Pokémon GO: Vorsicht – Räuber überfallen unwissende Pokémon-Trainer an PokéStops!

Leider wurde auch „Team Rocket“ ungewollt bei Pokémon Go eingebaut!

Pokémon GO ist zurzeit DAS Mobile-Spiel und bei mehreren Millionen Spielern auf der ganzen Welt äußerst beliebt. Dieser starke Erfolg bringt aber leider auch Spieler mit in das friedliche Abenteuer, die dieses Erlebnis zu einem Alptraum machen können – So geschah es vor kurzem in den USA.

Angelockt und ausgeraubt

Pokemon Trainer

Bei Pokémon GO ist es das Ziel, möglichst viele Pokémon zu fangen und diese zu verbessern. Um das zu machen, geht man in den meisten Fällen nach draußen und fängt die kleinen Monster in der „freien Natur“. Zusätzlich gibt es im Spiel so genannte „PokéStops“, an denen Spieler Belohnungen wie PokéBälle und Tränke bekommen können. Eine weitere Funktion im Spiel ist das „Lock-Modul“ – Mit diesem Modul könnt Ihr für 30 Minuten Pokémon zu einem PokéStop locken – Auch andere Trainer profitieren davon, denn dort gibt es eine hohe Chance viele kleine Monster zu fangen.

Vermutlich wurde eben dieses Lock-Modul genutzt, um ahnungslose Trainer in einen Hinterhalt zu führen. Denn eine Gruppe junger Männer im Alter von 16-18 Jahren hatte mit Hilfe einer Waffe an einem solchen PokéStop den Trainern aufgelauert, die vermutlich das bereitgestellte Lock-Modul ausnutzen wollten. Insgesamt 10 bis 11 bewaffnete Raubüberfälle gab es nach diesem Schema (Quelle USA Today).

In einem Facebook-Post wies das O’Fallon Missouri Police Department auf diese Überfälle hin und bittet um Vorsicht!

Denkt an Eure Sicherheit!

Es ist besonders wichtig, dass Ihr nicht einfach „blind“ jeder Spur eines wilden Pokémon oder eines PokéStops folgt. Wie Ihr seht, kann das auch ganz schnell mit einer bösen Überraschung enden, wenn Team-Rocket-Sympathisanten zu viel Langeweile haben. Achtet also unbedingt auf Eure Umgebung, wenn Ihr einer Spur eines Pokémon folgt. Das Lock-Modul ist zwar als soziales Gimmick gedacht, welches dazu dient, Pokémon-Trainer zu verbünden – Aber es kann leider auch für das genaue Gegenteil genutzt werden.

Seid bitte achtsam auf Euren bevorstehenden Pokémon-Abenteuern!


5 Tipps für zukünftige Pokémon-Trainer.

Autor(in)
Quelle(n): USA Today
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sucoon
Sucoon
3 Jahre zuvor

„Denkt an eure Sicherheit“ ok dann also nur mit messern, schlagringen, knarren usw. auf die stops gehen.

Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ
Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ
3 Jahre zuvor
Zerberus
Zerberus
3 Jahre zuvor

Ist das jetzt Roleplay im besten oder schlimmsten Sinne?^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.