So entgeht ihr einem Kopfgeld in Red Dead Redemption 2

Wer in Red Dead Redemption 2 Verbrechen begeht, der bekommt ein Kopfgeld auf sich ausgesetzt. Das lässt sich in den meisten Fällen aber verhindern.

Weil jeder gute Cowboy auch einfach mal einen schlechten Tag hat, kann man in Red Dead Redemption 2 Verbrechen begehen. Da raubt man entweder eine Bank aus oder haut dem vorlauten Mann auf der anderen Straßenseite einfach mal eine runter. Wer dabei jedoch unachtsam ist, der wird schon bald das Fahndungsziel der Gesetzeshüter und mit einem Kopfgeld belegt.

Wir verraten euch, wie ihr diesen Schwierigkeiten entgehen könnt.Red Dead Redemption John Marston 2

Das Vermeiden von Zeugen

Auch in Red Dead Redemption 2 gilt die alte Regel: Wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn es keinerlei Zeugen von eurer Tat gibt, dann wird euch auch niemand nachstellen und festnehmen wollen. Wenn es aber doch Zeugen gibt, dann sind diese in unterschiedliche Kategorien eingeteilt – je nach ihrem Wissensstand. Um was für Augenzeugen es sich handelt, erkennt ihr blitzschnell dem Augen-Symbol auf der Minimap.

Weißes Auge: Der Zeuge weiß nur, dass irgendetwas vorgefallen ist, hat aber keine genauen Details. Solange Arthur schnell flieht, kann niemand seine Identität herausfinden und es gibt kein Kopfgeld.

Red Dead Redemption 2 Überfall NPC

Dunkelrotes Auge: Der Zeuge hat mehr gesehen, kann Arthur aber nicht vollständig zuordnen. Das ist nur möglich, wenn Arthur im selben Bereich mit derselben Kleidung noch kein Verbrechen begangen hat. Trägt er eine identische Kleidung wie bei einem vorherigen Verbrechen und dazu kein Bandana, werden die Zeugen ihn identifizieren können.

Leuchtend rotes Auge: Die Zeugen haben alles gesehen und wissen exakt, wer das Verbrechen begangen hat. Diese Zeugen müssen aufgehalten werden, bevor sie die Polizei informieren können. Das geht entweder durch Einschüchterungen und Bedrohungen oder durch rohe Gewalt.

Bedenkt dabei, dass rohe Gewalt auch von anderen wieder gesehen werden könnte, was einen unschönen Kreislauf auslösen kann. Dann kann es besser sein, das Kopfgeld einfach zu akzeptieren, bevor man sich noch weiter in das Schlamassel reinreitet.

Austricksen der Gesetzeshüter

Gesetzeshüter lassen sich nicht so einfach in Red Dead Redemption 2 austricksen. Sie erkennen Arthur selbst dann, wenn er eine Maske trägt und das führt unweigerlich zu einem Kopfgeld.

Solange sie euch sehen, werden sie Arthur auch verfolgen. Erst wenn ihr den Sichtkontakt brechen könnt, dann verliert ihr auf der Minimap den „roten Radius“, der zuvor auf euch zentriert war. Wenn ihr es schafft, komplett aus diesem Areal zu entkommen (und den Wachmännern nicht erneut in die Arme lauft), dann stellen sie die Verfolgung ein.red dead redemption umfrage header

Übrigens merken sich die Leute auch Arthurs Straftaten und sein Aussehen. Wenn man in einem Bereich ein Kopfgeld auf sich ausgesetzt hatte und mit der gleichen Kleidung in dieses Areal zurückkehrt, um erneut eine Straftat zu begehen, dann erkennen die Leute Arthur sofort.

Es ist also lohnenswert, immer das eine oder andere Set an Kleidung dabei zu haben, um Verbrechen zu begehen und sich dann doch noch unschuldig in einem Gebiet bewegen zu können.

Mehr zum Thema
Experte erklärt: Darum steuert sich Red Dead Redemption 2 so träge

Wer übrigens ein Kopfgeld auf sich ausgesetzt hat, braucht nicht verzweifeln. So leicht werdet Ihr das Kopfgeld in Red Dead Redemption 2 wieder los.Red Dead Redemption 2 Pistole Feuer

Seid ihr gerne ein „böser Bube“ in Red Dead Redemption 2? Oder bleibt ihr stets gesetzestreu und hattet noch niemals ein Kopfgeld auf euch ausgesetzt?

Ehrenhaft ist es übrigens, wenn ihr die Leute vom Ku-Klux-Klan ausschaltet.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (23)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.