Neues Koop-Spiel zu Suicide Squad zeigt endlich Story-Trailer – “Kann es kaum erwarten!”

Das Koop-Spiel Suicide Squad wurde im Sommer 2020 angekündigt. Seitdem ist es ziemlich ruhig gewesen, neue Infos gab es kaum. Nun gibt es endlich einen neuen Trailer zur Story und der kommt bei den Fans gut an.

Was ist das für ein Spiel? Suicide wird von Rocksteady Games entwickelt und wurde auf dem DC FanDome 2020 angekündigt. Das sind die Macher der Batman-Spiele rund um Arkham Asylum, Arkham City und Arkham Knight.

Während ihr dort logischerweise im Singleplayer alleine als Batman unterwegs ward, stehen in Suicide Squad die namensgebenden vier Mitglieder im Fokus:

  • Harley Quinn a.k.a. Dr. Harleen Quinzel – die “Herrin des Chaos” ist wohl vor allem mit ihrem Baseball-Schläger im Nahkampf unterwegs und kann sich mit ihrem Enterhaken agil fortbewegen.
  • King Shark a.k.a. Nanaue – der “halbgöttische humanoide Hai” ist ein Metawesen und kämpft mit seinen Zwillingsklingen sowie einem schweren Maschinengewehr.
  • Deadshot a.k.a. Floyd Lawton – der “gefährlichste Schütze der Welt” kämpft mit seinen Handgelenk-Kanonen sowie einem Präzisionsgewehr und ist dank seines Jetpacks ebenfalls sehr agil.
  • Captain Boomerang a.k.a. Digger Harkness – der “Australische Attentäter der Extraklasse” benutzt im Trailer eine Schrotflinte sowie seinen Boomerang, mit dem er sich auch teleportieren kann.

Ihr könnt das Spiel wahlweise solo oder im Online-Koop zocken. Das Setting liegt in Metropolis, neben Gotham City die wichtigste Stadt im D.C.-Universum. Ihr seid in einer offenen Spielwelt unterwegs.

Doch worum geht es eigentlich in der Geschichte von Suicide Squad? Im Rahmen des DC Fandome Events 2021 wurde ein neuer Trailer veröffentlicht. Dieser stellt die Story vor, hier könnt ihr ihn euch anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Kampf gegen “böse” Justice League, Wonder Woman als Verbündete?

Das zeigt der Trailer: Zunächst gibt es Szenen rund um die Entstehung des Suicide Squads. Der Trailer beginnt direkt mit einem Ort, der Kennern der Batman-Reihe bekannt sein dürfte: Im Arkham Asylum.

Dort sehen wir Amanda Waller, eine Regierungsagentin, die das Suicide Squad ins Leben ruft und für dessen Missionen sie zuständig ist. Sie eröffnet den Protagonisten, dass sie keine andere Wahl haben, als für die Regierung zu arbeiten. Das macht sie mit einer Art elektronischem Halsband deutlich, das bei Widerstand schmerzhaft aktiv wird.

Kenner des Films “The Suicide Squad” von James Gunn kommen diese Szenen sicher bekannt vor (über den anderen Film bewahre ich Stillschweigen). Waller nennt es allerdings nicht das Suicide Squad, sondern die Task Force S.

Schon findet sich die Gruppe mitten auf einem Schlachtfeld in Metropolis wieder. Dort laufen alien-artige Kreaturen Amok und man sieht eine riesige Maschine mit Greifarmen, bei der es sich um eine Art Raumschiff handeln könnte.

Letztlich wird das Ziel der Task Force S genannt: Tötet die Justice League. Diese besteht eigentlich aus den “guten” Superhelden wie Superman, Batman, Wonder Woman oder The Flash. Im Trailer wird aber schnell deutlich: Superman ist in diesem Spiel nicht der Gute.

Offenbar wird er ferngesteuert, denn statt der bösen Alien-Kreaturen kämpft er im Trailer sogar gegen Wonder Woman. Sie scheint die Einzige zu sein, die nicht kontrolliert wird und könnte sogar eine Verbündete des Suicide Squads sein. The Flash und Green Lantern haben auch einen Auftritt, scheinen aber ebenfalls von der fremden Macht gesteuert zu werden.

Die Fans haben bereits eine Antwort auf die Frage, wer hinter dem Schiff, den Kreaturen und der Kontrolle eines Großteils der Justice League steht: Brainiac.

Wer ist Brainiac? In den Comics ist das meist ein außerirdischer Cyborg oder Android und er gilt als einer der größten Feinde von Superman. Je nach Kontinuität ist er sogar für die Zerstörung von Krypton, dem Heimatplaneten verantwortlich.

Wo ist Batman? Das ist eine Frage, die sich viele Spieler nach dem Trailer stellen. Wo sich Batman aufhält, ist derzeit nicht bekannt und möglicherweise hat er keinen Auftritt in Suicide Squad.

Man sieht im Trailer zwar eine Art Batmobil, das dürfte jedoch eher Robin gehören. Es handelt sich nämlich nicht um das Batmobil aus Arkham Knight, sondern eher eine… schrottigere Variante. Dennoch meinen Spieler, ihn bereits im Trailer gesehen zu haben. (via Twitter)

Insgesamt ist der Stil des Spiels nah am Film gehalten, der Humor und die brutale Action ähneln sich sehr. Bei den Fans kommen die Szenen aber gut an.

Trailer kommt gut an, Spieler wollen mehr

Was sagen die Spieler zum Trailer? Insgesamt ist das Feedback sehr positiv. Bis jetzt hat der Trailer über 5.000 Upvotes bei knapp 200 Downvotes. Zuvor war die Informationslage dünn, weswegen noch eine gewisse Skepsis bei den Spielern zu finden war.

Sxodan schreibt im Kommentar-Bereich auf YouTube: “Ich werde nicht lügen. Ich hatte vorher kein Interesse an dem Spiel, aber DIESER Trailer hat meine Meinung geändert.” Der User Jack Callaway ist zwar nicht völlig überzeugt, “aber ich werde Rocksteady vertrauen, bis sie mir einen Grund geben, es nicht zu tun.”

Viele freuen sich auch über die klaren Verbindungen zum “Arkhamverse” aus den anderen Batman-Teilen. Doch mit den neuen Szenen und der Vorstellung einiger Charaktere scheinen nun viele Fans überzeugt zu sein. Das sorgt dementsprechend auch für viele Diskussionen rund um die Story. Es bleiben einige offene Fragen:

  • Wer genau ist jetzt böse?
  • Wo ist Batman?
  • Zu welcher Zeit spielt die Geschichte, vor oder nach Arkham Knight?
  • Töten wir die Justice League wirklich?
  • Wo ist denn jetzt Batman?

Auf reddit wurden zudem noch einige andere interessante Details zum Trailer genannt. So gibt es Hinweise auf bekannte Figuren wie Poison Ivy und den Riddler. (via reddit)

Jetzt wollen die Fans aber auch vor allem eines: Richtiges Gameplay. Denn der Trailer zeigt vor allem Cutscenes. Zwar dürfte es sich bei den Szenen um echte Grafik handeln (Bisher war das in allen Rocksteady-Spielen der Fall), dennoch wollen die Spieler wissen, wie sich die einzelnen Squad-Mitglieder spielen lassen.

Auch wissen wir noch nicht, wie groß die Spielwelt von Metropolis wird, wie wir uns fortbewegen und was es alles zu entdecken gibt.

Wann erscheint das Spiel? Suicide Squad: Kill the Justice Leage soll 2022 erscheinen. Genaueres wissen wir aktuell noch nicht.

Für welche Plattformen soll das Spiel kommen? Der Release ist für PC, PS5 und Xbox Series X|S geplant.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x