Belgier können nicht mehr im Shop von Guild Wars 2 einkaufen [Update]

Original-Meldung vom 24. September: Spieler aus Belgien können aktuell keine Edelsteine mehr für Guild Wars 2 kaufen. Sowohl der direkte Kauf, als auch das Einlösen von Edelstein-Codes ist nicht möglich. Es ist  wahrscheinlich, dass diese länderspezifisch Änderung mit dem Verbot von Lootboxen zusammenhängt.

Update vom 26. September: Inzwischen hat sich ArenaNet selbst zu den Änderungen geäußert. Im offiziellen Forum heißt es, dass aufgrund von Änderungen an der belgischen Gesetzgebung Einschränkungen vorgenommen wurden.

Diese beziehen sich sowohl auf den direkten Kauf von Edelsteinen, als auch auf die-Ultimate Editionen des Spiels. Letztere enthalten als zusätzliche Belohnung ebenfalls die Echtgeld-Währung.

Die Entwickler suchen zudem laut offiziellem Statement nach flexibleren Möglichkeiten. Da die Gesetze sich auf das Thema Glücksspiel beziehen, ist davon auszugehen, dass ArenaNet aktuell die Technik fehlt, nur bestimmte Gegenstände in bestimmten Regionen zu verbieten.

Original-Meldung vom 24. September:

Der Kauf von Edelsteinen ist nicht mehr möglich: Wie ein Spieler im Reddit berichtet, können die Belgier seit dem Patch am 18. September keine Edelsteine kaufen. Der blaue Button, über den man normalerweise ingame an die Edelsteine kommt, erzeugt eine Fehlermeldung.

Auch andere Methoden wie das Einlösen von Codes, die bei anderen Händlern erworben wurden, sind aktuell deaktiviert. Beim Versuch, einen Code einzulösen, bleibt der entsprechende Knopf einfach grau.

Zudem taucht das Land Belgien beim Einkauf aus einem anderen Land nicht mehr auf, wenn man seine Adresse angeben möchte.

Guild Wars 2 Wings
Diese Flügel können sich die Belgier aktuell nicht aus dem Edelsteinshop kaufen.

Ist das Lootbox-Verbot schuld? Im April 2018 gab die Belgische Glücksspiel-Kommission bekannt, dass Lootboxen mit bestimmten Kriterien in die Kategorie Glücksspiel fallen.

Darauf reagierten die Spiele-Entwickler:

  • So entfernte Valve im Juli diesen Jahres alle Lootboxen aus dem Spiel CS:GO, jedoch nur in den Niederlanden und in Belgien.
  • zahlreiche andere Firmen haben Sonder-Regeln für ihre Spiele mit Lootboxen in Belgien eingeführt

Lootboxen in Guild Wars 2: Auch Guild Wars 2 hat solche Lootboxen. Die Schwarzlöwen-Truhen benötigen Schlüssel, damit man sie aufschließen kann. Diese Schlüssel können Spieler im Shop erwerben.

In diesen Truhen findet man hauptsächlich Gegenstände, die man auch im Handelsposten von anderen Spielern für Gold kaufen kann. Im Januar wurde die Lootbox etwas fairer gestaltet.

Jedoch gibt es vereinzelt seltene Skins, die nur in dieser Truhe landen. Da man die Schlüssel auch im Umtausch von Gold zu Edelsteinen erwerben kann, hat man sich vielleicht bei ArenaNet dazu entschieden, erstmal den Kauf der Währung für Echtgeld zu verbieten, ehe die Truhen an sich in Belgien entfernt werden.

Guild Wars 2 Elementarschwert
Das Elementarschwert ist bisher nur aus der Schwarzlöwen-Truhe erhältlich.

Kommen die Spieler trotzdem noch an Edelsteine? Der Reddit-Nutzer TheSidFlare hat sich um einen Workaround zum Kauf gekümmert. Mit Hilfe eines virtuellen privaten Netzwerks (VPN) und einer Adresse aus dem Ausland lassen sich weiterhin Edelsteine kaufen.

Das Verbot betrifft also derzeit ausschließlich Spieler mit belgischer IP.

Lootbox-Verbote auch in Deutschland? Mehr dazu:

Glücksspiel-Gefahr bei Lootboxen – Ein Verbot in Deutschland ist möglich
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
IndigoCalling

Bei mir hat es gestern noch funktioniert (Bin Belgier)

Jyux

Der Müll sollte weltweit verboten werden.
Ganz ehrlich.. so gerne ich es auch möchte… ich kann kein Spaß mit GW2 haben. Ich hab mittlerweile unzählige Anläufe gehabt und mir vergeht jedes mal die Lust wenn ich mich etwas genauer mit dem Ingame-Shop auseinandersetze.

Wollte dem Spiel letztens mal wieder ne Chance geben und habe mir das Addon gekauft. Sinnlos… hab’s nur 5 Stunden gezockt und dann ging mir der Mist schon wieder auf die nerven. Erst mal musste ich einen Charakter löschen weil ich neu anfangen wollte und die 5 verfügbaren Charakterslots sind doch n schlechter Witz. Dann musste ich erst mal die Bank freischaufeln weil die zum brechen voll war und man standardmäßig einfach unglaublich wenig Plätze hat. Das gleiche mit dem Inventar. Dann die Sache mit dem Transmog… Echt jetzt? Entweder man farmt sich mühselig die Transmogsteine oder wenn man kein bock drauf hat bleibt einem nur die Möglichkeit Echtgeld auszugeben.
Dazu kommen noch die kack Lootboxen und die Exklusiven Skins aus den Kisten und dem Shop. Ja generell die ewig vielen Gegenstände die man ausschließlich mit Echtgeld erhalten kann.
Überall und an jeder Stelle ist das Spiel beschnitten und bittet einem zum Geldbeutel.

Und das Argument “dafür muss man nur einmal bezahlen und kann so viel zocken wie man will” zieht auch nicht. Weil wenn ich das Spiel wirklich so spielen möchte wie ich will und alle Einschränkungen mit Echtgeld löse muss ich doch deutlich mehr Geld in die Hand nehmen als bei einem Abo-MMORPG wo ich 13€/Monat zahle und das komplette spiel ohne Einschränkungen genießen kann.

Erzkanzler

Gibt immer mindestens zwei Blickwinkel aus denen man es betrachten kann, entweder vergleiche ich GW2 mit den letzten verbliebenen zwei MMOs die noch ein Abo bieten, oder eben mit der Vielzahl an derzeitigen MMOs.

Ich versteh deinen “Groll”, nur ist GW2 nun wirklich nicht das schwarze Schaf. Du kannst sehr wohl problemlos ohne Einsatz von Echtgeld spielen. Das “so wie ich es spielen möchte” ist dann halt der Knackpunkt. Ganz ohne Monetarisierung geht´s halt nicht. Man kann nicht alles kostenlos zugänglich machen, denn auf die Spieler zu setzen, die freiwillig etwas kaufen um das Spiel zu unterstützen dürfte etwas zu blauäugig sein. Im Vergleich mit vielen anderen aktuellen MMOs zieht Arenanet den Ingame-Druck aber trotzdem sehr langsam an. Ich spiele (mit kürzeren Unterbrechungen) seit Release also ca. 6 Jahre. Rechnen wir das mal mit einem WoW gegen (denk mal das ist deine Bezugsgröße wenn du Transmog erwähnst).

Dann wären wir bei 72 Monaten x 13 Euro = 936 Euro + Addons + Mounts (falls du die auch haben möchtest). Schon sieht das etwas anders aus mit “…muss ich doch deutlich mehr Geld in die Hand als bei einem Abo-MMO”

Wie gesagt, immer eine Frage der Sichtweise.

Jyux

Das was mich auch etwas stört ist die Art und Weise ist wie es mir in Guild Wars 2 an jeder bedenklichen Ecke unter die Nase gerieben wird, dass ich dies und jenes nicht machen kann sondern erst Geld ausgeben muss. Und auch die Tatsache, dass es kaum Alternativen gibt die Dinge durch das einfach Spielen freizuschalten.

Ich kann mich leicht daran erinnern, dass es vor einigen Jahren die Steine zum Transmoggen ganz einfach zum erspielen gab. Aber so wie es scheint möchte Arenanet wirklich Garnichts mehr verschenken. Das finde ich unheimlich unsympathisch und somit möchte ich auch überhaupt kein Geld im GW2 Shop ausgeben. Wäre der Shop und die ganze Preispolitik einfach ein weniger fairer hätte ich auch damit überhaupt kein Problem ab und zu ein paar Euros im Shop zu lassen.

Naja irgendwie stehe ich mir schon selbst im Weg aber bringt halt nichts…. selbst wenn ich versuche Kompromisse einzugehen stoßen mir die genannten Punkte einfach jedes mal wieder sauer auf ¯\_(ツ)_/¯
Und das hat man halt bei einem Abo-MMORPG nicht. Auch wenn ich dort auf viele Jahre hochgerechnet mehr Geld lasse habe ich trotzdem immer ein “komplettes” Spiel. Wenn ich ein MMORPG Spiele dann spiele ich es auch richtig und wenn ich z.B. in GW2 jeden Monat nur 13€ für Edelsteine ausgebe kann ich damit einfach wenig anfangen. ^^
Das mag aus der Sicht eines Gelegenheitsspielers gut funktionieren, aber ich hab damit irgendwie ein Problem. 😛

Erzkanzler

Dann schätz ab wie lang du GW2 wohl spielen wirst wenn du alle Annehmlichkeiten genießt, rechne das hoch und investier das Geld als Anfangsinvest 😛

Ich versteh schon was dich stört, aber ich denke du stehst dir da wirklich etwas selbst im Weg. Kauf dir im AH 32er Taschen und setz die in die vorhandenen 4 (oder waren es 5) Slots, schon ist dein Inventarproblem gelöst.

Exklusive Skins die es “nur gegen Echtgeld” gibt, erspielt man sich einfach. Tausche InGame-Gold gegen Diamanten, Problem gelöst.

Wer in GW2 einfach den Shop öffnet und denkt er würde das alles nur durch Echtgeld erhalten können, irrt sich. Aber ich gebe zu, es hinterlässt anfangs einen faden, wenn auch teilweise unbegründeten, Beigeschmack.

Alexander Leitsch

“Das was mich auch etwas stört ist die Art und Weise ist wie es mir in Guild Wars 2 an jeder bedenklichen Ecke unter die Nase gerieben wird, dass ich dies und jenes nicht machen kann sondern erst Geld ausgeben muss.”

Also abgesehen von dem Hinweis, dass du dieses oder jenes Addon benötigst, reibt dir Guild Wars 2 zu keinem Zeitpunkt etwas fehlendes unter die Nase.

“Ich kann mich leicht daran erinnern, dass es vor einigen Jahren die Steine zum Transmoggen ganz einfach zum erspielen gab. “

Jo, immernoch, drei pro Erkunden einer Stadt, regelmäßig durch das tägliche Einloggen, mehrere für jeden PvP/WvW-Belohnungspfad, bei manchen täglichen Erfolgen gibts auch eine oder im Zweifel für Gold, wenn du Gold in Edelsteine tauschst. Ich habe aktuell über 1.300 Transmutationsladungen, weil ich nicht weiß wohin damit.

“Wenn ich ein MMORPG Spiele dann spiele ich es auch richtig”

Wir haben in unserer Gilde Leute, die mehrere hundert Stunden sogar mit Free-to-Play-Accounts verbracht haben, ehe sie sich eines der Addons gekauft haben.

Ja, Guild Wars 2 belohnt vor allem regelmäßiges Spielen. Man bekommt die Lebendige Welt nur durch regelmäßiges Einloggen kostenlos, man bekommt Transmutationsladungen darüber am besten usw. Aber einmal alle drei Monate kurz das Spiel anzuwerfen dürfte niemanden umbringen.

jo

Macht ja nichts, dafür haben Belgier die besten Pommes, also alles geritzt

Kalinea Mereloina

kann man immer noch gold in edelsteine umwandeln? da es ingame erspielt wird drüfte das von dem Glücksspielgesetzt nicht betroffen sein oder?

Alexander Leitsch

Ja, das geht

DrPIMP

Ich habe bei GW2 bei Release angefangen, 2 Monate später wegen Langeweile aufgehört, zum Bless Release die Addons gekauft und wusste nach dem Level Boost nicht, was ich machen soll xD Das Spiel ist schon verwirrend. Verständlich, dass dann solche Regelungen daraus resultieren.

Parthman

Was hat eine Lootbox mit deinen pers. Eindrücken und deinem vermutlichen Missverständniss zu tun? Die beiden haben nichts gemeinsam, nichts.
Ich spiele seit Februar, habe ca 1300 Std und verstehe bei weitem nicht, was schwer zu verstehen ist an GW2. Oder wie man Langeweile bekommen kann.

Alexander Leitsch

Ich kann es nur immer wiederholen: Wenn ihr konkrete Fragen habt, dann beantworten wir diese auch. “Es ist verwirrend” hilft uns Autoren nicht =)

Erzkanzler

*hust*
Levelboost in einem Spiel in dem der Weg das Ziel ist, ist auch relativ selbstzerstörerisch. Arenanet hätte sich einen Gefallen tuen sollen und Levelboosts deutlich weniger zu vermarkten.

Plague1992

Es geht ja scheinbar nicht nur um die schwarzlöwentruhen, sonst hätte man ja einfach den Kauf von Schlüsseln verbieten können. Viele andere Sachen vom Gemstore sind irgendwie mit Zufall verbunden. Garderobenfreischaltungen? Farbkits? Zufällige Skins für Mounts? Ich kann mich sogar an Pakete erinnern die Schaufeln für die Silberwüsten beinhalteten, ja streng gesehen könnte eine Menge als „Glücksspiel“ angesehen werden.

Da gehts wohl auch hauptsächlich um die Tatsache dass man sich durch Edelsteine auch Gold kaufen kann und dadurch etliche Variationen vom gambling hat. So Sachen wie die Halloween oder Wintertagsbeutel ( eigentlich jede verfickte Tasche im Spiel ) oder sogar das Ectogambling an sich können theoretisch gambling mit Echtgeld sein.

Das symbolisiert eigentlich indirekt was mit dem Wirtschaftssystem von GW2 nicht stimmt.

Alexander Leitsch

Garderoben-Freischaltungen gibt es ohne Truhe eigentlich nicht, Farbkits ergeben keinen Sinn, weil die alle handelbar sind. Zufällige Mounts sind ja nicht mehr zufällig für 1.200 Edelsteine.

Ich sehe das eher als Übergang. Wir können aktuell nicht etwas spezifisches für eine spezifische IP deaktivieren (mussten sie ja nie), also deaktivieren wir erstmal alles, bis wir die Funktion nachreichen können

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x