halt geflamt, wenn er mal Aggro verliert. Und wer tut sich so etwas in seinem Hobby in seiner Freizeit schon gerne an. Also… Weiterlesen »

Wind-und-Sonne-qualmen-nicht
Wind-und-Sonne-qualmen-nicht
4 Monate zuvor

Das ist Quatsch. BfA ist so dermaßen Casual wie kaum ein anderes Addon vorher. Nicht umsonst wird es, neben WoD und Cata, als schlechtestes Addon aller Zeiten angesehen.

Grinch
Grinch
4 Monate zuvor

Wie casual WoW geworden ist sieht man am dieswöchigen Nazjatar Worldboss. Die Leute raffen Null was abgeht und sterben wie die Fliegen. Der Boss liegt nur weil der Boss die ganze Zeit infight ist und die toten Leute schnell genug wieder in den Kampf kommen. xD

Wind-und-Sonne-qualmen-nicht
Wind-und-Sonne-qualmen-nicht
4 Monate zuvor

Was nur bestätigt was ich schreibe.

Cortyn
Cortyn
4 Monate zuvor

Tanks müssen im aktuellen WoW viel mehr beachten. Bosse haben so viele Fähigkeiten, dass der Fokus von Tanks auf Dingen wie dem korrekten Spielen der Mechaniken liegt.

Aggro-Management ist halt einfach nicht mehr der Fokus von Tank-Gameplay – aber Tanken ist dadurch nicht wirklich „casual“ geworden, es liegt nur jetzt ein anderer Fokus auf anderen Spielinhalten.

Black Sheep Gaming
Black Sheep Gaming
4 Monate zuvor

Sorry dem widersprechen zu müssen, tanken ist der langweiligste Job in ganz WoW, vor allem bei Bossen (es sei den man spielt nebenher noch Erklärbär für seine Gruppe). Mit Pot antanken, DPS machen und rechtzeitig den entsprechenden CD ziehen und im Idealfall noch ein bisschen vorausschauen. Und die Kicks der Ranged übernehmen, weil die sowas unützes sowieso nicht in der Leiste haben. Der einzig wirklich hektische Kampf nach dem großen Aggroumbau auf DPSxModifikator=Aggro war war die Rennerei bei Eonar in Legion. Und daran war das stressige das Rennen…nicht das tanken.Das Gegenstück ist dann M+, wo gar nicht mehr richtig getankt… Weiterlesen »

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.