Rockstar-Titel „Bonaire“ ist nicht mal angekündigt, aber schon verboten

Ein neuer Eintrag auf der Klassifizierungs-Webseite von Australien lässt die Rockstar-Fans aufhorchen: Einem Titel namens „Bonaire“ wurde die Einstufung verweigert. Mehr als der Name ist bisher nicht bekannt. Dieser heizt aber Theorien an, dass es sich dabei um einen DLC zu Red Dead Redemption 2 handeln könnte.

Um welchen Titel geht es? Auf der Klassifizierungs-Webseite von Australien, auf der die Ratings, also die Alterseinstufungen für Medien, angegeben werden, ist kürzlich ein neuer Eintrag erschienen. Dabei handelt es sich augenscheinlich um einen neuen Titel von Rockstar.

Das als Computerspiel kategorisierte „Bonaire“ wurde von der Behörde bereits am 19. Juli 2019 eingestuft. Eine Freigabe wurde dabei jedoch nicht erzielt: Bonaire erhielt den Stempel „refused classification“. Eine Einstufung wurde verweigert und der Titel gilt somit als in Australien als verboten.

Bonaire Klassifizierung Australien
Der Eintrag auf der Klassifizierungs-Webseite

Was ist Bonaire? Um was es sich bei dem Titel genau handelt, geht aus dem Eintrag nicht hervor. Der Name alleine heizt jedoch spannende Theorien an.

Bonaire ist eine Insel vor der Küste Venezuelas in der südlichen Karibik. Die Karibik spielte schon in Red Dead Redemption 2 eine große Rolle: In Kapitel 5 der Kampagne stranden einige Mitglieder der Outlaw-Bande auf der fiktiven tropischen Insel Guarma.

Mit einer irren Kanufahrt besuchen Spieler in RDR2 Guarma erneut.

Die Webseite Kotaku spekuliert daraufhin, dass es sich bei „Bonaire“ um ein neues Gebiet für den Singleplayer oder aber für den Multiplayer-Part Red Dead Online handeln könnte.

Der Blick nach Westen zeigt Annesbourg

Allerdings könnte der Titel auch gar nichts mit dem Cowboy-Abenteuer zu tun haben und ein ganz neues Spiel oder ein Sequel anderer Spielereihen sein, für die Rockstar bekannt ist. Wie etwa für GTA 6, zu dem es in letzter Zeit immer wieder Gerüchte gibt.

Warum wurde es verboten? Auf der Klassifizierungs-Webseite wurde nicht angegeben, warum dem Titel die Einstufung verweigert wurde. Allerdings ist Australien für seine rigorosen Ratings bekannt.

Bonaire ist jedoch erst das zweite Spiel von Rockstar, dem eine Klassifizierung in Australien von vornherein verweigert wurde. Vorher wurde die Einstufung von Manhunt aus dem Jahr 2003 ausgeschlossen.

GTA San Andreas wurde die Einstufung in Australien nach dem Skandal rund um Hot Coffee wieder entzogen. Bei Hot Coffee handelt es sich um ein normalerweise unzugängliches Sex-Minispiel in San Andreas, auf das Spieler durch eine Mod zugreifen konnten.

Red Dead Redemption 2 für PC und Stadia – Gerücht zerschlägt sich vorerst
Autor(in)
Quelle(n): PC GamerGamespot
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.