Pokémon GO: So beeinflusst das Wetter nun die Pokémon

Mit dem neusten Update hat Pokémon GO einiges am Wetter geändert. So spawnen nun vermehrt Pokémon mit Wetterbonus.

Im Update 0.133.0 hat Niantic einige Neuerungen eingeführt. Sie verkleinerten zum Beispiel die Sichtweite im Spiel und führten geschlechterspezifische Entwicklungen ein. Nun fällt aber auch auf, dass die Entwickler einiges am Wetter geändert haben.

Auf Reddit berichten zahlreiche Spieler von Pokémon-Sichtungen, die normalerweise kaum auftauchen. Dies passiert aber auch nur, weil sie von dem Wetter verstärkt werden.

Das ist nun anders am Wetter

So war es bisher mit dem Wetter: In den letzten Monaten hat man den Effekt vom Wetter kaum gespürt. Man fand zwar Pokémon mit Wetterverstärkung in der Wildnis, aber diese waren eigentlich genauso häufig wie jedes andere Pokémon.

Monster wie Schneppke, Panzaeron oder Loturzel kamen bei dem passenden Wetter so gut wie nie raus. Man spekulierte bei Driftlon sogar eine Zeit lang, ob es überhaupt noch in der Wildnis auftaucht.

Pokemon Go wetter Update

Das ist jetzt neu: Wenn man nun in Nearby-Liste schaut, dann sieht man direkt, dass dort einige Pokémon auftauchen, die eher selten sind. Wenn es im Spiel nun schneit, dann findet ihr zahlreiche Panzaeron oder Schneppke. Sogar Driftlon taucht bei windigem Wetter häufiger auf.

Niantic hat scheinbar einiges am Wetter geändert. Je nach Wetterlage tauchen nun deutlich mehr die Pokémontypen auf, die dann verstärkt sind.

Welche Pokémon finde ich wann? Jede Wetterlage lässt Pokémon von unterschiedlichen Typen verstärkt aufkommen. So findet ihr:

Pokémon-Typ Wetterlage
Gift, Kampf, Fee Bewölkt
Geist, Unlicht Nebel
Elektro, Wasser, Käfer Regen
Pflanze, Boden, Feuer Sonnig
Eis, Stahl Schnee
Flug, Drache, Psycho Windig
Normal, Gestein Teilweise bewölkt

 

Was bedeutet das nun für die Spieler? Vor allem die Shiny-Jäger kommen hier auf ihre Kosten. Falls ihr jetzt noch Schnee im Spiel habt, findet ihr verhäuft Schneppke. Dieses Pokémon taucht sonst fast gar nicht auf. Bei windigem Wetter findet ihr oft Natu oder Driftlon. All diese Pokémon können Shiny sein.

Pokemon GO Sammlung Dex

Aber auch Pokémon, die generell eher selten sind, wie Loturzel oder Panzaeron, findet ihr nun bei der richtigen Wetterlage. Wenn ihr den PokéDex also noch nicht voll habt, dann könnt ihr es mit dem richtigen Wetter nun ändern.

Einige Shinys können auch in den Feldforschungen im Februar enthalten sein:

Mehr zum Thema
Pokémon GO: Liste aller Feldforschungen und Belohnungen im Februar 2019
Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.