Star Citizen stellt seine Pläne für 2018 vor: 4 große Content-Releases

Cloud Imperium Games hat nun darüber gesprochen, was Fans des MMORPGs Star Citizen in diesem Jahr erwarten können. Die Alpha 3.1 stellt dabei nur den Anfang dar.

Die Alpha 3.0 von Star Citizen läuft seit Ende vergangenen Jahres 2017. Doch Tester berichten von einigen Problemen wie nicht-optimierter Performance und Bugs. Daher arbeitet Cloud Imperium aktuell an einer neuen Version. Alpha 3.1 soll jede Menge Optimierungen und Bugfixes zu Star Citizen bringen.

Geplant ist die neue Version als Teil der Quartalsreleases Ende März 2018. Darüber hinaus wird das Balancing der Spielökonomie angepasst und auch die KI verbessert.

Terrapin-Star-Citizen

Jedes Quartal 2018 ein Release mit neuen Inhalten für Star Citizen

Ende Juni folgt dann der nächste große Release bei Star Citizen für dieses Jahr, welcher Basissysteme für Bergbau, das mobile Auftanken und Reparatur einführt. Zudem werden die Spieler die Möglichkeit bekommen, sich eigene Missionen zu erstellen. Es wird dann möglich sein, Söldner anzuheuern, Transportmissionen durchzuführen, Raumschiffe im All aufzutanken und einiges mehr. Der Juni-Release bringt darüber hinaus Verbesserungen der KI mit sich und soll für mehr Leben auf Raumstationen sorgen.

Im September geht es dann weiter mit der Einführung des „Object Container Streamings“. Damit sollen alle Objekte im Spiel als „Container“ gehandhabt werden, die je nach Bedarf gestreamt werden. Dadurch wird die Speichernutzung optimiert und es führt dazu, dass das Stanton Sonnensystem mit noch mehr Objekten ausgestattet werden kann. Weiterhin optimiert der Release im September viele bestehende Systeme.

Star Citizen Shooter

Weitere Missionen und noch mehr zu tun

Ende des Jahres folgt dann eine weitere Version, welche das Stanton-System noch weiter ausbaut, sodass die Spieler neue Orte erhalten, die sie erkunden können. Zudem sollen die Spieler ihre Rollen ausleben und ihre Karrieren weiter vorantreiben. Weitere Missionen, die ihr gemeinsam mit Freunden oder alleine erledigen könnt, geben euch noch mehr zu tun. Cloud Imperium Games will auf jeden Release bald noch näher eingehen.

Star Citizen ist nach wie vor sehr erfolgreich und nahm 2017 per Crowdfunding mehr Geld ein als alle Spiele auf Kickstarter zusammen.

Autor(in)
Quelle(n): DualShockers
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

11
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
CreativeBimbes
CreativeBimbes
2 Jahre zuvor

Oh, Roberts hat tatsächlich die 3.0 geliefert, da staune ich aber. Der Guru hat seinen Jüngern ein schönes Weihnachtsgeschenk kredenzt. Da Ganze ist wie immer recht bunt, hübsch und sehr, sehr wackelig und buggy. Die Jünger kratzt das aber nicht weiter und Roberts kann erst mal wieder einen fetten Sale veranstalten. Er braucht ja etwas Geld für den Prozess mit Crytek. Der Autor beschreibt ja in diesem Artikel die von CIG geplante Timeline. Für meinen Geschmack etwas zu viel Konjunktiv. Hätte, hätte Fahrradkette. Wer will ernsthaft glauben das CIG diesen Zeitplan einhält? Roberts fallen bestimmt wieder ein paar neue Gimmicks ein, die das Ganze verzögern werden. Es ist doch erstaunlich an was die alles in einem Jahr schrauben wollen. Wäre es nicht besser die Geschichte erst einmal zu stabilisieren? Die haben ja teilweise recht drollige Bugs, sowie der mit dem eklatanten Preformance-Unterschied, auf Systemen mit identischer Hardware. Das muss man erst mal schaffen. Die „Star Engine“ ist wohl nicht ganz so genial wie angepriesen. War vielleicht doch keine so gute Idee Crytek in die Wüste zu schicken.

Michael
Michael
2 Jahre zuvor

Du hast absolut keine Ahnung von Softwareentwicklung. Ich habe noch keine einziges Projekt begleitet, bei dem schon im Alphazustand, d.h. vor dem Fertigstellen aller Funktionen, Optimierungen erfolgt sind. Das wäre eine großartige Verschwendung von Ressourcen.

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Bin auf jeden Fall sehr gespannt wieviele Bugs der erste Patch behebt und ob die Performance besser wird. Mit 3.0 blitzt hier aber das gewaltige Potential des Spieles auf. Bekommen sie das hin wird es mega gut.

Kiesel76
Kiesel76
2 Jahre zuvor

Ich denke das aktuell das Thema Performance noch nicht die ganz große Prio hat. Da wird man sich vermutlich ziemlich weit am Ende der Entwicklungzeit der Veröffentlichungsversion erst mit beschäftigen. Den Grund sehe ich in der noch langen Entwicklungszeit. Ich bin nicht so tief drin in der Materie, lese nur ab und zu mal was es neues gibt, aber es scheint ja noch eher Jahre zu dauern bis man da mal von einem fertigen Spiel reden kann was dann auch für alle veröffentlicht wird. Wenn das also noch zum Beispiel drei Jahre dauert dann macht es kein Sinn das Spiel an heutige Hardware anzupassen. Es muss nicht heute butterweich laufen sondern erst mit der Hardware die es in drei Jahren gibt. Und selbst dann kann man vermutlich davon ausgehen das man das beste kaufen muss was es dann gibt um das Spiel in voller Qualität spielen zu können. Das war schon früher bei WingComander so. Ich gehe davon aus das man das bei CIG aber auch auf dem Schirm hat das die Hardware besser wird und sich somit auch Performanceprobleme alleine dadurch verringern lassen. Ich bin eher gespannt darauf wie man all die tollen Sachen die man in den vielen Demos und Videos schon zu sehen bekommt dann zu einem fertigen Spiel zusammen setzen will so das es die Leute auch motiviert das alles im Game zu machen. Was die Technik im Game angeht das wird Top werden, das sieht man auch jetzt schon. Die große Frage wird sein ob man das alles so zusammengebaut bekommt das es motiviert zum Spielen und zwar über lange Zeit. Die Technik und Grafik sind das eine, eben so wichtig ist aber auch der Rest. No Man Sky ist da ein gutes Beispiel, da kann man auch komplett ohne jegliche Ladesschirme auf Stationen und Frachtern rumlaufen, kann in eines seiner Raumschiffe einsteigen und auf die Planetenoberfläche fliegen und dort aussteigen. Kann Recourcen abbauen, eine Basis bauen, mit Alienrassen handeln usw. Es gibt milliarden prozedural generierter Planeten, das kannst du ein Leben lang spielen und must dabei keinen Planeten zweimal betreten wenn du nicht willst. Auch da kannst du als Pirat, Händler oder durch Missionen Geld verdienen um dann bessere Ausstattung oder Waffen oder Raumschiffe oder Frachter zu bekommen. Man kann sich sogar als Gärtner betätigen in dem man Dinge anbaut die man dann verkauft. Auch Fahrzeuge für die Planetenoberfläche gibt es. Anders gesagt die Technik stimmt auch da, aber nach 100-200 Stunden ist so ein Planetenanflug ohne Ladebildschirm und das rumrennen auf einem Planeten oder das fahren mit einem Buggy auf der Oberfläche oder das rumrennen in einer Station nicht mehr ganz so spannend wie am Anfang. No Man Sky ist von einem kleinen Studio alleine entwickelt worden, deshalb fehlt da noch reichlich Inhalt in der Sandbox, aber das wird aus meiner Sicht der entscheidende Punkt werden, schafft es CIG die Sandbox interessant zu füllen.

TukTukTeam[OGC]
TukTukTeam[OGC]
2 Jahre zuvor

Habe irgendwann vor Jahren mir einen kleines Paket gekauft und verfolge das Spiel nur nebenbei. Wollte eigentlich auf Sq42 warten aber jetzt frage ich mich ab wann es keinen Charakter Wipe mehr gibt? Weiss dazu jemand etwas?

Zord
Zord
2 Jahre zuvor

Nachdem noch viele Funktionen fehlen denke ich das vor 2020 nicht mit einem offiziellen Start der permanenten Server zu rechnen ist

Abah
Abah
2 Jahre zuvor

Jedes Quartal ein „Content Patch“? Inzwischen sollten sich doch merken das das nicht ihrem bisherigen Zeitplan entspricht.
Entweder haben sie inzwischen so einen guten Grundstein gelegt das es ab jetzt viel viel schneller gehen wird.
Oder wir können froh sein wenn wir 2 große Patches in 2018 sehen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Na gut, die 3.0 Sache war auch riesig. Wenn man da kleinere Happen macht, sollte das durchaus drin sein.

So: „Ein patch im Quartal“ ist eigentlich der normale Takt, den viele große Spiele anpeilen.

ESO macht das z.b. auch: Das heißt dann aber nicht, dass alle 4 Patches gleichgroß sind, sondern da gibt’s dann auch Abstufungen. Oder der eine „Kleine Patch“ kommt mal am Anfang des Quartals und der „richtig große“ dann am Ende eines Quartals. Da ist schon noch einiges an Freiheit drin bei so einem Plan.

Lootziffer 666
Lootziffer 666
2 Jahre zuvor

ist SC nicht noch in so etwas wie einer Early-Access phase aktuell?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ist in einer Alpha, ja.

Michael
Michael
2 Jahre zuvor

Mit 3.1, 3.2 und 3.3 und 4.0 wäre es aber schon sehr sportlich, wenn sie das alle 3 Monate mit einem Patch hinbekommen. d.h. Ende 2018/Anfang 2019 hätten wir dann 4.0. Ich bin gespannt, denn ich hab ja nicht mal mit 3.0 noch in 2017 gerechnet. Aber wenn sie z.b. 3.1 in mehrere Patches aufteilen und dann alle 3 Monate releasen, dann könnte das schon hinhauen, selbst bei CIG grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.