Star Citizen zeigt eine Stadt wie aus Blade Runner 2049

Auf einer Fan-Convention zeigte Star Citizen das beeindruckende Modell einer Stadt, die dem aktuellen Kinofilm Blade Runner 2049 entsprungen sein könnte.

Die vierte CitizenCon findet übers Wochenende in Frankfurt statt. Da gab’s am Freitag die beeindruckende KeyNote von Mastermind Chris Roberts in Form einer einstündigen Präsentation.

Highlight war wahrscheinlich die Kulisse einer Stadt, wie sie aus Blade Runner 2049 stammen könnte. ArcCorporation ist eine Metropole, die sich über einen Planeten erstreckt. Eine Art Handelszentrum wie Coruscant – deutlich vom Look des aktuellen Kinofilms mit Harrison Ford und Ryan Gosling inspiriert.

Aus Mine Sweeper wird Blade Runner

Die Entwickler demonstrieren mit der Stadt, worum es bei der Entwicklung von Star Citizen im Kern geht. Man entwickelt mächtige Tools und bastelt an hyper-intelligentem Design: in Kombination soll beides dabei helfen, eine riesige Welt mit bedeutendem Inhalt zu füllen, um die hoch gesteckten Ambitionen des Projekts zu erfüllen.

In der Präsentation sieht man, wie die Stadt konzipiert wird. Das sieht nach einer Mischung aus Sim City und Minesweeper aus, das Resultat ist aber eine beeindruckende Industrie-Stadt als Kulisse.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Applaus während der KeyNote gab es für die Idee, dass diese Stadt sowohl durchflogen als auch von einer Weltraumstation aus betrachtet werden kann. Die verschiedenen Elemente des Spiels zu einem großen Ganzen zusammenzufügen, ist die Kern-Idee, die Star Citizen so faszinierend macht. Beeindruckende Module, die zu einem gigantischen Universum zusammengesteckt werden.

Allerdings ist nicht geplant, dass Spieler durch die gezeigte Stadt schlendern können – zwar stellt man sich vor, dass Spieler an mehreren Locations der Stadt landen und mit NPCs oder anderen Spielern interagieren können – vornehmlich ist die Stadt allerdings als Kulisse gedacht.

STar Citizen Stadt von oben

Ambitioniertes Projekt – noch ohne Release-Datum

Mittlerweile sind 163 Millionen US-Dollar zusammengekommen. Den neusten Schiffs-Verkauf koppelt man an eine SSD-Festplatte von Intel. Wer sich die SSD Intel Optane SSD 900P holt, der bekommt ein exklusives Schiff in Star Citizen.

Optane SSD 900p 02

CIG baut im Prinzip zwei große Spiele parallel, keins der beiden hat aktuell ein Release-Datum.

Quelle(n): Polygon
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
André Saxeus

Ich bezweifle, das es mehr als 60 Leute gleichzeitig packen wird und das wäre für mich ein echt hübsches, aber wenig besiedeltes mmo.

Manuel

Das sieht ja mal geil aus! Und das Beste, man kann zwischen first- und thirdperson wechseln wie man es mag:)
Die scheinen einiges richtig zu machen!

str1ker2k7

Das Spiel wird echt was Geiles. Kommt mir aber erst ins Haus, wenn die Hardware-Anforderungen “normal” sind und es auch wirklich FINAL ist und nicht in einer Alpha/Beta/wasausimmer ist.

Sunface

Wenn sie es wirklich schaffen die ganzen Segmente nahtlos ineinander zu fügen und es spielbar auf akzeptabler Hardware zu machen das wäre der Knaller.
Wenn EVE so wäre würde ich kein anderes Spiel mehr spielen. Sieht Bombe aus!

Longard

Das Game wird Hardware Fressen vom feinsten:) Bin gespannt was da die Empfohlenden Systemvoraussetzungen sein werden.

Twitch.tv/Vaylor_TV

bis das released wird dauerts noch ewig….. und dann läuft das game auf jedem mittelklasse rechner

CreativeBimbes

Oh da liefert Roberts aber mal wieder hübsche Bildchen und Videos. Gab es zu dem Anlass auch wieder einen Sale? Bestimmt. Wann sollte eigentlich SQ42 erscheinen?
Kurz und gut, wieder so eine Veranstaltung wo Roberts seine Visionen kredenzt, viel verspricht, aber nichts handfestes liefert.

Zrakamir

schau es dir ruhig mal, finde man sieht schon ne Menge “handfestes”

CreativeBimbes

Ich sehe da nur hübsche Videos, nette Bilder, eine ziemliche wacklige PreAlpha und eine Menge leerer Versprechungen.

Skjarbrand

Ehh … 3.0 sieht gut aus und ist schon ein echtes Spiel. Das sollte in den nächsten Wochen kommen (Closed Alpha läuft bereits), wenn die gröbsten Bugs ausgemerzt sind. Danach bauen sie primär darauf auf (verbesserte planeten tech, neue sternen systeme und neue spiel systeme (wie der basis bau)). SQ42 bekommt Ende des Jahres einen eigenen Live Stream mit neuen Infos, wobei mich die Singleplayer Kampagne gar nicht so sehr interessiert.

Deine Kritik war vielleicht noch vor einem Jahr angebracht… jetzt lebst du in der Vergangenheit 🙂

Fennion

Ehrlich gesagt mache ich ne Flasche Sekt auf wenn 3.0 bis zum Ende des Jahres fertig wird.

Das was zurzeit der breiten Masse zugänglich ist, hat mit einem annähernd fertigen Spiel nichts zu tun und darauf wird sich CreativeBimbes beziehen…

Skjarbrand

Ich glaube der bezieht sich auf gar nichts und will nur meckern 😉 Ja, 3.0 ist noch eine Weile hin, aber sie sind von 37 kritischen zu unter 20 kritischen Bugs runter, wohl gemerkt mit den Hintergrundarbeiten zur Citizen Con. Ich denke in Nov spätestens Dec kommt 3.0, wenn nichts großes dazwischen kommt.

Fennion

17 must fix issues bis zum evocati-release, aber nicht bis zum fertigen 3.0.
Dass die evocati noch Bugs finden, ist klar, diese können aber idR relativ schnell behoben werden.
Meine sorge ist eher, dass sie so einen burndown dann nochmal mit dem Frachtsystem, dem Questsystem etc machen. Der aktuelle burndown bezieht sich NUR aufs Shopping o.o

CreativeBimbes

Weißt du was im November kommt, wenn überhaupt etwas kommt? Die Alpha 3.0. Roberts betrachtet diese Aplha 3.0 als erste “early Access” Version. Das bedeutet das der Weg von EA bis zur Beta, ein sehr langer und steiniger wird. Tja und danach gilt es dann noch die Strecke von der Beta bis zum Release zu bewältigen.
Gegen alle Versprechungen die Roberts im Oktober 2012, beim Crowdfunding gemacht hat, dauert die Entwicklung nun schon fünf Jahre. FÜNF JAHRE um eine EA Version zu liefern. Wie lange wird es wohl bis zur Beta dauern? Dabei ist aber zu bedenken das Roberts unendliches Genie, immer neue
Visionen produziert, die er dann auch umsetzen will, womit die Kosten und die Entwicklungsdauer weiter ansteigen.
Was mit SQ42 wird, das nach seinen damaligen Versprechungen, ja schon längst hätte fertig sein sollen, steht auch in den Sternen.

Ihr solltet endlich mal akzeptieren das sich Mr. Roberts wohl etwas übernommen hat. Vielleicht kommt ja noch ein großer Publisher und rettet das Projekt, so wie damals bei Freelancer. 🙂

Skjarbrand

Ja, Chris Roberts hätte wirklich nur seine 12 mio $ Version von SC veröffentlichen sollen, damit er den Plan einhält! 5 Jahre Enticklungszeit für ein MMO! Übertrieben lange. Soll er es doch wie Bungie machen und eine Art Destiny 1.5 Style releasen. 150 mio $ einstecken und Arbeit für 12 mio $ liefern. So wollen wir das!

Man bist du eine Pfeife.

survivalspezi

Schön gesprochen. Und wie alle Hater sich immer auf die blöde Kickstarter Kampagne beziehen… diese Idee von 2012 ist TOT! Man will jetzt das beste mit dem Geld anfangen was möglich ist. Was bringt mir ein Freelancer 1.5, wenn man Star Citizen haben kann. Ich warte lieber nochmal 3 Jahre als ein popeliges Indie Game mit 2 Millionen Budget zu bekommen.

goi

Wer sagt denn, dass es in 3.0 schon ausreichend Content gibt um das ganze ein Spiel zu nennen? Im Moment sind sowieso nur Stabilitätsziele angesagt und bis der Burndown auf 0 ist dauert noch ein Weilchen. Danach kommt erst der “große” PTU Test – da werden den DevOps wahrscheinlich noch einiges um die Ohren fliegen – von Spielmechanik ganz zu schweigen. Dann erst geht das an die große Masse – und wieviel davon “echter” Content ist – werden wir ja dann sehen. Allzuviel würde ich da nicht erwarten.

Uranus

Doch, genau doch das soll gehen dass man als Spieler durch die ganze Stadt schlendern und fahren kann, ja in die meisten Gebäude sogar hineingehen kann. Es würd befahrbare Straßen geben und wohl auch ne Bahn. In Lorville habens sogar die Hochbahn gezeigt.
Genau das ist ja der Vorteil der proceduralen Generation. Nur Landezonen der Rest nicht begehbar war die ürsprüngliche Planung.

Zrakamir

hier hat mal wieder einer die Präsentation nicht richtig geschaut oder und semi-geiles Englisch drauf …

Uranus

OK, ich kann echt nicht gut englisch, habe es in einen Restream geguckt wo andere das sagten. Aber potentiell sollte das technisch möglich sein. Sicher werden die Teile absperren, aber mehr als area 18 wird man auch begehen können. Terra Prime auch riesig bekommt ja auch eigenes Bahnnetzt, gibt dafür ein Stadtplan. Wäre doch dumm wenn man nur die Landezone begehen könnte.

Michael

Der Stadtplanet ist eine Kulisse wie ein leerer Eismond mit seinen Kratern und Geysiren. Sie setzen vermutlich proz. generiert verschiedene Points of Interest rein, die dann begehbar sind. Auf dem Eismond ist es z.B. ein Außenposten, auf Arccorp ein Gebäudekomplex, den man einnehmen muss.

Zrakamir

Ist ja nicht schlimm 🙂 Ich fand es richtig krass was die da abgeliefert haben und leider müssen wir noch mindestens ein Jahr warten bis wir das alles sehen und selbst wenn es dann bei uns daheim ist, hat es immer noch den faden Beigeschmack, das dies eben nicht bleibt was ich mir da erbaue etc. Bis zum Full-Release wird es ja noch einige Server-Wipes geben. Von daher bin ich schon gespannt das alles zu sehen, aber wenn möglich in nem Release-Build und keiner Alpha.

Skjarbrand

Richtig, man kann überall landen und rumlaufen. Aber ob auch überall etwas los sein wird, ist eine andere Sache. An sich ist es aber möglich und sie planen es auch, sogar procedural room generation (sodass man die Häuser betreten kann) ist in der Planung. Vermutlich kann man irgendwann überall landen und es werden dann lokal ein paar NSCs generiert, die dann rumlaufen und den Stadtbereich füllen (macht Witcher 3 ja auch so). Aber nur in den Hubs wird man Quests und Händler finden.

Triky313

Das sieht schon mega aus das ganze.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

24
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x