PS Plus ändert sich drastisch und verliert 600.000 Abos auf PS4 & PS5 – Sony erklärt, warum das nicht schlimm ist

PS Plus ändert sich drastisch und verliert 600.000 Abos auf PS4 & PS5 – Sony erklärt, warum das nicht schlimm ist

Sony hat mit seinem Abo-Dienst PS Plus Großes vor. Jetzt hat der Dienst auf PS4 und PS5 tausende User verloren. Doch der Geschäftsführer von Sony hat erklärt, warum das nicht schlimm ist.

Sony hat heute seine offiziellen Finanzzahlen zum letzten Quartal veröffentlicht. Hier erklärt man, wie viel Geld man mit verschiedenen Posten eingenommen hat. Dazu gehören neben verkaufter Hardware auch Spiele und Abo-Dienste.

In diesem Bericht sagt nun Sony, dass man tausende Abonennten verloren habe. Das klingt erst einmal sehr dramatisch, doch der Geschäftsführer von Sony hatte erklärt, dass das nicht so schlimm sei.

PS Plus: Spiele für Mai sind bekannt – 2 Indie-Kracher treffen auf das größte PlayStation-Spiel 2021

Sony habe „große Pläne“ für das neue PS Plus im Sommer

Warum sinken die Zahlen? Der Geschäftsführer Hikori Totoki erklärte, dass die zurückgehenden Zahlen nicht überraschend seien. Denn durch die Corona-Pandemie seien viele User daheim geblieben und hätten Zeit mit Gaming verbracht. Dadurch seien die Abo-Zahlen deutlich angestiegen:

Die Nachfrage, die zu Hause geblieben ist, war ein vorübergehender Faktor, aber nachdem der abgeklungen ist, scheint es mir, dass das hohe Niveau des Engagements beibehalten wurde.

Außerdem, so Totoki, mache er sich keine großen Sorgen über den Rückgang der Zahlen bei PS Plus. Denn er ist sich sicher, dass die Zahlen auf dem hohen Niveau bleiben werden und auch die Umstellung auf das neue Modell für viele User spannend sein dürfte.

Denn auf „auf mittelfristige Sicht sehe ich also keine großen Bedenken für PS Plus. Ich bin mir sicher, dass das hohe Niveau des Engagements anhalten wird. Das ist eine positive Einstellung, die ich habe.“

Vor allem die Umstellung dürfte sich positiv auf die Nutzerzahlen auswirken. So erklärt er, dass man bei Sony „große Erwartungen“ an die Erneuerung habe.

Wir werden mit der Erneuerung [von PS Plus] ab Juni schrittweise beginnen und wir möchten, dass es stabil wächst und von den Nutzern unterstützt wird. Ich möchte, dass Ihr gemeinsam mit mir große Erwartungen in diese Entwicklung setzt.

PS5: Verkaufs-Ticker – Wo kann man jetzt eine PS5 kaufen?

Neues „PS Plus“-Modell soll bereits im Juni 2022 kommen

Was ist das für ein Abo-Modell? Bisher konntet ihr auf der PS4 und PS5 zwei verschiedene Dienste kaufen. Bisher waren das „PS Plus“ und „PS Now“. Wer auf der PlayStation 4 oder 5 online zocken wollte, der brauchte zwangsläufig eine „PS Plus“-Abo.

Für den Sommer 2022 hat Sony nun angekündigt, dass man das alte System gründlich überarbeiten wolle. „PS Now“ wird gestrichen und „PS Plus“ deutlich erweitert. Dazu gehören deutlich mehr Funktionen und Spiele, die ihr jetzt im Abo nutzen könnt. Wer jedoch mehr möchte, muss jedoch auch mehr Geld zahlen als für das bisherige Abo.

Was euch genau mit PS Plus in Zukunft erwartet, könnt ihr bei uns auf MeinMMO nachlesen. Alles weitere, was ihr zum Konkurrenz-Modell vom Game Pass wissen müsst, könnt ihr hier nachlesen:

PS Plus Abo: Essential, Extra oder Premium – Welches Paket passt zu mir?

Quelle(n): VGC
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
DeejayDMD

wenn das abo umgestellt ist, bekommen die ihre leute doch eh zurück. die meisten werden es jetzt einfach auslaufen lassen. letztendlich ändert sich doch eh nichts nach der umstellung weil das basis packet den selben preis hat wie das jetzige ps plus.

was diese abos angeht um online zocken zu können, hat das doch mittlerweile jede konsole. microsoft hat es vor gemacht, sony hat nachgezogen und nindendo ist seit der switch auch dabei. auf pc gibt es einfach zu viele anbieter, daher wird es dort höchstwarscheinlich keinen online pass geben. wenn dort sowas umgesetz werden würde, gleicht das dann den ganzen streaming anbietern (Netflix, disney+ usw.), wenn man alles haben möchte, wird es teuer 😀

David

Den Vergleich zwischen PC und Konsole gibt’s seit Jahrzehnten schon, ein PC ist sicherlich immer die bessere Wahl, mag stimmen, wenn ich aber bedenke, dass man alle 3 bis 6 Monate teile der Hardware austauschen müsste um immer up to date zu sein, ergibt sich auch bei mir ein Mehrwert an Konsolen die ich für den Preis kaufen könnte. Hab mir letztes Jahr bewusst die xbox geholt und bereue es kein Stück ist bei weitem geräuscharmer als mancher PC und überhitzt, bzw überdreht kein Stück. Und das mit den Gebühren verstehe ich teilweise, der Vorteil ist aber dass ich mit meinem gamepass genausogut an PC und Konsole zocken kann….daher hinkt für mich der Vergleich ein wenig. Zum Thema sony sage ich nur eins, wer es den eigenen Spielern dadurch erschwert allein die Konsole nur online verfügbar gemacht zu haben, sollte sich nicht beschweren wenn die Spieler abdampfen. Dazu kommt die mangelhafte erste Generation die nach 2 bis 3 Monaten Lüfterprobleme bekommt und die Tatsache, dass das ps Plus und deren Server in den letzten Jahren öfter gehackt wurde als gefühlt jede andere Serverfarm auf diesem Planeten….sorry aber ich merke seit Jahren dass man sony als Kunde komplett egal geworden ist….wurde zeit den Konzern mal wieder auf irdische Gefilde zurück zu holen….meine Meinung

Knusby

Also wenn du alle 3-6 Monate deine Hardware tauschen musst scheinst du dir immer die Modelle zu holen, bei denen der Support bereits ausgelaufen ist und es keine neuen Treiber mehr gibt. Und wenn dein PC überhitzt oder was auch immer, dann liegt das ja bestimmt nicht an der Hardware, sondern dann ist der PC einfach Schrott und nicht richtig zusammengebaut.

Zum zweiten Teil: Sony hat nach wie vor die besten Singleplayer exklusives (paar Nintendo Games mal außen vor).
Xbox kann da hald 0 mithalten.

bobbymois

Alle 3-6 Monate Hardware austauschen? Was hast du denn gesoffen? xD

Hardware tauscht man im besten Fall alle 4-6 Jahre aus, aber nicht im Monatstakt und selbst nach 6 Jahren ist das nicht mal zwingend notwendig, die Hardware zu tauschen.

Der PC von meinem Bruder (den ich damals zusammengebaut habe) ist 6 Jahre alt (GTX1070 und 6700k mit 16GB DDR4) und kann damit die meisten aktuellen Titel in 1080p noch auf Hoch-Ultra mit stabilen 60FPS spielen.

Der PC ist bei weitem billiger als jede Konsole, lediglich die Anschaffung ist teurer. Das sollte aber jeder wissen, der auf beiden Systemen unterwegs ist/war.

BavEagle

Generell bin ich hinsichtlich PC-Hardware Deiner Meinung.
Nicht wenige scheuen aber die recht hohen Anschaffungskosten für zukunftssichere Ausstattung und zahlen später drauf. Viele andere folgen heutzutage einfach nur blind jedem Trend und zahlen deshalb regelmäßig Unsummen für neues Equipment.

Letztendlich kommt eine Konsole aber auch ohne solch naive Verhaltensweisen deutlich billiger, denn für 400-500€ über einen ungefähren Nutzungszeitraum von 6-8 Jahren bekommt man nunmal keinen Gaming-PC und Aufrüsten entfällt natürlich komplett.
Es sei denn, man zählt zu den Hardcore-Gamern und besitzt extrem hohe Ansprüche, dann kann auch die Konsole erschreckende Kosten verursachen. Beispielsweise komme ich bei meiner PS5 (ohne TV) auf Gesamtkosten von UVP 1.950€, auch dadurch geschuldet, daß man auf Konsole hinsichtlich Zubehör nur sehr bedingt anständige Alternativen besitzt.

Trotzdem teile ich Deine Meinung bezüglich PC-Hardware, denn mein Laptop war zwar nochmal teurer in der Anschaffung, kann aber auch nach nun 8 Jahren noch mithalten und bietet mir natürlich sehr viel weitreichendere Möglichkeiten als die Konsole. Auch deshalb werde ich mich wahrscheinlich bald wieder für ein wirklich anständiges Gaming-Laptop entscheiden, der hohe Anschaffungspreis ist es am Ende wert und Aufrüsten muss (vor allem beim Laptop) dann einfach nicht sein.
Richtig teuer wird’s nur, wenn man beim Kauf falsche Anforderungen stellt, welche die eigenen Ansprüche später nicht erfüllen, oder wenn man unbedingt immer den neuesten Sh1t haben muss.

UwePhse

PC ist billiger ? Wie kommt man denn auf diesen Blödsinn ? Allein der Stromverbrauch zeigt schon an das ein PC mehr verlangt als eine Konsole + Fernseher. Ändert sich erst im Bereich UH-HD, da ist dann Fernseher + Konsole teurer.
Das einzige wo man Geld sparen kann, sind bei den Spielen selbst, PC Ausgaben sind meist 10,- günstiger.

Und ich hab sogar mehrere Systeme um das belegen zu können !

David

Danke für die Antworten, ich hatte aber geschrieben dass es ums up to date sein ging, bei der Rasanz in der zur Zeit allein neue grafikchips und CPUs rauskommen müsste man sich fast alle 3-6 Monate um neuware kümmern….da fehlt wohl ein müsste 😆

Musax

Ja aber wie kann das ein negativ Punkt sein…die Option gibt es bei Konsolen ja garnicht.

Hisuinoi

Ich finde sowas verarsche. Soweit ich weiß braucht man um Online Titel spielen zu können so ein Abo. Wie es auch bei der xbox der Fall ist.
Deswegen sollte man lieber bei ein PC bleiben.
Ist viel offener, Hardware kann jederzeit getauscht werden, kann selber hand anlegen.
Und vor allem auf die Kühlung Einfluss nehmen das sich auch auf die Lebensdauer des PCs auswirkt.

Ich finde Konsolen sind nicht Ökologisch, zu wenig Einfluss.
Und Mangelhafte Qualität und Austausch von Hardwareteilen.
Ich sehe zwar Konsolen auch als ein PC an.
Dafür gibt es zu viele Einschnitte und eine Mangelhafte Kühlleistung, das sich wiederum auf die Lebensdauer der Konsole auswirkt.

Nebenbei dann noch für ein PSPlus Abo oder so zu zahlen geht eindeutig zu weit!

Leider ist Sony genauso wieder Apple, die verarschen ihre Kunden nach Strich und Faden.
Angefangen mit nur 1jähriger Garantie, bei vielen anderen Sachen gibt es 2 Jahre Garantie.
Das zeigt das die Hersteller überhaupt kein Vertrauen in ihre Hardware haben!
Dann kassiert Apple noch ab um von den 1 Jahr Garantie auf 2 Jahre zu verlängern.

Da können sich Sony und Apple wobei. Eher Apple, Sony und Microsoft die Hände geben.

Leider bin ich im Spielebereich Konsolen in gegensatz zu früher sehr Enttäuscht wie es sich entwickelt hat.

Mr. Killpool

Also ich habe meine erste Playstation 4 und meine erste Xbox one bis zum Kauf meiner Ps5 benutzt. Bis auf ein paar Controller ist da nichts kaputt gegangen. Natürlich hörte die sich zum Ende hin wie ein Düsenjäger an, aber da hatte ich genauso gut die thermalpaste wechseln können. Da ich auch einen gaming PC und Laptop habe , Verstehe ich dass PC viel mehr Freizeit bietet. Jedoch ist das auch wieder ein Nachteil , wodurch das cheaten erleichtert wird. Deswegen Zocke ich Multiplayer spiele nur auf der ps5. Und vom Preis her gesehen, hätte ich mir 6 ps5 kaufen können, im Gegensatz zu meinem PC. Natürlich könnten sie die Qualität noch verbessern, dann würde jedoch der Preis in die Höhe schießen.

Scardust

Was ein Unsinn. Ich hatte bisher noch bei keiner einzigen Konsole irgendwelche Probleme mit der Hitze. Bei mir stehen sie aber auch luftig und können atmen. Was ich schon für Bilder gesehen habe (zuletzt von der PS5) wie Leute die Konsolen in irgendwelche Fächer ihrer TV Boards reinstellen und nur eine Ecke haben wo Luft herankommt und sich dann wundern warum die Konsole überhitzt geht auf keine Kuhhaut.

Und bezüglich der 1 Jahres Garantie, MS bitte nicht vergessen, mehr bekommst du dort auch nicht. Wenn man pfleglich mit der Konsole umgeht kann diese zig Jahre alt werden und das ohne Probleme.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x