PS5 wird laut Sony ein „Nischen-Produkt“ – Warum das gut für uns Gamer ist

Sony spricht über die Zukunftspläne für die PlayStation. Mit seiner Next-Gen-Konsole PS5 will man sich weiterhin auf Core-Gamer fokussieren und setzt dabei fest auf exklusive Triple-A-Titel.

Das war Sony immer wichtig: Sony hat schon immer großen Wert darauf gelegt, gerade „Core-Gamer“, also wirklich passionierte Spieler und Fans, mit seinen Konsolen anzusprechen.

Das bewerkstelligte man nicht nur durch einen exzellenten Third-Party-Support seitens Indie-Entwickler sowie namenhafter Triple-A-Publisher, sondern auch mit einem beeindruckenden Aufgebot hauseigener PlayStation-exklusiver Titel. Das machte für viele die Sony-Konsolen aus.

Diese Strategie hat sich für Sony über Jahre bewährt und so wie es aussieht, wird man auch mit der Next-Gen-PlayStation, der PS5, wohl die gleiche Idee verfolgen.

ps5_titel_2
Trump verschiebt Zoll, der Gaming-Konsolen PS5 und Xbox Scarlett verteuern könnte

Das ist Sonys Strategie für die Zukunft mit PS5

Woher kommen die Infos? Über seine Pläne hat Sony auf einem kürzlich abgehaltenen Strategie-Meeting des Konzerns gesprochen. Die US-Seite The Wallstreet Journal hat dabei exklusiv darüber berichtet.

Was hat Sony mit der PS5 vor? Bei diesem Treffen wurde erwartungsgemäß auch über die PS5 gesprochen. Dabei wurde die kommende Konsole vom Sony CEO Kenichiro Yoshida als Nischen-Produkt bezeichnet, mit dem man das Core-Gamer-Publikum gezielt ansprechen will.

Death Stranding

Dafür will man sich wie auch zuvor Deals mit großen Third-Party-Publishern sichern. AAA-Titel mit großen Budgets würden dabei gegenüber Indie-Entwicklungen ganz klar im Fokus stehen, darunter beispielsweise Spiele wie Fallout oder Red Dead Redemption.

Und auch wenn Indie-Spiele weiterhin unterstützt werden sollen, so ist Sony der Ansicht, dass die angepeilte Zielgruppe zu Sony-Konsolen greift, um wirklich große und exklusive Titel zu spielen und eine hochwertige Erfahrung zu erleben.

Um dieses Publikum mit entsprechenden Spielen zu versorgen, wird man sich in Zukunft ebenfalls intensiver darum bemühen, das exklusive Triple-A-Lineup für Sony zu stärken und weiter auszubauen. Hauseigene Studios wie etwa Guerilla Games oder Naughty Dog könnten also davon profitieren.

The Last of Us 2 Jodie Title 2
Last of Us 2
Sony und Microsoft arbeiten zusammen – Geht’s gegen Google und Stadia?

Warum ist das gut für Spieler? Ganz einfach. Sony wird in Zukunft offensichtlich verstärkt darauf setzen, möglichst viele große Titel sowie exklusive Deals (beispielsweise DLCs) für seine Konsolen zu sichern – darunter auch die PS5. Zudem soll es wohl mehr Exklusiv-Titel geben, die für viele ein wichtiges Argument beim Kauf von Sony-Konsolen sind.

Kurzum: In Zukunft soll es bei PlayStation mehr von all dem geben, was anspruchsvolle Fans und Gamer wollen. Genau auf diesem Bereich möchte man seine Bemühungen bei Sony intensivieren.

God of War

Auch interessant: Laut dem Wall Street Journal sind bei Sony längst nicht alle Spitzen-Kräfte von Yoshidas Visionen begeistert. Einige sollen seine Strategie zur Zukunft der PlayStation 5 sogar kritisiert haben – wenn auch nur intern. Einige Führungskräfte hätten dabei die Befürchtung, kleinere Studios und Entwickler könnten durch diese Haltung zur Konkurrenz getrieben werden.

Was ist bisher noch über die PS5 bekannt? Wann soll die Next-Gen-PlayStation eigentlich erscheinen? Und was kann die Hardware der PS5? Das und weitere interessante Details findet Ihr in diesem Artikel:

PlayStation 5 – Alles, was wir über Sonys kommende PS5 wissen
Quelle(n): The Wallstreet Journal
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
43 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Keupi

Ich werde es nachher mal testen. Theoretisch wäre es vielleicht sogar möglich, eine USB-Verlängerung anzuschließen und dort einen Bluetooth-Adapter für die Controller zu nutzen. Werde nachher mal ein paar Versuche durchführen. Müsste alles irgendwo rumfliegen haben.

RagingSasuke

Berichte mal ob das klappt. Die ps4 ist usb technisch ja so bedeppert das ich mir gut vorstelle das der BT Adapter bestimmt nicht funkt xD

Koronus

ICh sehe Exklusivtitel nicht als etwas gutes. Aber mal sehen.

Steffen Kiky

Sehe ich auch so, exklusivtitel sind nie gut für die gamer. Gut das meine Kinder sich die Konsolen alleine kaufen können. Bei mir würden diese nur als staubfänger dienen.

visien

Würde aber nicht anders funktionieren.

Keupi

Ich denke ein Core-Gamer ist aus Sicht von Sony jemand, der viel und oft Games kauft, sprich für Umsatz sorgt. Der PSN am laufen hält. Trophäen, KDAs oder Ranglistenplätze zählen da nicht. 😉

Jemand der kein PSN zahlt, der 1-2 Spiele im Jahr, maximal auf der Spielepyramide oder bei eBay Kleinanzeigen kauft, der ist kein Core-Gamer. Auch nicht, wenn er alle Dark Souls-Spiele auf der Tanzmatte spielt im NG+++++.

Keupi

Meinen PC habe ich schon an die lange Leine gelegt, HDMI-Kabel und USB-Hubs sei Dank. Noch nie war daddeln am PC so entspannt, so komplett ohne Hintergrundbrummen oder Abwärme, gerade im Sommer. Steht nun im Keller.

Da ich das Gleiche auch mit meiner PS4 vorhabe, mal eine Frage dazu. Wie schaut das bei Dir mit den Controllern aus, funktionieren die einwandfrei oder hast du die auch an einem USB-Hub? Vielleicht kannst Du ja mal ganz kurz dein Setup und die Erfahrung damit anreißen. Doof ist z.B. auch der Spiele-CD-Wechsel. Danke vorab.

RagingSasuke

Das ist echt mal ne gute Idee ! Hatte so eine easy Idee garnicht auf dem Schirm. Hab noch einer der ersten ps4’s und ich sag auch immer zu meiner Frau das das Ding laut wie ein Helikopter ist xD

kriZzPi

Die richtige Überschrift: PS5 wird laut! Sony:“Ein NischenProdukt.“

Keupi

Die PS5 wird laut Sony ein leises Produkt – dass wäre für mich der Kaufgrund Nr.1 😉

treboriax

Ich dachte hier weder an Destiny, noch andere MMOs. Mein Unterscheidungskriterium zwischen Casual- und Core-Gamer steht bereits oben: Die Regelmäßigkeit des Spielens.

Ich verstehe beim besten Willen nicht, wie genau du den Begriff definieren möchtest. Könntest du das vllt. auf einen Satz herunterbrechen? Im Artikel geht es doch nicht nur um die eigenen IPs, sondern auch AAA- und Indie-Titel – im Endeffekt also so ziemlich jede Art von Spielen.

Ich empfehle übrigens, mal auf den Link zur Quelle zu klicken. Da klingt die Formulierung nämlich deutlich mehr nach dem, was ich unter einem Core-Gamer verstehe:

Sony Corp.’s next-generation PlayStation is still more than a year away, but its marketing strategy against newcomers like Google is already clear: Focus on hard-core gamers who obsess over the latest features.

Sony Chief Executive Kenichiro Yoshida has even called the PlayStation a niche product, aimed at serious players.

Ace Ffm

Komisch,dieser Bericht muss mir entgangen sein. Immerhin ist das Wall Street Journal meine spannendste Klolektüre. 😉

Bienenvogel

Die nächste Playstation wird eh gekauft. Die Plattform begleitet mich seit den Kindertagen und bisher hatte ich nie einen Grund zu wechseln.
Nicht mal das Fallout 4 Mod Debakel hat mich erschüttert, so nervig das war.

Natürlich nehme ich damit die Einschränkungen einer Konsole in Kauf. An einen Gaming-PC reicht das nicht ran – das muss es für mich aber auch nicht. 🙂

Das weiter auf Exklusivtitel gesetzt wird finde ich gut so. Warum? Ich denke es ist auch eine Erleichterung für die Entwickler, wenn sie sich auf eine Plattform konzentrieren können. Anstatt gucken zu müssen ob es überall läuft. Das nimmt sicher Zeit und Arbeit in Anspruch. Und diese Zeit kann in andere Sachen investiert werden, was wiederrum mir als Kunden zugute kommt. So hat mich bisher kein Exklusivtitel enttäuscht, immer waren die qualitativ hochwertig. Während ich bei Multiplatformtiteln immer etwas zurückhaltender bin, vertraue ich NaughtyDog und co. eigentlich fast blind. Ein Vertrauen, dass sich diese Studios erarbeitet haben. (Vorbestellen tue ich übrigens nicht, dafür Day 1 im Laden kaufen 😉 )

Sachen wie Exklusiv-Rechte an DLCs (wie z.b. es bei Destiny lange der Fall war) bei Multiplatformern finde ich dagegen Schwachsinn. Meist bieten diese Exklusivsachen eh kaum merkliche Vorteile. Das ist für mich persönlich auch kein Kaufgrund.

Kaiserp

Ja bitte ein Horizon: Zero Dawn 2????????

vorname nachname

Die Story von HZD ist sowas von auserzählt, dass das überhaupt keinen Sinn macht. Das war ein klasse Spiel, aber bitte jetzt nicht mit einem an den Haaren herbeigezogenen 2. Aufguss die Marke melken. Lieber was neues machen.

Kaiserp

Von mir aus muss es auch kein direktes Sequel sein, sondern zum Beispiel ein Prequel-Shooter wo man den Krieg gegen die Maschinen erlebt, der könnte dann auch um einiges düsterer sein. Das wär natürlich ein starker Kontrast zu HZD, aber ich fänds klasse, weil es was neues im Universum von HZD ist. Das als kleines Stand-alone in 2-3 Jahren und dann später noch ein Teil der die Mechanics aus HZD aufgreift und erweitert. Vllt auch mit einer neuen Hauptfigur, also ich finde das Setting so interessant, da könnte ich mir HZD glatt als Franchise vorstellen..

Willy Snipes

So hätte ich den Begriff ,,Core Gamer“ in diesem Kontext auch gedeutet.

Zahlungswillige Gamer der AAA Titel

treboriax

Was wäre denn dann das Gegenteil? Nicht-zahlungswillige Gamer?

Willy Snipes

Öhm…
Casual?! ????‍♂️????

Kurzum: die, die alles zum Release kaufen wollen bzw generell so gut wie alle Titel kaufen
-> Core
Die, die ab und zu einen Titel kaufen, länger bei dem einen bleiben, dann mal ein nächstes kaufen und da ne gewisse Zeit investieren usw.
-> Casual

treboriax

Da tust du den Casuals aber mitunter etwas Unrecht. Zwei unserer aufgrund von Familie und Job am seltensten spielenden Clanmitglieder sind meist die ersten, wenn es ums Vorbestellen geht. Unterm Strich geben die pro Jahr nicht weniger aus als das andere Extrem, diejenigen, die so gut wie jeden Tag online sind. Liegt natürlich auch daran, dass wir überwiegend Online-Games spielen, in denen man hunderte Stunden verbringen kann.

Willy Snipes

Potz Blitz!
Ich erklär dir sogar noch wie wir diese Begriffe gedeutet haben, und du kommst allen Ernstes wieder mit der klassischen Begrifflichkeit?! ????????

Hier geht es lediglich um das Kaufverhalten, nicht die Spielweise/Dauer/Häufigkeit. Dadurch fällt man entweder in die Sparte Core (Alles Käufer ) oder Casual ( Gelegenheits Käufer )
Noch einfacher kann ich es nicht erklären, sorry.????

treboriax

Hier geht es lediglich um das Kaufverhalten

Nein, geht es eben nicht. Die Abwandlung der allgemeingebräuchlichen Casual-/Core-Gamer Definition hat Ron vorgenommen, im Originalartikel im WSJ (siehe Quelle) wird der Begriff aber genauso verwendet, wie wir ihn alle kennen: Es geht darum, dass der „Fokus [der PS5] auf Hardcore-Gamern [liegt], die besessen von den neusten Funktionen [sind]“ (als Beispiel nennt Yoshida Ray-Tracing). Ein „Nischenprodukt für ernsthafte Spieler“, da Sony „glaubt, dass Leute Konsolen kaufen, um grafikintensive Spiele zu spielen“.

Zu Beginn des Artikels, in dem die Hard-Core Gamer genannt werden, geht es ausschließlich um die technischen Leistungsfähigkeit der PS5. Ein Zusammenhang zwischen dem Begriff Core-Gamer und dessen Kaufverhaltens wird nie hergestellt. Um das Spieleportfolio geht es an anderer Stelle, zusammengefasst: Zukünftig gelte Marge über Verkaufszahlen. Man konzentriere sich mehr auf die großen, profitstarken Titel (als Beispiele werden die Fallout Reihe und RDR2 genannt) und weniger auf kleinere Titel. „Der Gedanke dahinter ist, sagte der Vertreter, dass die Leute eine Konsole kaufen um qualitativ hochwertige Spiele zu spielen, die es nur auf dieser Plattform gibt, nicht für kleinere Spiele, die auch auf ihrem Smartphone verfügbar sind.“
Sonys eigene Exklusivtitel werden übrigens nur in einem einzigen Satz erwähnt, auch hier soll es zukünftig mehr „big-budget“-Spiele geben.

Keine Ahnung, weshalb du und Ron das anders verstanden haben. Vllt. ist Svens Artikel diesbzgl. missverständlich formuliert. Aber wenn du mal den Originalartikel liest, wirst du sehen, dass es dieser Zusammenhang dort nie hergestellt wird.

pvpforlife

Mit Coregamer meint man richtige Spieler, also Leute die regelmässig zocken und nicht 2 mal im Monat ne Runde Mariocart oder sowas spielen. Darüberhinaus ist das alles sowieso nur Marketingblabla, „Nischenprodukt für Coregamer“ von wegen, die Konsole wird genau wie alle Playstations davor auch für den breiten Markt ausgelegt sein, schließlich kann dann jeder selbst entscheiden wie oft und was er spielt.

treboriax

Core-Gamer sind für mich Leute, die nicht nur zum gelegentlichen Zeitvertreib spielen, sondern dies als regelmäßiges Hobby betreiben.

Ich denke, das dürften die meisten Leute hier ähnlich auffassen, so wurde der Begriff bisher in Artikeln und Kommentaren verwendet.

Dies nun umwidmen zu wollen auf Leute, die eben Sonys Exklusivtitel mögen, entspricht genau diesem realitätsfremden Marketinggeschwätz, an dem ich mich störe. Die Formulierung „ein Nischenprodukt für Core-Gamer“ erzeugt einfach eine völlig falsche Assoziation.

Play04

„Hauseigene Studios wie etwa Evolution Studios, Guerilla Games oder Naughty Dog könnten also davon profitieren.“
Ein Fehler im Text, Evolution Studios gibt es nicht mehr, das Studio wurde vor Jahren an Codemaster verkauft ????????

Sven

Merci, ist korrigiert. LG

treboriax

Das ist doch alles wieder (!) nur Marketinggeschwätz. Die PS4 wurde ja angeblich auch schon „for the players“ konzipiert, tatsächlich aber – völlig nachvollziehbar – auf die breite Masse der Gelegenheitsspieler zugeschnitten. Ich erinnere daran, dass eben jener Hr. Yoshida erklärte, die PS4 hätte auf der Rückseite keinen zusätzlichen USB-Anschluss, weil die Kunden dann verwirrt werden könnten, ob sie die Controller vorne oder hinten zum Laden anschließen müssten…

Die Specs der Pro blieben auch weit hinter den Erwartungen der Core-Gamer zurück und bis heute unterstützt sie weder FreeSync, noch mehr als 60fps bei Auflösungen <4K und nicht mal die Ausgabe in 1440p, obwohl sie die meisten Spiele in dieser Auflösung rendert. All das hätte man längst per Softwareupdate nachreichen können. Diesbezüglich muss man ja nur mal einen Blick zum direkten Konkurrenten Microsoft werfen, die in den letzten Jahren gezeigt haben, was es bedeutet, ernsthaft auf die Wünsche von Core-Gamern einzugehen, auch wenn solche Features von der breiten Masse nicht nachgefragt werden.

ich glaube nicht daran, dass Sony mit der PS5 tatsächlich ein Nischenprodukt bringt. Das wäre wirtschaftlich unsinnig, man wird sich wieder auf eine möglichst breite Zielgruppe konzentrieren und gerade so viel Aufwand wie nötig reinstecken, um die Konsole anschließend mit den üblichen Phrasen auch für Coregamer vermarkten zu können.

Bei aller Treue zur PlayStation: Bei den Äußerungen von Herrn Yoshida geht mir wiederholt die Hutschnur hoch, weil ich mich frage, ob er uns Kunden eigentlich für völlig technikfremd hält.

Lightfreezer

Hoffe das die Xbox deswegen nicht den Anschluss verliert,
das wäre quasi ein Monopol für Sony,
solange Nintendo sich aus der Leistungsklasse raushällt.

Der Gary

Bin zwar Sony-Jünger seit der ersten PS aber ich kann diesen ganzen exklusiv-Deals immer nicht so wirklich was abverlangen.

Meiner Meinung nach sollte man die Spieler mit einer Leistungsstarken Konsole und den richtigen Features überzeugen. Anstatt über exklusive Titel.

Der Artikel ist ja mal so ein richtiger Montagsartikel. ????

Thrid-Party-Support

Triple-A-Lineup für Sonys zu stärken

für viele ein wichtig Argument beim Kauf von Sony-Konsolen sind.

Einige Führungskräfte haben hätten dabei die Befürchtung

Ben Crowe

Ich wollte auch schon klug scheißen.
Schön das es ein anderer macht. Aber es ist ja Montag, da kann sowas passieren

Sven

Jo, tut mir leid, war wirklich ein bisschen viel. Hab ein sehr langes Wochenende und eine sehr kurze Nacht hinter mir???? Danke für den Hinweis. LG

Der Gary

War eine ungewohnt hohe Anzahl an Fehlern, dachte schon ist doch ein Schuhmann-Artikel. 😀
Nur eine sehr kurze Nacht? Hat da etwa jemand am Raid-Guide gearbeitet? 🙂

Martin

Ich verstehe noch nicht so ganz, was genau jetzt dafür sorgen soll, das die PS5 ein Nischen Produkt wird. Sonys bisherigen Verkaufszahlen sprechen da eine andere Sprache.

Und warum Exklusivtitel gut für uns Gamer sein sollen verstehe ich auch nicht. Das sehe ich anders, Exklusiv ist immer schlecht.

Zoraia Moley

Veilleicht ist der Preis dementsprechend höher als bei den vorherigen Generationen, darum Nischen Produkt. Da werden sich sicher einige überlegen, ob sie dann direkt zu Release eine kaufen werden. Aber wir werden sehen.
Und Exklusiv Titel sind für mich auch kein Kaufargument, aber wohl für den einen oder anderen schon.

Spere Aude

Ich glaube mit Nische ist nicht gemeint, dass man wenig Geräte verkauft, sondern das damit wirklich hauptsächlich Gamer angesprochen werden. Also Gaming steht im Vordergrund und Multimediafähigkeiten o.ä. sind evtl vorhanden, aber stehen im Hintergrund und sollen nicht primär kaufentscheidend sein.
Anders als zB ein TV Gerät, welches prinzipiell jeden ansprechen soll.

Martin

OK, das macht schonmal etwas mehr Sinn, allerdings gibt es da ja noch Nintendo und MS, die exakt das gleiche machen, also hat das mmn wieder nichts mit Nischenprodukt zu tun.

Spere Aude

Naja, die sind dann halt in der selben Nische unterwegs. 😉
Wobei MS ihre Konsolen ja in der Vergangenheit doch gerne als „eierlegende Wollmilchsau“ angepriesen hat, und somit das Profil etwas verwaschen hat.

Martin

Das stimmt, ich sag nur: „TV“. Aber diesen Fehler wird MS ganz sicher nicht wiederholen.

Gerd Schuhmann

Der Hintergrund ist hier, dass es mal den Trend gab, Konsolen nicht mehr fürs „Gaming“ zu sehen, sondern als „Mainstream“-Gerät, um damit Multimedia-Aufgaben zu lösen.

Also Gaming UND DVD-Spieler. Die Konsole als „Multimedia-Gerät“, das in jeden Haushalt gehört, ob man damit nun spielt oder nicht.

Das war damals eine Richtung, die extrem kritisiert wurde von den Core-Gamern: „Konsolen sollen für Gamer dasein und für sonst nix. Geht weg damit.“ Das ist der Hintergrund, dieser Entscheidung.

Martin

Das ist mir alles bekannt, erklärt für mich aber noch lange nicht den mmn einfach falschen Begriff Nischenprodukt. Schließlich hat MS selbiges bereits eingesehen und Nintendo stand schon immer für nichts als gaming. Das macht ja das gesamte Konsolengeschäft zu einer „Niesche“.

Ich hör jetzt aber auf damit mich sinnlos an den einen Begriff festzubeißen, der ändert schließlich nichts an der Kernaussage. Ich war einfach verwundert über die Überschrift.

Zorrok LP

solang es spotify access übern schnellmenü gibt is mir alles andere egal xD

Derman Erde Im Iglu

Ja wüsste nicht wieso Exklusivtitel gut sein sollten

visien

Weil es einfach nicht funktionieren würde. Die Exklusives verkaufen die Konsolen. Wenn der Hersteller seine Exklusives für andere Konsolen rausbringen würde, dann würde er seine eigene Hardware nicht mehr verkaufen. Das macht einfach keinen Sinn. Dann würde es sich einfach nicht für die Hersteller lohnen, überhaupt diese Exklusives zu machen und so hätten wir die ein oder anderen geilen Spiele niemals gesehen. Wer weiß, ob nicht der eine oder andere Hersteller so dann Pleite gegangen wäre.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

43
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x