Eine Insel vermisst seit 7 Monaten Spawns – will ihr geliebtes Pokémon GO zurück

Seit dem Kartenupdate in Pokémon GO ist die Insel Salamis verwaist: Es spawnen keine Pokémon mehr in dem Gebiet. Was ist passiert?

Deswegen verschwanden die Pokémon: Im März 2019 wurde das Update 0.137.1 aufgespielt. Dieses beinhaltete Änderungen an der OSM-Map. Auf diese Karte greift Niantic zurück, um die Karte im Spiel zu erstellen.

Im Rahmen dieser Umstellung kam es allerdings zu einem Problem. Einige Orte im Spiel wurden gewissermaßen unspielbar. Das lag daran, dass die Gebiete in der OSM-Karte eine Kennzeichnung erhalten, die Spawns blockieren – beispielsweise Naturschutzgebiete. Genau das ist auch im Fall der Insel Salamis passiert – und bis heute nicht behoben worden.

Sieben Monate ohne Pokémon

So ist die Situation auf der Insel jetzt: Der reddit-Nutzer „Giannhsblazer„, der auch im März auf die Problematik aufmerksam machte, postete nun ein Update zu der Situation. Und die ist trüb: Seit sieben Monaten ist die Insel nun offenbar ohne jegliche Spawns.

Das liegt wohl daran, dass der Saronische Golf in der OSM-Map als natürliche Bucht getaggt wurde – inklusive der Inseln Salamis, Ägina, Angistri und Poros. Das führte dazu, dass die Spawns in diesem Bereich geblockt wurden.

Arenen und Stops sind da, aber an Pokémon fehlt es
Quelle: GiannhsBlazer/reddit

In OSM ist der Tag mittlerweile zwar offenbar behoben, doch in Pokémon GO warten die Spieler auf Salamis weiterhin auf ein Update. Die Insel bleibt vorerst also ohne Spawns.

Kann man überhaupt noch Pokémon GO auf Salamis spielen? Im Grunde ja. Denn: Arenen und Pokéstops gibt es weiterhin. Das erobern von Arenen sowie das Durchführen von Raids ist also möglich. Nur das Fangen wilder Pokémon ist derzeit extrem eingeschränkt.

Dadurch ist das Spiel natürlich nicht mal mehr halb so lustig. Und die Community auf der Insel vermisst das Spiel: „Liebe Community, um des Spiels willen, das uns alle zusammenbringt: Wir und die Communitys der anderen drei Inseln brauchen eure Hilfe“, schreibt „Giannhsblazer“ auf reddit: „Wir wollen einfach nur mit unseren Freunden Spawns jagen.“

Wie reagieren Niantic und die Community?

Das sagen die Spieler: Der reddit-Post ist gefüllt mit Kommentaren von Trainern, die dabei helfen wollen, Niantics Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken. Sie empfehlen, den Support zu kontaktieren – wenn nötig mit Sammelmails. Doch das stieß bisher offenbar auf taube Ohren.

Die Insel Salamis/Google Maps

So reagierte Niantic bisher: Gewissermaßen reagierte Niantic gar nicht. Wie Giannhsblazer berichtet, antworten in den meisten Fällen Bots auf die Anfragen der Insel. Wenn dann mal eine reale Person antwortet, beschränken sich die Hinweise auf: „Der Fehler ist bekannt. Bitte genießt das Spiel an anderen Orten, während wir versuchen, ihn zu beheben.“

Die Reaktionen der Spieler auf diese Antworten fallen sehr unzufrieden aus. Eine Lösung des Problems scheint derweil noch nicht in Sicht.

Bald dürften die ersten legendären Pokémon der 5. Generation auftauchen. Und die sind ziemlich stark:

Die Legendären aus Gen 5 stellen alle Monster in Pokémon GO in den Schatten
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.