Pokémon GO: Quests könnten das Spiel stark verbessern

Fangt 20 Pokémon vom Typ Wasser oder dreht an 15 PokéStops – Solche Quests könnten Pokémon GO deutlich verbessern und Abwechslung ins Gameplay bringen.

Seit dem Release im Sommer 2016 hat sich bei Pokémon GO bereits einiges getan. Das Spiel startete mit einem riesigen Hype und zog viele Millionen Spieler an, die sich in die Abenteuer eines Pokémon-Trainers stürzten.

Nach dem Start haben die Entwickler einige Features entwickelt, die Pokémon GO verbessern sollten. Dazu zählen beispielsweise die Events zu Halloween, Weihnachten oder auch der Valentinstag, die immer wieder gut bei der Community ankommen. Die langweilige Zeit zwischen den Events ist allerdings ein Problem, das viele Trainer bemängeln.

In der Community gibt es viele Vorschläge, wie man das Spiel interessanter gestalten könnte. So kam auch der Wunsch nach Quests auf, die auf der Basis der täglichen oder wöchentlichen Belohnungen funktionieren.

Hinweis: Im Folgenden handelt es sich um Ideen von Spielern aus der Pokémon-Community, wie man Pokémon GO interessanter gestalten könnte. Es gibt von Niantic keine konkreten Hinweise, dass Herausforderungen oder Quests in dieser Form im Spiel eingebaut werden.

Es gibt in Pokémon GO nichts zu tun

Seit einigen Monaten erscheinen in Pokémon GO regelmäßig neue Events. Während dieser speziellen Veranstaltungen gibt es für Trainer die doppelten Erfahrungspunkte, Bonbon-Belohnungen oder, wie zuletzt beim Wasser-Festival, eine höhere Chance auf Monster eines bestimmten Typs. Diese Events sind kostenlos und sorgen immer wieder für eine willkommene Abwechslung bei den Spielern. Während des Wasser-Festivals waren die Trainer so motiviert, dass sie insgesamt über 589 Millionen Karpador fingen.

Pokémon GO Familie Starter

Gelangweilt werden die Trainer dann, wenn diese Events vorüber sind und der Alltag in Pokémon GO einkehrt. Als „normaler“ Spieler loggt Ihr Euch täglich in das Spiel ein, geht zu mindestens einem PokéStop, dreht diesen und fangt mindestens ein Pokémon. Dadurch erhaltet Ihr einen täglichen Bonus, der aus zusätzlichen Erfahrungspunkten und Sternenstaub besteht.

Zieht Ihr diese täglichen Fänge und PokéStop-Besuche für eine ganze Woche am Stück durch, dann ist die Belohnung nach sieben Tagen um so größer und versorgt Euch sogar mit einem der begehrten Entwicklungs-Items.

Dass die Entwickler die täglichen und wöchentlichen Belohnungen in Pokémon GO aktiviert haben, ist eine starke Verbesserung für das Spiel. Allerdings ist dieses Feature „alleine“ nicht genug, um Spieler langfristig an das Spiel zu binden. Wohnt man in der Stadt oder in der Nähe eines PokéStops, dauert es nur ein paar Minuten, bis man die täglichen Belohnungen abgeholt hat.

Danach beginnt die Wartezeit auf neue Events, die wieder mehr Spaß bringen sollen.

Weitere Quests und Aufgaben für mehr Abwechslung

Die täglichen und wöchentlichen Aufgaben in Pokémon GO sind bereits eine gute Grundlage, um das Quest-System im Spiel weiter auszubauen.

Tägliche Herausforderungen:

Die täglichen Herausforderungen sind aktuell schon auf einem guten Stand. Um sie aufzupeppen, würden sich folgende Aufgaben anbieten:

  • „Dreht fünf PokeStops an einem Tag“
  • „Fangt fünf Pokémon“
  • „Fangt drei Pokémon mit Hilfe von Curve-Balls“
  • Zusätzlich könnten die Entwickler diese Aufgaben mit Items kombinieren: „Fangt drei Pokémon, die durch Rauch angelockt wurden“ oder „Fangt sieben Pokémon mit Superbällen“. Als Belohnung gibt es dann Erfahrungspunkte und/oder Sternenstaub.
Pokémon GO Heiteira Titel

Größere Herausforderungen:

Die größeren Herausforderungen würden nicht mit Fangen und PokeStop-Drehen zu tun haben. Stattdessen könnte es dabei um Arena-Kämpfe gehen.

  • „Erkämpft Euch einen Platz in einer Arena“
  • „Besiegt in Arenen zehn Pokémon des Typs Wasser“
  • „Gewinnt zehn Kämpfe in der Arena, indem Ihr ein Feuer-Pokémon nutzt“

Die Belohnungen sollten für diese Herausforderungen natürlich deutlich größer ausfallen. Neben Erfahrungspunkten und Sternenstaub könnte es Gegenstände wie Brutmaschinen oder Kleidung für die Avatare geben. Durch die vielen Möglichkeiten wie „Gewinnt gegen Typ Wasser, Feuer, Stein, Boden, etc.“ würde es immer wieder Abwechslung geben. Außerdem könnten Spieler durch diese Aufgaben ermutigt werden, auch mit anderen Pokémon(Typen) als ihren Lieblingen zu spielen: „Du nutzt am liebsten dein Aquana? Tja, für diese Quest brauchst du leider ein Feuer-Pokémon“.

Das würde die Skills und Erfahrungen der Trainer mit verschiedenen Pokémon automatisch verbessern und ihnen dadurch das Spiel beibringen.

Quests für legendäre Pokémon

Bisher rechnen viele Spieler der Pokémon-GO-Community damit, dass legendäre Monster mit einem großen Event in Pokémon GO aktiviert werden. Dazu gibt es aktuell noch keine genaueren Details der Entwickler.

Pokemon GO Zapdos Lavados Arktos

Das Quest-System könnten sie aber auch in diesem Bereich benutzen und die Aufgaben als Voraussetzung für die begehrten Monster aktivieren. So würden die Trainer eine Art To-Do-Liste abarbeiten, bevor sie mit den besonderen Pokémon belohnt werden.

  • Fangt 25 Feuer/Wasser/Elektro-Pokémon
  • Dreht 25 PokéStops
  • Besiegt 100 Pokémon in Arenen
  • Entwickelt 20 Pokémon in zehn Minuten

Nachdem Ihr diese Punkte innerhalb einer bestimmten Zeit abgearbeitet habt, könnte Euch das Spiel dann eins der legendären Pokémon anbieten.

Fazit: Quests könnten den Spielspaß deutlich steigern

Die oben genannten Quests sind nur Beispiele dafür, wie man Pokémon GO verbessern könnte. An den Belohnungen müsste gearbeitet werden, damit das Ganze auch eine Art „Balance“ hat. Natürlich würden sie nicht alle Probleme beheben, die es im Spiel gibt. Könnten aber für viele Trainer ein Grund mehr sein, das Spiel zu starten, anstatt auf der Couch zu liegen.

Pokemon GO 2nd Gen Titel

Möglicherweise planen die Entwickler bereits ähnliche Mechaniken, um die Zeit zwischen den Events zu verbessern und Trainern mehr Gründe zum Einloggen zu geben.

Welche Quests würden Euch in Pokémon GO gefallen und zum Spielen motivieren und welche Belohnungen sollte es dafür geben?


Special-Items wie Up-Grade und King-Stein – gibt es sie zufällig oder sind sie abhängig von der Tageszeit in Pokémon GO?

Quelle(n): Forbes
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Recruit Gaming

Kann man verbesserungsvorschläge irgendwo einreichen?
Wir haben schon einige gesammelt die das Spiel sicherlich angenehmer und geplanter machen… alles machbar, da niantic da ja schon erfahrung aus Ingress gesammelt hat. Sind n großer haufen die an Arenen interessiert sind, aber cheater vermiesen es einem nur.. z.B:
-längere namen der Pokemons (mir pers. fehlen 1-8 weitere zeichen, je nach Benennung)
-sehen wer in einer Arena kämpft (um z.b. gps faker gezielter zu erkennen und zu melden, die machen in der Regel Arenen nur neutral)
-Anzeige welches pokemon in welcher arena steckt,
-Arenen aus der ferne betrachten, wo man selbst drin steckt, wie sie aktuell aussieht oder bestückt ist
usw..

die könnten am bisherigen Spiel noch viel verbessern, statt neue Erweiterungen zu bringen..

Spielspaß könnten die viel mehr erhöhen, wenn gemeldeten Spielern auch mal Sanktionen blühen würden…

lg

DMC

Das wird leider nicht passieren, egal wie offensichtlich der Spieler cheatet. Ich frage mich wofür das Formular zur Beschwerde da ist? Habe vor Wochen jmd. gemeldet, der nur 100% Dragorane, Relaxo und Despotar in Arenen stopft, mit Screenshots etc. Nix passiert, obwohl er offensichtlich ein Spoofer ist… oder wie kann man bitte 4 Dragos, 2 Relaxo und 1 Despotar mit perfekten IV haben und dazu noch nur Lvl 33 sein?

Recruit Gaming

in einer großen Stadt mit Livemap sicherlich irgendwie möglich. auch wenn ich es selbst noch nicht habe… dafür aber 2 98er Dragorans auf fast 3400.. Zumal es leute gibt, die aus eiern auch glück haben und 100%ige bekommen…

zwischen „offentsichtlich spoofer“ und „garantiert“ besteht noch der unterschied des intensivens jagens… bin sicherlich auch kein angenehmer gegner in arenen.. aber das man dann von lvl 28er als spoofer oder botter benannt wird, ist keine seltenheit..
hab n auto, livemap und genug sprit im tank. andere nutzen bus und u-bahn und sind sogar noch effektiver unterwegs.

in dortmund/berlin z.b. gibt es von anfang eine map.. da laufen auch leute rum die haben relaxos, da fällt dir der kitt ausm gesicht ^^
lg

DMC

ja, wie du schreibst sicherlich irgendwie möglich. Wenn jemand Lvl 38+ ist und viel mit Livemaps gearbeitet hat und ordentlich Einsatz gezeigt hat ist das mit Sicherheit möglich. Aber einem Level 33er nehme ich das einfach nicht ab. Die Oberexperten, die seit Juli mit mit 2 Smartphones (eins für Livemap) am Lenkrad mitm Fahrrad unterwegs sind und schon 3000+ Eier gehatched haben, nicht mal die können solch ein Lineup vorweisen und ich habe „nur“ 7 Arenen gesehen wo der Typ drin sitzt… für mich auf jeden Fall ein Spoofer.

Vorhin 20 min bei youtube nen livestream gesehen, wo ein Typ einfach nur seit Stunden durch die Gegend (weltweit) spooft und in einer Tour seltene Mons fängt, da fällt dir der Kit ausm Gesicht ^^
beste Grüße

Haufi

Gute Idee auf jeden Fall.
Ich schau wenn überhaupt nur noch einmal kurz rein um wie oben genannt ein Pokemon zu fangen und am Stop zu drehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x