Spieler versteckt Bitcoins in No Man’s Sky, veranstaltet Schatzsuche

Der Spieler Jon Creasy hat unlängst die Kryprowährung Bitcoin in dem Science-Fiction-Spiel No Man’s Sky versteckt. Er will weitere Spieler dazu ermutigen, die Währung zu nutzen, da Gamer und Bitcoin seiner Meinung nach nur voneinander profitieren könnten.

Der Spieler Jon Creasy hat zusammen mit seinem Bruder eine Schatzsuche der besonderen Art in No Man’s Sky eröffnet. Er hat in dem rund 18 Trillionen Planeten großen, virtuellen Universum auf zwei der Planeten Schlüsselfragmente für ein Bitcoin-Stash versteckt. Die Jagd nach der Währung soll laut Creasy dazu beitragen, mehr Spieler für die Nutzung von Bitcoin zu gewinnen.

No Mans Sky Next 1

Schatzsuche inmitten von 18 Trillionen Planeten

Spieler sollen nach Bitcoins suchen: Jon Creasy hat zwei Leidenschaften: Videospiele und Kryptowährungen. Mit einer Aktion in Hello Games‘ No Man’s Sky wollen sein Bruder und er diese beiden Hobbys nun zusammenbringen.

Die Creasys haben die Währung Bitcoin in den Weiten des virtuellen Weltalls versteckt. Angefangen haben sie mit 0,004 BTC, was umgerechnet ungefähr 30 US-Dollar entspricht. Dieser Betrag ist dank Spenden weiterer Bitcoin-Nutzer mittlerweile auf ungefähr 200 US-Dollar angewachsen.

Die Schatzsuche soll Gamer und Krypto-Enthusiasten gleichermaßen dazu ermutigen, solidarisch zusammenzukommen. Laut Jon Creasy sei es nicht schwer, sich eine Zukunft vorzustellen, in der Gaming zu einer globalen Industrie wird, die auf Kryptowährung basiert. Als Vergleich nennt er den Roman „Ready Player One“, der kürzlich erst verfilmt wurde.

No Mans Sky Next Koop

Hier sollen Weltraum-Schatzsucher auf die Jagd gehen: Der Schlüssel zu dem Bitcoin-Wallet wurde geteilt und in No Man’s Sky auf zwei Planeten im Endanko-System versteckt. Spieler sollen die passenden Kommunikations-Stationen suchen, die die Teile des Schlüssels, dem sogenannten „Seed“ enthalten und können so auf den Schatz zugreifen.

Während es derzeit nur einen Schatz in No Man’s Sky gibt, dem die Spieler nachjagen können, denken die Creasys über weitere Stashes nach. Auch überlegen sie, ihre Bitcoin-Schatzsuche auf andere Spiele auszuweiten.

Spieler schreibt riesige Belohnung in No Man’s Sky aus, sucht bestimmtes Schiff
Autor(in)
Quelle(n): Hacker NoonUnhashed
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

18
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kaito Watanabe
Kaito Watanabe
1 Jahr zuvor

Ich glaub diese publicity-stunts sind alle von Hellogames selber inszeniert…

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Idee dahinter ist gut, auch wenn ich vom System Bitcoins nichts halte.

Habe NMS jetzt im Sale bei Sony gekauft, aber irgendwie springt der Funke nicht über.

sempf
sempf
1 Jahr zuvor

Echt? Bei mir genau das Gegenteil. Ich mag die Idee von bitcoin und auch NMS sehr.

Alltagsdasein
Alltagsdasein
1 Jahr zuvor

Ich versteh irgendwie nicht wonach genau man suchen soll?! Haben die einen Code im Game implementiert wo man irgendwo über bit coins stolpert ,???? in dem man mit irgendetwas ineragiert

Chucky
Chucky
1 Jahr zuvor

Man kann Signale aufstellen und mit Text versehen, wenn du dann dem Signal nahe kommst erscheint darüber eine Textbox mit dem Text. Es ist quasi ein Nachrichten Signal.

Alltagsdasein
Alltagsdasein
1 Jahr zuvor

Cool wusste ich nicht, danke

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

[…]Die Creasys haben die Währung Bitcoin in den Weiten des virtuellen Weltalls versteckt. […]

Sind das nun mehrere oder macht das nur dieser Jon alleine?
Das eine ernst gemeinte Frage.
Ob das nun einer aus Spaß macht oder vllt sogar so ein paar Brüder oder ne gesamte Familie hinterhängen um das alles zu pushen.

The Hidden
The Hidden
1 Jahr zuvor

Sein Bruder und Er.
Steht zumindest so im Artiekl. smile

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Hmm… Hab ich wohl überlesen. Danke

Marcel
Marcel
1 Jahr zuvor

Nun wo endlich ruhe ist und die Hardware wieder bezahlbar ist, soll der ganze mist von vorn los gehen? NEIN DANKE diese Idee ist das dümmste was ich von einem „gamer“ gehört habe.

Systemthefuck
Systemthefuck
1 Jahr zuvor

Das Mining mit herkömmlichen Grafikkarten ist nicht mehr rentabel und wird es auch nicht noch einmal sein..deine Befürchtungen werden also nicht eintreffen…das Ganze sollte denke ich nicht mit der Idee (Blockchain) ansich in Verbindung gebracht werden weil diese ist alles andere als dumm

sempf
sempf
1 Jahr zuvor

PC oder PS4 Version? Oder ist das egal?

Chucky
Chucky
1 Jahr zuvor

NMS hat kein Crossplay ich gehe daher von PC Version aus. Die Info fehlt im Artikel und sollte recherchiert und nachgetragen werden.

sempf
sempf
1 Jahr zuvor

Genau darauf war meine Frage etwas ausgerichtet. Schade, dass die Info fehlt. Ich gehe aber auch von der PC Version aus.

Destiny Man
Destiny Man
1 Jahr zuvor

Richtig witzig würde es werden, wenn der Kurs wieder explodieren würde, so dass da einfach ein paar Millionen rumliegen würden –> NMS auf Platz 1 sämtlicher Charts

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Wenn der so explodieren würde müsste ich nicht mehr selber suchen sondern würde meine Firma suchen lassen wink

Chucky
Chucky
1 Jahr zuvor

Er stellt ja kein kompletten Bitcoin zur Verfügung sondern nur ein Teil davon. Kann man ja auf Nachkommastellen „zerkleinern“ so ein Bitcoin und entsprechend weniger Gegenwert hat er dann. Wie im Text zu lesen ist. wink

Destiny Man
Destiny Man
1 Jahr zuvor

Wenn der Kurs aber wieder um x-tausend Prozent steigen würde, könnte auch ein Bruchteil wieder wertvoll werden. Dass es nicht nochmal so kommen wird ist mir auch klar, und wenn doch würde er das Zeug wohl selber holen.
Aber so ne Schatzsuche im digitalen Raum wäre doch ganz lustig, so à la One Piece in NMS ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.