Shroud of the Avatar: 30.000 Dollar für ein goldenes Schloss im Spiel

Die neue Crowdfunding-Kampagne zum kommenden Online-Rollenspiel Shroud of the Avatar hat für viel Wirbel gesorgt. Unter anderem, weil Personen, die in die Firma investieren, für 30.000 Dollar ein goldenes Schloss erhalten können.

Computerspiele zu entwickeln, kostet jede Menge Geld. Zwar wurden für Shroud of the Avatar schon mehr als 11,6 Millionen Dollar per Crowdfunding eingenommen, doch davon sind aktuell nur noch rund 500.000 Dollar übrig. Das geht aus der neuen Crowdfunding-Kampagne für Seed Invest hervor, mit welcher das Entwicklerstudio Portalarium 2 Millionen Dollar durch Beteiligungen am Unternehmen einnehmen will, um das RPG fertigstellen zu können.

Shroud of the Avatar Winter
30.000 Dollar für ein Ingame-Schloss …

Als „Backer“ der neuen Kampagne erhält man besondere Ingame-Items. Dazu gehören ein goldener Umhang für 500 Dollar oder ein goldenes Ingame-Schloss für 30.000 Dollar. Portalarium gibt keine Garantien, dass das Unternehmen langfristig erfolgreich sein wird oder dass Gewinn abfällt. In die Firma zu investieren, ist also mit einem gewissen Risiko verbunden. Dennoch gibt es bereits einige aus der Community, die im offiziellen Forum davon schwärmen, in das Entwicklerstudio investieren zu wollen.

Richard Garriott, Gründer von Portalarium, erklärte, dass die Crowdfunding-Kampagne nicht dazu dient, das Unternehmen zu retten – was man aufgrund der aktuellen Finanzlage durchaus vermuten könnte. Vielmehr möchte Portalarium von einem Entwicklerstudio zu einem Publisher werden und braucht hierfür neues Kapital. 

Doch derzeit brauen sich dunkle Wolken über der Firma und dem Spiel zusammen. Die Beschreibung von Shroud of the Avatar auf der Website von Seed Invest hat zu einem Shitstorm geführt, dem sich das Unternehmen derzeit auf diversen Plattformen ausgesetzt sieht.

Denn in der Beschreibung ist zu lesen, dass es Entscheidungen mit Konsequenzen gibt und dass Spieler Handelsrouten eröffnen und Städte erobern können – nichts davon ist aber im Spiel vorhanden. Garriott versuchte zu erklären, dass man bestimmte Features wie einnehmbare Kontrollpunkte in der Welt als Städteeroberungen interpretieren kann, auch wenn es sich dabei gar nicht um Städte handelt.

Shroud of the Avatar fallingreen

Viele Fans sind stinksauer

Doch die Community zeigt sich unzufrieden und verärgert. Es wurde sogar schon verlangt, die neue Crowdfunding-Kampagne offline zu nehmen. Derzeit laufen Versuche, einen großen Teil der Community zu beschwichtigen, ins Leere. Der Technical-Director Chris Spears, der es sich vor kurzem schon mit der Community von MMORPG.com verscherzte, wollte auf Reddit für Klärung sorgen, was in einer mittleren Katastrophe und Beschimpfungen endete.

Derzeit steht Shroud of the Avatar unter keinem guten Stern. Doch einige Fans verteidigen das Spiel mit allen Mitteln und halten die Fahne stolz hoch. Bleibt am Ende nur zu hoffen, dass Shroud of the Avatar trotz all der Kritik im Vorfeld und all der kontroversen Dinge rund um die Entwicklung erfolgreich sein kann.

Weitere Artikel zu Shroud of the Avatar:

Shroud of the Avatar in Finanzproblemen? Release der Story im Juli

Shroud of the Avatar im Shitstorm – Entwickler im Clinch mit der Community

Quelle(n): PCGamesN
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Haiku

30k für ein ingame schloss aaaaaaaaaaaaaaallllllleeeees klar.. und leute lachen manche gamer aus, die sich eine awp in csgo holen für 1,4k

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x