Star Wars Battlefront 2: Sind 4.500 Stunden Grind zu viel oder cool?

Battlefront 2 steht für seine Lootboxen in der Kritik. Um Spielinhalte ohne Echtgeld freizuschalten, müsst ihr recht lange grinden. Jetzt hat ein Spieler ausgerechnet, dass es 4.500 Stunden dauern soll, bis man alles freigespielt hat. Doch ist das nicht eigentlich etwas Gutes?

Battlefront II ist schon seit Tagen derb in der Kritik vieler Spieler. Gerade auf Reddit tobt ungebrochen ein Shitstorm über die vermeintlichen Pay2Win-Lootboxen. Außerdem toben viele Spieler, weil man zuletzt noch 40 Stunden grinden musste, um berühmte Charaktere wie Darth Vader freizuspielen. Doch das wurde nach unten korrigiert.

troopers feuer battlefront 2

Mittlerweile haben Spieler ausgerechnet, wie lang es dauert, alle Inhalte freizuspielen.

„Lootbox-Grind in einem Vollpreis-Spiel geht einfach nicht!“

Laut der aktuellen Rechnung dauert es 4.528 Stunden, um die für alle Spiel-Features nötigen 3.111 Lootboxen ohne Einsatz von Echtgeld zu verdienen. Grundlage für die Rechnung sind der Spieler bereits alle Star Cards besitzt und die sich auf Level-3 befinden. In dem Modell hat der Spieler alle einmaligen Belohnungen für Level und Herausforderungen dafür eingesetzt, alle Star Cards auf Stufe 3 zu bringen.

Alternativ kann man sich die ganzen Boxen auch mit Echtgeld kaufen. Dazu braucht man dann 248.880 Kristalle, die Echtgeld-Währung von Battlefront 2. Kauft man diese Kristalle nur in kosteneffektiven 100-Dollar-Paketen, so kommt man auf Gesamtkosten von 2.100 US-Dollar!

Das ist für viele Spieler nicht akzeptabel. Immerhin haben sie ja das Spiel bereits teuer gekauft, da erwarten sie einen Großteil, wenn nicht alle Features des Spiels, sofort zu haben.

Battlefront 2

Andere User kritisieren, dass man nur über die Lootboxen Fortschritte erzielt und das ganze Game nur auf den Erwerb der Boxen ausgelegt ist. Eine alternative Möglichkeit an Inhalte zu kommen, beispielsweise via Achievements oder knifflige Missionen, wäre ihnen recht gewesen.

Grind = Content!

Battlefront 2 Titel

Viele Spieler sehen in dem Grind nach den Lootboxen überhaupt kein Problem. 4.500 Stunden Grind sind 4.500 Stunden Motivation und Spielspaß! Denn für viele Spieler ist ein Spiel nur interessant, wenn man sich in den Grind hineinwühlen und etwas erarbeiten kann. Wären gleich alle Inhalte vorhanden, wäre für viele Spieler das Game langweilig.

Als Beispiel kann Destiny 2 aufgeführt werden, das deutlich weniger Grind als der Vorgänger vorweist. Anstatt wochenlang nach dem „God Roll“ bei den Waffen zu grinden, der in Destiny 2 entfernt wurde, haben zahlreiche Hüter ihre Sammlungen schon komplettiert. Daher haben sie jetzt keine Motivation mehr, sich regelmäßig einzuloggen.

Battlefront II – Viele Tausend Stunden Content oder elendiger Grind?

Doch wie seht ihr die Sache? Gehört ein zünftiger Grind einfach zu einem guten Online-Game dazu und sind 4.500 Stunden Jagd nach Loot ein exzellenter Grund, Battlefront 2 monatelang zu suchten? Oder vergeht euch bei solchen Zahlen gleich die Lust auf das Game? Nehmt an unserer Umfrage teil und lasst es uns wissen!

 


Ihr seid noch unentschlossen, ob BF2 etwas für euch ist? Hier findet ihr alle Infos zu Battlefront 2.

Quelle(n): GamePro
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
102 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dunarii

Mach 450 Std draus dann passt es. Bei regelmäßigen Updates (dlc) wäre das OK

Feyhen

Zum Punkt Verlieren/Gewinnen – siehe anderen Kommentar

Zum Punkt StarCards – Siehe dir das mal genau an.

Level 1 Starcards muss man vorher erspielen, danach aber NICHT, sondern da zählt die Zahl deiner VORHANDENEN Starcards.

Das ist eine Mario Kart-Analogie: Zum Start sind alle gleich, bis die ersten Items aufgesammelt werden. Der mit dem Pilzboost ist meist dann Nummer 1.

In Battlefront 2 startet man mit den StarCard Level 1 alle beim Anfang des Rennen, der mit dem Pilzboost ist hier aber der mit der grössten Brieftasche. Das ist jetzt aber dumm…

Lieben Gruß

Feyhen

Feyhen

Berücksichtig ich, dass ich in Guild Wars 2 nach diesen 4-5 Jahren 2600 Stunden habe bei einem recht druchgehenden bespielen und dass die EA- Spiele eher für eine gewollte Spieldauer von einem Jahr, vielleicht 2 Jahren, bis zum nächsten Fließbandspiel, konzipiert werden, sind 4500 Stunden weit entfernt von allem, was man bereit ist, dauerhaft zu erspielen.
Wenn man jetzt sieht, dass selbst bei Destiny 2, einem Spiel mit wahrscheinlich dem besten Gun- und Shootergameplay (die abolute Stärke des Titels) die Grinder nach neuem Kontent schreien, fänd ich eine Aussage “4500 Stunden sind okay” sehr unrealistisch.

Da muss schon der Zombie-Modus sehr sehr gut trainiert sein, IN MY OPINION!

Zudem EA/Dice nicht dafür bekannt sind, wirklich GUTEN neuen Inhalt über eine lange Zeit hinweg in ihre Spiele einzubauen. Das Fließband muss weiterlaufen, Battlefield 5 kommt spätestens Anfang 2019.

Lieben Gruß

Feyhen

Fly

Findest das Gunplay von D2 wirklich so gut? Also im direkten Vergleich zu D1 find ich das von D2 irgendwie anders, schwammiger und schwächer. Vielleicht kommt mir das aber auch nur so vor. ^^
Das beste Shootergameplay wäre für mich auch eher Titanfall 2, und Battlefield 1 hat das gefühlsmäßig beste Aim (mit den richtigen Settings). Natürlich rein subjektiv betrachtet. 🙂

Feyhen

Und Titanfall 2 hat EA geschickt so gelegt, dass es nicht den Erfolg gehabt hat, wie es es eigentlih verdient hätte. Sonst hätte es ja die Spieler vom eigenen, näheren Spiel namens Battlefield 1 weggelockt und man hätte selber weniger Ramepnlicht bekommen.
Respawn gehörte noch nicht zu den kompletten EA-Fliessbandfabriken.

Zu D1 kann ich nichts sagen, weil PC-Spieler. Für mich als D1-Nichtkenner stehe ich zu meiner Aussage ^^

Lieben Gruß

Feyhen

Fly

Der Releasezeitpunkt war wirklich sehr schwachsinnig gewählt, ich hoffe dass das bei Titanfall 3 anders läuft..^^
Ah okay, gut zum PC kann ich wieder nichts sagen, weil purer Konsolero. 😀

Anton Huber

Grind ist dein Lieblings-Thema 😉

Robert "Shin" Albrecht

Der Kern der Kritik ist das die komplette Progression über die Lootboxen abläuft. Wenn es dann auch noch lange dauert, gewisse Dinge im Spiel freizuschalten wird der Fokus auf die Lootboxen umso deutlicher.

EA betreibt Content Beschneidung zugunsten von Lootboxen. Da ist es erstmal völlig egal ob es Ranglisten gibt.

John Wayne Cleaver

“Davon mal abgesehen, das ein Grind, also der hirntote Dauerlauf im Hamsterrad, die faule Ausrede eines Spieldesigners ist, der seinen Beruf verfehlt hat”

So oft wie du diesen Spruch bringst solltest du ihn dir als feste Signatur einstellen. 😀

WookiePolice

Dieses ganze mimimi heutzutage geht einem einfach nur noch auf den Sack!

Für mich persönlich ist Battlefront einfach ein geiles Spiel,
vergleichsweise in Battlefield oder CoD sind mir zu viele tryhards
unterwegs. Da Spiel ich lieber ein Casualisiertes Game wie Battlefront 2
das zudem in einem meiner Lieblings Universen spielt. Mir ist das dann
auch vollkommen egal ob mich irgend ein Bruce Wayne mit kompletter Star
Cards Sammlung mit 2 Schüssen schneller killt als ich ihn. Spaß und
Atmosphäre steht für mich bei dem Spiel klar im Vordergrund.

Feyhen

Ich wage zu behaupten, dass dein Ragelevel bei der ersten Runde, wo du förmlich von Anfang bis Ende nur zerschossen wirst, bis ins Unermessliche, oder bis auf das Nach-Einer-Runde-kein-Bock-Mehr-Level steigt. Dies habe ich in Battlefield 1 auch sehr oft gehabt, und dort konnte man sich nichtmal wirkliche Powerups kaufen.
Diese Runden werden kommen, in Battlefront 2 noch eher als in battlefield 1, gib dem ganzen mal zwei Wochen, vielleicht 4 Monate, bis die Käufer wirklich davon gekauft sind. Ziehst du nicht nach, verspreche ich dir, wird du dich schnell und oft sehr unterlegen fühlen.

Nicht zuletzt, weil es auch noch Sternkarten gibt, die einem mehr Punkte zur Heldenwählung auf dem Schlachtfeld führen und du/alle nicht käufer- sich irgendwann fragen, wie nach 2 Minuten auf dem Schlachtfeld Leute mit Darth Maul rumlaufen, waehrend du dir nichtmal die stärkere EInheit leisten kannst.

Dazu habe mal 5 Leute im Fullequipment im Gegnerteam, die auch nocht als Team gut spielen und nochmal 100 Euro invenstiert haben.

Das ist eine Art Wetterbericht – du wird sehr Alt aussehen.

Alles eigene Erfahrung aus EA-Shooters, sprich Battlefield 3 bis 1, was in Battlefront 2 in wenigen Wochen extreme Verhältnisse annehmen wird, von cheatern und Bots ganz zu schweigen.

Die Nichtkäufer sind hier sehr schnell die verlierer.

Weil das passieren wird, haben wir gerade diesen Krieg gegen EA

Lieben Gruß

Feyhen

Joe Banana

mimimi über mimimi.. verrückt 😀

McDuckX

Die Möglichkeiten bei der Umfrage passen alle nicht!
BF2 ist ein kompetitiver Shooter, und kein Looter Shooter!
a) Lootboxen für Echtgeld haben in den beiden Spielen NIX verloren! (D2 und BF2)
b) Lootboxen mit diesen Inhalten haben in den beiden Spielen NIX verloren! Das ist ja in BF2 schon eindeutig Pay2Win!
c) Stupider Grind (wie in Destiny) (für Loot) hat in BF2 NIX verloren!

Ich weiß eure Seite heißt „Mein MMO“, aber hört bitte auf, in alles und jedem ein MMO zu sehen. Das ihr Destiny 2 mit BF2 vergleicht, zeugt schon von einem hohen Maß an Ignoranz -.-

John Wayne Cleaver

“Ich weiß eure Seite heißt „Mein MMO“, aber hört bitte auf, in alles und jedem ein MMO zu sehen”

—————————————–

Es geht hier im MMO’s und das solltest du nicht mit MMORPG’s verwechseln. Das sind wirklich zwei verschiedene Paar Schuhe.

Hab da mal 2 Auszüge für dich die das ganze etwas verdeutlichen und zeigen das “mein-mmo” hier nicht im Unrecht ist. 😀

“A video game where the player controls a character in a world inside the computer. The goal of most MMOs are to advance your character, build up his armor, weapons, etc.”

“MMO – acronym for Massively Multiplayer Online game.”

Und man kann ja nun nicht abstreiten das sowohl BF2 also auch D2 in diese Kategorie fallen. 😀

McDuckX

MMO:
“bezeichnet einen Typ eines Computerspiels, das den Spielern eine virtuelle persistente Welt bietet und von sehr vielen (häufig mehreren tausend) Spielern (Mehrspieler) gleichzeitig über das Internet gespielt werden kann.” – Wikipedia

persistente Welt:
“Eine persistente Welt ist eine virtuelle
Welt, die in gewissen Teilen an eine reale Welt angelehnt ist und
dauerhaft, zu jeder Zeit (zumindest prinzipiell), für den Spieler
zugänglich ist.” – Wikipedia

Das von dir, klingt für mich eher nach der groben Definition für den RPG-Teil von MMORPG.

John Wayne Cleaver

Aber ist ja schön, dass du dich damit nun selbst nochmal verbessert hast. Und jetzt selbst zeigst das die beiden Spiele sehr wohl in die Kategorie “MMO” fallen. 😀

McDuckX

Also ich sehe zwar die persistente Welt in BF2 nicht aber gut.^^

Ich verstehe dann trotzdem immer noch nicht, wieso man es hinsichtlich des Motivationsystem nicht eher mit Battelfield, oder COD verglichen hat.
Sind nach deiner Definition alles MMOs und trotzdem BF2 einen Tick näher, als D2. 😉

Gerd Schuhmann

Das ist so die Taktik: “Wenn dir die Antwort nicht gefällt, dann ändere die Frage.” 🙂

Wir sehen in Battlefront kein MMO. Das ist ein Online-Shooter.

Aber BF2 und Destiny 2 sind Vollpreistitel mit einem Lootbox-System – also da zu sagen “Das kann man ja unmöglich vergleichen und wer das vergleicht ist ein ignorant” -> Jo, mei. 😛

Also du hast eine Meinung und passt deine Argumentation so an, dass sie das unterstützt. Das ist immer arg löchrig, wenn man so vergeht.

McDuckX

Fifa ist auch ein Vollpreistitel mit Lootboxen! Das soll jetzt das Argument für ein Vergleich sein? xD

Das Ignorant eigentlich, weil Destiny ein Online Looter Shooter mit RPG-Anteilen ist und BF2 ist ein kompetitiver OnlineShooter. Vergleicht den von mir aus mit COD, Battelfield whatever, aber nicht Destiny, die sind sich nicht ähnlich genug!

“Also du hast eine Meinung und passt deine Argumentation so an, dass sie
das unterstützt. Das ist immer arg löchrig, wenn man so vergeht.”
Du hast den Mumm, mir soetwas nach deinem Kommentar zu schreiben?! xD

Gerd Schuhmann

Jo, ich bin ganz schön mutig. .)

Ich find diese Scheu vor Vergleichen immer komisch. EA sagt: “Wir übertragen das Bezahlmodell von FUT aus FIFA und Madden auf Battlefield und Battlefront.”

Und du sagst: “Man kann FIFA nicht mit Batlefront vergleichen, weil das eine ist ein Fußballspiel und das andere ist ein Shooter.”

Die Finanzierungsmodelle kann man sehr wohl vergleichen. Man könnte auch Progression-Mechaniken vergleichen oder das Design des Titelbilds oder die Marketing-Kampagne. Das kann man alles vergleichen, weil das Elemente sind, die unabhängig vom eigentlichen Gameplay funktionieren.

Man kann nicht “Gameplay” vergleichen.

Man kann wirklich viel miteinander vergleichen und sollte das auch, um Dinge zu abstrahieren und sich bewusst zu machen.

McDuckX

Grundsätzlich ging es aber darum, dass beide Spiele hinsichtlich ihrem Maß an Beschäftigung verglichen wurden, nicht die Finanzierung. 😉
“BF2 hat grindlastige Lootboxen zur Beschäftigung und in D2 beschweren sich die Leute über zuwenig Beschäftigung.”
Sind zwei unterschiedliche Situationen.

Ja, die Finazierung ist ähnlich/ident, und? Darum ging es in dem Artikel aber nicht!

McDuckX

“Als Beispiel kann Destiny 2 aufgeführt werden, das deutlich weniger Grind als der Vorgänger vorweist. Anstatt wochenlang nach dem „God Roll“ bei den Waffen zu grinden, der in Destiny 2 entfernt wurde, haben zahlreiche Hüter ihre Sammlungen schon komplettiert. Daher haben sie jetzt keine Motivation mehr, sich regelmäßig einzuloggen.”

Um diesen Absatz, wäre es mir gegangen. 😉

John Wayne Cleaver

Sorry, aber das muss jetzt mal kurz sein. Es heißt ” kom­pe­ti­tiv ” mit “i” und nicht “kompetativ”. Das liest sich einfach so grausam.

McDuckX

Danke^^ Ich bessere es aus. 🙂

Fly

“BF2 ist ein kompetativer Shooter” – eigentlich nicht mal das, also kompititiv ist BF2 meiner Meinung nach keineswegs. 🙂 Dafür fehlt irgendwas das auch auf Wettkampf ausgelegt ist, aber du hast keine Ranglisten, nichtmal ne KD am Ende, also gar nix. Was ich aber auch nicht schlimm finde, Battlefront war seit jeher deutlich mehr Arcadeballerei als auch nur annähernd kompititiv. 🙂

Flitzpiepe

Zitat: “”Jetzt hat ein Spieler ausgerechnet, dass es 4.500 Stunden dauern soll””

Hat diese Behauptung auch nur EINER mal überprüft?

Unabhängig davon, ob bei einer Überprüfung der “These” ein Wahr oder Falsch das Ergebnis ist, zeigt es doch wie schnell der “Mob” auf die Straße gebracht werden kann.

Grüße

Zrakamir

Ja habe es nachgerechnet, siehe meinen Post weiter unten, bei einer durchschnittlichen Anzahl von 84 Min pro Kiste, welche er genommen hat, hat er sich aufgrund der Rückerstattungen bei doppelten Cards um ca. 500 Stunden verrechnet.

Jyux

Selbst wenn er sich verrechnet hätte und es “nur” 2000 Stunden sind, ist das trotzdem eine Frechheit.
Ich hoffe Electronic Aids erstickt an ihrer Gier.

Seal

4500 sind Definitiv zu viel. SWBF2 ist kein RPG mit unzähligen Möglichkeiten. Und selbst da bewegt sich mein Spielstunden Peak auf 1000, maximal 2000 Stunden. Bis ich 4500 Stunden in diesem Spiel absolviert hätte wären die Server vermutlich längst abgeschaltet

kriZzPi

4500 Stunden für so langweiligen und simplen Grund der mehr wie ne klasse leveln is .ist definitiv zuviel ..Ein einfaches Rang System mit freischalten der systemachen aller modern warfare hätte da doch locker gereicht

Psycheater

Mir wäre es definitiv zu viel. Wobei wenn man absoluter Fan des Spiels ist, hat man somit zumindest „immer“ was zu tun was an sich ja schon mal sehr gut und ein Riesenvorteil ist den Destiny 2 aktuell zB überhaupt nicht hat

Peacebob

Nicht schlecht wie der Gerd hier auf Mein-MMO alles kommentiert und dabei immer professionell bleibt.
Auch wenn man nicht immer zu 100% einer Meinung ist, bin ich generell sehr angetan von der Nähe der Redaktion zu ihrer Community hier. Ist sicherlich nicht immer so leicht.
Würden nur mehr Redaktionen hierzulande so funktionieren, wäre sicherlich nicht nur ich glücklich damit.

Gerd Schuhmann

Immer professionell bleib ich echt nicht. Ich versuch aber, nicht wie ein Vollarsch rüberzukommen. Schön, wenn das gewürdigt wird. Danke.

Das mit Kommentare antworten und erreichbar sind, finden wir alle wichtig. Das warso die Grundidee von unserer Seite von Beginn an. Auch die meisten Autoren sind ansprechbar, wenn da was ist.

John Wayne Cleaver

“Nicht schlecht wie der Gerd hier auf Mein-MMO alles kommentiert und dabei immer professionell bleibt.”

Der ist gut. 😀 Er macht es gut, das stimmt. Aber auch unser lieber Gerd hat hier schon des öfteren seine dunkle Seite gezeigt. 😀

Schuschu

Und für den braucht man nicht 4.500 Stunden zum frei spielen. Ein Kommentar reicht schon und man hat ihn 😀

Peacebob

Ich lese halt auch nur das was mich interessiert… was da so unter anderen News passiert kann ich nicht beurteilen. Zumindest ist mir noch nichts dergleichen aufgefallen.

Ayato

Am Ende wird es Standard traurig aber wahr die Kunden sind einfach dumm wie Brot . Alle regen sich auf und ändern nix und warum weil sie es kaufen traurig einfach traurig . Für mich ist EA dreck und kann weg. Für mich wird es erstmal kein EA game mehr auf meine Festplatte landen . Die meisten Kunden braucht halt nur ein fetten Trailer und ja alles andere blenden die aus

Grind ja aber ich fühle mich dadurch etwas verarsch wenn ich stunden lang für ein Item grinden muss und andere einfach glück haben in der Lootbox wow . Das ist lächerlich .

Nora mon

Na klar geiler Trailer and take my money -.-

Es kann auch sein das es einfach Riesen Spass macht es zuspielen und es ist mir egal wenn einer meint Lootboxen kaufen zumüssen ich farm mir die Handvoll Karten die ich brauche so

Ayato

Ja es macht Spaß aber nun weiß ich wer das unterstützt

Schuschu

Leute langsam wird es echt *GÄÄÄÄHN* langweilig. Ich lese hier bisher täglich und würde gerne mal mehr anregende Berichte über spiele lesen. Mittlerweile .. und gerade über SW Battlefront 2, lese ich hier nur immer die gleiche hetze und schlecht mache. Von Bekannten wiederum hört man nur gutes über das Spiel. So langsam kommt man sich vor wie auf mein-mmo-Bild.de. Wäre schön mal wieder mehr Berichte zu lesen, die zum spielen anregen. Sonst kann ich wirklich die Bild lesen.

Gerd Schuhmann

Du bist seit 1 Tag hier angemeldet, hast 8 Kommentare und alle drehen sich um Battlefront 2 und dass du das Spiel gut findest.

Und jetzt sagt: “Bekannte sagen nur Gutes über das Spiel” und wir machen hier nur “Hetze und Schlecht mache” … kann’s sein, dass du Battlefront 2 sehr magst und verhindern möchtest, dass andere schlecht über dein Lieblingsspiel reden?

Und sobald es hier nicht mehr um Battlefront 2 geht, liest du eh wieder die Bildzeitung? 🙂 Ich hab so den Verdacht, du brauchst keine Artikel, die dir “Lust auf Battlefront 2 machen.”

Das Thema “BF2 und Lootboxen” ist wichtig, wir möchten das behandeln. Da geht’s nicht drum, BF2 oder EA jetzt schlecht zu machen, sondern das ist eine wichtige Entwicklung in der Gaming-Industrie in einem Spiel, das viele interessiert. Das wollen wir behandeln und begleiten.

Genau dieses Thema haben wir auch ausgiebig bei Destiny oder Black Desert behandelt – zuletzt bei GW2. Das ist einfach ein Thema, mit dem wir uns immer bei Online-Spielen befassen.

Wenn’s dich wirklich nervt, dann lies doch bitte Artikel zu anderen Spielen, wo’s um andere Themen geht.

Schuschu

Ich wusste das genau Du darauf eingehen würdest Gerd xD Und auch das du mit persönlichen Spitzen daher kommst. Macht gut Werbung. :=) Ich “lese” hier schon seid Jahren mit. Nur zum kommentieren habe ich mich echt kürzlich “eingeloggt”. Den Account gibt es schon lange ;=) Und ja, mir gefällt das Spiel, jedoch bin ich aus dem Alter raus, um irgendwas schlecht machen oder verteidigen zu müssen. Ich lese hier auch viele andere, fast alle Beiträge. Da ich auch hier viele Spiele selbst habe und genieße. Darum liegst du leider mehr als falsch Gerd. Also kein Grund zu entgleisen xD Mir geht’s hier aber mehr um motivierende Spieleberichte, als um SW Battlefront 2. Auch wenn ich die Kommentare in den entsprechenden Artikeln gebe. Soviel ist mal sicher. Also einmal tief durch atmen Gerd xD Würde man auf jedes geweine derart eingehen, wie bei den Lootboxen, würde Deutschland schon lange keine Flüchtlinge mehr aufnehmen ^^

Nora mon

dann schreib doch bitte nicht so Fanboymässig mit dieser kaum verhohlenden Provokation

ich finde auch das es ein gutes Spiel ist, die Lootboxen sind mir egal da sie mich in dem Spiel nicht stören aber die Entwicklung ist bedenklich was daraus werden könnte zb echte P2W Systeme wie man sie in unzähligen Handyspielen findet

Bronkowski

Weshalb ist Battlefront 2 kein echtes P2W für dich?
Mich überrascht es das EA die Kosten zum freischalten von Luke und seinem Vadder senkt und alle rufen “Super, danke, man muss ja auch keine Lootboxen kaufen”. Nein muss man wirklich nicht, aber es bleibt trotzdem Pay2Win! Jemand der Geld in die Lootboxen steckt hat einen Vorteil gegenüber jemanden der nichts investiert, das ist kein Pay2Win?

Nora mon

ist für mich kein p2w das kann ich selbst auch mir erspielen sonst müsst ich mich auch über jeden aufregen der mehr zeit reinsteckt und deswegen bessere stats hat

p2w ist für mich wenn ich mir den gekauften vorteil nicht selbst erspielen kann oder wenn der zeitliche vorteil so gross wird das man nicht mit halten kann wie zb in black desert

Phinphin

Das seh ich auch so. Wobei ich auch die Argumentation verstehen kann, dass es pay to win ist, sobald man sich spielrelevante Vorteile erkaufen kann, unabhängig davon ob sich andere Spieler die Vorteile kostenlos selbst erspielen können.

Dann fallen allerdings plötzlich sehr viele Spiele unter paytowin. Angefangen von Abotitel wie Wow über e-sport legenden wie league of legends, bis hin zu Spielen wie Battlefield 4. Nicht zu vergessen jeder MP-Titel mit Progession und Unlocksystem, bei dem Vorbesteller bestimmter Editionen oder Käufer bei ausgewählten Händlern früher ins Spiel dürfen.

Bronkowski

Deiner Argumentation kann ich nicht ganz folgen. Weshalb WoW? Weil ich ein Abo zahle? Meine WoW Zeit ist lange her, aber kann man sich dort nun Items für Echtgeld kaufen?
Was bekommt man man BF4 aus den Boxen? (Auch die Erinnerung ist nur noch schwach vorhanden) Ich meine aber außer einen Mod der die Stabilität um 1% erhöht oder eine Waffe die einen Tick besser ist bekommt man dort nichts. Beides ist aber in BF4 locker durch spielerisches Können auszugleichen.
Bei Battlefront bekommt man schon einen erheblich größeren Vorteil für sein Geld.

Phinphin

1) Nee, das hat mit dem Abo nichts zu tun. Du kannst dir in WoW mittlerweile für 50 Euro einen ausgerüsteten Level 100 Charakter kaufen und hast damit immense Vorteile gegenüber jemanden, der bei Level 1 anfangen muss. Außerdem kannst du dir für Echtgeld Ingamegold kaufen und damit Ausrüstung im Auktionshaus kaufen.

2) Du kannst dir in Battlefield 4 Shortcuts kaufen. Damit schaltest du alle Ausrüstungsgegenstände für bestimmte Klassen frei ohne diese erst freispielen müssen. Darunter sind nicht nur Waffen, die oft nur situationsbedingt besser sind, sondern wirklich auch elementar-entscheidende Dinge wie Defibrillatoren oder C4. Die Stabilität der Waffen wird durch die Mods übrigens weitaus erheblicher modifiziert als nur mit 1%. Aber die Aufsätze für die Waffen sind in den Shortcuts meines Wissens nach nicht enthalten.

3) Bei Battlefront kann ich die Lootkisten auch durch spielerisches Können ausgleichen. Ich hab mir z.B. noch keine einzige Starfighterkiste geholt und spiele dort trotzdem immer oben – mittelfeld mit, obwohl es da viele gibt, die ihre Starfighter bereits hochgespielt haben. Auf dem Boden siehts auch nicht anders aus, wenn man mal ein bisschen Shootererfahrung hat.

Ändert aber nichts an der Tatsache, dass es bei der Ansicht “Spielvorteil durch Echtgeldeinsatz ist immer Pay to Win” automatisch wie meine anderen Beispiele unter Pay to Win zu verbuchen ist. Weil Käufer eben einen Vorteil erhalten, auch wenn du den Vorteil durch Skill oder Spielzeit ausgleichen kannst.

Bronkowski

Bei WoW einen “Shortcut” nutzen um schneller ins Endgame zu kommen finde ich nicht mit P2W vergleichbar.
Allerdings für Echtgeld Gold kaufen ist eine ganz andere Sache. Da bin ich deiner Meinung.

Auch bei BF4 sehe ich es noch ein wenig anders. Ich stelle mir die Situation vor: Wir kommen um eine Ecke, ich mit der Pistole benötige ein halbes Magazin, mein gegenüber hat für Echtgeld C4 gekauft, wir sehen uns zeitgleich, er muss aber erst C4 werfen und zünden, ich kann direkt losschießen. Ich würde behaupten es ist eher eine ausgeglichene Situation als das man sagen könnte “Der andere mit C4 hat aber nun ein Riesenvorteil”. Selbst bei Panzer vs. C4 sehe ich, aus meiner Erfahrung heraus, keinen rieisig entscheidenden Vorteil für das C4. Man muss erst einmal rankommen, platzieren, weglaufen (gut, die wenigsten machen das) und zünden. Der Panzerfahrer hat viel mehr Überblick, kann fahren, schießen, MG, aussteigen…

Wenn aber jemand eine Klasse/Waffe durch Geld kauft die so stark ist das man das mit der Standardausrüstung nicht gegenankommt, dann spricht das für mich eine andere Sprache. Das Argument das man Lootboxen (und somit diese Klasse/Item) auch durchs spielen bekommt hinkt im Vergleich zu dem System wie es zB in BF4 ist: Ja, ich bekomme bei Battlefront das Item aus der Lootbox “vielleicht” nach 1 Std, vielleicht aber auch erst nach 200 Std.
Das ist ein Unterschied zu BF4: Da siehst du mit Rang 5 bekommst du C4, das muss ich dafür tun. Nimmt jemand einen Shortcut durch Geld, siehe oben, der spielerische Vorteil is mMn nicht vorhanden.

Zrakamir

Genau das ist eben in BF2 nicht der Fall, du bist nicht stärker als die anderen, du hast ne geringere Abklingzeit auf deine Fähigkeiten oder aber sie haben einen größeren Wirkungsradius( Granatwerfer von 40s Abklingzeit auf 32s auf Level 4 als Beispiel), aber die Time to Kill setzt du nur mit den besseren Waffen und Waffenmods runter, welche erspielt werden müssen!

Vielleicht solltest dir noch einmal anschauen, was man genau aus den Boxen bekommt und was durch Erfolge etc. freigeschaltet werden muss.

Phinphin

Du relativierst es ja. Das ist ja auch okay. Ich mach das für mich persönlich auch, weswegen BF2 für mich kein Pay to Win ist. Aber viele deiner Relativierungen kann ich auch 1:1 auf Battlefront 2 übertragen.

Wenn mein Gegenüber sich für 100 Euro Lootboxen gekauft hat und sich seinen Schweren Truppler auf Level 20 hochgerüstet hat, dann kann ich den auch mit einem Level 1 Scout aus 100 Meter Entfernung wegsnipern. Oder ich erwische ihn von hinten, wenn er sein Schild aktiviert hat. Oder ich werfe ne Granate.

Es liegt in der Natur solcher Spiele, dass man nicht in jeder Situation einen Vorteil hat. Egal ob man es auf C4 oder seltene Starcards bezieht. Auch Spieler, die 1000 Euro ins Spiel gesteckt haben, fallen schnell um, wenn man ihre Schwachstellen ausnutzt. Egal obs Battlefield oder Battlefront ist.

Gerade deine Ausfürungen bezüglich Battlefront 2 lassen in mir die Frage aufkommen, ob du das überhaupt gespielt hast?
1. Bekommst du keinen so riesen Vorteil durch gelootete/gekaufte Starcards, dass du da zu nem Superhelden im Spiel wirst.
2. Bin ich nicht wirklich darauf angewiesen, darauf zu warten, dass ich die entsprechende Starcard loote. Ich kann mir gerade die ersten Stufen der Starcards auch selbst herstellen.
Alle Waffen und manche Ausrüstungsgegenstände kann man sogar gezielt erspielen. Die sind an Erfolge wie “Töte 50 Gegner mit Waffe Y” geknüpft.

Bronkowski

Wenn man Schwachstellen nutzt ist es auch keine 1:1 Situation mehr. Und sicher kann ich den Gegner besiegen wenn er mich gar nicht sieht und nichtmal weiß das ich auf ihn ziele. Das ist aber nicht das worum es bei P2W Diskussionen geht. Es geht um Chancengleichheit und ob ich mir durch kaufen von Inhalten einen Vorteil kaufen kann.
Du nutzt, um den Vorteil der anderen für dich persönlich auszugleichen, die Mechaniken im Spiel und Taktik, das mindert aber nicht den Hintergrund das du in einer Zufallssituation als Skill-besserer Spieler eine deutliche schlechtere Chance hast gegen den aufgerüsteten Charakter eines Skill-schlechteren Spielers. Würdet ihr mit gleicher Ausrüstung aufeinandertreffen wäre das wiederum anders herum, weil er seine Vorteile durch bessere Stats etc nicht hätte. Würden diese Karten und Verbesserungen ausschließlich über den Spielfortschritt kommen, hätte ich da kaum ein Problem mit.

Es ist natürlich für uns alle nicht von Vorteil das es keine objektive Definition von P2W gibt, das würde vieles klären:) (Zumindest ist mir keine bekannt)

Ich möchte niemanden von irgendwas überzeugen, oder das Spiel schlechtreden, es ist auch egal obs von EA oder sonstwem kommt. Aber dieses System ist eine Verschiebung der Linien und wird vielleicht in Zukunft noch stärker ausfallen. Daher kann ich Kritik an diesem System nachvollziehen.

Phinphin

Wo ist denn die 1:1 Situation in deinem Beispiel C4 vs Pistole? Irgendwie argumentierst du gegen deine eigenen Beispiele ^^

Aber ja, natürlich hat derjenige, die sich die Ausrüstung bereits erkauft hat, grundsätzlich die besseren Chancen. Genau deswegen ja auch mein Beispiel mit Battlefield und Co.

Bronkowski

Das wird nun scheinbar zu einem Wort im Mund umdrehen…der Rest deines ersten Absatzes ist eine “Killerphrase”.
Du sagtest bei BF4 gibt es P2W durch zB kaufen des C4, daraufhin habe ich ein Beispiel gebracht mit der Standardpistole das dies (für mich) kein P2W Vorteil wie bei Battlefront ist.

Ganz anders dein zweiter Absatz, nun gibts du wiederum zu, das kaufen der Ausrüstung doch einen Vorteil gibt und bestätigst so ziemlich viel.

Ich denke wir belassen es dabei das du eine höhere Toleranzgrenze für P2W hast als ich, ziehen den Schlusstrich, gehen unserer Wege und tauschen uns zu anderen Themen wieder aus 🙂

Phinphin

“Ich denke wir belassen es dabei, ziehen den Schlusstrich das du eine höhere Toleranzgrenze für P2W hast als ich, gehen unserer Wege und tauschen uns zu anderen Themen wieder aus :)”

Sehe ich auch so. Und dank an dich, dass man sich bei unterschiedlichen Meinungen auch höflich unterhalten kann. Das ist ja heute keine Selbstverständlichkeit mehr.

Bronkowski

Dank geht natürlich zurück und viel Spaß in Battlefront 🙂

Bronkowski

Da haben wir unterschiedliche Auffassungen…Für mich ist dieses System ganz eindeutig P2W. Und der von dir genannte “zeitliche” Aufwand ist auch sehr subjektiv, man merkt das allein bei der Definition und Auslegung von P2W schon bei 2 Leuten riesige Unterschiede sind:)

McDuckX

Du kannst dir den Vorteil (fast) IMMER erspielen! xD Er ist nur hinter einer Grind-Barriere versteckt.

BF2 ist nicht das schlimmste Pay2Win, aber ja es ist Pay2Win.
Sobald du das Szenario Echtgeld = Vorteil hast, „zahlst du um zu siegen.“ 😉

Schuschu

Ich bin auch ein bekennender mein-mmo Fanboy 😀 Also für mich ist P2W etwas anderes und selbst wenn ich kein Fan von Lootboxen bin, so sind die Dinge darin eben alles andere als spielentscheidend. Man benutzt eh nicht mehr als 3 Karten. Ich zumindest wechsel fast nie die Karten. Ebenso wird man von Spielern ohne jegliche Sternenkarten, locker zerlegt, wenn diese gut, geübt oder taktisch schlau spielen. Also kein P2W, wenn man eine solide/super Leistung auch ohne alles erreichen kann. So sehe ich das zumindest :=)

MrCnzl

wieso sollte man leute motivieren ein spiel zu spielen, bei dem das einzig gute die optik und der skin ist?! bw2 ist spielerisch auf einem echt miesen niveau und balancetechnisch noch schlechter. dazu kommt dann noch die pay2win scheiße. ich verstehe null wieso man dieses spiel gut findet, bis auf den star wars skin kann es nichts. was soll man dazu postives schreiben? mieses movement? 3rd person in nem egospiel? ja super sachen. kein wunder dass die berichte zu bw2 eher negativ sind

Schuschu

Wer das Spiel nicht kann, wird immer über P2W, Lootboxen oder ähnliches motzen. Ist doch in jedem mmo(rpg) heut zu Tage so. Darum wird doch jedes zweite Game kaputt gepatched. Ich finds super und empfinde einen Heiden Spaß. :=)

MrCnzl

ist doch gut für dich. damit bist du auch sicher nicht alleine. das spiel erfordert leider 0 können sei es mit oder ohne boxen. es ist einer der simpelsten shooter, damit jeder depp es spielt und sein geld da versengt. ist halt ein guter star wars skin drüber gepackt worden
in den usa wurde sogar schon der refund button entfernt. https://www.reddit.com/r/ga

dieses ding ist seit langem zurecht der größte müll in punkt vermarktung und das schlimmste ist, selbst dafür gibt es genug fanboys die dann mit “du bist eh schlecht” argumentieren müssen.

allein paladins macht es mit seinem karten system vor, wie sowas sehr gut funktioniert. ich mag das spiel auch nicht aber da wäre mal ein postivies beispiel für booster karten.

Schuschu

Das ist nunmal die Zukunft. Man mag es kaum glauben, aber die Spiele Firmen wollen Geld verdienen ^^ Aber es gibt ja zum Glück noch genug Erleuchtete die andere mit Fanboy oder anderen Bezeichnungen abwatschen und glauben sie haben damit den absoluten Durchblick. Und trotzdem versenken auch die dann irgendwo ihr Geld im Games. :=) Wir alle werden damit wohl leben müssen. Ist so eine Glashaus Sache. 😀

MrCnzl

ich finds halt einfach traurig, dass man es nicht einfach akzeptiert,sonder auch noch gut findet.

Schuschu

Manche sehen das eben anders. Es gab früher, wie heute, Kinder die Wundertüten oder Überraschungspakete toll fanden. Andere sahen/sehen darin nur Geld mache und Abzocke. Denke jeder sollte seine Meinung darüber haben dürfen. Deswegen muss nicht die jeweils andere immer schlecht oder falsch sein.

MrCnzl

erst vergleichst du die flüchtlingsproblematik mit den lootboxen und jetzt machst du einen fast noch unsinnigeren vergleich. macht halt keinen sinn da weiter drauf einzugehen.

Schuschu

Glaube ich dir gerne. Hab ich aber schon von Anfang an, anhand deiner Diskussionsführung und den fast unschlagbaren Argumenten vermutet. Das eigene macht immer am meisten Sinn. ;=)

Pran Ger

Ich weiss ja nicht was Du für Bekannte hast aber meine Bekannte berichten nur Negatives über das Spiel. Angefangen von der schwachen Story über die schlechte Balance bis hin zum Pay2Win Lootbox Dilemma, welches auch nach den Änderungen noch vorhanden ist. Die Metacritic Wetung spricht zudem auch eine deutliche Sprache, es ist nunmal kein gutes bis sehr gutes Spiel. Schade ich hatte mich darauf gefreut. Ein Jammer, dass EA auf der SW Lizenz sitzt. Die zwei Spielchen, die rausgekommen sind, entäuschen eher.

Der Artikel hier hat seine Berechtigung und fürt einem mal vor Augen wie krass dieses Lootbox System ist

Schuschu

Es zeigt eher, das die Leute alles geschenkt haben wollen. Man kann in dem Spiel ohne jede Sternenkarte, locker ganz vorn mitspielen. Wers halt kann. ;=)
Ich kenne einige Gamer (und ich selbst) die das Spiel selbst spielen und anders empfinden. Aber das sieht jeder andes und für deine Meinung, kannst du ja nichts. ;=)
Viele sollten sich lieber eine Portion Skill aus der Lootbox ziehen, anstatt immer über erträumtes P2W zu weinen.

Nora mon

Frage ist nun braucht man wirklich alle Karten? Ich brauch sie nicht. 3 auf max reichen vollkommen aus für die Klassen die ich auch benutze

bob

Wie kann man in dem zusammenhang von grind sprechen? Was geht mit den Leuten hab? Oder allgemein mit der aktuellen Sicht auf Spiele.

Schaut ersmal nach was grind bedeutet…

Wenn ein Spiel zu spielen jetzt schon grind ist, dann sollte man sich ein anderes Hobby suchen.

South Parks WoW folge zeigt ja ganz gut was grind eigendlich ist.

Bla…. ich bin einfach sprachlos…

airpro

4500h, 2100$, 70$ “Basispiel” Testballons die das gute alte 150.- Collectors COD wie ein Schnäppchen da stehen lassen.
Da wart ich doch lieber bis es auf dem Grabbeltisch landet. Bestimmt ist Disney Schuld an Allem.

Zrakamir

Was schreibt ihr denn hier für einen Quatsch “Grundlage für die Rechnung sind 324 Star-Cards, die man mit 155.520 Crafting-Komponenten bis Level 3 upgraden muss.” in jeder Lootbox sind auch 1-2 Cards drin, dazu gibt es bei doppelten Karten Credits zurück und dort kann bis Stufe 3 von 4 der Karten drin sein.
Hat das bei euch einer geschrieben der das Spiel selbst noch nicht spielt ?

Wer hat denn diese Rechnung gemacht ? Wo ist der Link dazu ?
Ja man wird ne Weile grinden müssen, aber das ihr da schreibt ist einfach nur Quatsch.

*Zusatz* Ich lese hier wirklich täglich, aber selten eine so schlecht recherchierte Berichterstattung gelesen, ich will hier EA nicht in Schutz nehmen, aber wenn jemand die Unwahrheit schreibt und ihr das mit eurem relativ großen Empfängerkreis unter MMO´s auch noch so verbreitet, stellen sich bei mir die Nackenhaare auf.

P.s. die Starcards haben 4 Level, zudem sind immer 1-2 Starcrads + noch eine mögliche andere Karte aus einem anderen Bereich dabei, die Kisten für die Helden/ Schiffe kosten nur rund die Hälfte wie die Trooper-Kiste.

Ich bitte euch, ja man merkt ihr habt ein großes Problem mit Grind in Vollpreistiteln, aber bleibt doch bitte bei der Wahrheit.

Ihr macht darüber auch noch ne Umfrage …

Keragi
Andreas Fischel

frage mich was sich die entwickler denken in früheren spielen hat man so einen grind auch nicht gebraucht. beim alten star wars battlefront 2 hat man auch ewig gespielt ohne so einen grind zu haben einfach aus spaß am spiel. ich habe mir jetzt das neue nicht mal gekauft weil ich es einfach nicht einsehe 70€ zu zahlen um dann noch mir im spiel selber sachen kaufen zu müssen um mithalten zu können es fängt langsam echt an wie bei so handy spielen zu werden wo man auch nur durch echtgeld einsatz was erreichen kann.

Nora mon

früher gab es aber auch viel weniger Neuerscheinungen der Markt wird übersättigt

Keragi

Euer ernst, ihr fragt tatsächlich noch ob es okay ist? 0,1% würde es mehr als 4000h spielen und genauso wenig werden 2k Währung ausgeben, auserdem gibt es ein cap das dich 3h pausieren lässt, EA hat alles gemacht damit die leute einfach nur Geld zahlen und ein spiel herausgebracht das leider das gute SW Franchise hat. Hier wird gemolken da kommt kein Industiekuhstall gegen an. Unverantwortlich das ihr nicht kritischer berichtet.

Gerd Schuhmann

“Kritischer berichten” – unter dem “Vader dauert 40 Stunden”-Artikel war die Reaktion vieler Leser auf FB: “Mimimi, endlich mal wieder was zu spielen und Ihr meckert. Das ist doch reine Stimmungsmache.”

Dann diskutier bitte ausführlich mit denen, warum sie das nicht kritischer sehen. 🙂 Viel Spaß dabei.

Wir haben seit Monaten schon ausführlich immer wieder gesagt: Das passiert da. Das hat EA vor. Das sind die Mechanismen, auf die sie setzen, um Geld zu verdienen. Ich hab da ein reines Gewissen. 🙂

http://mein-mmo.de/star-war

Wir machen aber nicht “Grind ist scheieße. Regt Euch bitte sofort drüber auf und macht einen Shitstorm”-Artikel. das wär ziemlich lahm. Ich finde man sollte Lesern die Hintergründe und Fakten erklären. Man muss ihnen nicht mit dem Holzhammer dabei helfen, sich daraus eine Meinung zu bilden.

Keragi

Der hatetrain auf reddit ist ja schon groß und ich finde es ist gerechtvertigt, ich möchte nicht in 10 Jahren wenn ich mir ein Spiel kaufe sagen warum haben wir uns das damals gefallen lassen und dieses Spiel als grundgerüst für neue abzocke akzeptiert.

Insane

Kann schon sein das DU das nicht willst. Es spielt nur keine Rolle, wenn die Mehrheit der Konsumenten damit d’ac­cord geht. Also wende dich mit deinem Hass bitte an den richtigen Adressaten und nicht an mein-mmo.de.

Gerd Schuhmann

Dann diskutier ausgiebig mit den Leuten, die das gut finden, nicht mit uns.

Mich musst du nicht davon überzeugen, dass das ein Problem ist. Du musst die Leute überzeugen, die sich freuen, wenn sie ordentlich was in einem Spiel zu tun haben.

Ich mag’s echt nicht, wenn mir vorgeworfen wird, ich würde mich “moralisch verantwortungslos verhalten”: Wir hatten schon zig Artikel zu dem Thema, was EA da vorhat. Vor Monaten schon. Ich hab da echt ein reines Gewissen. 🙂

Zrakamir

“Wir machen aber nicht “Grind ist scheieße. Regt Euch bitte sofort drüber auf und macht einen Shitstorm”-Artikel. das wär ziemlich lahm. Ich finde man sollte Lesern die Hintergründe und Fakten erklären. Man muss ihnen nicht mit dem Holzhammer dabei helfen, sich daraus eine Meinung zu bilden.”

Dann macht doch nicht einfach nur copy and paste von irgendwelchen Leuten die augenscheinlich völligen Mist verbreiten und denkt selbst einmal drüber nach oder ganz einfach spielt das Spiel über das ihr schreibt.

Andreas Fincke

Ist die Rechnung falsch gewesen? Hab nicht nachgerechnet, aber vllt ja du 😉
Und wer sagt dass sie alle das Spiel nicht spielen?

Zrakamir

Ja die Grundlage ist, dass man sich alles “ercraften” muss was aber völliger Blödsinn ist, da man bei den angesprochenen 3111 Boxen mindestens 3111-9333 Karten drin sein können, zusätzlich zu den 35-55 Craft-Mats aus den 2400er Boxen, als Beispiel nur. Hat man Dinge doppelt bekommt man Credits zurück etc.
Es kann gut sein das man durchschnittlich 4500h braucht um 3111 Boxen zu erspielen, aber das hat ja überhaupt nichts mit dem Erfüllungsgrad zu tun.

Gerd Schuhmann

Die Grundlage des Artikels ist, dass der Spieler alle Star Cards auf Level 3 hat und sie auf Level 4 bringen will. Und bitte Wuuuusa. 🙂

Du kannst auch auf einen Fehler hinweisen, ohne dich so darüber aufzuregen.

Zrakamir

Habt ihr gerade den Artikel nochmal geändert, es fehlt jetzt der Teil mit der Anzahl an benötigten Komponenten, aber es stimmt man braucht für 324 Starcards a 480 Matskosten insgesamt 155.520 Crafting-Komponenten. Wenn ich nun aber den Durchschnitt von 1,5 Cards pro Box mit dem Durchschnitt von 200 Credits gegen Rechne bekomme ich bei 3111 Boxen 933300 Credits zurück, was wiederum ( 2400 pro Box ) 388 Boxen in denen wieder 35-65 Mats drin sind, habe ich ca. 19000 Mats wieder und bei seiner Rechnung von 84 min pro Box, sind es 543 Stunden weniger. Ja es sind dann immer noch knapp 4000 Stunden, aber wir reden hier von allen 324 möglichen Star-Cards und man kann nur 3 pro Klasse nutzen.

Ja es ist ne Menge, aber bis auf die Sammelverrückten wird niemand dies tun, wir reden hier auch von Star Cards für z.B. den ATAT, den man wenn man Glück hat alle 5 Galaktischer Angriff einmal für 60s nutzen kann, wenn man auf der richtigen Seite ist.

Ich weiß nicht wie das in anderen Spielen ist, wo man jeden Erfolg etc. machen will, was es dort dauert WoW z.B. ich glaube da reichen 4500 Stunden nicht.
Da ihr ja gern solche Informationen aufbereitet, wäre ich gespannt zu sehen was da so bei rum kommt.

Gerd Schuhmann

Ja, ich hab den Artikel geändert. Es war in der ursprünglichen Version ein Fehler drin, wie man auf die 4.500 Stunden kam. Aber die Zahlen waren wohl korrekt.

Dass in Spielen so ein wahnsinniger Grind möglich ist, um alles zu bekommen, was man es überhaupt gibt: Das ist nicht unüblich. Das ist aber normalerweise in Free2Play-Spielen so oder in Spielen wie Black Desert, die so ziemlich F2P sind – das gab’s wiederholt für 5€.

Bei Black Desert soll einer 2000 Stunden gegrindet haben, um von Level 61 auf Level 62 zu kommen.

Dass die Dinger bei Battlefront halt Auswirkungen auf die Stärke haben und an Lootboxen gekoppelt sind, die man sich auch kaufen kann: Das ist ein Knackpunkt. Weil das noch in einem Vollpreis-Titel ist.

Das Neue hier bei Battlefront 2 sind nicht die einzelnen Mechaniken, sondern die Kombination dieser Mechaniken in einem Vollpreis-Titel.

Zrakamir

Aber das gibt es doch in anderen Spielen ( keine Shooter ), schon seit ewigen Zeiten, keine Sau regt sich so über FiFa etc. auf, dabei hat dort in Ultimate Team, das P2W einen viel größeren Faktor. Im Shooter kann ich durch gutes “Aiming”, alle Perkvorteile die es hier gibt mehr als nur ausgleichen, in FiFa komme ich mit nem 1000 credit Außenverteidiger niemals an nen Ronaldo der mit p2w gekauft wurde ran und ich verliere. In BF2 hat zum Beispiel mein Granatwerfer anstatt 40s Abklingzeit auf Level 4 32s Abklingzeit, als würde ein Kampf 1vs1 in nem Shooter länger als 10s dauern.
Keiner dieser Starcards machen den Kohl fett, ist man schlecht im aimen wird man aufs Maul bekommen. Ich habe keine Starcard mit der ich durch das aufleveln mehr DMG mache um meine Time to Kill zu senken, zumindest nicht auf dem schweren Soldaten, bei den anderen Klassen bin ich mir gerade nicht sicher.
Bei den Raumschiffen ja da gibt es ne 2-10% DMG Card, bei den Trooper aber soweit ich das sehen konnte nicht. Abklingzeiten und Reichweiten kann man erhöhen.
Die Dinge die wirklich den erhöhten DMG bringen ( die Waffen und die Waffenmodi ) die muss man sich über Erfolge erspielen, da kommt man sonst gar nicht ran.

Gerd Schuhmann

Das mit “Bei FIFA regt sich auch keiner auf” -> Ist ja genau der Knackpunkt.

EA will das FIFA-Modell auf Battlefront übertragen und dagegen gibt es Widerstand.

Ich denke bei FIFA gibt’s wenig Widerstand, weil die Leute sich a) dran gewöhnt haben und b) da wenig Core-Gamer drunter sind, die sich kritisch mit sowas auseinandersetzen.

Bronkowski

Leider ja. Ultimate Team fand ich echt einen schönen Modus, ohne jemals Geld ausgegeben zu haben. Aber dieses Jahr empfinde ich es als bedenklich wie stark Ingame dafür geworben wird doch bitte Packs zu kaufen. Zumal es (so mein Gefühl) noch mehr “Spezial Events” gibt bei denen es Sonderkarten gibt. Vielleicht irre ich mich, aber bis auf die TOTW Karten und die TOTY Karten kannte ich die Halloween und sonstwas Eventpacks nicht.
Und das bei einem Spielmodus den ein 6 jähriger spielen darf.

Zrakamir

Ich verstehe das EA die Borg der Spieleindustrie sind, aber wenn man solche News postet sollte man doch alle wichtigen Aspekte der Spielmechanik beachten.

Ich möchte dich auch überhaupt nicht von meiner Meinung überzeugen, sondern nur aufzeigen, das man einen weiteren Blick auf das Gegebene legen sollte, weil genau solche Überschriften den Mob noch weiter anheizen und man sieht ja an den vielen unqualifizierten Posts drunter, dass die Leute sich mit dem Spiel noch gar nicht auseinander gesetzt haben, sondern eure Informationen als die unumstößlichen Fakten ansehen, die sie leider nicht sind.

Bis man zum Beispiel alle Waffen für eine Klasse freigespielt hat braucht man 500 Kills mit der Klasse, und wenn man dann für jede Waffe noch alle Mods freispielen will, braucht man weitere 250 – 500 Kills mit dieser Waffe, bis man das hat, hat man hunderte von Lootboxen erspielt und seine Klasse voll ausgelevelt mit StarCards

Ja man braucht ca. 4000 Stunden um sämtliche Star Cards auf max Level zu bringen, aber dann bitte bringt das doch auch so in eurem Artikel unter und schlüsselt für die Leute die das Spiel noch nicht kennen auf, wofür die 90% der Karten die man mit seiner Klasse nicht spielt denn sind.
Es hat sonst wirklich und das ist mein rein persönliches Empfinden, nur den Eindruck gegen ein Modell zu wettern, welches euch ganz offensichtlich nicht gefällt.
.

TheCatalyyyst

Ich habe tendenziell nichts gegen Grind, aber:

-er sollte spürbaren Erfolg bringen
-es sollten klare Ziele setzbar sein
-er soll nicht als Anreiz für Mikrotransaktionen stehen

Und wenn alles, was man grinden kann, Lootboxen sind, dann ist das auch nicht die Art von Grind, die ich toleriere.

Nehmen wir mal Destiny 2: Schiffe, legendäre Shader, Sparrows sind jetzt nur durch RNG-Einarmiger Bandit-Lootboxen erhältlich.
In Destiny 1 wusste ich genau: ich grinde den Raid im hard mode, bis ich das entsprechende Schiff bekomme, und wenn ich es habe, bin ich zufrieden. Das sorgt für genau das, was ich oben angesprochen habe:
-Erfolgsgefühl
-Ziel, dass sich erfüllt hat
-es konnten dafür keine Mikrotransaktionen als “Abkürzung” eingesetzt werden
So macht man es RICHTIG.

In Destiny 2 gibt es ebendas nicht. Ich spiele und kriege irgenwann durch EP Gewinn eine Lootbox. Da ist dann irgendwas drin. Wow. Die Chance, dass ich mal irgendwo von einem Item spitzkriege, dass ich gern hätte, und das dann auch durch Lootboxen bekomme, ist so verschwindend gering, dass ich gar nicht erst anfange, “aktiv” dafür zu grinden. Warum macht der Raid in Destiny 2 nicht so viel Spaß? Es gibt eben keine “long time rewards”, die man nach langem Spielen irgendwann erhält. Für mich gilt an diesem Punkt: das sind eben NICHT “NUR” Cosmetics, sondern wichtige Grind Ziele, die unverrückbar sind und nur davon abhängen, wie viel Zeit ich in Raids investiere.

So. Im Artikel ging es zwar um Battlefront 2, aber irgenwie verhält es sich da ähnlich. Das musste auf jeden Fall mal raus. Möge da jeder zu stehen wie er will, aber ich finds schade und enttäuschend.

Michael Turner

Klingt viel. Gibt es da einen Vergleich mit For Honor? Dort muss man gefühlt auch ewig spielen, um alles zu haben.

Comp4ny

Meine Rückerstattung wurde gerade genehmigt (hatte die Deluxe Version).

Ich bin ein großer Star Wars-Fan, ich habe viel Spaß mit BF2, Lootboxen sind mir schnuppe und sonst geht mir diese ganze Thematik am Popo vorbei.
Der Grund warum ich aber nun nach 15 Stunden (EA Access inkl.) das Spiel zurückgegeben habe ist recht simpel: // Unsicherheit wie es sich entwickelt.

Ich werde es nun weiter beobachten und irgendwann wieder einsteigen.

Andreas Fincke

Bei destiny hat es aber auch teilweise was mit Glück zu tun. Da kann man entweder schnell alles haben oder so sie ich, sehr lange nix haben 😀

Ich selbst spiele BF nicht, liegt aber auch an der großen negativen Stimmung die überall präsent ist, welche mich abgeschreckt hat.

Wenn man ein System à la Warframe hätte, gut. Kann man alles selbst erspielen, muss aber nicht und kann es kaufen. Und das dauert auch nicht 4.500 h.
Hier ist einfach übertrieben, wie sehr in die Richtung gelenkt wird ,,wollt ihr das, kauft es euch”.

Edit: kann aber auch nicht sagen was da jetzt in diesen Boxen drin ist und ob das wirklich so spielentscheidend sein soll 😀

d3rr3r65O

4500 Stunden , Garnicht übertrieben das ist das beste beispiel : Spiele dich Tod oder kauf es dir ! Hab selber die 90€ Version und bereuhe es nicht die Story ist gut die Multiplayer balance genau so aber es bleibt das Problem mit denn Boxen. Ich hab in Destiny 1 ca 2000h und das mit jeden Tag 2-4h Spielen und das in 3 Jahren. Star wars Bf2 soll ja immer wieder neues Zeug bekommen da is es ja fast unmöglich ohne Geld das alles zu Schaffen wenn man neben bei arbeiten oder zur Schule muss

Phinphin

Die Frage ist halt auch, ob man denn alles freispielen will. Was soll ich mit Starcards, die mich nicht interessieren?

Chiefryddmz

Die Frage is doch eher.. Will man überhaupt alles freischalten?
#mankannnichtalleshabenimleben

bob

Genau.

Spiel das verdammte Spiel, hab deinen Spass und nimm mit was du kriegen kannst.

Die Leute werden immer dämlicher.

Zindorah

Wie gut das ich nicht alles haben möchte, sondern aus Spaß spiele 😀

Starthilfer

4500 Stunden?!?
Ich liebe den Grind aber das sprengt einfach jeden Rahmen.
Zum vergleich ich habe in Destiny Jahr 1 und 2 etwas über 2000 Spielstunden gehabt und das waren schon täglich 2-3 Stunden Spielzeit.

Zrakamir

Völliger Quatsch was die da oben geschrieben haben, siehe meinen Post.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

102
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x