Star Citizen sagt: Wir können gar nicht Pay2Win sein, bei uns gibt’s keinen Win

Bei Star Citizen tobt eine Diskussion um Pay2Win. Der Entwickler gibt da ein interessantes Statement ab: In seiner Space Simulation könne es gar kein „Pay2Win“ geben, weil ja niemand richtig gewinnen kann.

Was ist passiert? Bei Star Citizen kam es in den turbulenten Foren zu einer Aufregung um das „Ingame-Geld.“

Bis dahin konnten Spieler nur eine bestimmte Summe an Ingame-Geld (UEC) sammeln, aber die wurde durch ein Höchst-Cap begrenzt. Diese Begrenzung wurde aufgehoben – ab sofort können Spieler so viel Star-Citizen-Geld sammeln, wie sie möchten – wenn auch mit einem täglichen Cap.

Star-Citizen-Duo

Pay2Win-Vorwürfe branden erneut auf

Forum brennt: Das hat, wie so oft, bei Star Citizen zu einer Diskussion geführt, bei der zwei Gruppen die Deutungshoheit über diese Nachricht für sich beanspruchten.

  • Kritiker sagten: Das ist klar Pay2Win. Denen geht das Geld aus und jetzt wollen sie so mehr Kohle scheffeln. Dadurch können sich Leute, die mehr echtes Geld in Star Citizen stecken, einen noch größeren Vorteil erkaufen als ohnehin.
  • Verteidiger sagten: Das ist doch wieder nur Hate gegen das Spiel. Das ist eine Kleinigkeit, die gar nichts ändert. Das ist jedes Mal dieselbe Diskussion, da kommen gelangweilte Hater aus ihren Löchern, die unserem Spiel schaden wollen.

Was heißt Pay2Win? Pay2Win bedeutet, dass man sich mit echtem Geld Vorteile in einem Spiel erkaufen kann. Wann genau etwas Pay2Win ist, wird heiß diskutiert.

Für einige ist “jede Art von kaufbarem Vorteil” schon Pay2Win. Für andere fängt Pay2Win erst dann an, wenn weitere Bedingungen erfüllt sind: Wenn die Vorteile besonders groß oder exklusiv sind und man ohne Geldeinsatz nicht mit den “Whales” mithalten kann, die besonders viel Geld ausgeben..

star-citizen-polaris

Star Citizen ständig unter Pay2Win-Verdacht: Diese Pay2Win-Diskussion tobt seit Jahren um Star Citizen, mal schwellt sie an, mal flaut sie ab. Kritiker werfen Star Citizen vor, enorme Summen einzunehmen, indem sie den Spielern immer neue digitale Schiffe zu horrenden Preisen andrehen.

Verteidiger sagen aber, das sei alles okay und im Rahmen. Um echte Vorteile gehe es da nicht, man wolle das Spiel und die Entwicklung nur unterstützen.

Der letzte Höhepunkt der Diskussion war erreicht, als Star Citizen Land im Weltraum verkauft hatte.

Bitte rastet nicht aus, aber Star Citizen verkauft jetzt Land im Weltraum

Star Citizen meldet sich zu Wort

Das sagt Star Citizen: Die Firma hinter Star Citizen, CIG, hat sich zu der Geschichte geäußert und der Webseite MassivleyOp zwei Statements gegeben.

Zum einen erklärt man, dass man das allgemeine Geld-Cap im Rahmen der Weiterentwicklung des Spiels aufgehoben, aber durch ein tägliches Cap ersetzt habe.

Das sei eine Entwicklungs-Entscheidung gewesen, eigentlich sogar ein wichtiger Meilenstein, und habe nichts mit Marketing oder Sales zu tun gehabt.

Star-Citizen-Stadt

Ferner heißt es:

„Pay to Win“ – Was heißt denn „Gewinnen“ in Star Citizen? Wir haben Herausforderungen und Gameplay für jedermann, vom Solo-Spieler, der eine Aurora fliegt, bis zu riesigen Crews, die zusammen eine Idris betreiben. Wir entwickeln eine Weltraum-Simulation. Ich weiß nicht, wie man die gewinnen könnte. Das ist ja die eigentliche Idee: Du spielst, wie du spielen willst.

In WoW oder EVE haben Spieler doch auch einen Vorteil

Es heißt dann weiter: Man könne sich zwar mit Geld bessere Werte oder Fähigkeiten kaufen, aber keine magischen Kugeln, die alles töten. Alles, was man sich mit echtem Geld kaufen könne, ließe sich auch in Star Citizen erspielen.

Indem man es Spielern erlaube, Schiffe oder das Spielgeld zu kaufen, lasse man sie das Projekt unterstützen. Jedes Online-Spiel habe zudem eine Art von Ungleichgewicht. Wer heute WoW oder EVE starte, habe auch einen Nachteil gegenüber den Veteranen.

Die kompletten Statements auf Englisch findet Ihr hier auf MassivelyOp.

Mehr zum Thema:

Pay2Win – der schwarze Fleck: Warum es so selten um Cash-Shops geht
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
67 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jokl

Es wird wohl nie jemand schaffen alle Leute zufrieden zu stellen. Egal in welcher Branche, irgendwer findet sich schon, der an was auch immer was auszusetzen hat.
Eine Firma sollte sich aus meiner Sicht klar entscheiden, wer soll mein Zielpublikum seien und wo wollen wir mal hin.
Warum man nicht sagt, wir nehmen gerne zusätzlich Geld ein und so lange genug Menschen bereit sind ihres bei uns auszugeben, so lange machen wird das auch, wo ist das Problem?
Nein man erzählt ne wirre Geschichte, das man hier ja keinen echten “win” erzielen kann, das ist halt nur billig oder die wissen wirklich nicht worum es den Kritikern geht!
Mir persönlich ist das Wumpe, dem Mythos das in der virtuellen Welt mehr Gleichheit herrscht als in der echten, hab ich schon lange abgeschworen.
Ich hab jetzt 1 Jahr Nba 2k18 hinter mir und was 2k da an Geldgier offenbart hat ist schon abartig. Trotz Gegenwind und mieser Bewertung wird sich aber das ingame Geld kaufen, damit man schneller an den Maxlevl des Spielers kommt, nicht in Luft auflösen.
Die haben da bestimmt mehr Geld mit eingenommen als mit dem Verkauf der Spiele.
Wenn das nicht mehr genug unterstützen, dann ändern die was, vorher wären sie ja blöd, dafür ist der Markt einfach zu big!

Hans Yolo

Wie hier angeblich die “Verteidiger” argumentieren finde ich absurd. Die Backer selber sind die größten Kritiker des Projekts und wissen auch wie sie es kundtun müssen damit CIG ihnen zuhört. Denn nur darauf kommt es an, nicht was irgendwelche “Hater” zu sagen haben.

Ich persönlich finde dass Chris Roberts hier in die falsche Richtung denkt. Ja es gibt keinen richtigen “Win” wie in einem fokussierten kompetitiven Spiel, aber ein Sandbox-MMO bietet andere Errungenschaften die einem das Gefühl eines Gewinns vermitteln, wie World Firsts, z.B. erster der ein Jumppoint entdeckt, einen berüchtigen Piraten umbringt etc. Und diese Errungenschaften lassen sich definitiv schneller erreichen wenn man schon zu Beginn mit einem hochspezialisiertem Schiff durch’s Verse schippert.

Alphajustice

Wenn mich auf der Autobahn ein Auto überholt, das 5 mal soviel gekostet hat wie mein eigenes, ist das dann Pay2Win?
Hat der andere Autofahrer dann “gewonnen”?
Habe ich etwas “verloren”?
Sollte es Leuten, die Geld haben, verboten werden teure Autos zu kaufen? Oder Häuser? Oder Grundstücke? Wie wird in unserer Gesellschaft konsumiert? Wo werden Dinge verdient? Wodurch kommt unsere Gesellschaft voran?
Darf irgendein Außenstehender uns vorschreiben für was wir unser Geld ausgeben dürfen?

Am besten sind wir alle gleich arm und lesen das kommunistische Manifest nochmal, vielleicht klappt es ja diesmal besser…man muss es sich nur ganz doll wünschen…

Kaito Watanabe

Mir tut jeder leid der für dieses Spiel gespendet hat und nach 6 Jahren immer noch nichts vorliegen hat, was für eine Abzocke

Herr Kapitän

Objektiv die Kommentare betrachtet empfinde ich persönlich das die negativen Stimmen deutlich stumpfer und viel zu kurz gedacht sind. Das sieht mir mehr nach einfacher Abneigung gegen das Spiel aus. Ich glaube wenn es mal fertig wird dann wird es richtig gut sein. Wann das ist.. wer weiß schon. Chris Roberts hat die letzten beiden Patchzyklen pünktlich eingehalten. Sein Projekt ist sowieso sehr ambitioniert gerade wenn ich an diese nahtlose Planeten Generierung denke. Bleibt auf jeden Fall ein interessantes Projekt.

Zapbi

Man denkt da an Bless. Viele haben gewarnt. Wurde trotzdem gekauft. Enttäuschung riesengross. Manchmal sollte man auf das Gespür anderer verlassen. Ich zitiere was ich auch schon schrieb: Ich kenne kein Spiel was so lange in Entwicklung war hnd gerade mal die Basics abgeschlossen hat. Das ist oft auf Interne Probleme zurückzuführen. Was hier aber los ist..

Ist es ein MMORPG mit schöne detallierte Welt(en) ist es eine Sache. Aber es ist ein Space-Spiel die zumindest für Basis/Kern am schnellsten fertig gestellt ist.

Man sollte vielleicht überlegen, ob auch trotz dem tollen Terminplan das alles wirklich in entsprechende Relation steht und die tausende Euros tatsächlich ein Gegenwert haben was man glaubt.

Herr Kapitän

Hier kommt für mich auch nicht raus was exakt du dem Spiel vorwerfen willst. Kannst du das mal in einem Satz auf den Punkt bringen?

Varásh Zornflamme

Also hier mal eine Auswahl mit bekannten Titeln die eine lange entwicklnug hatten.

http://www.gameswelt.de/top

Also alles in allem liegen sie noch gut in der Zeit.

Man darf auch nicht vergessen, dass Chris Roberts nach dem anfänglichen Crowdfundin erstmal ein Team zusammen stellen musste. Sicherlich läuft nicht alles glatt bei CIG, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du keinen der Titel oben kennst. Als Spieler erfahren wir nur von diesen Titeln meist kurz vor der Fertigstellung und nicht wie bei Star Citizen direkt von der Finanzierungssuche an.

xDeechen

Muss es für Pay2Win nicht erstmal ein fertiges spiel geben?
Man sollte die Disskusion nochmal um 10-15 jahre verschieben wenn es dann villt mal fertig ist

Soldier224

Wenn man Vorteile wie größere und stärkere Raumschiffe bekommt in dem man Beitrag X “spendet” dann ist es längst P2W. Star Citizen zeigt anderen Entwicklern dass man schon vor dem Release solche Spielchen treiben kann.

Wenn die Fans nur ihr Spiel unterstützen wollen, dann wären sie auch in der Lage ohne etwas dafür zu bekommen weiter zu spenden. So wie es jetzt ist spendet man aber nicht, bzw. spendet man zum Teil nur gegen Gegenwert. Das heißt man kauft lediglich Vorteile ein für den Start und Rechtfertigt dass damit dass man angeblich nur sein Spiel unterstützen will was dann aber nicht stimmt.

Und ich bin durchaus der Meinung, dass man das kritisch sehen darf.

Varásh Zornflamme

Ich bin zwar auch Unterstützer, aber ich kann deine Argumente nicht ganz von der Hand weisen. Ich hoffe einfach, dass man nicht so viel Echtgeld gegen Ingame Währung tauschen kann. Aber es kommt halt auch darauf an, wie gut kleine Schiffe gegen große ankommen. Im Moment kann man mit kleineren Schiffen die großen halt ziemlich gut ausmanövrieren. Wir werden sehen wie es sich in Zukunft entwickelt. Aber recht hast du man darf und sollte das auch schon jetzt kritisch sehen dürfen.

terratex 90

gibts pvp? dann gibt es auch “win”.
kann man sich die stärksten schiffe kaufen und damit alle unterdrücken die ewig darauf hin arbeiten müssen? dann gibt es auch pay2win.

Alphajustice

Tja was ist aber mit denen die sich Frachtschiffe kaufen?

Personen Transporter, Forschung-, Reparatur-, Sanitäts-, Spionage-, Racing-, Colonisations-, Bergungs- oder Bergbauschiffe kosten weit mehr als der teuerste Singleseater für das sogenannte “PVP” den es gibt. Für die gibt es keinen “win”.

Aber die “Reichen” unterdrücken ja immer alle anderen. Schon krass, dass man sich Ingame Geld kaufen kann, obwohl man gar nichts davon hat. Es ist eine Alpha und der Release steht in den Sternen. Aber selbst über so eine Nichtigkeit darf sich aufgeregt werden. Stattdessen sollte man denen dankbar sein die sinnlos Geld in das Spiel stecken. Aber hey, Hauptsache aufgeregt!

Stellen wir uns vor SC wäre released, die Leute spielen, dann sind am ersten Tag die 20 000 UEC eingenommen durch Handel etc. bei Allen. Da wird man keinen Unterschied mehr merken, außer dass die die sich UEC gekauft haben ihrem Bankkonto nachweinen werden. Aber sie haben es immernoch freiwillig getan und waren sich der Konsequenzen bewusst. Genauso läuft es auch mit Raumschiffen.

Und was soll derjenige sagen der erst ein Jahr später mit 20 Euro eingestiegen ist? Soll der sich über alle aufregen die schon ein Jahr gespielt haben? Und der wird keinen Unterschied merken, ob die Leute schon zu beginn eine Hornet hatten oder sie sich erst erspielt haben.

terratex 90

wer regt sich auf? ich werds eh nicht spielen. hab nur geschrieben wie es is. wenn eine “gilde” schiffe für 50000 € kaufen kann und damit alle zerlegt und riesige wichtige sektoren beherrscht kann man das schon pay to win nennen.

Alphajustice

Ja was willste gegen Gilden machen?
Die sind auch ohne Echtgeld zum Start mächtig. Aber das is halt so wenn sich Leute zusammenschließen.

terratex 90

und mit echtgeld noch sehr viel mächtiger, darum gehts doch..

tiktok

Der Rubel rollt.

Gaburias Myucheu

Für mich ist das kein Pay2Win das ist für mich einfach nur pay2progress aber P2W wird heutzutage überall da gesagt wo man für Geld irgendwas bekommt ich habe sogar schon in ein LoL Forum mal gelesen das das Spiel p2w ist weil man sich die neuesten Champs mit Geld kaufen kann wo ich mir nur denke “wtf”… xD
P2W ist für mich wenn ich zb. in Call of Duty eine Waffe für 50 Tacken kaufen muss es diese nicht im Spiel gibt & OP bis zum geht nicht mehr ist xD

Nora mon

Genau das wäre für mich auf P2W nur mit der Erweiterung das wenn zb die Waffe freispielbar ist dann muss das auch in einem gewissen Zeitrahmen möglich sein und nicht 50 Euro oder ein halbes Jahr farmen.

Ectheltawar

Im Kern ist es ja das was ich meine, P2W muss ja nun jeder für sich selbst definieren. Mein Kommentar bezog sich hier nicht unbedingt auf meine eigene Definition, sondern auf die Aussage der Entwickler und würde man diese als Grundlage nehmen, existiert schlicht kein P2W.

Ich persönlich sehe das anders, aber wie gesagt, jeder wie er mag.

Horst

Ich glaube nich, dass es p2w ist. Meiner Meinung nach ist auch das mit den Schiffen kaufen aus spielerischer Sicht Schwachsinn. Natürlich verstehe ich als Backer, dass so weiteres Geld für die Entwicklung eingenommen wird, und finde das auch generell in Ordnung.
Für mich persönlich ist es allerdings keine Option, ich will mir die Schiffe erarbeiten. Auch grinden genannt, ist es für mich das Spiel Prinzip mich hoch zu arbeiten zu besseren Schiffen und Waffen. Wenn ich mir das dickste Transport Schiff was es gibt beispielsweise mit Echtgeld kaufe, wofür soll ich denn dann überhaupt noch handeln um Spielgeld zu verdienen? Ich hätte ja bereits das beste Schiff..
Aber bleibt ja jedem selbst überlassen. Generell finde ich es nicht schlecht, denn es treibt die Entwicklung voran. Würde es halt selbst nur nicht tun.
Wo jezz genau der Punkt in der Diskussion ist, dass man eine höhere/unbegrenzte Summe ingame Kapital besitzen kann ist verstehe ich nicht so wirklich, läuft aber in etwa aufs selbe hinaus. Wenn man es sich erarbeitet ist es sowieso in Ordnung. Der eine Spieler setzt halt mehr Zeit ein als andere, dann hat er halt mehr Geld, fertig. Und wer meint das dann für echtgeld kaufen zu müssen hat den Sinn des Spiels halt nicht verstanden: spielen und grinden

Alex

LOL
Alles, was man sich mit echtem Geld kaufen könne, ließe sich auch in Star
Citizen erspielen.
Dauert halt dann Ewig und wenn ich vorher schon weiß das das 1 Jahr dauern
wird das ich das erfarmt habe dann, nee Danke!
Dann kommt wieder irgend ein 0815 Zocker der Geld ausgegeben hat und meint
ey ich bin der Beste! Ne solche Spiel wo man Geld reinstecken kann das ich eine
bessere Waffe habe oder was anderes das ist für mich pay2win. (Ausgenommen
Kosmetik)

Nirraven

Also trifft es dich stark wenn jemand einfach das kaufen würde wofür du lange gespielt hättest? Wenn einem der Weg dies zu erspielen nicht gefallt wäre SC vermutlich ohnehin nicht das richtige Spiel, weil es wird immer was frei zu spielen geben auch wenn man schon sehr viel hat.

Ich denke mir da immer, habe ich weniger Spaß wenn jetzt ein anderer Spieler alle Schiffe freikauft und ich mir meine erspielen will? Bei mir is es sogar umgekehrt, meine Gilde hat ein paar Leute dabei die auch große Schiffe haben und diese müssen ja auch mal besetzt werden, also kann ich sogar an sowas teilhaben, weil so ein großes Raumschiff bringt dir ja nicht sonderlich viel wenn du es nur alleine betreiben willst. Als Nebeneffekt wird damit sogar noch die Entwicklung voran getrieben, ich erkenne derzeit noch keine Nachteile davon das man sich viel frei kaufen könnte.

Elyth

Es wird niemals Pay2Win sein, weil es niemals erscheinen wird. Ich spiele seit einigen Monaten die Alpha und dafür das es in Entwicklung ist seit 7 Jahren schon ? Und so gut wie nichts auch nur halbfertig ist, man 3 leere Planeten sehen kann und durch ein All fliegt mit 20 FPS ohne Funktionen ohne irgendwelche Motivationen, Aufgaben oder sonstiges. Wird es in 20 Jahren in die Beta kommen

Syntafin

Weißt du wie lange Spiele im Schnitt in der Entwicklung sind? Also von spielen die ähnlich zu star Citizen alles neu machen mussen und nicht auf bestehendes zurückgreifen.

Zudem hat die Alpha schon jetzt vieles zu bieten. Die 3 “Planeten” sind übrigens nur Monde, es gibt noch einen Planetoiden weiter weg, das dir Dekanat nicht bekannt ist, zeigt das du nicht wirklich dich damit beschäftigt hast.

Der erste richtige planet kommt im September mit Alpha 3.3.

Ach und Bergbau, Handel, Missionen und von Spielern erteilte Aufträge sind keine Aufgaben im Spiel xD?

Zapbi

Bergbau, Handel, Missionen und von Spieler erteilte Aufgaben ist nichts was unglaublich neu ist. Alle aufgeführten Punkten gibt es in Eve schon. Und 7 Jahre für diese aufgezählten Punkten.. Naja.. Lass mich es anders ausdrücken. Space-Spiele jegliche Art sind in der Spieleentwicklung verglichen mit echte MMORPGs zumindest die grundlegendsten Dinge – darunter auch deine Punkte – am schnellsten fertig gestellt. Die Sache mit dem Planeten.. Tut mir Leid, aber sowas ist eigentlich relativ zügig entwickelt innerhalb von wenigen Jahren. Dass da aber wortwörtlich nichts oder nicht einmal die Grundlegenden Sachen vorhanden ist heisst nur, dass die Entwickler es wesentlich langsam angehen – sas Entwicklerteam aus nur 3 Personen besteht – oder ich hier einen Betrug wittere..

Zapbi

Ausserdem.. Kenne ich kein Spiel dass 10 Jahre in Entwicklung ist bzw war und nicht einmal eine basis bzw Performance geschaffen hat. Hier läuft irgendwas schief. Aber man möchte doch weiterhin hunderte von Euros in sowas reininvestieren..

Syntafin

Du redest nur von spielen die auf bereits bestehende Sachen aufsetzen.
Du kannst eine Engine nicht in 1 Jahr komplett umschreiben, wenn du nebenbei Mal noch alles erfinden musst. Plus die Qualität des ganzen.

Ich habe EVE gesehen, du kannst EVE nicht damit vergleichen.

Und nur Mal als Beispiel das auch dir bekannt sein dürfte, ist Diablo III, das war 11 Jahre in Entwicklung und musste nichts neu erstellen, geschweige eine Engine vollig umschreiben dafür

Kaito Watanabe

Kein wunder dass die Entwicklung so lange dauert wenn ein 180 millionen schweres Spiel eine kostenlose engine nutzt

Syntafin

Seit wann ist die CryEngine (auf derer Lumberyard basiert) kostenlos?

Kauf dir bitte wissen bevor du kommentierst :).

Kaito Watanabe

Du googlest ” star citizen engine ” es wird dir angezeigt Lumberyard, du klickst auf einen Artikel https://www.google.de/amp/s… und du siehst dass sie nicht mehr auf der cryengine sind. Peinlich wenn man so eine große Klappe hat

Syntafin

Hast du überhaupt mal mein Kommentar gelesen?

Kaito Watanabe

Sie nutzen aber nicht mehr die CryEngine, sondern die komplett kostenlose Lumberyard Engine

Syntafin

Und Lumberyard das weiterentwickelt ist als sein Ursprung, ist also schlechter ;)? Ich hab nie irgendwo geschrieben, das sie jetzt die CryEngine noch verwenden.

Kaito Watanabe

Ich sage die engine die sie nutzen ist kostenlos, dann kommst du mit cryengine an und meinst sie ist nicht kostenlos. Lern lesen

Talindor

Also ich liege bei über 60 FPS. Release erscheint Anfang 2020 realistisch, laut der Citizencon.

Ectheltawar

Interessanter Denkansatz, P2W bedeutet also das es eine kaufbare Funktion gibt, die alle Gegner sofort besiegt und nicht zu bekommen ist ohne den Einsatz von Realgeld. Dem Grundsatz folgend waben sie gerade alle P2W-Diskussionen beendet, da es gar kein P2W gibt in überhaupt keinem Spiel. Ich mag mich täuschen, aber zumindest ich kenne kein Spiel in dem man diese Funktion kaufen könnte.

Problem ist das Wort Win und wenn man das natürlich zwangsmäßig nur als gewinnen verstehen will, ja dann existiert natürlich kein P2W in wirklich keinem aktuell aktiven MMO. Betrachtet man das P2W aber als das, wie es im Regelfall verstanden wird, sieht die Sache anders aus. Für gewöhnlich heißt es das man sich über den Einsatz von Realgeld enorme Vorteile gegenüber seinen Mitspielern kaufen kann.

Da SC aber ja nun anscheinend neben den ganzen Schiffen, auch noch anfängt das eigens entworfene virtuelle Land zu verkaufen halte ich die P2W-Diskussion für überflüssig. Sagt man das SC kein P2W hat, dann existiert aktuell nirgendwo ein P2W, den im Grunde ist fast jeder Titel, dem man aktuell P2W nachsagt, harmloser als das was hier in SC abgeht. Steht man auf dem Standpunkt SC ist P2W, na dann lasst den Rest doch ihre SC-Blase und spart euch das Geld für ein Spield as ohnehin nie wirklich erscheinend wird.

“Jedes Online-Spiel habe zudem eine Art von Ungleichgewicht. Wer heute WoW oder EVE starte, habe auch einen Nachteil gegenüber den Veteranen.”
Für EVE kann ich hier nicht sprechen in wie weit es Aufholmechaniken gibt. Im Fall von WoW ist die Aussage gelogen, spätestens mit jedem AddOn werden die Uhren quasi auf Null gedreht und jeder fängt irgendwo auf dem gleichen Status an, bzw ist dann spätestens beim Endlevel gleich auf. Wer jeweils das neue AddOn kauft und auch erst damit einsteigt, erhält obendrein auch nunmehr immer einen Levelboost auf die vorherige Maximalstufe. Selbst während einer Erweiterung aktiv ist, baut Blizzard ständig neue Aufholmechaniken frei. Hier ist die Aussage also ganz klar widerlegbar.

Nirraven

Wenn es Gegenstände/Buffs oder ähnliches gibt, was ausschließlich nur mit Echtgeld zu holen ist was dir einen Vorteil gegenüber anderen bringt, dann ist es eindeutig P2W, egal auf welcher Seite man bei der Diskussion steht.

Problematisch wird P2W für mich dann wenn es meinen Spielspaß beeinflusst, und das ist wieder stark subjektiv. Wenn ich mir zum Ziel gesetzt habe alle Raumschiffe als erster freizuschalten und ich kein Geld ausgeben möchte, würde ich mich klar im Nachteil zu den anderen sehen die sich einfach alles kaufen. Wenn ich aber einfach für mich bzw. einfach in meiner Gilde/Clan etwas erreichen möchte und dies durch die anderen welche sich “Vorteile” erkaufen nicht beeinflusst fühle, dann kann mir das recht egal sein wie viel sich die kaufen.

Über SC lässt sich halt schwer eine gute Diskussion führen, da es eben noch nicht fertig ist. Abwarten und Tee trinken bis es da ist, und zum Glück habe ich noch sehr viel guten Tee 🙂

Bless

Das ist kein pay2win sondern pay2dumb.

Mir scheint als dass das Spiel eine Art Experiement ist, wie hoch die Schwelle ist die ein Spieler ausgeben kann.

Übrigens fängt p2w genau dann an, wenn mit ein Premium-Abo bereits 10% mehr Erfahrung bekommt. TESO und Bless lässt grüßen.

survivalspezi

Das ist kein Pay2Win, sondern Pay2SaveTime… was für einen Vorteil hat man früher max Level zu sein? Mehr Spaß? Mehr Items? Man hat lediglich Zeit gespart.

Scaver

Sorry, aber deine Sicht von Pay2Win ist erben nicht richtig. Pay2Win definiert sich klar aus dem Wortlaut. Du bezahlst für den Sieg! Mit 10% mehr EP gewinnst Du GAR NICHTS und schon gar nicht den Sieg!
Alles was Du bekommst ist, dass Du entweder a) etwas weniger Spielen musst, um zur gleichen Zeit auf dem Endlevel zu sein oder b) früher auf dem Endlevel bist.
Aber das bringt in so gut wie keinem Game wirkliche Vorteile und in den paar wenigen wo dies doch der Fall ist, kann man diese Vorteile trotzdem aufholen und zwar IMMER! Also nichts mit WIN!
Pay2Win ist, wenn ich nen Trank für Echtgeld bekomme, der alle meine Werte im enorm verstärkt, so dass andere auch dazu gezwungen sind diesen zu kaufen, da sie sonst keine Chance gegen mich haben.
Pay2Win ist, wenn man die beste Ausrüstung nur gegen Echtgeld bekommen kann und es InGame keine oder keine reelle Chance gibt, dies auch ohne Echtgeld zu bekommen UND diese Ausrüstung dann auch noch notwendig ist, um den Content zu bestehen!
Was immer optional ist und es auch ohne geht und/oder man das selbe auch sich InGame erspielen kann, ist es lt. Definition eben KEIN Pay2Win, da ich den Win auch ohne Pay bekommen kann.
Ob es länger dauert und man mehr spielen muss, ist irrelevant. Weil dann kann ich zur Spielzeit auch die Arbeitszeit für das Geld dazu rechnen und dann kommt man je nach Job fast wieder auf den gleichen Zeiteinsatz für das erhaltene!

Sunface

Dann ist eben EVE auch Pay2Win. Denn ich kann mir mit dem Geld das ich reinstecke Skills Injektoren und Schiffe kaufen und mir so ne ganze Menge zeit sparen. Weiss nicht wie zielführend die Diskussion ist.

HQQWE

Marcel hat es schon so super niedergeschrieben und Du kapierst es immer noch nicht.

Sunface

Weil es eben nicht stimmt.

Insane

Ich glaube nicht, dass es etwas mit nicht kapieren zu tun hat, sondern mit einer anderen Betrachtungsweise. Und du wirst da kein objektives falsch oder richtig finden können. Er empfindet es eben anders.

Abgesehen davon, hängt es wohl auch vom persönlichen Zielkorridor ab, denn man sich setzt. Wenn du irgend wo gemütlich rumdümpeln möchtest und es dir mehr oder weniger egal ist was die anderen machen, wird es dich nicht weiter stören.

Wenn du allerdings vorhast von Anfang an vorne mit zumischen und dich mit den Besten zu messen dann schon.

Du trittst auch mit temporären Vorteilen eine Spirale los. Angenommen zwei Spieler sind objektiv ähnlich gut, dann wird der, der sich Geschwindigkeit kauft immer besser abschneiden. Er hat die höheren Skills, das bessere Equip und die höhere Erfahrung. Denn während der andere noch beim Hochleveln ist kann sich der andere schon mit dem schwereren Endgame auseinandersetzen. Diese Vorteile potenzieren sich dann und es wird dir sehr schwer fallen, diesen Abstand wieder einzuholen.

Abgesehen davon, dass es auch nicht gewollte Mechaniken gibt, die dann zum tragen kommen. Da der schnelle als erstes mit Mechaniken in Berührung kommt, die möglicherweise nicht ganz gebalanced sind oder fehlerhaft sind, kann dieser diese Fehler – je nach dem wie schwer oder nicht – diese für sich nutzen. Bis der Langsame nachgezogen hat, ist das dann gefixt und er kann Beispielsweise die Beute nicht mehr teuer verkaufen oder die Quest gibt weniger EXP oder was auch immer.

Und diese Aussage: “Das kann man auch alles erspielen” kann ich echt nicht mehr hören. Das war in den Mobile Freemium Games auch so. Nur hat das erspielen dann halt 27 Jahre gebraucht.

Die Feststellung, es gäbe kein Win, macht mir etwas sorgen. Für mich hört sich dass so an, als hätten sie das Konzept des Spielens ganz anders als ich verstanden.

Es mag vielleicht kein Ende geben, aber dafür eine Reihe an kleinen Siegen. Wenn ich in einen Dogfight gehe und den anderen abschieße, dann habe ich vielleicht nicht das Spiel gewonnen, aber jedenfalls den Kampf. Wenn ich ein Wettrennen veranstalte und als erstes durchs Ziel gehe, habe ich das Spiel nicht beendet aber ich hab das Rennen gewonnen. Und wenn jemand der objektiv schlechter Rennen fliegt als ich, aber er das schnellere Schiff hat, weil er es sich erkauft hat mit €, dann fände ich das schade.

Klar ich werde dann auch auf das Schiff sparen, aber bis dahin werde ich die anderen 20 Rennen auch verlieren, bis ich dann das Schiff habe und endlich gewinne oder auch nicht, weil er in der Zwischenzeit mit seinen Vorteilen schon denn besseren Antrieb hat.

MindXtacy

Das ist genau das was viele in dieser Diskussion vergessen!! Danke dir!

Tebo

Aber 10 % mehr Erfahrung trägt zum Gewinnen bei.

Wenn ich bei WoW 10% schneller aufsteige, bin ich stufe 59 während der andere noch 54/55 ist. Auf dem Schlachtfeld macht sich das schon bemerkbar.
Noch schlimmer wirds wenn ich 110 bin und mein Mitstreiter erst 100. Allein beim Gold für Questbelohnungen sind dort starke Unterschiede und der Abstand vergrößert sich noch weiter.
Auf max Lvl kann ich mich schon dem Equip farmen widmen während der andere noch in der Level Phase steckt. Den Unterschied holt er nie wieder ein. Denn wenn beide dann max Lvl sind, habe ich bereits gut was zusammengefarmt während der Andere mit 08/15 Equip dasteht.

Wenn wir jetzt wieder so aufs Schlachtfeld gehen, ist es derselbe Unterschied wie mit lvl 59 zu 55/54.
Je öfter ich allerdings gegen ihn gewinnne, desto größer wird der Abstand.

Kurzum: Alles was nicht nur der Kosmetik dient, ist P2W. Das ist zumindest meine Meinung.

valmir zgfcjfc

Wat.. die wollen noch mehr?
Kriegen die den Rachen überhaupt noch voll.
Das ist nicht nur Pay2Win, hier wird gezielt verarscht. Das Game hält schon alle Welt-Rekorde für die meisten Spenden und Geldsammel Aktionen was es je für ein Game oder PF-projekt gab, sie verkaufen riesen Schiffe für Tausende von Euros. Sie haben ne Game-Währung wo du Echtgeld rein stecken kannst.. Mehr Pay2Win geht garnicht. Und das Highlight, die Fans warten schon seit Jahrzehnt auf einen Release. Das Game ist seit ganzen 5 Jahren in der Alpha, was schon so peinlich ist egal wie groß das Projekt ist, und da passiert trotz allem zu wenig bis kaum was, zu langsam.
Bei dem ganzen Chaos sind nicht nur diese Zombies schuld die dafür auch noch wirklich hunderte von Euro zerbrasseln statt erst mal auf ein Release zu warten. Auch Moderatoren wie z.B. bei ‘MeinMMO’ die wirklich die Frage stellen, ob das Pay2Win ist… Nein ist es nicht, das ist Betrug. Hier wird dem Kunden ganz dreist das Geld entlockt.

Nochmal, das Game ist nicht mal in der Nähe eines Release, nicht mal einer Beta. Trotzdem wurde hier mehr Geld eingenommen als manch Studio nach einem Release ihrer Arbeit. Dann kam das Schiff was man für 2.000€ kaufen konnte, Echtgeldwährung und immer so weiter.

Hab das Game schon aufgegeben als sie angefangen haben ihre Server mit Spielern zu füllen obwohl das Game… Noch nicht mal in der Alpha war glaub ich. Es war in der Matrix :O

Die nachfolgenden versuche des Studios wieder an Geld zu kommen waren für mich nur ne Lachnummer. Ich hab gedacht jetzt gehen die Betrüger endlich Baden.. Aber es Zahlt wirklich noch jemand dafür, jetzt mal im Ernst? Hahaha
Wir brauchen uns gar nicht über Lootboxen und Pay2Win wundern, solange es solche Hirnampotierten noch gibt, wird das auch so bleiben.

Scaver

Hast Du den Artikel gelesen? Hast Du den Artikel verstanden?
Eine der beiden Fragen kann man direkt mit Nein beantworten.

Die wollen GAR NICHTS! Sie verkaufen nichts, sie bitten um nichts.
Sie haben das generelle Cap für das Geld entfernt und durch ein Daily Cap ersetzt.

Und nun zur Info: Das InGame Geld kann man sich a) ganz normal erspielen oder b) für Echtgeld kaufen.
Und das ist wichtig. Denn Waren und Co. können später gehandelt werden. Ein Cap an Geld beschränkt den Markt und die Wirtschaft künstlich.

Und ganz ehrlich, wo ist es Pay2Win. Selbst das große Schiff das 10.000 € Echtgeld kostet, kann man später InGame für InGame Währung die man sich erspielt kaufen, ohne einen einzigen Cent Echtgeld ausgeben zu müssen!
Zudem kann man dieses Schiff alleine gar nicht nutzen. Man MUSS eine ganze Crew haben, die aus mindestens X Spielern bestehen MUSS.
Das sind also Dinge für große Gilden/Clans. Da packen sich dann 20 Leute zusammen und kaufen das Ding…. nur ein Beispiel.

Und durch das Daily Cap gibt es auch kein Pay2Win.
z.B. das Cap liegt bei 10.000 Credits. Die kann man jeden Tag problemlos erspielen, wenn man genug Zeit hat.
Du hast diese Zeit, also erspielst Du dir 10.000 Credits.
Ich habe diese Zeit nicht und könnte nur 3.000 Credits erspielen, denn ich muss arbeiten gehen, mit Überstunden und habe Familie. Also nehme ich ein paar Euro in die Hand und bekomme ebenfalls die 10.000 Credits. Aber eben NICHT MEHR.
Das heißt wir beide haben jeden Tag exakt die selben 10.000 Credits. Das heißt nach 2 Monaten sind wir beide, wenn wir nichts ausgegeben haben, bei 600.000 Credits und können uns beide das Schiff für 550.0000 Credits kaufen und haben 50.000 Credits übrig.
Wir haben auch beide ungefähr die selbe Zeit investiert. Du im Spiel und ich im Job um das Geld dafür zu verdienen.
Je nach deiner Spielweise und nach meiner Bezahlung kann sich die Zeit zwar etwas unterscheiden, dass ist aber bei 2 Spielern die beide ALLES InGame erspielen auch so. Der eine ist besser und effektiver und braucht dafür z.B. 3 Stunden am Tag, der andere ist etwas schlechter und braucht jeden Tag 4 Stunden um das Cap voll zu bekommen.

Pay2Win wäre es, wenn man InGame nur die 10.000 Credits am Tag erspiuelen könnte und ZUSÄTZLICH dann noch für Echtgeld Credits kaufen könnte. DANN wäre es Pay2Win, da man keine Chance mehr hat, diesen Vorteil InGame aufzuholen oder Zeitnah auszugleichen (z.B. bevor neuer Content kommt).

Und deine Meinung zu der Entwicklungsdauer hat einen großen Hacken. Die Kunden WOLLEN es so. Fast jedes Game heut zu Tage hat ne Entwicklungszeit von 2-3 Jahren oder weniger. Und raus kommt in 99% der Fälle unfertiger Schrott, der kaum Spielbar ist und kein Inhalt bietet und nach Release über Wochen und Monate nachgepatcht werden muss… also eine als Release für Geld verkaufte Beta oder Alpha! Meist sind die Spiele erst nach 1 Jahr einigermaßen richtig spielbar und auf dem Stand, wie sie zum Release hätte sein müssen, gerade bei MMOs.
Damals wurden Umfragen zu dem Thema durchgeführt und die Masse der Baker und weiter Interessenten gab an: Release wenn es fertig ist!
Wenn man sich nun die Größe von SC ansieht sind 5 Jahre NICHTS. Ein Release jetzt wäre möglich, die Games sind weit genug. Aber dann hat man das Gleiche wie sonst. Es wären dann noch massig Bugs vorhanden, Optimierungen würden fehlen, einige Funktionen und Inhalte wären nicht komplett oder würden noch ganz fehlen.
Und bei so einem Release wärst DU als Kunde der erste, der meckern würde, was das für ne Scheiße ist.

Was Du nicht bedenkst, wovon Du keine Ahnung hast: Gute Entwicklung braucht Zeit und 2-3 Jahre sind ein Witz bei einem ordentlichen Game und reichen für eine gerade so annehmbare Beta!

Und jetzt ziehe ich mal den Vergleich zu WoW:
Pay2Win: Auch hier kann man sich für Echtgeld die InGame Währung Gold kaufen und zwar ganz legal. Wird direkt von Blizzard angeboten. Einen Win kann man sich damit aber nicht kaufen. Dafür andere Sachen, wofür andere Monate Gold farmen müssen… aber es kann alle ohne Echtgeld erspielt werden (ja alle, auch Spielzeit). Schon mal Pay2Win bei WoW gehört?

Und die Entwicklung von WoW hat lt. Blizzard ca. 5 Jahre gedauert.
Schaut man sich den Stand der Technik damals an, und wie umfangreich und komplex WoW damals war, dann ist ein Vergleich mit SC durchaus angebracht.
Nur das im Vergleich SC wesentlich komplexer wird und es eigentlich 2 Spiele in einem sind. Daher kann man hier im direkten Vergleich 7-8 Jahre als angemessen ansehen! Und da sind wir noch weit entfernt von!

Guest

Ob Pay2Win oder nicht, Star Citizen bleibt für mich ein lächerliches Projekt mit absurden Konzepten. Bei dieser Meinung werde ich auch bleiben, bis das Spiel mal erscheint, also so 2045.

ZappSaxony

Also ich finde es okay, weil es sich hier ganz klar nicht um PVP
orientiertes Gameplay handelt. Außerdem kann jeder den gleichen Status
im Spiel erreichen. Hier geht es nicht darum, um Besitz oder Tophäen
ingame zu wetteifern, sondern es ist eher eine
Sandbox/roleplay/Koop-Erfahrung in jeder Ebene.

Außerdem bin ich z.B. kein Power-Player, also kaufe ich mir ein größeres
Schiff, was ich ingame niemals erfarmen könnte. Und gleichzeitig
unterstütze ich noch das Spielkonzept, wovon auch Spieler profitieren,
die eben nur einen Gamepass kaufen.

Sehe daher hier keinerlei Probleme.

survivalspezi

Viele verwechseln Pay2Win mit Zeitersparnis, oder andere absurden Dinge. Hier wird keiner mehr Leute töten nur weil er ein größeres Schiff hat O.o

Ist doch genau wie in Escape from Tarkov. Was bringt mir das beste Gewehr wenn ich damit nichts anfangen kann? Auch hier gewinnt nicht der mit dem besten Equipment, sondern derjenige der sich am schlausten anstellt.

ZappSaxony

Sehe ich auch so. Zumal es hier eben wirklich verschiedene Gameplay-Ebenen sind und das Spiel auch vorrangig auf PVE ausgerichtet sein wird. Jemand mit einer Polaris-Corvette wird mit Sicherheit kein Interesse daran haben, den Anfänger mit seiner Aurora aus dem Verse zu pusten.

Kendrick Young

Also ich finds es nun auch kein Pay2win, was bringt es irgendjemanden ein 500 euro schiff zu kaufen das er dann später eh nicht voll nutzen kann (Zumindest wenn er alleine ist)
Dazu kommt das es Kein schiff gibt – wo man weiß jo damit gewinn ich.

Und in Star Citizen kommt es ja nicht drauf an ob skill xyz hat, sondern wie gut man das Spiel beherrscht egal ob man bisher 10h gespielt hat oder jemand der schon hunderte stunden intus hat.

Zord

Die Frage ist, wenn zwei Spieler gleich viel Skill haben, aber der eine einen Haufen Echtes Geld investiert hat und der andere nicht, wie stehen dann die Chancen? Oder wie lange dauert es um die guten Schiffe frei zu spielen? Um das mal in die echte Welt zu übertragen, auch ein guter Pilot hat in nem Doppeldecker keine Chance gegen nen schlechten in nem modernen Jet. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das ein Schiff das über hundert Euro kostet (und für den Kampf ausgelegt ist) nicht einen großen Vorteil bietet.

Nirraven

Nach SC sollte es so sein das jedes Raumschiff nicht obsolet sein wird, dass heißt jedes Raumschiff wird gewisse Vor/-Nachteile haben und abhängig von der Situation dann dementsprechend gut sein.

Wenn ich da den Vergleich zu LoL hernehmen würde, da kann man sich die Helden auch alle mit Echtgeld freischalten und mir bringt es da persönlich keinen Vorteil als Anfänger wenn ich mir von Begin an alles freischalte, da ich die ohnehin nicht spielen kann, da muss man halt reinwachsen und jeden Champ viel üben. Da hoffe ich das es bei SC ähnlich sein wird, was hilft dir eine rießen Flotte wenn du nur 2 deiner Schiffe gut in der Hand hast.

Sunface

Richtig. Es kommt immer darauf an ob man das Schiff das man fliegt auch richtig gut fliegen kann. Denn das fliegen braucht in SC auf jeden Fall eine Menge Skill wenn man gut sein will.

Sunface

Es ist doch wirklich nicht anders als in EVE.
Wenn du da kein Bock hast die Wartezeit ab zu sitzen dann musst du auch da kaufen. Auch da gibt es kein Cap beim Geld. Und billig ist EVE ganz sicher auch nicht.

Momentan ist es afaik aber auch eh so das die UEC nach jedem Patch wieder auf das zurück gesetzt wird was man im Account hat. Also alle erspielten UEC sind verloren.

Phil

Die Erklärung seitens des Studios finde ich echt belustigend, erinnert so ein bisschen an Battlefront 2, da hat EA auch gesagt, hey nicht aufregen, ihr könnt euch auch alles freispielen, die Server werden zwar nicht mehr aktiv sein wenn ihr an dem Punkt seid, aber ihr könntet es^^

Zord

Für mich hängt das Pay to Win davon ab wie viel Aufwand betrieben werden muss um an die Ausrüstung zu kommen die andere per Geld kaufen können und wie Stark die Vorteile der neuen teuren Ausrüstung sind. Also wenn ich sagen wir mal 100 Stunden aufwärts Farmen muss um ein Schiff zu kaufen das ich benötige um im PvP mithalten zu können und das auch per Echt Geld direkt kaufen kann ist das für mich ganz klar P2W. In Eve muss ich teilweise monatelang Fähigkeiten lernen um mit einem teuren Schiff was reisen zu können, in SC ist das soweit ich das beurteilen kann nicht so. Also wenn nicht SC P2W ist, dann weiß ich wirklich nicht was sonst P2W sein soll

Civicus

Die haben schon soviel Geld verdient und bringen trotzdem noch sowas. Man hätte ein komplettes Spiel ohne Echtgeld Währung erwartet und kriegt stattdessen Pakete die man erst kaufen kann wenn man bereits 1000 Euro ausgebenen hat oder wie war das? So unsymphatisch das ganze Projekt

Sunface

Das Business Model stand aber schon vor dem Kickstarter. Es soll sicherstellen das während der Entwicklung das Geld nicht ausgeht. Und was man nicht vergessen darf ist das dieses Geld ja bereitwillig von den Spielern bezahlt wird. Die ergaunern sich das ja nicht. All das ist möglich durch die Spieler. Und man braucht absolut nicht so viel Geld ausgeben um das Spiel zu geniessen. Ich habe insgesamt etwa 130 ausgegeben. Aber auch nicht auf einen Haufen.
Ich habe ein günstiges Angebot genutzt und mir ein Aurora Starter Paket mit SQ42 für etwa 40 gekauft.
Ich habe dann die Aurora auf eine Avenger Titan aufgerüstet. Mit der konnte man alle Handels und Transportmissionen problemlos erledigen. Sicher die hat nicht so viel Raum wie die ganz großen Dinger aber es nützt mir ja eh nichts wenn ich jetzt schon so ein fettes Teil habe. Denn die UEC die ich damit verdiene werden jedes mal wieder auf den Wert resettet der meinem Account gutgeschrieben ist.
Ich habe dann die Titan zu einer Gladius gemacht. Das hat noch mal 40 gekostet und für weitere 50 nochmal eine Titan dazu gekauft. Mit der Gladius kann man nun auch easy alle Kampfmissionen fliegen. Das ging auch mit der Titan aber die ist nicht für Kampf ausgelegt auch wenn sie Bewaffnung hat.
Mehr brauche ich nicht. Man muss diese 1000 nicht ausgeben. Es hat mich jetzt etwas mehr als ein Battlefield 1 inkl Season Pass gekostet.
Dafür habe ich Teil an der Entwicklung des Spiel und ich liebe Space Games.
TOP!

Civicus

Schöner Kommentar. Freut mich wenn du soviel spaß an dem spiel hast. Es wird sich noch zeigen wieviel geld man wirklich in die hand nehmen muss um competitive spielen zu können wenn es dann mal fertig auf den Markt kommt. Also abwarten

Sunface

Ja auf jeden Fall. Was man aber auf jeden Fall merkt ist eine Verbesserung des Spiels. Mit 3.0 hatte ich gerade so 10-15 FPS. Nun mit 3.2.1 sind es schon konstante 30. Geholfen hat hier sicherlich die Erweiterung auf 32GB RAM. Denn so 14GB frisst das Spiel aktuell. Es rucket auch immer noch ganz hart. Was aber eher an der Kollisionsabfrage liegt. Mit 3.3 kommen 2 weiter Kern Technologien die hoffentlich wieder 5-10 fps und weniger ruckler bringen. Es ist auf jeden Fall Fortschritt da. Und man bekommt wöchentliche Dev Updates. Also insgesamt machen die Jungs von CiG das schon ganz okay.

valmir zgfcjfc

Also doch Pay2Win. Lieber Markus, du behauptest es sei kein Pay2Win obwohl jeder deiner Sätze genau das rausposaunt. Nebenbei vergleicht du noch ein Battefield + DLC, also ein Game wo Ich über 130std reingesteckt habe, mit einem billigen Raumschiff das irgendwo in der Matrix hängt zwischen, Fehlercode, Bug und instabilen Server in einem Game das so tut als ob es das GTA des Weltraums wäre aber seit 5 Jahren in der Alpha hängt und die Beta noch nicht mal in Sicht ist?
Bleib auf den Boden, ein Hype muss schon gerechtfertigt sein!

Ein Arbeitskollege hat da schon über 500€ investiert und genau so Pudding gelabbert wie du. Seiner Aussage zu urteilen nachdem er endlich die Finger davon gelassen hatte, reichte es noch lange nicht. Und du sagst du kommst mit deinen 40€ die du investiert hast klar? Wach auf mein Freund.
Ein Tipp, der Kollege ist auch Science Fiction und Space Fan, hat sich für 20€ No Man Sky geholt.

Sunface

Du kannst alles was an Content im Verse existiert mit einer Titan und einer Gladius erleben. Das ist Fakt weil ich es selber erlebt habe. Es ist vollkommen in Ordnung für mich wenn du das nicht so siehst und No Man’s Sky soll ja wirklich recht gut sein. Glückwunsch zu den 130h BF1. Ich habe sicherlich auch etwa diese Stundenzahl fürs gleiche Geld in SC gesteckt. Ob du es aktzeptierst oder nicht es ist so. Gruß an den imaginären Kollegen.

RagingSasuke

Mal gucken wie competitive noch läuft wenn das Spiel 2118 released wird !

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

67
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x