Fans schauen Live-Stream zur E3 2021, erwarten GTA 6, kriegen was ganz, ganz anderes

Gestern Abend, am Montag, dem 14.06.2021, lief das Live-Event von Take-Two bei der E3 2021. Der Publisher ist bekannt für Spiele wie GTA 5 Online, Red Dead Redemption 2, Borderlands 3 oder die Civilization-Reihe. Einige hatten gehofft, Take-Two zeigt in einer klassischen E3-Pressekonfernz erste Trailer und Bilder zu den neuen Spielen GTA 6 oder Bully 2, doch sie schalteten für eine Diskussion über Diversität ein.

Das ist die Situation:

  • Die E3 dient den großen Publishern traditionell dazu, ihre neuen Spiele für die Weihnachtszeit und das kommende Jahr zu präsentieren: Ubsioft zeigte 2021 das neue Rainbow Six, beim Summer Game Fest sah man Elden Ring und das neue MMORPG Lost Ark, Bethesda gewährte den Fans einen ersten Blick auf Starfield.
  • Auch Take-Two hatte am Montagabend einen Stream auf der digitalen E3, doch das Event war als „Panel“ angekündigt, nicht als klassische Pressekonferenz. Dennoch schalteten viele am Montagabend gegen 19:00 Uhr ein und erwarteten dort, neue Spiele zu sehen.
  • Stattdessen betonte Take-Two in dem Live-Stream, wie wichtig ihnen Inklusion und Diversität ist.

Das war das Thema des Live-Streams: Der Stream begann mit dem 2k Director für „Diverstität, Inklusion und Gleichheit“. Er sagte: „Firmen müssen wirklich Verantwortung übernehmen und das tun, was richtig ist.“

Im Stream sprachen Mitarbeiter von Take-Two mit Vertretern von Organisationen wie „Gay Gaming Professionals“, „Games for Change“ oder „Girls make Games“.

Ein YouTube-Mitschnitt der Take-Two-Keynote über den Kanal von GameSpot hat 462 Likes und 4234 Dislikes. Das Segment beginnt ab 33:38 Minuten:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Twitch-Chat entgleist, wird auf “Nur noch Emotes” umgestellt

Das war die Auswirkung: Einige Fans hatten den Stream offenbar eingeschaltet, um neue Informationen zu Videospielen zu erhalten und reagierten entsprechend verstört oder gar ärgerlich auf die tatsächliche Präsentation.

Wie die US-Seite Kotaku mitteilt, entgleiste der Twitch Chat sofort in „furchtbare Kommentare über Transmenschen“ und die Moderation stellte den Chat auf „Nur noch Emotes um“. Laut Kotaku hätte der Twitch-Chat den Rest des Panels damit verbracht, Emotes zu spammen die „Langeweile, Ablehnung und Fremdscham“ vermitteln.

Wenn man sich das näher anschaut, war es nicht ganz so negativ, wie Kotaku es darstellt: Es waren auch immer wieder “positive” Emotes zu sehen, mit Herzen.

twitch-Chat
“Ich schlaf ein”-Emotes und “Herz”-Emotes zierten den Twitch-Chat, nachdem der auf “Nur Emotes” umgestellt worden war.

Wie die Seite PC Gamer sagt, hätten im offiziellen E3-Stream am Ende noch um die 100.000 Zuschauer den Stream gesehen. Es war also nicht so, als wären die Leute sofort panisch rausgerannt.

Ich stimme total zu, aber es ist E3-Montag – Hat irgendwer Bully 2 gesehen?

Allerdings habe die Situation auch eine gewisse Komik gehabt. So gab es Co-Streamer, die den Take-Two-Stream übertrugen, weil sie ihren Zuschauern neue Spiele präsentieren wollten.

Einer der YouTuber gab nach einigen Minuten auf und sagte:

Ich bin ja echt auf eurer Seite, ich stimme allem zu und das ist wunderschön, aber es ist der Montag der E3 und ich dachte, ich schalte hier für Game-Ankündigungen ein und jetzt geht es seit 10 Minuten um Politik und Ungerechtigkeit und so. Ich stimme dem zu 1000% zu – aber es ist irgendwie schräg. Ich warte auf Bully 2. Hat jemand Bully 2 gesehen?

Yoda Wise, YouTuber
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Der YouTuber hat den Co-Stream danach unterbrochen und seinen Zuschauern E3-Trailer vom Vortrag gezeigt.

Hat Take-Two denn nichts Neues gezeigt? Ein neues Spiel von Take-Two, das auf der E3 zu sehen war, ist Tiny Tinas Wonderlands. Das Spin-Off zu Borderlands 3 hatten sie aber auf den Konferenzen anderer Publisher und Veranstalter vorgestellt.

Informationen zu GTA 6 bleiben allerdings weiterhin rar. Auch wenn das Internet alle 2 Wochen einen neuen, heißen Leak für uns bereithält.

Viele anderen Konferenzen der E3 liefen aber klassisch ab und haben auch neue Spiele vorgestellt. Einige der spannendsten Multiplayer-Highlights präsentieren wir euch auf MeinMMO in diesem Artikel:

30 Multiplayer-Highlights, die bei der E3 2021 angekündigt wurden

Quelle(n): pc gamer, Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Violet van Detta

Vielleicht war der Stream nicht die richtige Plattform, wenn ich die Kommentare so lese vielleicht doch. Ich habe Gamer zu 90% als frauenfeindlich und homophob erlebt. Schade dass sich dies anscheinend nicht ändern lässt. Ich habe jedenfalls längst aufgegeben darüber zu diskutieren. Ich streame nicht mehr und voice chat nur mit Leuten die ich im RL kenne oder mit denen ich schon lange spiele. Wenn ihr Jungs euch also fragt warum ihr nicht euer gamerdreamgirl trefft, bedankt euch bei den bullies, vielleicht laden sie euch ja auf nen circle jerk ein 😂

Scherik

Schaltest den Stream ein um was über neu Spiele zu erfahren ,wirst dann mit Möchtegern Aufklärung über diesen Kack Trend “aufgeklärt”schon sehr armselig das so auszunutzen ,naja habt ihr wieder einen Zuschauer weniger , unterstütze ich nicht und akzeptiere ich auch nicht

Max Mustermann

Bei deiner Aussage denke ich, dass Take2 gerne auf deine Anwesenheit verzichtet!

yan

interessante parallelen zu den oscars. das kümmert jedes jahr auch weniger leude weil man unterhaltung erwartet aber statt dessen erklärt bekommt wie man sich in der geselschaft zu verhalten hat oder welche politischen ansichten man doch bitte haben soll.

EinLootDude

Aber gestern der 14.6. war doch ein Montag oder hab ich was verpasst😅

Irina Moritz

Ich musste gerade echt 2x checken, dass heute nicht schon Mittwoch ist O_o
Hast recht, ist gefixt 🙂

ImInHornyJail

Naja, wer weiß wie viele von den 100.000 Zuschauern wirklich noch weiter den Stream verfolgt haben.

Ich kann hier auch wieder beide Seiten verstehen. Die Seite, die nur etwas über Spiele erfahren wollte und die LGBT Seite.
Ich gehe ja auch nicht auf eine Automesse und warte gespannt auf den neuen Ferrari nur um dann eine Präsentation über Klimaschutz zu hören.
Ein besseres Beispiel fällt mir gerade nicht ein.

War aber auch irgendwie nicht überraschend, dass das Thema angesprochen wurde und ich glaube bzw. bin fest davon überzeugt, dass das auch nicht das letzte mal war, dass wir von diesem Thema auf einer Spielemesse etwas hören.

Max Mustermann

Die Konferenz wurde im Vorfeld schon als Panel angekündigt, somit stand klar fest, dass es inhaltlich um alles gehen kann, nicht nur ums Gaming allgemein. An der Reaktion der Zuschauer (damit meine ich die negativen), sieht man deutlich, dass das Thema noch nicht tief genug verinnerlicht wurde und wir vielleicht erstmal kleinere Brötchen backen sollten und mit der Erläuterung des Wortes Toleranz beginnen. Gerade im Bereich des Gaming, in dem theoretisch alles möglich ist, zumindest Virtuell, sollte man eigentlich coolere und aufgeschlossenere Menschen erwarten können, ach Gott wie naiv…

ObiBenBinomi

Vorab, entschuldigt bitte den Aufsatz!

Dem würde ich gerne etwas entgegensetzen, auch wenn ich mit der Art und Weise was da passiert ist nicht einverstanden bin. Ich bin selber nicht Teil der LGBTQ-Community, sondern CIS hetero. Das war oftmals auch schon ein Grund warum ich direkt aus einer Diskussion flog, weil ich ja nicht mitreden könne und mich das alles nicht betrifft. Aha… soso, ich sehe mich als Teil dieser Welt, genauso wie jeden anderen Menschen auch, aber egal.

Ich glaube wir sind uns alle einig, dass jeder so leben können sollte, wie man sich selber wohl fühlt und niemandem schadet. Ein paar meiner Freunde sind schwul, andere lesbisch. Hier fängt für mich aber schon ein “Knackpunkt” der LGBTQ-Community an. Nochmal, bei mir nur vom Hörensagen über die eben erwähnten Freundinnen und Freunde. Die wurden und werden nämlich auch von eben dieser Community angegriffen, wenn sie mal anderer Meinung sind oder in manchen Dingen “die Heteros” verstehen. Es macht nach Außen den Anschein, dass sich die Community im Inneren selber nicht ganz einig ist und jeder lebt nach seinen eigenen Vorstellungen seinen Aktivismus aus.

Privat unterhalte ich mich viel mit Freunden über dieses Thema, weil wir einfach nicht verstehen können, dass heutzutage noch Schwule, Lesben, Transsexuelle und was es noch alles gibt, angefeindet werden. Warum? Was hat man davon? Man bewertet einen Menschen doch nach seinen Taten und dem Verhalten. Mir ist doch sowas von latte, wer wen in seiner Freizeit liebt oder mit welchem Geschlecht jemand geboren wurde. Besonders verstehe ich nicht, warum für manche Menschen weibliche Hauptrollen ein Problem sind. Kann ich jedes Mal nur den Kopf schütteln! ABER!!! In den letzten Jahren ist es schier unmöglich geworden, dem Thema mal für eine Weile zu entkommen. Überall geht es entweder um gendergerechte Sprache, Inklusion, Diversität. Natürlich ist das wichtig, aber es gibt eine gefährliche Grenze.

Damit dann doch endlich die Überleitung zu der Veranstaltung: Den meisten Gamern reicht es einfach langsam. Genau wie in anderen Bereichen auch. Es ist die E3, die weltbekannteste Spielemesse! Natürlich darf es da auch mal um Themen gehen wie “Verbesserung der Arbeitsverhältnisse” oder eben auch “Inklusion und Diversität”. Aber dann kündigt das doch direkt an für das Panel. Ein Panel alleine heißt ja noch nicht, dass sowas kommt! Panels gab es schon immer auf der E3, aber auch da wurde eben über Spiele diskutiert. Auf so einer Messe ist doch klar, was die Zuschauer eines Streams erwarten, wenn es vorher nicht explizit anders angekündigt wird.

Und noch schlimmer: Nun kommen sie auch in ihrem eigentlichen Hobby während der größten Messe nicht um dieses Thema herum. Man ist übersättigt, irgendwann nervt es nur noch. Bitte nicht falsch verstehen! Das Thema IST wichtig! Aber wenn Leute damit zugeschmissen werfen, entsteht irgendwann ein gegenteiliger Effekt! Dann wird aus Sympathie schnell Genervtheit oder sogar Unverständnis. Weniger labern, mehr machen! Selbst meine homosexuellen Freunde sind inzwischen einfach nur noch genervt wenn das Thema wieder kommt.

Zitat eines schwulen Freundes: “Die letzten Jahre bin ich echt super klar gekommen. Das war alles langsam normal für viele. Seit das alles so in der Öffentlichkeit breit getreten wird, habe ich wieder viel mehr Stress damit!”. Das meine ich halt… dieses ständige Betonen nervt… und noch viel schlimmer: Wenn jemand mal, und sei es nur bei einer Kleinigkeit, gegen etwas argumentiert, gilt er heutzutage ruckzuck als homophob. Sowas geht halt auch nicht. Ein Dialog findet immer in beide Richtungen statt.

Oh shit, da lag mir wohl mal was auf der Seele. Will sagen: Seid wie ihr seid! Egal was für Begriffe es dafür heute gibt. Liebt wen ihr wollt, seid wer ihr wollt! Ich finde je mehr wir darüber diskutieren müssen, ob nun mehr Frauen in Filmen mitspielen müssen oder es mehr Trans-Helden in Spielen geben muss oder was auch immer… solange wir darüber reden müssen, sind wir nicht wirklich weiter gekommen. Das meine ich in BEIDE Richtungen!!! Ich musste letztens innerlich so bei der Aussage “Ich bin lesbisch und stolz darauf” schmunzeln. Ich verstehe die Aussage und finde es toll, dass du dich outest! Aber ich renne doch auch nicht rum und rufe “Ich bin ne stolze Hete!”. Klar wie ich das meine? Es sollte einfach total egal sein.

Jetzt höre ich aber auf. ENTSCHULDIGUNG!!! Ich hoffe ich habe niemandem auf die Füße getreten. Steinigt mich bitte nicht.

Max Mustermann

In einem Punkt muss ich dir widersprechen. Es wird nicht breitgetreten! Ich hatte hier kürzlich jemandem, nach kurzer Recherche aufgezeigt, dass dieses Thema im deutschsprachigen Raum (zumindest Medial) keine übermäßige Beachtung bekommt. Da wird mal ein wenig über Disneys Serie getextet, dann noch über Legos Aktion und wie ich heute sehe, über ein Gesetz in Ungarn, welches wohl weniger offen scheint. Dazu noch ein Mord an einer Frau, aufgrund ihrer sexuellen Orientierung. Davor Wochen und Monate „nichts“. Aufgebauscht wird das Thema eigentlich durch die Intoleranz der Gesellschaft, welche sich dadurch belästigt fühlt. Auch hier auf MeinMMO trifft man selten auf Toleranz, eher auf Abneigung. Ich persönlich ignoriere Artikel, die meinen Interessenbereich nicht treffen, andere tun dies nicht, nein, sie fühlen sich genötigt ihren Senf, gerade weil sie gegen dieses Thema sind, dazuzugeben. Genau diese Vielzahl an Leuten, lässt dieses Thema überkochen, siehe gestern bei Twitch. Warum schaltet man nicht einfach aus und gut ist? Genau diese Leute sind das Problem und genau deswegen muss dieses Thema aktuell bleiben, damit nicht wie 2013 in Frankreich, mit Pflastersteinen gegen gleichgeschlechtliche Ehe demonstriert wird. Wenn es nicht die Vereinigungen von Menschen gäbe, die für die Rechte der Minderheiten kämpfen, dürften Schwule und Lesben heute nicht in 28 Ländern dieser Welt Heiraten. Ohne etwas zu tun, ändert sich nichts… Ja, es sollte normal und egal sein, ist es aber leider nicht, zumindest für Millionen, wenn nicht sogar Milliarden Menschen.

ObiBenBinomi

Dann bin ich vielleicht ein wenig überempfindlich. Ich sehe das “oft” beim Gaming und Filmen oder Serien. Da würde ich sogar soweit gehen, dass das Marketing auf ganzer Linie versagt. Zum Beispiel wurde ja vor einer Weile eine neue Heldentruppe ins Leben gerufen, die gerade die LGBTQ-Gemeinde ansprechen sollte. Finde ich ja ne coole Sache, fand aber außerhalb (und teils auch innerhalb der Gruppe) NULL Anklang. Der Grund ist einfach: Die wurden halt gemacht, damit sich die Leute mit deren Geschlecht / deren Sexualität verbunden fühlen können, was ja auch eigentlich eine gute Sache ist. Das Problem ist nur: Ich glaube niemand möchte Superhelden sehen, die über ihre Sexualität definiert werden… sondern über ihren Charakter, ihre Kräfte und die Story.

Sowas meine ich halt. Es werden Dinge erzwungen, damit man sagen kann “Wir kümmern uns” und da finde ich halt, dass der Community damit nicht geholfen ist. Wenn jemand aus der Community ist und das anders sieht, bitte sagen! Ich GLAUBE halt nur, dass es nett ist, aber niemandem so richtig hilft sondern eher dafür sorgt, dass die Ablehnung größer ist.

Du hast aber tatsächlich recht! Das Thema ist in den USA um ein VIELFACHES präsenter als hier in Deutschland. Auch wenn ich denke, dass man das bei Themen wie der E3 oder generell Medien nicht trennen kann. Filme und Spiele sind ein globales Phänomen. Ebenfalls hast du natürlich auch recht damit, dass es egal sein sollte, es aber leider effektiv nicht der Fall ist.

Meiner Meinung nach werden da auf beiden Seiten Fehler gemacht. Die Gegner sind meiner Meinung nach zu engstirnig, intolerant und unaufgeschlossen. Es muss aber für die Gegenseite auch erlaubt sein zu sagen “Ich kann mir derzeit nicht vorstellen mit einer Trans-Frau zusammen zu sein”, ohne als transphob bezeichnet zu werden. Mal abgesehen davon, dass Verallgemeinerungen ja grundsätzlich eher unangemessen sind. Zu vieles wird da auf die Goldwaage gelegt.

CptnHero

also die meiste Zeit, in der ich drin war und zugeschaut hab, kamen nur Resident Sleeper Emotes…und vor dem nur Emote, da gabs dann so einige wüste Kommentare wie: women have no right, like Lgbtq community.
Klar gabs hier und da auch mal Herzen usw…aber der Großteil war schon echt abartig.
Hätte mir auch was anderes gewünscht, aber das is halt kein Grund so einen Müll reinzuballern.

TNB

Ist halt Twitch. Genauso sozialer Abfall dort unterwegs wie auf Twitter etc. Hast halt überall idioten, da es keine Konsequenzen für die hat.

CptnHero

leider wahr…

Puhbaron

Genau das ist das Problem, solange jeder ungestraft rumbeleidigen kann wie er will, wird sich nichts ändern.

ObiBenBinomi

Ich vermisse die “guten alten Zeiten”. 😂 1995… kaum eine Sau war online und wenn man doch mal jemanden erwischt hat, war man automatisch gleichgesinnt und höflich… wie ein scheues Reh: “Oh, noch jemand hier?”. 😂 Heutzutage versuche ich (a)soziale Medien so gut es geht zu meiden. Das macht einen echt krank. Für jede dusselige Kleinigkeit wird gehatet… oder direkt Morddrohungen geschrieben. Ich meine, ernsthaft, Spieleentwickler müssen sich heutzutage mit Morddrohungen herumschlagen, weil das Spiel am Ende nicht so ist, wie ein Haufen Influencer es als Gerücht behauptet haben, ohne jemals einen Fakt genannt zu haben. Ich raff’s nicht. Dafür bin ich immer wieder froh zu sehen, wenn sich eine Community zusammenrauft und etwas positives bewirkt. SOOOO will ich die Menschheit sehen! Aber Niveau-und-IQ-Limbo werden irgendwie häufiger geklickt. Schade…

Ryngha

Well done, Take2! Zeitpunkt und Plattform waren gut gewählt – News zu den Games werden noch genug kommen 🙃

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x