Politik entdeckt Gaming für sich – GroKo verhandelt eSports

eSports ist im Kommen und Gaming die Zukunft. Was Korea schon seit Jahren weiß, ist nun auch in Deutschland angekommen. In den Koalitionsgesprächen der CDU/CSU und der SPD zur Großen Koalition stehen eSports und Videospiele auf dem Plan.

Ja, Politik ist eigentlich etwas, mit dem wir Euch selten behelligen – aus gutem Grund. Sie ist zu kontrovers und hat selten was mit Gaming zu tun. In den aktuellen Verhandlungsgesprächen zur möglichen Großen Koalition geht es aber auch um uns: die Spieler.

Zwar steht noch nicht einmal fest, ob unsere neue Regierung überhaupt Schwarz/Rot sein wird. Dennoch hat sich bereits die „Arbeitsgemeinschaft Digitales“ zusammengefunden, bestehend aus Dorothee Bär (CSU), Lars Klingbeil (SPD) und Helge Braun (CDU). Sie diskutieren vor allem vier Themen:

  • Breitbandausbau: In den kommenden Jahren soll die Regierung 10-12 Milliarden Euro in den Ausbau eines Glasfasernetzes stecken: Schnelles Internet Ahoi!
  • Netzneutralität: Alle Inhalte sollen weiterhin gleich behandelt werden. Jeder, der zahlt, soll die gleiche Relevanz haben.
  • Daten-Ethik: Für Themen wie Netzpolitik, Datenschutz und Digitalisierung soll eine neue Kommission ins Leben gerufen werden.
  • Arbeitsmarkt: Um einen Mangel an Fachkräften auszugleichen, soll ein Zuwanderungsgesetz verabschiedet werden.
    reichstag-3080084_1280

Die GroKo setzt das E vor den Sport

Neben den teilweise abstrakten Plänen arbeitet die Arbeitsgemeinschaft auch an einem konkreten Plan. Laut Dorothee Bär müssten „Computerspiele endlich den Stellenwert bekommen, den sie längst haben sollten.“

Deutschland und Europa sind in dieser Hinsicht noch ziemlich hintendran. Bisher ist der eSports hier nur begrenzt angekommen und geht meist in Events anderer Sportarten wie Fußball unter. Die Arbeitsgemeinschaft Digitales will das aber nun ändern – und den eSports auch hier ankommen lassen.

  • Die Pläne sehen vor, eSports-Teams als gemeinnützig einzustufen. Dadurch werden sie regulären Sport-Teams angeglichen und müssten unter anderem weniger Steuern zahlen. Das macht es entsprechenden Teams und Organisationen leichter, sich zu etablieren.
  • Ein Nebeneffekt, auf den die AG damit abzielt, ist die Aussicht auf eSports als olympische Disziplin. Das olympische Komitee denkt über diese Entscheidung schon länger nach, und Deutschland könnte bei dieser Entscheidung nachhelfen.
Olympia

Deutschland soll für die Games-Branche attraktiver werden

Auch für die Spiele-Industrie als Ganzes soll sich Deutschland als Standort (wieder) lohnen. Insbesondere der flächendeckende Ausbau des Glasfaser-Netzes soll eine Grundlage für deutsche Produktionen schaffen.

Um weiteren Anreiz zu schaffen, soll auch der Deutsche Computerspielpreis gestärkt werden. Das Games-Pendant zum Deutschen Filmpreis soll Firmen in der Spieleentwicklung ansporen.

Overwatch LEague LA Gladiators Fan
Ein Fan der LA Gladiators bei der Overwatch League – bald vielleicht auch bei uns!

Von den „Killerspielen“ zur „Zukunft“

Alle Pläne und Forderungen der Arbeitsgruppe sind aktuell nur ein Punkt der Verhandlungen zu einer möglichen Regierung. Im Moment liegen ihnen aber noch Steine im Weg, die es zu wegzuräumen gilt.

  • Einerseits müsste fürs Erste eine große Koalition erst einmal zustande kommen. Die Gespräche um eSports, Netzneutralität und schnelles Internet spielen dabei auf jeden Fall eine Rolle, aber nicht die einzige.
  • Andererseits müssten dann alle beteiligten Parteien ihre Zustimmung geben. Dabei gilt es auch, Politiker wie Innenminister Thomas de Maizière zu überzeugen, der tragische Vorfälle bis vor 2 Jahren noch den „Killerspielen“ zugeschrieben hat.

Es bleibt aber zumindest eine Hoffnung!

Autor(in)
Quelle(n): gameswirtschaftgamestarunikrn
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

36
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
IchhassePvP
IchhassePvP
1 Jahr zuvor

Was die digitale Zukunft angeht sehe ich die geballte Kernkompetenz zwar eher bei der gelben Partei, dennoch ist ja gerade der flächendeckende Ausbau des Glasfasernetzes auch ein wichtiges Thema der bayerischen Unionsschwesterpartei. Nur wenn ich dann lese: „Arbeitsmarkt: Um einen Mangel an Fachkräften auszugleichen, soll ein Zuwanderungsgesetz verabschiedet werden.“,dann stellen sich mir ehrlich gesagt die Haare auf. Denn ich dachte die überaus integrationswilligen, stets freundlichen, überaus qualifizierten und auf das herzlichste willkommenen Zuwanderer aus der arabischen Welt und aus Schwarzafrika wären die neuen „Fachkräfte“. Wenn diese neuen „Fachkräfte“ dann aber nachweislich doch nur die Zahl der hier schon länger lebenden… Weiterlesen »

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Also so wie es aussieht verhandelt sie erst mal nochmal die usk….

CreativeBimbes
CreativeBimbes
1 Jahr zuvor

Bevor sie sich um eSports kümmern, sollten sie noch mal über das Maas’sche Zensurgesetz nachdenken.

Ayrony
Ayrony
1 Jahr zuvor

Hoffentlich wird viel von dem versprochenen umgesetzt. Aber auch wenn nicht, freut es mich, dass die großen Parteien das Thema „Digitalisierung“ wenigstens ansatzweise angehen.

Über das Thema Rundfunklizenzen: Ich denke, dass Leute wie Peter Smits (PietSmiet) oder Erik Range (Gronkh) durchaus das Zeug haben sich in Zukunft als „Lobbyisten“ für ihr Handwerk zu positionieren. Peter Smits hat bspw. schon ’nen guten Draht zur CDU und war zumindest schon mal im Konrad-Adenauer-Haus und durfte da seine Meinung zum Thema kundtun. Ich hoffe, dass das irgendwann Früchte tragen wird

Dennes Alps
Dennes Alps
1 Jahr zuvor

ich halte esport als olympische disziplin garnichts von
esport ist zwar die bezeichnung, aber es ist dennoch kein sport und steht in keinster weise auf einer stufe mit allen anderen sportlern von olympia
am ende steht da nur aus zufall (auch wenn es unwarscheinlich ist) und weil es eben geht ein 150 kilo mann auf dem ersten platz mit mehr fett anteil als alle anderen sportler im olympischem dorf zusammen und hat eine goldmedalie um den hals.

schach gehhört ebenso nicht zu olympia

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

So lange Schach und Go nicht olympisch wird, verstehe ich nicht, wieso ein PC Spiel es werden sollte.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Ich glaube, dir ist nicht bewusst, dass Hobby zocken hier nicht als Esport gemeint ist? Esport ist schon lange weg vom Thema Pizza, Dosenbier und Coke… Schau dir die Esportler an. Sie trainieren jeden Tag mit Trainer wie jeder andere Sportler auch, sie achten auf ihre Ernährung und Bewegung um Körperlich und Geistig Fit zu sein. Das kannst du nicht mit Sofa zocken vergleichen. Die Jungs und Mädels reagieren in „Millisekunden“ auf das Geschehen… Hier wirsd du sicher keinen 150 Kilo Mann auf dem Treppchen finden der noch die fettigen Fingerabdrücke am Hemd hat so wie du dir das vorstellst…

slimenator
1 Jahr zuvor

Netzneutralität ist wichtig! Gut. Aber was ist mit dem Thema „Rundfunklizenz“ und den ganzen Streamern da draußen…

Alzucard
1 Jahr zuvor

https://www.golem.de/news/s
Das sagt doch schon alles. Deutschland wird in der zukunft einfach untergehen haha

Wenn man wenigstens Glasfaser bekommen könnte wenn man will. Aber das geht ja garnicht. nichtmal für 500 euro im monat

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Netzneutralität sollte eine Normalität sein. Sie als Feature zu verkaufen ist nichts weiter als ein Versuch uns als Zielgruppe zu gewinnen. Breitbandausbau war schon vor 4 Jahren ein Thema und die Grko hat damit versagt. Ohne vernünftige Konzepte und mögliche eintretende Folgen bei fehlender Umsetzung von Beteiligten Providern können sie da auch 50 Milliarden reinbuttern und der Erfolg wäre dürftig. Das wird aber sicher nicht passieren und wir werden das Thema auch in 4 Jahren wieder haben. Allein die Tatsache das unser tolles Netz-DG nicht explizit verschwinden, sondern nur eine Veränderung durchmachen soll, sorgt bei mir für keine Pluspunkte. Ein… Weiterlesen »

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ich hab jetzt nicht verstanden was die Landesgrenzen mit dem Artikel zu tun haben, aber vielleicht klärst du uns ja noch mal auf. Falls es um die eine Zeile geht wo das Gesetz nebenbei erwähnt wird, macht es nicht viel Sin, eine Diskussion hier anzufangen, oder? Da keinerlei Informationen zu diesem Thema hier angeboten wurde. Also kann man sich auch kein Bild dazu machen. Ohne Info keine Meinung, ohne Meinung keine Diskussion. Und ich glaube auch nicht, dass es die Aufgabe der Politik ist jeden „abzuholen“. Und da wir scheinbar jetzt alle unsere politischen Wünsche hier äußern: ich möchte zum… Weiterlesen »

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Ich bezog mich mit der Aussage über die Ländergrenzen auf das Schengener Abkommen, welches ein fast unbehälligtes Reisen, Arbeiten innerhalb der EU ermöglicht. Ein Zuwanderungsgesetzt, solange es nicht für die EU im allgemeinen gilt, ist somit nichts weiter als Dummfang. Und natürlich ist es nicht die Aufgabe der Politik jeden abzuhohlen. Wenn aber die Meinung von einem Großteil der Bevölkerung ignoriert oder gar in die vollkommen entgegengesetzte Richtung regiert wird, ist das keine wirkliche „Volksvertretung“. Die Groko wurde eindeutig abgewählt und nun wird sie wieder aufgesetzt. Entgegen aller Beteurungen der SPD vor der Wahl. Das ist ein Schlag ins Gesicht… Weiterlesen »

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Die Ironie an der Sache ist, Breitbandausbau war schon vor der Wiedervereinigung ein Thema, wurde allerdings wegen Panem et Circenses nicht durchgeführt: https://sirdoomsbadcompany….

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

deutschland und esports passen nicht zusammen. man kann bei euch ja nicht mal regelmässig streamen ohne strafen zu zahlen xD

Adreanos
Adreanos
1 Jahr zuvor

Wieso brauchen e Sportler einen Verein? Ich meine wir treffen uns im Internet vom Wohnzimmer aus. Wir brauchen oder sogar können kein Versandhaus haben? Weiß eigentlich jemand wo man seine Meinung den Politikern mal sagen könnte? Das würde mich mal interessieren?

Ayrony
Ayrony
1 Jahr zuvor

Abgeordnete – ob Kommunal, Land oder Bund – bieten in ihren Wahlkreisen regelmäßige Bürgersprechstunden an. Da kannst du den für dich „verantwortlichen“ Politikern von Angesicht zu Angesicht deine Meinung sagen.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Bei der Wahl kannst du deine Meinung sagen smile

Rico
Rico
1 Jahr zuvor

Kein Mensch braucht diese GroKo!!

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

darum geht es hier aber nicht…

Fain McConner
Fain McConner
1 Jahr zuvor

Dünnes Eis – Computerspiele braucht auch kein Mensch. Trotzdem gibt es Leute die sie wollen.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Wie soll denn E-Sport eine olympische Disziplin werden? Es gibt doch keine Landesvereine, sondern nur gesponserte Clubs. Das ist als würdest du den FC Bayern zur Olympiade schicken. Weiterhin: Was wird gespielt? Wer entscheidet das? Was passiert, wenn es dieses Spiel nicht mehr gibt/gepatcht wird/ein Nachfolger erscheint usw.? E-Sport wird es nie im Leben als vollwertiges Olympia-Spiel schaffen. Darauf verwette ich meine Seele.
Für mich klingt die Nachricht eher so, als wollte man einfach einigen Kids den eher trockenen Bereich der Politik schmackhaft machen.

Seal
Seal
1 Jahr zuvor

Landesvereine gibt es so oder so nicht. Es gibt Verbände, diese können sich ja ebenso im eSport gründen, wenn es vor allem bezahlbar für alle ist (steuerliche Gleichstellung). Der FC Bayern ist ja auch teil des DFB. Das sind Strukturen, die im Fußball auch Jahre gedauert haben und im eSport erst etabliert werden müssen. Desweiteren sind Ansätze wie der Overwatch-Worldcup ein Beispiel dafür, das es eben auch Nationalitäten-Turniere im eSport geben kann. Zur Frage was gespielt würde. Das was eine hohe Spielerzahl und hohen kompetitiven Wert besitzt und zudem Zuschauer verspricht. Genauso haben es auch Extremsportarten geschafft Teil der OS… Weiterlesen »

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Ich bin zwar kein Sportexperte, aber an den Olympischen Spielen nehmen doch Länder teil und keine Clubs, Vereine oder sonstiges. Also wenn müsste man doch ein deutsches Team hinschicken und nicht eines von beispielsweise SK-Gaming oder nicht?
Ja, vielleicht ändert sich ab und an auch etwas an der jeweiligen Sportart, aber doch nicht jeden Monat. Siehe Mercy, die ist mal gut, mal schlecht, mal gibt es einen Buff, mal einen Nerf. Also so läuft das bei den richtigen Sportarten ganz sicher nicht ab.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Es wäre dann so, es gäbe einen deutschen Dachverband könnte heißen DESB Deustscher Esport Bund darunter wäre dann ein Team Namens DevilRonsMinions dass wiederum 5 Spieler hat einer aus DE aus CH aus US aus UK aus CH. So und der 1 DE Spieler wird vom DESB mit 4 weiteren DESB anghörigen Spielern dahin geschickt, also wenn bei SK Gaming jetzt 2 Deutsche spielen würden die für den DESB an den olympischen Spielen Teilnehmen. der DESB sucht sich quasi die 5 besten deutschen Spieler und macht ein Team daraus. Wie im Fußball und Eishockey auch. Toni Kross spielt für den… Weiterlesen »

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Könnte so klingen, Yo
Aber das wäre schon sehr armselig wenn sie dieses Thema sozusagen „nicht ernst“ nehmen würden

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Gab unten schon einen guten Kommentar dazu von unzumutbar. Das Spiel muss vll erst noch „programmiert“ werden vll wird es auch Overwatch. Und glaubst du wirklich, dass wenn sagen wir mal Overwatch olympisch wird, dass dann Blizzard sagt ach ne komm das Spiel wird jetzt nicht mehr betreut?

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Nö das nicht, aber dann muss das Spiel auch auf sehr, sehr lange Sicht extrem stabil werden. Schau dir doch mal das ganze Theater rund um Mercy an. Jede zweite Woche lese ich hier, dass die mal einen Nerf, mal einen Buff bekommt. So kann das sicherlich nicht laufen.

Zaccar20
Zaccar20
1 Jahr zuvor

Ich selbst als Österreicher verstehe da kaum was daraus, deutsche Politik ist aber auch recht langweilig was ich bisher so mitbekommen habe…
TROTZDEM:
BITTE macht es nicht den ganzen Zeitungen gleich und benutzt das Wort GroKo:
– das Wort ist nur eine unnötige Erfinung der Medien die nicht mal im Stande sind
Große Kolition auszuschreiben!
– jenes Wort erinnert Ösis/Schweitzer außerdem ungemein an das Kroko smile
http://www.tierchenwelt.de/

LG dennoch Zaccar =)

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Achso ???? Prost Mahlzeit
Kolition vor allem. ????
Na ich hoffe, dass wenigstens du in Zukunft die Abkürzung GroKo verwenden wirst loooool

Oder hast du es absichtlich falsch ausgeschrieben?
Haha zu nice ehrlich. Danke Dude, Made My day

Corbenian
Corbenian
1 Jahr zuvor

Streng genommen ist es, sofern es nach der SPD geht, ja auch keine GroKo sondern eine KoKo (Kooperationskoalition)! Denn der Sankt Martin hat doch versprochen, es gibt keine GroKo – und so hat er sein Versprechen doch gehalten… höhöhö…

Kindergarten pur ^^‘

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
1 Jahr zuvor

“ das Wort ist nur eine unnötige Erfinung der Medien die nicht mal im Stande sind
Große Kolition auszuschreiben!“

Oh, welch süße Ironie ! https://uploads.disquscdn.c

twitch.tv/xycupid
twitch.tv/xycupid
1 Jahr zuvor

:’D

Alastor Lakiska Lines
Alastor Lakiska Lines
1 Jahr zuvor

Wenn der Dobrindt wieder das Amt des Ministers für Vekehr und digitale Infrastruktur bekommt können wir uns vom Netzausbau gleich wieder verabschieden.

Alzucard
1 Jahr zuvor

Ja, na mal hoffentlich passiert das nicht. Wir brauchen besseres handynetz und auch Glasfaser. Leider ist der ganze scheiß ja nicht in der hand von der regierung.

Corbenian
Corbenian
1 Jahr zuvor

Vielleicht macht es diesmal ja der gute Maas wink

Impact
Impact
1 Jahr zuvor

Passiert nicht mehr, da er als Landesgruppenchef der CSU nicht der Regierung sitzen wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.